Bitte um Hilfe bei der Bestimmung: Rotmilane?

Diskutiere Bitte um Hilfe bei der Bestimmung: Rotmilane? im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Forum Ich habe noch ein paar Fotos gefunden, bei denen ich mir unsicher bin, ob es Rotmilane sind. Es wäre nett, wenn mir da jemand helfen...

  1. hrh999

    hrh999 Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.04.2014
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    CH-8302 Kloten
  2. #2 Birderswiss, 03.07.2019
    Birderswiss

    Birderswiss Hobbyornithologe

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    8635 Dürnten, Schweiz
    Hallo

    Das sind alles Rotmilane.
    Was hat Dich denn verunsichert?

    VG Birderswiss
     
  3. hrh999

    hrh999 Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.04.2014
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    CH-8302 Kloten
    Hallo Birderswiss

    Danke für Deine Hilfe! :zustimm: Verunsichert hat mich beim ersten + dritten der halbrunde, statt keilförmige, Schwanz und beim zweiten + dritten die 6 Flügelfinger.

    Brgds
    Hans Rudolf
     
  4. #4 Birderswiss, 03.07.2019
    Birderswiss

    Birderswiss Hobbyornithologe

    Dabei seit:
    02.08.2018
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    103
    Ort:
    8635 Dürnten, Schweiz
    Das ist ganz normal beim Rotmilan, wenn er "in die Kurve liegt"(zumindest habe ich das beobachtet).

    Das "Problem" hatten wir auch schon in anderen Threads.
    Es gibt zwischendurch immer wieder solche Rotmilane.

    VG Birderswiss
     
  5. hrh999

    hrh999 Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.04.2014
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    CH-8302 Kloten
    Ah ok, nochmals besten Dank!

    Brgds Hans Rudolf
     
  6. #6 Peregrinus, 03.07.2019
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.858
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich komme da irgendwie nur auf 5 "Finger". Super typische Rotmilane.

    Mach Dir mal einen Papierfächer aus 12 abgestuften Papierstreifen, sodass er im zusammengelegten Zustand einen Keilschwanz ergibt. Und dann fächer ihn auf ... :zwinker:

    VG
    Pere ;)
     
    Birderswiss gefällt das.
  7. #7 harpyja, 03.07.2019
    harpyja

    harpyja Teilzeitfalkner

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich finde es faszinierend, dass das so viele Leute nicht verstehen (Hans Rudolf, du bist nicht allein!).
    Stell dir einen Fächer vor. Zusammengelegt enden alle Segmente auf der gleichen Höhe. Ausgebreitet ist keins so hoch wie das mittlere. Logisch, oder? So wirkt der V-förmig eingeschnittene Schwanz bei maximaler Fächerung sogar gerade abgeschnitten.
     
    Birderswiss gefällt das.
  8. hrh999

    hrh999 Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.04.2014
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    CH-8302 Kloten
    Pere, Du musst zugeben, dass auf Foto 2 der obere Flügel saubere 6 Finger hat! Und das ist in vielen Publikationen ein Kriterium, um den Schwarz- vom Rotmilan zu unterscheiden.

    Brgds
    Hans Rudolf
     
  9. hrh999

    hrh999 Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.04.2014
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    CH-8302 Kloten
    Harpyja, Ich kann Deinem Gedankengang schon folgen. Aber genau wie in vielen Publikationen die 5 bzw. 6 Finger, ist der keilförmige resp. eben halb abgerundete Schwanz ein Kriterium, um den Schwarz- vom Rotmilan zu unterscheiden.

    Und wenn wir schon grad darüber diskutieren: die rötere, bzw. die grauere Farbe, die auch als ein Merkmal erwähnt wird, ist m.E. auch ein sehr unzuverlässigeres Merkmal.

    Mit anderen Worten, ich bin nicht imstande Schwarz- von Rotmilanen zu unterscheiden, da die mir bekannten Merkmale im speziellen Fall grad nicht gelten. :D :D

    Trotzdem vielen Dank Euch Beiden ( auch @Pere) für die Hilfe!

    Brgds
    Hans Rudolf
     
  10. #10 micarusa, 04.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2019
    micarusa

    micarusa Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    468

    Der Rotmilan hat aber Mauserlücken. so wirkt diese eine Feder als 6. Finger, ist es aber nicht. Musste ich auch erst lernen ;)

    Würde er keine Mauserlücken haben würde diese Feder untergehen.
     
  11. #11 harpyja, 04.07.2019
    harpyja

    harpyja Teilzeitfalkner

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Norddeutschland
    Also die Schwanzfärbung ist eigentlich schon sehr eindeutig. Beim Schwarzmilan sieht man wirklich null Rottönung, beim Rotmilan reicht es von Kastanienbraun bis fast Orange. Zur Sache mit den 5/6 Fingern: Ich habe bei Greifvögeln noch nie Finger gezählt, und das genau aus diesem Grund: Durch Mauserlücken können beliebig viele solcher Spitzen entstehen. Du erkennst sie aber eigentlich als solche, weil da recht deutlich "etwas fehlt".

    Schau dir mal hier die Schwarzmilane an. Der Unterschied zu deinen Fotos (die ich übrigens sehr gelungen finde!) wird da sehr deutlich.
     
  12. #12 Peregrinus, 04.07.2019
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.858
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Unter "Finger" versteht man hier Handschwingen, die ein abrupt verschmälertes distales Ende aufweisen. Und das sind nur fünf. Dazu sind eben diese fünf in genau diesem verengten Bereich schwarzbraun, die nächste schon nicht mehr.

    Letztlich ist es wie immer bei der Vogelbestimmung. Wenn man sich auf ein einziges Merkmal versteift und anhand dessen eine Art bestimmen will, liegt man in den meisten Fällen falsch.

    Rot- und Schwarzmilan sind fast in jeder Lebenslage völlig problemlos zu unterscheiden. Schon allein der weiße Basalbereich der äußeren Handschwingen, die das weiße Flügelfenster bilden, sind hier wunderbar zu sehen. Der Schwarzmilan hat das nicht.

    VG
    Pere ;)
     
    Birderswiss gefällt das.
  13. hrh999

    hrh999 Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.04.2014
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    CH-8302 Kloten
    @harpyja @pere

    Nochmals vielen Dank für die Mühe, die Ihr Euch gebt!

    @harpyja Ich gebe zu, die Schwarzmilane unter Deinem Link sehen überzeugend aus. Mal schauen, ob die nächsten Milane bei mir auch so eindeutig gefärbt sind. :)

    @Peregrinus Ich muss gestehen, dass ich den weissen Basalbereich bis jetzt nicht gross beachtet habe. Mea culpa :+knirsch:

    Vielleicht lerne ich es noch.... :)

    Liebe Grüsse aus der Schweiz!

    Hans Rudolf
     
  14. #14 harpyja, 04.07.2019
    harpyja

    harpyja Teilzeitfalkner

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Norddeutschland
    Bleibe begeistert, dann kommt das Wissen (und die Erfahrung) von alleine. :)
     
    Birderswiss gefällt das.
  15. hrh999

    hrh999 Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.04.2014
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    CH-8302 Kloten
    Ob mir noch so viele Jahre bleiben? :D

    PS: Ich möchte beileibe nicht auf dem Thema herumhacken oder gar Eure Kompetenz und Erfahrung in Zweifel ziehen: Ich habe gestern nach dem Studium Deines Links noch weitere Bilder von Schwarzmilanen im Internet gesucht. Da findet man einige Fotos von Schwarzmilanen, die erhebliche Rottöne aufweisen. Die Farbe für sich allein ist ein gefährliches Kriterium.

    Brgds
    Hans Rudolf
     
  16. #16 Peregrinus, 05.07.2019
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.858
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nein, die Farbe ist kein gefährliches Kriterium, wenn man es richtig anwendet. Zunächst musst Du Dir im Klaren sein, dass im Internet so manches Tierchen falsch oder unzureichend bezeichnet ist. Man findet unter "Schwarzmilan" auch den Milvus (milvus) lineatus, der wie eine Mischung aus Rot- und Schwarzmilan aussieht. Aber eben auch viele andere Schwarzmilanformen.

    Der Schwarzmilan kann auf den mittleren Steuerfedern bei entsprechendem Licht durchaus einen leichten dunkel-rostfarbenen Anflug zeigen. Aber das sieht ganz anders aus als beim Rotmilan. Beim Schwarzmilan sind die mittleren Steuerfedern von der Grundfarbe her dunkelbraun und durchweg quergebändert. Beim Rotmilan ist die Grundfarbe ein kräftiges rost-orange mit fast keiner Bänderung. Das gilt natürlich in erster Linie für Altvögel, beim Jungvogel sind die Steuerfedern blasser und haben weniger Rottönung.

    VG
    Pere ;)
     
    Birderswiss gefällt das.
  17. #17 harpyja, 05.07.2019
    harpyja

    harpyja Teilzeitfalkner

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    433
    Ort:
    Norddeutschland
    Wie Pere sagte: Du darfst nicht einfach "Rotmilan" googlen, da tauchen auch Schwarzmilane mit auf und umgekehrt...
     
  18. hrh999

    hrh999 Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.04.2014
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    CH-8302 Kloten
    Was für eine super Erklärung, herzlichen Dank Pere, :bier: ich werde damit meine Fotos nochmals kritisch anschauen!

    @harpyja ja, das leuchtet mir nun allmählich auch ein! :)
     
Thema:

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung: Rotmilane?

Die Seite wird geladen...

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung: Rotmilane? - Ähnliche Themen

  1. Geschlecht Bestimmung

    Geschlecht Bestimmung: Hallo, liebe Community, habe mir heute zwei "weibliche Zebrafinken" gekauft. Nun schicke ich Euch zwei Bilder Sind das denn welche? Lg
  2. Kanarienvogel Dame hustet

    Kanarienvogel Dame hustet: Hallo ich bin neu hier und verstehe leider nicht wie man ein Video hier teilen kann also versuche ich es so gut es geht zu erklären. Ich habe...
  3. Wie bitte, Alpenstrandläufer?

    Wie bitte, Alpenstrandläufer?: Hallo zusammen, ich bin bei Youtube auf eine alte Ausgabe von Planet Wissen gestoßen, in der es um Zugvögel geht. Gast war Peter Berthold. In...
  4. Bestimmung Ente ohne Bild

    Bestimmung Ente ohne Bild: Ich habe vor ca 2 Wochen bei Wiesbaden eine merkwürdige Ente auf dem Rhein beobachtet. Sie schwamm mit ca 10 Stockenten und Hausentenhybriden in...
  5. Hahn oder Hennen? Ich brauche Hilfe

    Hahn oder Hennen? Ich brauche Hilfe: Hallo, ich habe folgendes Problem : Vor kurzem habe ich diese beiden Brahmahennen gekauft und nun bin ich bei der einen nicht sicher ob es sich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden