Bitte um Hilfe bei der richtigen Vogelwahl!

Diskutiere Bitte um Hilfe bei der richtigen Vogelwahl! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebe Forennutzer! Da ich als "Kind" bis in meine pubertäte Zeit hinein immer Wellensittiche besessen habe und ich einfach immer wieder...

  1. #1 Noroelle_<3, 8. März 2013
    Noroelle_<3

    Noroelle_<3 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forennutzer!

    Da ich als "Kind" bis in meine pubertäte Zeit hinein immer Wellensittiche besessen habe und ich einfach immer wieder den Drang verspüre, mir wieder Vögel anzuschaffen, hatte ich damals begonnen, in diesem Forum zu lesen und mich zu informieren. Nach längerem einlesen, meldete ich mich dann auch erfolgreich an. Jedoch muss ich leider gestehen, dass ich bei dieser imposanten Auswahl an Vogelarten einfach immer wieder den Überblick verliere. (Selbst eine Übersicht, die ich erstellt habe, verhalf zu keiner Klärung).

    Daher habe ich beschlossen, euch um Hilfe zu bitten und mich in die ewige Zahl der Neulinge einzureihen.

    Was ich meinen zukünftigen Vögeln bieten könnte? Eine Voliere mit den Maßen 2x1x2 (BxTxH) Innenhaltung und regelmäßigen Freiflug.
    Allerdings muss ich anmerken, dass ich nicht noch einmal Wellis halten könnte, da ich meine damals abgöttisch geliebt habe und wahrscheinlich keine anderen Wellis jemals an sie herankommen könnten.
    Außerdem wäre es für mich von Vorteil, wenn die "Beiden" (wer auch immer Einzug erhalten möge) nicht permanent laut sind,da ich sie wohnungsbedingt in meinem Schlaf-/Arbeitszimmer halten will. Da brauche ich dann leider eine gewisse Konzentrationsfähigkeit ;)

    Habe jetzt schon nach mehrstündigem Stöbern gelesen, dass Sperlingspapageien wohl relativ geeignet sein sollen, obwohl dies wohl auch nicht zu verallgemeinern ist, da es auch einige relativ wortstarke Sperlinge geben soll. Hatte aber auch gehört, dass Glanzsittiche und Singsittiche relativ ruhig sein sollen. Allerdings ist dies wahrscheinlich auch wie bei allen Tieren abhängig von ihrer Persönlichkeit.
    Versteht mich jetzt aber bitte auch nicht falsch, ich lege keinen Wert auf eine komplette Stille oder der gleichen, aber dauerhaftes "Keifen" wäre leider nicht sehr vorteilhaft.

    Ich danke euch jetzt schon für eure Engelsgeduld, mit der ihr euch immer wieder den Anfängern, bzw Wiedereinsteigern widmet.
    Danke :)

    Alles Liebe

    Noroelle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IvanTheTerrible, 8. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Glanzsittiche, also Neophemen als Artengruppe sind die Leisesten und Friedlichsten.
    Da schlägt sie kein anderer Krummschnabel.
    Werden relativ zutraulich bei vernünftigem Umgang.
    Die Volierengröße wäre auch ganz gut.
    Ivan
     
  4. #3 Vogelfreund99, 8. März 2013
    Vogelfreund99

    Vogelfreund99 Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2013
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Dermbach
    Oder Katharinasittiche auch als Artengruppe sind auch sehr leise, werden auch ohne große Zuwendung schnell zahm(man kann sie dann nicht auf die Hand nehmen, aber bis auf gute 30cm ran). Aber natürlich ist es schöner wenn man sich ihnen widmet, wenn man Zeit hat.
    Sie klättern sehr gerne und daher sollten Zweige bzw. Sitzstangen nicht zu kurz kommen...

    Die Volierengröße wäre auch in Ordnung, allerdings weiß ich nicht ob man eine Zuchtgenehmigung bzw. Haltegenehmigung braucht.

    Wieder mal halte ich sie aber nicht sondern nur ein Freund(der auch keine Genehmigung hat) er züchtet sie auch nicht.

    Grüße Tobi
     
  5. #4 sittichmac, 8. März 2013
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    Hallo Noroelle,

    ich gebe mal eine kleine Zusammenfassung.
    - Sperlingspapageien, Katharinasittiche oder Agaponiden sind als Wohnungsvögel sehr geeignet.
    Aber im Schlafzimmer möchte ich sie nicht stehen haben. Da sie doch relativ schrill feifen und das auch nachts oder in den frühen Morgenstunden.

    -Neophemen wie Schön-, Glanz- oder Bourkesittiche sind da eher geeignet. Alle werden auch zahm und haben eine angenehme Stimme. Doch zubedenken ist das Neophemen dämerungsaktiv sind.

    -Alternativ könnte ich auch Dickschnabelsittiche wie Aymarasittich empfehlen obwohl das schon eher was für erfahren Sittichhalter ist.

    -Singsittiche sind bei der Volierengröße auch eine gut Idee. Sie können zwar etwas lauter werden aber sie halten auch mal längere Zeit den Schnabel. Ausserdem sind sie in der Nacht leise zumindest solange es dunkel ist.

    -Mit Nympfensittichen fange ich erst garnicht an.

    -Ich würde da vieleicht noch Stanleysittiche in betracht ziehen. Ihr verhalten ist dem Singsittichen sehr ähnlich.

    -Zum Schluss hätte ich noch Spring- oder Ziegensittiche als Vorschlag. Ein schöner, zutaulicher Vogel mit sehr angehmer Stimme. Sie sind allerdings extrem aktiv und neugierig. Sie sollten beim Ausflug nicht alleingelassen werden da sie wirklich alles untersuchen und überall rein und hinter kriechen müssen.

    Ich hoffe das ich dir weiter helfen konnte.
    mfg
    Sittichmac
     
  6. #5 Noroelle_<3, 9. März 2013
    Noroelle_<3

    Noroelle_<3 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure schnellen und sehr hilfreichen Antworten.

    @Sittichmac: Darf ich dich fragen, wie genau die dämmerungsaktivität bei Vögeln aussieht. Bedeutet dies z.B. im Fall er Sommerzeit, dass sie gegen 9 Uhr abend so richtig aktiv werden und dann gegen 11 Uhr zur ruhe kommen, wenn es komplett dunkel ist?

    Ich muss gestehen, dass ich vorher noch nie etwas von Stanleysitichen gehört habe. Im Internet findet man dazu eine ganz schöne und interessante Seite. Dort wird auch folgendes geschrieben:

    "Man sollte (bei zwei Vögeln) immer ein echtes Paar wählen. Gibt man keinen Nistkasten, wird es nur in äußerst seltenen Fällen zu Paarungen oder gar einer Eiablage kommen (wozu es in Deutschland zwingend einer Zuchtgenehmigung bedarf, siehe auch Zucht), man muß also nicht befürchten, bei einem Paar einem Kindersegen ausgesetzt zu sein :-) " Stanleysittich.de

    Reicht diese Annahme tatsächlich aus? Kann man einfach sagen, wenn man keinen Nistkasten anbietet, dann werden auch fast nie Eier gelegt? Und ab wann geht denn dann ein Nistkasten los? theoretisch kann fast alles, was sicherheit bietet als nistkasten für meine Empfindungen gewertet werden. Möchte meinen Vögeln aber defintiv einen kompletten Rückzugsort bieten können, da sie sonst ja immer meinem "Tagesablauf" unterworfen werden.

    Vielen Dank für eure Bemühungen
    Noroelle
     
  7. #6 IvanTheTerrible, 9. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Das von dir erwähnte Brutverhalten trifft auf alle Höhlenbrüter zu, wenn sie nicht mit Vitamingaben in den Brutorbit schießt, wobei es ohne NK nur zur Eiablage kommt. Unter NK in diesem Fall versteht man alle Arten von Höhlungen, also ist das einfach zu steuern.
    Unter dämmerungsaktiv versteht man nur, das sie in den Abendstunden noch munter werden, weil sie in der Natur dann nochmal auf Futtersuche gehen, weil es dort in den Mittags- Nachmittagsstunden sehr heiß ist und sie viel Zeit im Schatten verbringen. Das kann man aber nicht 1-1 auf Gefangenschaftshaltung umsetzen, da dann andere Bedingungen herrschen.
    Die von mir angesprochenen Neophemen sind in großen Unterbringungen eigentlich auch am Tage recht aktiv.
    Grundsätzlich brauchen diese Tiere keinen Rückzugsort, da sie nicht in Höhlen schlafen.
    Wichtiger sind Standort und Größe der Voliere, so das sie sich sicher fühlen.
    Ivan
     
  8. #7 geier-004, 9. März 2013
    geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Hallo Noroelle,

    ich kann Dir bei Deinen "Wünschen an die Geier" ebenfalls Grassittiche empfehlen.

    Bzgl. der Aktivitäten: die Bourkes sind morgens als erste aktiv und zwar wenn es hell wird, dann folgen die Schmucks und die Wellis dann wenn es richtig hell ist.

    Abends ist es dann genau anders herum: die Wellis sind die ersten die FA machen, die Schmucks sind dann noch etwas aktiv und die letzten, die dann auch noch im fast dunklen Zimmer ihre Runden drehen, die Bourkes.

    Von der Lautstärke her kann man die Grassittiche nicht mit den Wellensittichen vergleichen, sie sind wesentlich ruhiger und haben zwischendurch auch mal ihre aktiven Phasen, wo sie leise vor sich hin singen oder auch pfeiffen, aber sind leiser als es Wellensittiche sind.
     
  9. #8 Noroelle_<3, 9. März 2013
    Noroelle_<3

    Noroelle_<3 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo geier-004,

    vielen Dank für deine Antwort. Gerade bezüglich der Aktivitäten, hast du mir sehr gut weitergeholfen.

    Bezüglich der Wahl der "richtigen" Vogelart muss ich wohl einmal "probehören". Allerdings bin ich mir nicht sehr sicher, inwiefern man das wo machen kann.
    War neulich einmal in einer Zoohandlung um Futter für meine Degus zu holen und dort waren auch relativ viele Vögel. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Unzertrennlichen und die Wellis die lautesten waren und interessanterweise eine komplette Voliere, in denen Katharinasittiche, Prachtrosellas, Bourkesittiche und Singsittiche keinen einzigen mucks von sich gegeben haben. das empfand ich als sehr befremdlich... ich stand locker eine 3/4 Stunde vor der Voliere, da ich einmal auf einen "Piep" gewartet habe, aber sie haben wirklich keinen mucks von sich gegeben.

    Ist das normal? ( Bin nicht der größte Verfechter von Zoohandlungen, deswegen bin ich etwas voreingenommen...)

    Noch einmal eine etwas andere Frage und zwar zu Rückzugsmöglichkeiten für eure Vögel. Wenn man ihnen keine "Häuschen" anbieten darf, wie bietet ihr ihnen dann die möglichkeit, dass sie sich auch einmal zurückziehen können? Es gibt schließlich auch ängstlichere oder scheuere Vögel und ich möchte nicht, dass sie in permanentem Stress leben sollen, weil sie sich nicht einmal etwas zurück ziehen können, wenn sie sich "bedrängt" fühlen. Sie stehen zwar so oder so dann nicht im "Berufsverkehr" der Wohnung sondern etwas abgeschiedener in einer Ecke ohne Durchzug. Aber trotzdem sitze ich relativ nahe bei ihnen. Könnte man mit hilfe von Zweigen oder ähnlichem eine "versteckmöglichkeit" bieten? Wie handhabt ihr das bei ängstlicheren Vögeln?

    LG
    Noroelle
     
  10. #9 geier-004, 9. März 2013
    geier-004

    geier-004 Sittich-Dompteur

    Dabei seit:
    31. Mai 2002
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    315.. in der Nähe von Hannover
    Am besten wäre es natürlich, wenn Du mal einen Halter oder Züchter der in Frage kommenden Arten aufsuchen würdest. Dort würdest Du die Vögel auch am ehesten in ihrem normalen Verhalten erleben.

    Bei dem unterschiedlichen Besatz wundert es mich allerdings auch. Es kommt aber durchaus vor, dass z. B. die Bourkes mal eine halbe Stunde oder länger mehr oder weniger bewegungslos in den Ästen sitzen und auch keinen Pieps von sich geben.

    Schau doch mal in diesem Thread hier, den ich heute eingestellt habe.

    Vielleicht ist da der eine oder andere Tipp für einen guten Sitzplatz dabei.
     
  11. Juli98

    Juli98 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Selbst wenn ein Brutkasten in der Voliere steht, nutzen die Vögel diesen nicht als Rückzugsmöglichkeit. Außerhalb der Brutzeit wird der Kasten außerdem ohnehin nie beachtet. Aber es gibt natürlich die Möglichkeit eine Art Schlafhäuschen zu bauen, die ein Dach und drei Seitenwände haben und anstatt Boden eine einzelne Sitzstange.
    Ich persönlich habe es noch nicht probiert, aber es soll Vögel geben, die es gerne annehmen.

    Einmal mit Katharinasittichen (zu denen ich dir übrigens raten würde):
    http://www.katharinasittiche.de/Bilder/Haltung/schlafhaus.jpg

    http://www.google.de/imgres?q=schla...w=170&start=0&ndsp=30&ved=1t:429,r:1,s:0,i:83

    und mit Nymphensittichen:

    http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/dixir7qlpt5wbs.jpg

    http://www.google.de/imgres?q=schla...195&start=0&ndsp=30&ved=1t:429,r:18,s:0,i:134

    Als Rückzugsmöglichkeit für die Vögel bieten sich allerdings am ehesten hoch hängende Äste an, da werden auch ängstlichere Tiere sich am sichersten fühlen.
     
  12. #11 sittichmac, 10. März 2013
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    Eine Rückzugmöglichkeit oder einen Schlafkasten benötigen eigentlich nur Südamerikanische Sittiche und Kleinpapageien. Da wir hier über Australier reden ist dieses nicht nötig. Wenn eine Rückzugsmöglichkeit vorhanden sein soll dann biete deinen Vögeln eine grüne Pflanze wie Bambus oder Schilf an. Es ist auch möglich eine Hälfte der Voliere mit einer Schilfmatte oder ähnlichem abzudecken.
    Ängstliche Vögel würde ich mir erst garnicht für die Wohnungshaltung holen.
     
  13. Tweety125

    Tweety125 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    aw

    also ich schlage vor du erzählst mal alles mögliche über dich wieviel platz du bieten kannst , wieviel zeit du hasst in welche klasse du gehst (uni oder arbeit)
    ich persönöich geh in die 6. eines gymnasieums und hab massig zeit.8)
     
  14. #13 fireball20000, 10. März 2013
    fireball20000

    fireball20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Grundsätzlich ist ein Schlafkasten nicht nötig. Wichtiger ist, dass die Vögel insgesamt regelmäßige Hell- und Dunkelzeiten bekommen, ansonsten kommen sie mit ihrem Jahreszeitenrhythmus durcheinander (das äußert sich dann z.B. in Mauserstörungen). Du musst also gewährleisten können, dass das Licht jahreszeitentypisch jeden Tag morgens zur gleichen Zeit an- und abends wieder ausgeht.

    Zu den Arten: Hier wurden schon die geeignetsten genannt. Katharinasittiche, Ziegensittiche, Grassittiche, Bourkesittiche, Aymarasittiche, Sperlingspapageien, Stanleysittiche. Wobei Stanleys einen enormen Flugdrang haben, das kann ich aus eigener Erfahrung berichten. Meine Voliere ist 2,50 m lang und dennoch kriegen die immer einen totalen Rappel, wenn sie mal einen Tag nicht freifliegen dürfen. Ein eigenes, vogelsicher eingerichtetes Vogelzimmer, in dem auch Freiflug ohne Aufsicht möglich ist, wäre für alle Arten am Besten. Erstens ist es dann kein Drama, wenn sie mal nicht zurück in die Voliere gehen, zum anderen ist das Einhalten eines optimalen Schlaf-Wach-Rhythmus viel einfacher (Zeitschaltuhr). Und das von dir angesprochene Rückzugs-Problem gibt es dann auch nicht.

    Aber guck dich doch hier selbst noch mal genauer um.
     
  15. #14 Noroelle_<3, 10. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2013
    Noroelle_<3

    Noroelle_<3 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Tipps! Allerdings muss ich sagen, dass ich bedenken habe, einfach zu einem Züchter zu gehen. Dadurch zeige ich schließlich interesse. Aber was wäre, wenn es dann doch nicht diese Vogelart werden sollte? Bei Vogelbörsen wiederum könnte ein falscher Eindruck entstehen, da dies ja "Ausnahmesituationen" auch für die Tiere darstellt. Wie gesagt, bin mir diesbezüglich sehr unsicher... :)

    Ich finde die Idee mit der Korkröhre super. hatte das gestern auch einmal beim Stöbern bei den Unzertrennlichen entdeckt und finde es eine sehr angenehme Lösung.
    Die "Häuser" sind aber auch noch einmal eine ganz gute Idee. Hatte so oder so vor, die Einrichtung so naturnah wie nur möglich zu gestalten. Dabei bin ich auch über einen Beitrag gestolpert, ich weis schon garnicht mehr so genau wo, da haben einige Halter davon berichtet, dass sie auch Kunstpflanzen einsetzen. Was haltet ihr davon? Haben die kleinen nicht genug kraft mit ihren Schnäbeln, um einiges davon abzutrennen und im schlimmsten Fall sogar zu verschlucken?

    @fireball: Ja genau bei dieser Seite bin ich gerade dabei mir eine Übersicht über die einzelnen Vogelarten zu verschaffen :) Das ist eine echt super Seite!

    EDIT: Sorry, habe es gerade erst richtig gelesen... mir steht leider nicht die Möglichkeit eines eigenen Vogelzimmers zur Verfügung. Diesen Luxus kann ich leider in meiner momentanen Wohnsituation nicht garantieren.
     
  16. #15 sittichmac, 10. März 2013
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    Ich bin selber Züchter und bei mir ist jeder Intressierte Vogelhalter willkommen. Und jeder andere Züchter den ich kenne hat damit auch keine Probleme. Es ist immer besser wenn man sich vorher informiert, als das später die Vögel wieder weg müssen weil man sich überschätzt hat.
    Auf Vogelbörsen sollte man vorsichtig sein da dort viele Leute nur verkaufen wollen. Als Laie sollte man sich dort nicht unbedingt beschwatzen lassen.
    Ich würde mich eher bei einem Verein oder auf einer Exotenausstellung schlau machen. Dort sind viele Züchter und Halter unter einem Dach und die reden alle gerne über ihr Hobby.
     
  17. #16 Noroelle_<3, 12. März 2013
    Noroelle_<3

    Noroelle_<3 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hatte jetzt schon vor einiger Zeit 2 Züchter in der näheren Umgebung versucht zu kontaktieren, allerdings erhalte ich von diesen keinerlei Rückmeldungen. Leider war auch nur die emailadresse angegeben, sodass ich sie nicht andersweitig kontaktieren kann. also heißt es auf diesem Wege vorerst nur abwarten.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 thewolfman, 28. März 2013
    thewolfman

    thewolfman Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. März 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    52477 Alsdorf
    hallo,
    mein tip wären die katharinasittiche.
    die sind sehr leise und unglaublich lieb und verschmust.
    sie beschäftigen sich sehr viel miteinander und sind einfach unglaublich hübsch anzusehen (z.B. in blau un grün)
    mein tip wäre: www.joerg-seibert.de
    eine tolle homepage und ein toller service.
    schau mal rein.
    mfg markus
     
  20. #18 Noroelle_<3, 29. März 2013
    Noroelle_<3

    Noroelle_<3 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das ist eine echt tolle Seite! Vielen Dank für den Tipp! Ich werde wohl einmal mich mit ihm in Kontakt setzen!
    Vielen Dank noch einmal!
     
Thema:

Bitte um Hilfe bei der richtigen Vogelwahl!

Die Seite wird geladen...

Bitte um Hilfe bei der richtigen Vogelwahl! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...