Bitte um Hilfe!

Diskutiere Bitte um Hilfe! im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; HAllo, Schutzverträge gibts im www zugenüge... hier mal einige Beispiele: ein etwas "Allgemeinerer": KLICK aus Österreich: KLICK oder...

  1. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    HAllo,

    Schutzverträge gibts im www zugenüge...

    hier mal einige Beispiele:

    ein etwas "Allgemeinerer": KLICK
    aus Österreich: KLICK
    oder der hier: KLICK
    oder hier: kLICK (ganz oben Tierabgabe --> Schutzvertrag&Hinweise)

    Auch diesen Tipp den ich im www. entdeckt habe sollte man beachten:
    "Noch ein Tipp: Bescheinigen Sie bei der Übergabe niemals, die Schutzgebühr in Bar erhalten zu haben. Nach der Deutschen Rechtssprechung gilt das Tier dann als ‘verkaufte Sache’ und Sie haben keinerlei Rechte mehr."

    Ich habe von meinen Frodo vom Tierheim noch einen Schutzvertrag/Abgabevertrag, müsste mal schauen was da so alles drin ist!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Ottofriend, 7. Juni 2006
    Ottofriend

    Ottofriend Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Westküste
    Kontrollen

    Hallo und guten Tag,
    die Idee an sich, sich des Netzwerkes zu bedienen, weil wir vielen hier in den Grundwerten, was die Tierhaltung angeht, vertrauen können, finde ich sehr gut. Das kann Kontakte ermöglichen, die sonst nie zu Stande kämen.
    Viele Beiträge haben sich schon mit möglichen Schwierigkeiten auseinandergesetzt und dazu möchte ich beitragen.

    Erstens finde ich, dass man ja auch bevor ein Tier irgendwo hin vermittelt wird, guten Grund hätte, sich das einmal anzusehen. Derjenige, der aufnehmen will, muss sich nicht so anpreisen in Briefen und mit Bildern und derjenige, der abgeben möchte und zu weit weg ist, kann eine Person seines Vertrauens dorthin schicken, das ist mehr als die Aussage eines bisher Unbekannten. Und man kann beraten, bevor man etwas für schlecht befinden muss. :zustimm:
    Ein Schutzvertrag ist bindend und ist kein Kaufvertrag. Er muss nur korrekt formuliert sein. Natürlich , Jessy, würde ich auf einer Quittung bestehen, wenn ich eine Schutzgebühr bar zahle, es muss aber Schutzgebühr draufstehen und nicht Kaufpreis. Auf welches Beispielurteil bezieht sich denn deine Warnung? Was man für die Schutzgebühr bekommt, geht aus dem Vertrag hervor.:+klugsche

    Nun erstaunt es mich, wie hier - wenn auch zum Wohle der Vögel - einige mit persönlichen Grundrechten umgehen möchten. Die sind mir nämlich - auch ohne jede Verschleierungsabsicht oder so - heilig. Niemand kann meine Wohnung gegen meinen Willen betreten, es sei denn, er hätte einen richterlichen Beschluss. :nene: Das gilt für Tierschutzbeauftragte, GZE-Mitarbeiter und Polizisten. Auch ein Schutzvertrag ändert das in der Situation nicht. Aber natürlich ist die Einhaltung des Vertrages zivilrechtlich einklagbar. Wenn ich also eigentlich in die Kontrollen eingewillig habe und sie dann nicht zulassen will, kann man einen richterlichen Beschluss erwirken.

    Aber wir müssen ja nicht von dem bösen Menschen :+schimpf ausgehen, der uns sowieso nicht reinlässt. Als vertrauensbildende Maßnahme ist es sicher gut, wenn man demjenigen, der nah dran wohnt und schnell mal gucken kann, etwas Schrifliches mitgibt oder ihn namentlich anmeldet.
    Unangemeldete Besuche finde ich unhöflich.:p Außerdem, wie schon jemand geschrieben hat, zaubert ja keiner Spielzeug und eine größere Voli für den Besuchstag aus dem Hut.
    Dieser helfende Mensch, der halt hingeht, weil er dort zufällig wohnt, soll ja auch nicht handeln, wenn er Missstände entdeckt, sondern er soll die Information weitergeben. Natürlich darf er kein Tier "beschlagnahmen" oder so. Es reicht ja, dass es entdeckt wurde.
    Und wenn wirklich Tiere in Gefahr sind, gequält werden, :schimpf: dann kann jeder Bürger die zuständigen Behörden informieren, auch wenn der Tierhalter den Vogel selbst ausgebrütet hat.

    Die Idee ist wirklich gut, aber man muss dabei nicht nur mit den Vögeln, sondern auch mit den Menschen vorsichtig umgehen. Vielleicht tragen wir hier alle gemeinsam ein brauchbares Konzept zusammen, wäre schön.
    :0-
    ottofriend (Sanne)
     
  4. #23 Marilyn Friesha, 12. Juni 2006
    Marilyn Friesha

    Marilyn Friesha Guest

    Ich denke das es wünschenswert ist wenn der kotakt bestehen bleibt und ein Bild zu mailen oder mal telefonieren kann nicht zu viel verlangt sein. Liebe grüße

    Ps ich bin auf jeden fall mit dabei
     
  5. #24 gäh_gäh, 29. Juni 2006
    gäh_gäh

    gäh_gäh Guest

    Also ich würde gern in Leipzig mithelfen falls mal was anfällt. kenn mich aber nur mit sittichen aus. aber im grunde genommen sieht man ja auch ohne viel erfahrung ob die tiere genpgend platz und sauberkeit usw. haben. also wie gesagt würde im raum leipzig vermitteln und kontrollieren wenn benötigt :zwinker:
     
  6. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Da bin ich dabei. Das ist ne Supersache.

    Ich wohne bei darmstadt, also Raum Darmstadt-Dieburg ist kein Problem.
    Fahrtkosten entfallen in diesem Raum (Hab ne Jahreskarte raum da-di).

    Kann auch kostenlos mit der Bahn Richtung Frankfurt fahren.
     
  7. #26 birkenholz, 19. Juli 2006
    birkenholz

    birkenholz Guest

    .... Kontrolle?

    ..... ich lehne diesen Vorschlag mit aller Konzequenz ab, weil ich wenn überhaupt einen Besuch mit dem Abgebenden vereinbart habe und nicht mit einer anderen Person, die eventuell als "Möchtegern-Tierschützer" bei mir auftritt - und hier eventuell Prioritäten setzen will.
    An anderer Stelle im Forum habe ich gefragt, ob der Schutzvertrag rechtlich durchsetzbar ist - allerdings hat sich bisher noch keiner mit Fakten zu Wort gemeldet - bin aber noch voller Hoffnung.
    gruß birkenholz
     
  8. Köbes

    Köbes Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchholz i.d.N.
    Bin gerade erst auf den Thread hier aufmerksam geworden. Ich kann nur fragen: "Geht's denn noch irgendwie?"
    Also ich kann Birkenholz nur ganz und gar zustimmen. Für derartige Kontrollen gibt es für die entsprechend geschützten Arten die untere Naturschutzbehörde der jeweiligen Landkreise. Die kennen die rechtlichen Bestimmungen, können dann ggf. auch die Tiere mitnehmen und entsprechende Konsequenzen veranlassen. Überlegt mal was Ihr euch hier anmaßt!!! Macht Ihr eigentlich auch nachts an der Landstraße unangemeldete Alkoholkontrollen?
    Ich würde auch nicht wollen, daß hier irgendein Forum-User,den ich noch nie gesehen habe, bei mir auf der Matte steht und den wilden Mann macht! Ich halte meine Vögel artgerecht, aber deswegen möchte ich hier noch lange nicht irgendwelche Möchtegerntierschützer bei mir im Haus haben!
     
  9. #28 megaturtle, 19. Juli 2006
    megaturtle

    megaturtle Welliverrückte ;-)

    Dabei seit:
    7. Juli 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster Hedwig-Holzbein
    Hallo ihr 2,

    ja genau, "Gehts noch"? Hier steht doch nirgends, dass jemand dazu gewzungen wird. Und wenn ich von jemand Tiere aufnehme, dann bin ich 1. FÜR einen Schutzvertrag und 2. habe ich nichts dagegen, wenn da mal jemand gucken möchte. Zum Glück habe ich nichts zu verbergen und es kann jederzeit jemand zum Wellis gucken vorbeikommen :freude:

    Wenn euch das nicht passt "so what?" Warum müsst ihr euch dann drüber aufregen?
     
  10. #29 Sittichmama, 19. Juli 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Bei jedem Tier, das man vomTierschutz bekommt, wird ein Schutzvertrag. Und wenn ich kein schlechtes Gewissen habe, kann ich so einen Vertrag auch bedenkenlos unterschreiben.
     
  11. Köbes

    Köbes Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchholz i.d.N.
    Stellt Euch vor, ich halte sogar Waldvögel (Ja, ich bin ein ganz Böser!) und habe auch nichts zu verbergen (sonst würde ich hier gar nicht mitposten sondern schön die Klappe halten. Darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, daß hier einige unter einer Art Amtsanmaßung leiden, die ich schon ein wenig heftig finde. Ihr könnt Euch doch als "Zivilpersonen" nicht ernsthaft anmaßen, zu den Leuten zu gehen und zu sagen "Guten Tag, darf ich mal seheh, ob Sie Ihre Vögel auch anständig halten" Und wenn Euch dann was nicht paßt? Dann nehmt Ihr die Vögel mit oder was? Mit welcher Begründung wollt Ihr euch eigendlich bei wildfremden Leuten Zutritt verschaffen? Das dürft Ihr gar nicht! Ich glaube halt nur, daß sich hier einige wieder mal ein wenig zu wichtig nehmen.

    Und jetzt mal ganz deutlich: Ich bin auch dafür daß Vögel artgerecht gehalten werden. Aber es gibt in diesem Land Leute, die sowas kontrollieren dürfen und eben andere. Wir sind hier die "Anderen" Überlaßt das doch einfach denen, die dazu authorisiert sind. Die können dann auch angemessen reagieren.
     
  12. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Köbes,

    es geht nicht darum willkürlich irgendwelche Vogelhalter auf ihre Haltungsbedingungen zu kontrollieren. Es geht nur darum, dass man jemandem der einen Vogel (mit Schutzvertrag) vermittelt bekommen hat einen kurzen Besuch abzustatten, um festzustellen, ob alles ok ist und die gemachten Angaben (Vogelzimmer, Käfiggröße, Paarhaltung usw. ) auch korrekt sind und ob soweit alles in Ordnung ist.

    Jemand der das nicht mag, wird auch den Schutzvertrag nicht unterschreiben, jeden anderen stört ein kurzer Besuch nicht. Viele freuen sich sogar darüber!

    Wenn man Tiere aus dem Tierschutz übernimmt, dann sind diese besuche absolut üblich! Und wie ich finde auch gut! Ich selbst wurde schon mehrfach besucht, und habe auch keine Probleme damit.

    Ach ja, ich kann mich übrigens für den Raum OF und Umgebung anbieten.
     
  13. #32 Sittichmama, 19. Juli 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Warum so giftig? So reagiert man eigentlich nur, wenn sich angegriffen fühlt: Es zwingt Dich doch niemand zu irgendwas.

    In USA gibt es Tierschutzorganisationen, die gehen sogar so weit, dass die neuen Halter erstmal einen Kurs machen müssen, damit sie ein Tier bekommen.
     
  14. Köbes

    Köbes Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchholz i.d.N.
    Oh, war ich giftig:D ?
    Mal im Ernst, mit so Sachen, wie Schutzvertrag kenne ich mich nicht aus. Aber wenn man Waldvögel (wie ich) oder andere geschützte Arten hält, muß man schon einiges beachten. Das fängt bei gesetzlich vorgeschriebenen Käfiggrößen an und hört (eigentlich noch nicht) bei der Meldepflicht bzw. Bestandsveränderungsmeldung auf. Seine Vögel meldet man auch nur, wenn man nichts zu verbergen hat, da man ja damit erst die Behörden aufmerksam macht. Ist also wohl ähnlich wie mit Schutzverträgen, die man nur unterschreibt, wenn man nichts zu verbergen hat. Waldvogelzüchter werden gelegentlich tatsächlich von den Behörden kontrolliert. Aus der Sicht sehe ich das so, daß jeder der da sonst noch kommt und kontrolliert einem dann ziemlich auf den Geist geht. Vor allem wenn aus Behörden Sicht schon alles in Ordnung ist. Deswegen meine vielleicht etwas heftige Reaktion auf solche Ideen.
     
  15. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Ich will hier keinen anmachen, sondern nur sagen was ich denke bzw. was ich mir darunter vorgestellt habe!

    Ich finde, einen Schutzvertrag zu unterschreiben, ist ganz einfach. Aber sich daran zu halten überhaupt nicht.
    Meinen ersten Wellensittich habe ich auch mit einem Schutzvertrag bekommen (nur weil ich noch seeehr jung war, hat den meien Mutter unterschrieben- aber ich hatte die Verantwortung), weil er von Volierenhaltung in Käfighaltung kam.
    Das ist wirklich leichter gesagt als getan.

    Außerdem habe ich das in keinem Fall so gesehen, dass man da reinmaschiert und sagt "ich will jetzt mal gucken, ob Sie Ihren Vogel artgerecht halten". Mit Beamten will ich mich auch gar nicht gleichstellen- ich will mir kein recht nehmen, daß ich nicht habe.
    Ich finde es ist viel mehr eine "Hilfestellung". Deswegen seh ich keinen Grund wieso ihr euch da so angegriffen fühlt. (so kam das rüber)
    Euch will ja niemand was böses.
     
  16. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    En plus:

    "Freiwillige tragen sich einfach und wenn dann Hilfe benötigt wird, hilft einfach der oder die jenige, die am nächsten dran wohnt."

    WENN Hilfe benötigt wird ^^
     
  17. #36 birkenholz, 20. Juli 2006
    birkenholz

    birkenholz Guest

    ......

    ..... ich fühle mich überhaupt nicht angegriffen - vertrete nur meinen Standpunkt dazu. Wenn ich von irgendwoher ein Tier (Vogel) übernehme, dann möchte ich allein darüber bestimmen und nicht das sich jemand durch eine Hintertür (sprich Schutzvertrag) die Option offen läßt hier hinein zureden oder je nach Lust und Laune wieder Anspruch erhebt.
    Vor Abgabe sollte sich jeder darüber im klaren sein, daß er sein Tier oder das vermittelte Tier in gute und erfahrene Hände gibt und dann ist es aus seinen Verantwortungsbereich heraus.
    Auch Tierheime und Tierschutzvereine arbeiten mit solchen Schutzverträgen - aus schlechten Erfahrungen heraus - aber die Realisierung des Inhaltes - ist wenn "ich nicht will" unmöglich.
    Auch hier gilt sich vorher eingehend zu informieren und dann erst das Tier abgeben. Wenn dies dann geschehen ist, dann trage ich als neuer Besitzer die volle Verantwortung (Anmelden bei der Behörde, Zahlung der Hundesteuer, eventuell auftretende Tierarztkosten usw.) Ich vertrete eben diesen Standpunkt und daran wird sich nichts ändern. Der Abgebende ist nicht in der Lage, dass Tier aus welchen Gründen auch immer, zu betreuen und gibt es "frei". Je nach Art einigen wir uns dann schon über einen finanziellen Ausgleich.
    Fast alle reden hier von "Artgerechter Haltung" warum soll ich dann durch einen Schutzvertrag diese ausschliessen wollen - durch Bedingungen wie nur Volierenhaltung, keine Zucht ( wenn es sich nicht aus gesundheitlichen Bedingungen heraus verbietet), nur im Haus und was es alles für Einfälle gibt.

    Ich danke allen Vermittlern für ihre Arbeit, die ja nicht unerheblich ist. Jedes Tier das dadurch ein neues Zuhause findet - ist ein "glückliches" Tier. Habe jährlich mit vielen "Abgabetiere" zu tun Vögel, Meerschweine, Hörnchen, Fische, sogar Wasserschildkröten waren schon dabei, finden den Weg zu mir und ich versuche diese dann soweit ich sie nicht bei mir unterbringen kann zu vermitteln. Nehme und gebe grundsätzlich ohne "Schutzvertrag" ab. Bei mir kann jeder vorbei kommen und sich Rat holen - hat mir ja auch schon Anzeigen eingebracht zB. wenn man "grüne" Kanarien für Waldvögel hält.
    Nicht etwa ins Gesicht gesagt - nein die UNB verständigt.
    Zur Kontrolle habe ich meine Meinung dargestellt und gebe Köbes recht, denn gerade die "Oberharzer" sind durch selbst ernannte, gesponserten Tierschützer arg gebeutelt, nicht gerechtfertigte Anzeigen bei der Polizei, bei der Unteren Natuschutzbehörde, Zerstören der Volieren usw. sensibilieren diese Halter und Züchter besonders.
    Und dies im Namen des Tierschutzes.
    gruß birkenholz
     
  18. #37 Angie-Allgäu, 20. Juli 2006
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo;

    wenn ich einen Vogel bei mir aufnehme und gesund pflege.... oder ihm nach Jahren endlich ein "artgerechtes" Leben ermögliche, möchte ich nicht, das bei einer Abgabe das Drama für den Vogel von vorne anfängt.

    Vor allem ist mir aber wichtig, das der Vogel bei Problemen wieder an mich zurück geht und nicht irgendwo hingeschoben wird und alle par Wochen den Besitzer wechselt.

    Einen Schutzvertrag halte ich für unerlässlich, wenn man sich auch für die Zukunft des Tieres interessiert. Ich will keine Tiere verschieben, sondern ihnen dauerhaft helfen. Dazu gehört nun mal auch, das ich auf die Mindestanforderungen hinweise.

    Ein Netz von Kontrolleuren halte ich jedoch für überzogen.
    Wenn ich berechtigte Zweifel an einem Platz habe, geht da kein Vogel von mir hin. Ständige Kontrollen schaden nur dem Verhältnis zum neuen Besitzer.
    Und mir ist wichtig das ich weiter einen guten Kontakt pflege. Sei es per eMail, Telefon oder wenn möglich auch persönlich.
    So bleibe ich Ansprechpartner bei Problemen und kann ggf helfen.

    Ferner würde ich natürlich Kontrollieren, wenn mich ein Bekannter darum bittet, weil er den Verdacht hat das etwas nicht stimmt. Allerdings nicht ständig und einfach mal so, sondern tatsächlich nur bei einem konkreten Verdacht oder bei sehr schwierigen Vögeln.
    Jeden Vogel und auch noch Vögel von sonstwem regelmässig zu überprüfen würde meinen zeitlichen Rahmen bei weitem sprengen.
     
  19. Flatti

    Flatti Guest

    Hallo,

    was hat sich denn bisher nun weiter ergeben?
    Ist alles im Sande verlaufen?

    Bye

    Anja
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pauli-S

    Pauli-S Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. April 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Erlangen
    Würde auch gerne mitmachen , muss aber dazu sagen , dass das mit offenen Türchen nicht immer geht , einfach nur wegen Sicherheit . Kann nur aus Erfahrung sagen : meine Katze würde sich gerne in den Gouldsamadinen Käfig umschauen ! Wie oft vergiss man einen aufgekippten Fenster , dann gibt's so was wie heiße Herdplatten , giftige Zimmerpflanzen , offene Wasserflächen ( Aquarium ) oder man schließt die Tür , der Vogel sitzt aber oben drauf ! Und nicht zu vergessen : Papageien sind Holzzerstörer , können auch Stromkabel zerfressen . . . Ältere Vögel fliegen nicht immer gern , wenn sie einmal runter sind , kommen nimmer hoch !

    Ich schlage auch vor, einen einheitlichen " Pass " zu haben ( einer muss ihn basteln ) , mit dem wir uns , bei einer Kontrolle " legitimieren " können !
    Jeder , der Interesse hat , könnte ihn per E-Mail bekommen , ausdrücken , sein Namen eintragen und kontrollieren .

    LG
    Paulina
     
  22. herzcomp

    herzcomp Papa des Grauens

    Dabei seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06217 Merseburg
    Ich hatte letztens einen Traum........., alle Halter lieben ihre Tiere und halten sie artgerecht, keiner brauchte zu kontrollieren, bei Problemen reichte ein Anruf bei einem anderen Tierhalter...


    Wenn ich hier lese, einheitlicher Kontrollator-Pass....*lach* .

    Wie hier schon oft geschrieben wurde, unangemeldet kommt bei mir eh keiner rein und wenn dann nur mit nem Durchsuchungsbefehl. Nein, ich habe trotzdem nichts zu verbergen.
    Wenn jemand angemeldet ist, wozu dann ein "Pass"?? :nene:

    Wenn ich Tiere mit Schutzvertrag übernehme, dann weiß ich an wen ich mich bei Problemen wenden kann, nämlich den/die Vermittler oder eben hier im Forum. Auch wenn der Umgangston oft zu wünschen übrig lässt, geholfen wurde hier jedem auf die eine oder andre Weise.

    Wenn ich davon ausgehe, ein Abgabtier kommt sowieso nicht in gute Hände, dann sollte ich das Tier nicht abgeben sondern behalten.
    ABer was man bei Abgabe tun könnte........ einfach von vornherein sagen, dass egal was für Fragen und Probleme auftauchen, dass man immer helfen wird, auch vor Ort und wenn man nicht selbst kann dass dann jemand anderes kommt und Hilfestellung gibt in gegenseitiger Absprache.
    Oder bin ich wirklich zu Blauäugig??

    Bis dann
    cu
    Andreas
     
Thema:

Bitte um Hilfe!