Bitte um schnelle Antwort zu Agapornis taranta

Diskutiere Bitte um schnelle Antwort zu Agapornis taranta im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Ihr, könnt Ihr mir sagen ob ich einen Agapornis taranta (Bergpapagei) und einen Agapornis fischeri (Pfirsichköpfchen) zusammen tun kann....

  1. #1 Pünktchen&Anton, 9. Februar 2008
    Pünktchen&Anton

    Pünktchen&Anton Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr,

    könnt Ihr mir sagen ob ich einen Agapornis taranta (Bergpapagei) und einen Agapornis fischeri (Pfirsichköpfchen) zusammen tun kann.

    Da mein Partnervogel verstorben ist und im Tierheim ein Bergpapagei verfügbar ist, würde ich diesen gerne holen.

    Im Internet habe ich nur Bilder gefunden. Die mit der roten Stirn sind das die weibchen oder die männchen? Oder ist der ganz grüne das männchen?

    Bitte um schnelle Antwort.

    Yvonne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Agaernährerin, 9. Februar 2008
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Hallo Yvonne,

    bitte bitte nicht einen Taranta mit einem Pfirsichkopf zusammen. Tarantas sind wirklich völlig andere Agas als man sie üblich kennt. Das würde niemals gut gehen.
    Aber zur Info. Die mit der roten Stirn sind die Hähne und die ganz grünen die Hennen.
    Du würdest weder deinem Zwerg noch dem Taranta einen Gefallen tun, wenn du sie zusammenpacken würdest.
     
  4. #3 Agaernährerin, 9. Februar 2008
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Lass doch deinen Zwerg am besten Verpaaren, so kann er sich seinen Partner selbst aussuchen. Das geht noch bei der Papageienvermittlung in Berlin oder du suchst dir einen Züchter in deiner Nähe, der deinen Zwerg aufnehmen würde. So kannst du auf Nr. Sicher gehen.
     
  5. Danny Jo.

    Danny Jo. Tyrannensklavin

    Dabei seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Yvonne,
    ob sie sich verstehen kann ich dir nicht sagen :nene: es heißt ja eigendlich das man auch Erdbeerköpfchen mit keiner anderen Art zusammen halten sollte, da sie viel zu lieb und schmächtig wären, aber die kleine müscht den gemüschten Haufen ganz schön auf! :+schimpf

    Ich würde aber wie Tanja schon sagte ihn seinen Partner selber aussuchen lassen :jaaa: denn vielleicht holst du dir noch mal ein zweites Pärchen und wenn es dann ganz dumm läuf, ich rede aus Erfahrung :k verguckt sich einer von den beiden Zwangsverpaarten in einen von den neuen 8o und dann hast du echt ein Problem und zu guter letzt warscheinlich plötzlich 3 Pärchen :zwinker:
    LG. Daniela
     
  6. #5 Pünktchen&Anton, 10. Februar 2008
    Pünktchen&Anton

    Pünktchen&Anton Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Habe bereits 3 Pärchen und leider sind hier jeweils die "Dehner"-gekaufen nach 1.8 Jaren eingegangen. *tragisch* jedenfalls waren meine 2 Pfirsichköpfchen jeweils mit einem Rußköpfchen aus dem Dehner zusammen und innerhalb von 9 Tagen sind mir beide weggestorben.
    Für einen habe ich gleich Ersatz gefunden ein Rosenköpfchen aus dem Tierheim. Der Witwer und das Rosenköpfchen sind ein Herz und eine Seele. Liebe auf den Ersten Blick.
    Leider finde ich keinen passenden Partner für meinen anderen Witwer. Mein Züchter kann mir erst ab dem 25.2. Testkandidaten aushändigen, da die alle derzeit Brüten und da war das gefährlich.
    Habe den Bergpapagei nun zu Hause, in dem Käfig im Tierheim hat er mir nämlich nicht gefallen. Werde hier wenn die Verpaarung nicht klappen sollte den Bergpapagei an meinen Züchter weiter geben. 1. weil der sich damit besser auskennt wie das Tierheim und 2. weil er dort eher die Chance hat einen Partner zu finden mit dem er den Rest seines Lebens glücklich wird.

    Viele Liebe Grüße an dieser Stelle aus Fürth.

    Yvonne

    P.s. Das mit dem in den anderen Partner seinen Partner verguggen habe ich auch schon mitgemacht, jedoch sind die "neuen" Partner auch glücklich mit den "neuen"Partnerinnen.
     
  7. #6 Agaernährerin, 10. Februar 2008
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Entschuldige Yvonne,
    aber dafür habe ich jetzt überhaupt gar kein Verständnis.
    Was soll denn der Taranta hinterher bei deinem Züchter??? Hat der auch Tarantas??? Wenn nicht, glaub mir, dann hast dem Kleinen in keinster Weise einen Gefallen getan.
    Ich kann nur für beide Tiere hoffen, dass sie jeweils einen artgleichen Partner bekommen. Denn du kannst Tarantas nicht mit anderen Agas vergleichen.

    Und die 2 werden sich erstmal sicherlich zusammen tun. Was sollen sie auch sonst machen, sie haben ja keine andere Wahl.
    Ich bin ehrlich gesagt echt entsetzt über soviel Naivität und unüberlegtes Handeln von dir :nene:

    P.S. und das du keinen entsprechenden Partner für dein Pfirsich findest, kauf ich nicht ab. Du musst dich ja schließlich nicht nur an den einen Züchter wenden. Es gibt dermaßen viele Pfirsiche die ein Zuhause suchen, man muss nur mal etwas suchen und evtl. eine kleine Fahrt auf sich nehmen
     
  8. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Yvonne,

    oh man, was für ein Durcheinander. :( Wenn ich ganz erhlich sein darf; Yvonne, da stimmt ja nix bei Deinen Verpaarungen und auch wenn Du schreibst, daß sie glücklich mit ihren jeweiligen Partnern waren, sie hatten ja keine andere Wahl, als sich mit dem zu arangieren, was Du ihnen vorgesetzt hast. Einfach so dazuholen, nur weil sie alle zur Gattung Agaporniden gehören ist einfach nicht richtig, weil nun mal auch innerhalb der Agaporniden einzelne Arten existieren, die es gilt, miteinander zu verpaaren. Zugleich hast Du sicher auch nicht die Geschlechter der jeweiligen Agas gekannt, was der 2. wichtige Punkt bei einer Verpaarung ist.....also Hahn zu Henne und nur so!

    Ich kann Dir nur ans Herz legen, bei der nächsten Verpaarung darauf zu achten, also Art zu Art und gegengeschlechtliche Partner.

    Wegen dem Taranta; ist zwar gut, daß er aus dem Tierheim raus ist, aber auch nur dann, wenn er auch einen gleichartigen Partner bekommt. Zu einem Züchter geben wird wohl nicht gehen, weil Du ja aus dem Tierheim die Tiere auch nicht einfach weitergeben darfst.

    Wo liegt denn Führt, vielleicht kann Dir ja hier noch jemand helfen, einen passenden Züchter zu finden?!
     
  9. #8 Pünktchen&Anton, 10. Februar 2008
    Pünktchen&Anton

    Pünktchen&Anton Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gabi,
    meine Vögel sind jeweils immer männlein und weiblein. Das weiß ich erstens vom Züchter und zweitens davon weil sies wie die wilden miteinander treiben.
    Glaube kaum, dass dies Hahn und Hahn tun würde.

    Und zu Deiner Aussage mit dem Taranta, mein Züchter züchtet ebenfalls Taranta und dort wird der kleine sicherlich in dem Schwarm einen Partner finden. Da muss ich mir hier nicht anhören das ich naiv bin, wie in dem Eintrag vor Dir. Unüberlegt handeln tue ich nämlich keineswegs.

    Mein Pfirsichköpfchen kommt ebenfalls zum Züchter in die Volliere, wo er sich eine zeitlang aus einem Weiber-Schwarm seine 2. große Liebe aussuchen kann. Hier wird nicht einfach irgend ein Vogel gekauft.

    Mein 1. Pfirsichkopf hat sich das kleine Rosenköpfchen auch aussuchen können, denn wenn er sie nicht angenommen hätte, hätte ich sie mit Erlaubnis des Tierheims ohne weiteres wieder vorbei bringen können. Also findet er sich nicht nur damit ab was ihm vorgesetzt wird. Beide gehen sich seither nicht mehr von der Pelle.

    Ich kann nicht glauben, dass hier nur diese und diese Art zusammen kommen "darf". Wo steht das?

    Es heißt ja auch nicht das weiße Mensche nicht mit schwarzen zusammen sein dürfen.... Somit kann sich der Vogel doch auch aussuchen wohin er geht. :-) Und wenn sie ihm gefällt ist es egal welche Rasse sie ist. Sie müssen sich verstehen.

    Fürth liegt 2 Std. von München.
     
  10. #9 Agaernährerin, 10. Februar 2008
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Hallo Yvonne,

    zum einen habe ich geschrieben dass du Naiv bist und nicht Gabi und zum anderen widersprichst du dir doch selbst völlig.

    In deinem letzten Beitrag hast du geschrieben, das du den Taranta dann zum Züchter gibst, wenn es bei dir mit der Verpaarung nicht klappen sollte, d.h. doch, dass du es auf jeden Fall versuchen wirst und das finde ich sogar sehr naiv. Und ich sage dir jetzt schon dass die 2 sich zwangsweise zusammentun werden, weil sie keine andere Wahl haben. Wenn du beide zum Züchter bringst und sie verpaaren lässt finde ich das klasse, da spricht ja auch gar nichts gegen.

    Und hier hat es nichts mit Hautfarben o.ä. zutun. Es sind VERSCHIEDENE arten. Ist dir noch nie aufgefallen, dass ein Pfirsichkopf ganz andere Töne von sich gibt als ein Rosenkopf oder ein Taranta??? Ist dir auch nie aufgefallen, dass die einen dicke Augenringe haben und die anderen nicht. Es sind alles verschiedene Arten. Du solltest dir da mal genauer Gedanken drüber machen
     
  11. #10 Agaernährerin, 10. Februar 2008
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Hätte ich fast vergessen :zwinker:
    Natürlich würden das auch Hahn und Hahn oder Henne und Henne tun wenn ihnen nichts übrig bleibt. Sie folgen einfach ihrem Trieb, auch wenn es mit einem Gleichgeschlecht ist. Geschlechter sind übrigens 100 %ig nur anhand einer DNA festzumachen und nicht anhand von Beckenknochen, Beinstellung, Schwanzfecherung oder sonstigen Ammenmärchen :~
     
  12. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Den Worten von Tanja ist nichts mehr hinzuzufügen. :zustimm:

    Yvonne, Du hast hier "um schnelle Hilfe" gebeten und Dir wurde geantwortet, was wir uns am Ende hätten sparen können, wenn Du dann doch alles anders tust und Dir nichts annimmst. 8( Hier will Dir keiner was......wir denken halt an die Vögel und daß sie einigermaßen so artgerecht leben, wie es in Gefangenschaft nur geht.
     
  13. kuschelfan

    kuschelfan Guest

    Hallo.

    Ich möchte auch gerne meine Meinung dazu sagen und bin auch Eurer Meinung das Wohl der Zwerge sollte im Vordergrund stehen.
    Wenn jemand um Rat fragt ,seid Ihr auch immer da das finde ich super. :beifall::beifall::beifall::beifall::beifall::beifall::beifall::beifall::beifall:
     
  14. Fabian75

    Fabian75 Guest

    1. dazu sage ich nur blödsinn... ein unechtes paar treibt es nie so wie ein echtes paar, das sieht ein Blinder ;) sie machen es zwar, sieht aber noch lange nicht gleich aus..
    2. eine DNA analyse ist zu 95% sicher mehr nicht, das gab schon x falsche Resultate... 100% ist nur eine Endoskopie oder ein echtes paar das sich vermehren darf ;)

    also bevor du drauf losschiesst solltest du zuerst mal deine Texte überdenken... gerade du bist es doch die artfremdeverpaarung unterstüzt.. genau so wie Gabi auch.... also macht kein Unterschied ob ihr jetzt rosenkopf mit schwarzkopf verpaart... oder eben ein Bergpapagei mit einem anderen Aga..

    ansonsten bin ich natürlich der Meinung das der Bergpapagei in der tad mit einem Artgleichen Partner verpaart werden sollte, so wie Schwarzköpfchen auch nur mit Schwarzköpfchen verpaart werden sollten...

    gell Gabi und meine liebe Agaernährerin 0l
     
  15. Bluebell

    Bluebell Futterknechtin ;-)

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebirge, Mittellandkanal
    Öhm Fabian, welcher Hafer hat Dich denn gestochen? Hallo!? Gabi und die Agaernährerin unterstützen artfremdeverpaarung NICHT !!!
    Irgendwas hast Du in den falschen Hals gekriegt ...
     
  16. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Huhu Fabian!
    DIR glaube ich, dass du den Unterschied erkennst, ob ein echtes Paar poppt oder ein "falsches"...:D Aber jemand, der daheim nur ein oder zwei Paare im Wohnzimmer hat, erkennt das vielleicht nicht, weil ihm die Erfahrung und die Vergleichswerte fehlen...?
    Ich denke, dass der Hinweis deshalb doch stimmt, dass nur eine DNA-Analyse einem Laien Klarheit bringt...!!

    Und die "Unterstützung" der gemischten Verpaarung bezieht sich hier sicher auf solche Sachen wie AiN, wo die Vögel selber wählen...und dann eben doch mal artübergreifend werden in ihrer Wahl...:D
    Das tun sie aber doch nicht mit ausdrücklicher Unterstützung der Menschen! Und es gilt ein Zuchtverbot!
    Wenn man es aber vermeiden kann, sollte man artübergreifende Paare auf keinen Fall bewusst zusammensetzen!
     
  17. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Danke Sanni, so ist es. :zustimm: Bewußt würde ich niemals 2 unterschiedliche Agaarten miteinander verpaaren. Nur ist es in der Tat so, wenn sich 2 verschiedene Arten in einer Singelvoliere zusammen finden, obwohl ausreichend Möglichkeit besteht, die gleiche Art als Partner zu wählen, dann trennt man solch ein Paar eben auch nicht mehr. In diesem Fall geht die *Liebe* vor! Und wie schon oft geschrieben; auch in der freien Natur verpaaren sich mittlerweile SK und PK......als Fabian, wie willst Du das dann unterbinden!?

    Über eine Zucht mit solchen Paaren müßte ich eigentlich nichts mehr schreiben brauchen......habe es oft genug betont, daß man mit solchen Paaren wegen der Artreinerhaltung nicht züchten soll.

    Also, lieber Fabian, bitte unterstell uns hier nichts, was wir in der von Dir formulierten Art so niemals unterstützen würden. :nene:
    Zudem sind ein PK und ein Tarnata schon allein von ihrem Körperbau und ihrem Wesen völlig verschieden, so daß man da eigentlich überhaupt nicht auf Verpaarungsmöglichkeiten spekulieren bräuchte.

    Und das, mein lieber Fabian, ist völlig falsch! Bei 2 Hähnen okay, da sieht man es, weil keiner der Hähne bei einem Paarungsakt für längere Zeit unten sitzen will. Aber 2 Hennen täuschen vollkommen ein echtes Paar vor......sie treiben ihren Paarungsakt genauso wie ein echtes Paar, völlig bis zum Schluß und auch so lange, so daß man den Eindruck hat, daß ein Hahn obenauf sitzt. Ich habe es oft genug bei den Agas einer Bekannten gesehen, es sieht völlig gleich aus! Und ich bin sicher nicht blind......nur kannst Du mir dieses Urteil nach über 20 Jahren Agaerfahrung schon zutrauen. ;)
     
  18. #17 Agaernährerin, 22. Februar 2008
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Das sagst du zu fast ausschließlich jedem, der irgendetwas schreibt. Ich hege manchmal das Gefühl, egal welche Meinung oder Erfahrung man hat, du hast grundsätzlich eine andere ;), aber die soll dir ja auch bleiben.

    Ich käme niemals auf die Idee einen solchen Zwerg einer Endoskopie zu unterziehen, daher spekuliere ich damit auch nicht. Ich sehe daher die DNA analyse als 100% ig an, da ich mir über Endoskopien bei Agas erst gar keine Gedanken mache. Und bisher stimmten alle meine gemachten DNA-Analysen, egal ob bei Agas oder auch Mohrenköpfen.

    Wo liest du denn sowas???
    Ich bin für die freie Partnerwahl, ja das stimmt. Und wenn ein Pfirsich sich in einem 30-köpfigen Schwarm ein Schwarzköpfchen anlächelt und sich gegen die anderen Pfirsiche entscheidet, warum soll man das unterbinden. Züchten würde ich so oder so nicht mit ihnen.
    Du züchtest mit ihnen und das du auf die Artenreinheit achtest, dass ist mir klar und das finde ich auch gut.
    Aber du solltest bedenken, das egal ob bei AiN oder auch anderen Verpaarungsstationen die Augenringe und die Rosen getrennt verpaart werden.
    Aber diese Konstellation von Taranta mit Augenring, die hier auch noch erzwungen wird, heiße ich alles andere als gut.
    Also unterlasse bitte solch unterschwelligen Unterstellungen ;)

    Geht doch :zustimm:,
    ich verstehe deine obigen Anschuldigungen gegen mich und Gabi nicht, wenn wir ja scheinbar in einer gewissen Weise doch auf einem gleichen Nenner kommen können ;)
     
  19. geoigl

    geoigl -A U T-

    Dabei seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Österreich
    ...warum werden rosenköpfchen getrennt von den augenringagas verpaart? und bei den augenringen untereinander ists egal?????
    vielleicht weil man den unterschied garnicht erkennt:?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sanni

    sanni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Weil die Augenringe zueinander ziemlich nah miteinander verwandt sind und es auch viele Mischlinge gibt (sogar in der Natur). Die Arten ohne Augenring sind vom Verwandtschaftsgrad noch weiter entfernt, was man auch an verschiedenen Verhaltensweisen, die die Augenringe nicht zeigen erkennt (Nistmaterial im Gefieder tragen, besondere Arten des Nestbaus usw.).
     
  22. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Geoigl,

    danke, daß Du Dich immer so toll einbringst. :zwinker: Aber Deine Frage hat Dir Sanni ja inzwischen hoffentlich so beantwortet, daß auch Du nun den Sinn und Zweck verstehst und nun wieder Ruhe geben kannst. :zwinker:

    Im Übrigen bedarf es unsererseits keine Brille, um den Unterschied zwischen Agas mit Augenring und den Agas ohne Augenring zu erkennen, weil sie allein schon von dem aufgeführten Verhalten gar nicht (auseinander geschrieben :+klugsche) vergleichbar sind. ;)
     
Thema: Bitte um schnelle Antwort zu Agapornis taranta
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taranta oder pfirsichköpfe

    ,
  2. verhaltensweisen taranta

    ,
  3. pfirsichköpfchen und taranta bergpapagei zusammen halten

    ,
  4. ist es möglich einen taranta bergpapagei mit einem anderen vogel zu verpaaren
Die Seite wird geladen...

Bitte um schnelle Antwort zu Agapornis taranta - Ähnliche Themen

  1. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  2. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  3. Hilfe Bitte!

    Hilfe Bitte!: Hallo, Ich habe ein Problem, und zwar zwei Vögel sind bei mir seit 2..3 Monaten auf den Balkon.die haben auch schon Zwei mal Eier gelegt und...
  4. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...
  5. Bitte um Hilfe für meine Kanarienvögel

    Bitte um Hilfe für meine Kanarienvögel: Hallo. Vlt hat jemand Erfahrung damit. Ich habe vor 5 Wochen einen Kanarienvogel von einem Bekannten bekommen. Ich wollte diese Henne zu meinem...