Bitte um Tipps- Graupapagei reagiert auf einmal agressiv auf mich

Diskutiere Bitte um Tipps- Graupapagei reagiert auf einmal agressiv auf mich im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Moin Stephanie ; Jetzt fängt die ganze Diskusion ums cklickern an , das wäre dann " ein Fall für 2 " :D -------------aber ohne mich . Von...

  1. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin Stephanie ;

    Jetzt fängt die ganze Diskusion ums cklickern an , das wäre dann " ein Fall für 2 " :D -------------aber ohne mich . Von diesem cklckers.....ß halte ich gar nix .
    Oder doch ; einen cklicker habe ich . Dieser sieht aus wie Jens , spricht wie Jens , bewegt sich wie Jens :D ------------------und dieser cklicker Jens schaft es meist zum genauen Zeitpinkt die Tiere zu loben -----------also positives Verhalten zu verstärken :D .
    Leider muß ich aber sagen , das Cklickerjens ein Unikat ist , unverkaufbar :D.

    Solltest Du irgendwan mal damit anfangen Halter zu becklickern , bin ich mit bei ----versprochen . Denn diese haben es meist nötiger wie die Vögel .

    MFG Jens
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    :zustimm:
    Das ist eine echte Marktlücke. Meditatives Tierhalter-Clickern!:D
    Da freuen sich nicht nur die Papageien, sondern auch Hunde, Katzen, Pferde............
     
  4. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Deswegen hatte ich eigentlich auch den Link dort hin gesetzt. :~
     
  5. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ihr lieben Fachsimpler-

    WO bleibt bei alledem MIRIAM?

    BITTE melde Dich!

    Wie geht es Dir und dem "HÜHNLEIN"?

    Lieber Gruß von barbara
     
  6. #65 MiriamR, 16. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2011
    MiriamR

    MiriamR Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Barbara, lieb dass Du nachfragst, danke!

    Sorry dass ich jetzt erst antworte aber wir hatten wieder eine anstrengende Wochenend-Renovierung-Schicht.
    Das Hühnchen hat mein Vater für die zwei Tage nur im Wohnzimmer/Esszimmer fliegen lassen damit es keine weiteren Probleme wegen Papageien auf der Baustelle gibt. Das ging ganz gut; die Morgenstunden nutze ich bisher fleissig um dem Grauen im Käfig Leckerchen zuzuschanzen.
    Mit dem Ergebnis dass er inzwischen sehr oft "magst Du" (das haben wir ihn immer gefragt wenn wir ihm was angeboten haben und seitdem ist das der Signalruf für alle Leckerlies, auch wenn er Futter will wird das auf diese Art lautstark kundgetan *g*) ruft sobald er mich hört :D
    Dass ich eine gute Quelle für Leckerbissen bin ist also inzwischen abgespeichert :D

    Aber ohne Käfig dazwischen habe ich mich bisher noch nicht an ihn heran getraut da er ab und zu immernoch mit Lufthacken reagiert wenn er mich zu Gesicht bekommt.

    Schön langsam Stück für Stück wird das wieder hoffe ich...

    An Ersatz-Beschäftigung für die Baustellen-Rumtreiberein haben wir uns auch ein paar Sachen einfallen lassen; Gegenstände auspacken liebt er haben wir inzwischen festgestellt, bevorzugt Essen natürlich :zwinker:
    Ich bin echt erstaunt was für ein hohes Beschäftigungs-Level mein Hühnchen haben möchte; er ist zwar vorher sicher auch nicht in der puren Langeweile rumgedümpelt (wovon so ziemlich alle Gegenstände in der Wohnung bzw im Büro meines Vater Kunde geben dass sich hier ein Papagei umgesehen hat ;) ) aber das war anscheinend noch lange nicht genug. Kein Wunder dass das ganze Neue hier oben bei mir ihn so angezogen hat!

    Viele liebe Grüsse an Dich Barbara und an alle anderen :0-
     
  7. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    ...und er liebt Dich doch!

    Die können nämlich ganz schön nachtragend sein...

    Er kommt Dir wirklich schneller, als ich es vermutet habe entgegen- ein Schätzlein!

    Macht's gut Ihr beiden-

    und grüß den Farbtopf und die Rolle-

    barbara
     
  8. fabia78

    fabia78 Mitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    ich hätte da keine nerven. im eigenen haus unsicher fühlen,um gottes willen. ein bekannter von mir hat ein total boshaften papagei, der sofort zuschnappt. bin da versehentlich mal in die nähe vom käfig gekommen und wollte ihn " streicheln", da hat der graue schon zugeschnappt. da bleib ich lieber bein den kleinen papageien,hehe.
     
  9. #68 MiriamR, 17. August 2011
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2011
    MiriamR

    MiriamR Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und guten Morgen liebe Barbara!

    Ja, ein Schätzlein ist er, da hast Du recht :D
    Ich habe gerade das Gefühl dass er so hin und her schwankt, mal denkt er dran dass "da was war" und manchmal freut er sich einfach nur mit mir Kontakt zu haben.
    Kommt auch drauf an ob er sich erschreckt wenn ich zu schnell um die Ecke komme oder ob er gerade seine dösigen 15 Minuten hat, da bleib ich auch besser weg zur Zeit.

    Ein gutes Gedächtnis müssen so kleine Wildtiere ja haben wenn es irgendwo negative Erfahrungen gab sonst überlegen sie normalerweise nicht lange denke ich mir, also verstehen kann ich das zu 100% wenn ein Papagei "nachtragend" ist und würde es auch nicht persönlich nehmen, aber traurig ist es wenn ich meinem Grautierchen gar nicht mehr in die Nähe kommen dürfte... da bin ich eben doch nur Mensch und mir fehlt das Hühnchen dann ;)

    @Fabia78
    Naja, Nerven hab ich eigentlich gerade auch keine dafür übrig in dem ganzen Umbaustress, aber- selbst eingebrockt, selbst gegessen...
    Von dem Papagei kann ich ja nicht erwarten dass ER sein Verhalten an mich anpasst, das muss ich schon SELBER so einrichten dass Mensch und Vogel zufrieden miteinander leben können.
    Wirklich boshafte Tiere halte ich für extrem rar gesät. Ich dachte bei dem Angriff auch im ersten Moment: "huch was für ein Biest" aber mal ehrlich- ich habe bisher nur Tiere erlebt die sich aus ihrer Sicht mit gutem Grund ihrer Haut oder sonstiger Interessen erwehrt haben. Deswegen erstmal Gehirn anschmeissen und die eigenen Fehler suchen!

    Und unterm Strich bin ich froh dass ich jetzt wenigstens gemerkt habe dass meinem Grauen was gar nicht taugt an meinem Umgang mit ihm, auch wenn ich über die Bisswunde gar nicht froh bin weil ich davon ziemlich sicher eine tüchige Narbe bekomme bei meiner schlecht heilenden Haut (und ich ein relativ eiteles Exemplar Frau bin das sich über eine Narbe am Rücken schon sehr grämt...).

    Liebe Grüsse und einen schönen Mittwoch :0-
     
  10. MiriamR

    MiriamR Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Korrektur

    Oh weh da ist der Tippfehlerteufel drin ...

    Ich meine natürlich:

    ...
    Ein gutes Gedächtnis müssen so kleine Wildtiere ja haben wenn es irgendwo negative Erfahrungen gab sonst überleben sie normalerweise nicht lange denke ich mir, also verstehen kann ich das zu 100% wenn ein Papagei "nachtragend"
    ...
     
  11. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Graupapageien können lernen, abstrakte Symbole zu erkennen und zu rechnen, dafür brauchen sie nicht nur ein gutes Gedächtnis, sondern auch Abstratkionsniveau und Kombinationsgabe.
    Die sind schon schlau!:D
     
  12. MiriamR

    MiriamR Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stephanie :)

    Ja das durfte ich die letzten Tage auch erleben, wie mein Grauer uns zuschaut beim durch die Barriere hier zum Stockwerk durchschlüpfen und dabei sieht man es im Köpfchen rattern ob er auf diesem Wege nicht vielleicht auch durchkommt nach oben... *g*
    Zum Glück hat er es noch nicht probiert!

    Er pirscht auch immer wieder aus allen Richtungen an die Barriere ran und schaut hier, schaut da, scheint zu überlegen- dann noch mal an eine andere Stelle laufen und noch mal schauen... faszinierend wenn man bedenkt wie klein so ein Papageiengehirn sein muss. Aber die Grösse machts halt nicht :D

    Liebe Grüsse, Miriam
     
  13. MiriamR

    MiriamR Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollte mich noch mal ganz herzlich für die ganze Unterstützung bedanken!

    Der komplette "Durchbruch" mit meinem Grauen ist zwar noch nicht geschafft, sein Verhalten schwankt teilweise noch ziemlich (also nicht in die Richtung Attacken aber mal ist er sehr anhänglich an mich, dann wieder gibt es das "Lufthacken" oder leider neulich auch ein Erstarren als ich zu lange am Käfig war :traurig: ), aber ich komme immer besser dahinter was gerade mit ihm los ist und lerne mehr, darauf einzugehen. Aber es fehlt noch eine Menge :~

    Liebe Grüsse :0-
    Miriam
     
  14. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mirijam ;


    Was meinst du mit dem : " was dir fehlt " .

    Warum schwankt das Verhalten deines Piepers ?
    Warum ist er anhänglich v.s. um dich zu atakieren ? ( was hast du bei " diesem Belohnungssysthem " übersehen )
    Erstarren sollte kein Papagei beim Anblick seines Halters ( ich würde hier Angst von seiten des Vogels mit einbringen )
    Ein Vogel lang und schmal ( das Gefieder eng anliegend ) ----sollte vom Halter nicht bedrängt werden .


    Graupapageien sind leicht zu durchschauen !

    Viele Fehler enstehen durch ein Mißverständniß ( Mensch / Papagei )-------oder als das / diese man sie sehen will ) .
    Orientiere dich an solchen Loidn wie Ingo / Volibauer / Olli / Manu / Liane usw. .

    MFG Jens
     
  15. MiriamR

    MiriamR Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2011
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Danke Jens!

    Mir fehlt noch eine Menge: genau solche Sachen, wie dass ich nicht schnell genug schalte wenn mein Grauer Angst hat. Leider ist dieses "leicht zu durchschauen" für mich gerade nicht gegeben, ich tu mich da schwer; aber Stück für Stück komme ich gerade dahinter was was bedeutet in Verhalten und Körpersprache und wie ich reagieren sollte. Ich bin noch mitten im Lernprozess.

    Warum es so schwankt weiss ich nicht genau, mein Grauer und ich haben ja nun seit seinem Angriff auf mich (und der Vorgeschichte zu diesem Angriff) leider ein negativ behaftetes Kapitel in unserer "Beziehungsgeschichte"- dass das nicht von heute auf morgen vergessen ist von seiner Seite ist normal denke ich!?

    Manchmal sucht er meine Nähe, dann ist alles für ihn in Ordnung wie es aussieht, und in anderen Momenten komme ich ihm eindeutig zu nah und das zu plötzlich; dann bekomme ich eben dieses agressives bzw verunsichertes Verhalten zu sehen (zB plötzliches, hektisches Putzen würde ich jetzt auch nicht als Wohlfühl-Verhalten sehen).
    Die guten Momente, in denen er meine Nähe will, muss ich eben jetzt vorsichtig abpassen meiner Meinung nach, sonst ist es ja nicht möglich auch wieder positive Eindrücke zu schaffen. Und neulich hab ich halt komplett falsch getimed beim Leckerchen geben im Käfig, da hatte mein armes Grautier leider Angst und ich hab einen Moment zu lange gebraucht das zu sehen und zu reagieren :(

    Alles, was man im Internet findet zur Körpersprache habe ich jetzt verschlungen, leider sind genau solche Sachen nicht dabei wie plötzliches Putzen. Kann ja Wohlbefinden ausdrücken oder eben eine Übersprungshandlung sein wenn ich das richtig verstanden habe?
    An solchen Fragen scheitert es bei mir zur Zeit manchmal noch, da hilft ja wirklich nur die aktuelle Situation richtig interpretieren.
    Das muss ich noch lernen.

    Dass ich eine alles andere als ideale Situation hier beschreibe weiss ich :traurig: aber ich hoffe/denke/glaube es wird auf jeden Fall immer besser im Vergleich zu früher.

    Liebe Grüsse, Miriam
     
  16. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Miriam,

    ich denke der Graue ist einfach noch unsicher was dich betrifft und braucht noch ein wenig, um die Scheuchaktionen zu vergessen.
    Schon mal gut, dass er dich nicht mehr ernstaft attakiert und es nur bei Lufthacken bleibt.
    Schau dir an wie er putzt. Wenn es mehr eine Übersprungshandlung aus Nervösität oder Unsicherheit ist, putzen sich die Vögel plötzlich recht hecktisch durchs Gefieder. Beim normalen Putzen als Gefiederpflege sind sie hingegen eher entspannt und putzen dementsprechend auch sorgfältiger und ruhiger ihr Gefieder :zwinker:.

    Wenn du an den Käfig kommst und bemerkst, dass er sich dünn und lang macht, dich mit dem Blick starr fixiert und evtl. auch zurückweicht, geh einfach einen Schritt zurück und rede ruhig mit ihm, bis du merkst, dass er sich wieder entspannt. Nach und nach dürfte es dann besser werden und wenn er entspannt bleibt, wenn du nah am Käfig stehst, leg ihm ein Leckerli in den Napf oder geb es ihm durchs Gitter in den Schnabel, falls er von sich aus zu dir kommt. Danach würde ich für´s erste wieder langsam einen Schritt zurückgehen, damit er das Leckerli in Ruhe futtern kann.
    Das wird schon wieder alles, wenn du behutsam mit ihm umgehst und ihn möglichst nicht bedrängst :trost:.
     
  17. Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Das wünsche ich dir von ganzem Herzen...

    ich habe auch erst seit August letzen Jahres meine Pippilotta und seit drei Monaten unseren Anton.

    Auf die Körpersprache habe ich bisher auch nicht geachtet, ich habe aber gemerkt wann und vor was meine Große Angst hat und habe versucht solche Situationen ein zweites Mal zu vermeiden,
    Spielzeug z. B. davon mag sie manches absolut nicht, davor hat sie regelrecht Angst, das kommt dann weg...

    was ich auch bei Pippilotta festgestellt habe, sie mag absolut keine Mannsbilder...*lach*... meinen Schwager mag sie absolut nicht, und auch meine männlichen Nachbarn nicht...

    ich weiss echt nicht ob das normal ist?
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Manche Graue sind da echt sehr skeptisch, wenn etwas neues in ihrem Reich auftaucht. Meine Pino ist auch so ein Exemplar :D.

    Meist hilft es bei solchen Tieren, neue Dinge erst mal außen neben die Voliere zu legen oder zu hängen und Neues erst nach ein paar Tagen Begutachtungzeit aus sicherer Entfernung in die Voliere zu geben.
    Gut ist es auch, sowas innerhalb der Voliere dann nicht direkt in Nähe der beliebtesten Sitzplätze des Angshasen zu befestigen, damit Vogel auch in der Voliere etwas ausweichen kann, falls noch nötig.
    Ich nehm neues Spielzeug gern auch selbst in die Hand und fummel daran sichtlich erfreut, was Pino auch neugierig werden und die Ängste noch schneller schwinden lässt :zwinker:.

    Da ich aber auch zwei total neugierige Mohrenkopfpapageien habe, die mit meinen Grauen zusammenleben und welche meist direkt den Vortester spielen, guckt Pino sich zusätzlich bei ihnen ab, dass wohl doch keine wirkliche Gefahr droht und traut sich mittlerweile recht schnell auch an neue Sachen ran :).

    Es gibt in der Tat einige Papageien, die mit der Zeit ein Geschlecht bevorzugen. Zum einen entscheiden die Tiere nach Sympatie und Antipatie. Es ist daher nicht unbedingt immer so, dass auch die Person, die sich am meisten um die Vögel bemüht und sie verpflegt auch bevorzugt wird.

    Dann können auch schlechte Erfahrungen mit dem gewissen Geschlecht ursächlich dafür sein. Manchmal kann man auch beobachten, dass gerade bei Handaufzuchten das Geschlecht favorisiert wird, welches den Vogel aufgezogen hat. War der Züchter dabei jedoch eher rüde im Umgang mit den Tieren (also wieder schlechte Erfahrung), kann es auch umgekehrt sein.
    Bei Tieren, die schon Vorbesitzer hatten, spielt sicher auch die Erfahrungen mit diesen eine gewisse Rolle.

    Es gibt aber auch neutrale Papageien, die da keine so großen Unterschiede machen. Meine vier sind z.B. für Männer und Frauen offen.

    Als zunächst unbeliebtes Geschlecht kann man höchstens versuchen, die Geier mit Leckelis zu bestechen und behutsam im Umgang mit ihnen zu sein. Manchmal gelingt es dann, sich in ihre Gunst zu schleichen :zwinker:.
     
  19. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Miriam, Du hast doch die besten Voraussetzungen für das Zusammenleben mit Papageien : Lernbereitschaft und Fähigkeit zur Selbstkritik.
    Deshalb bin ich ganz sicher, daß die "Beziehungsgeschichte" bald ein positives Kapitel bekommt. :D

    Ergänzend zu Manuela möchte ich noch sagen, daß es neben dem hektischen Putzen ganz verschiedene Formen der Übersprungshandlung gibt :
    Gähnen - sich Kratzen - Scharren - irgendwo reinhacken (oder eben das Lufthacken) - Abreagieren an anderen Personen oder Tieren, uvm.

    Wenn Du feststellst, daß der Graue bei Annährung Angst zeigt, kann es mitunter helfen, wenn Du Dich klein machst. Also Deinen Kopf auf eine Höhe unter der seinigen bringst.
    Ich finde sowieso, daß unsere Grauen es verdienen, daß man vor ihnen auf die Knie fällt ! :D:D:D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Miriam,
    wenn er wirklich unter keinen Umständen runter darf - weil es da Gefahren gibt, Flur direkt zur Haustür etc. - würde ich eine zweite Barriere einbauen, falls möglich.
    dann hättest Du eine Schleuse wie für Außenvolieren und könntest entspannt durch Tür 1 gehen, und wenn der Vogel durchschlüpft, könntest Du ihn entspannt wieder zurück bringen.

    Alternativ und zusätzlich könntest Du ihn immer belohnen, wenn er von der Tür weg sitzt oder sieht, wenn Du durchgehen willst; ihn hinterher rufen und dann durch die Barriere hindurch noch mal belohnen, so dass er auch noch etwas davon hat, schön dort zu blieben.
    Oder ihm manchmal, wenn er brav Abstand gewahrt hat und gewartet hat, noch mal kurz danach eine kleine Überraschung bringen, etwas zum Beschäftigen.
     
  22. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das plötzliche hektische Putzen ist natürlich eine Übersprungshandlung. Aber nach meinen Erfahrungen oft eine, die dem eigentlichen Konflikt nahe liegt.
    Sprich, es könnte (!) sein, dass der Vogel in deisem Moment gerne von Dir gekrault werden würde oder sich gerne weiter anähern würde, sich aber nicht traut.
    Also teste mal vorsichtig (!) in diese Richtung an.

    Viele Grüße
     
Thema: Bitte um Tipps- Graupapagei reagiert auf einmal agressiv auf mich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei plötzlich aggressiv

    ,
  2. graupapagei reagiert aufpappe seher aggresiv

    ,
  3. info@verfast.it mail

    ,
  4. agressiv,
  5. Papagei nachtragend ,
  6. wie bringe ich eine Braut graupapagei zam,
  7. papagei angstverhalten,
  8. angstverhalten graupapagei,
  9. content,
  10. sind graupapagei nachtragend
Die Seite wird geladen...

Bitte um Tipps- Graupapagei reagiert auf einmal agressiv auf mich - Ähnliche Themen

  1. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.