bitte weiß nicht was ich machen soll

Diskutiere bitte weiß nicht was ich machen soll im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; bei mir um die ecke wohnt ein älterer mann mit hund letztens bin ich am haus bei dem vorbei hab nen papagei schriene gehört vor 2 tagen hab...

  1. #1 doggenkind, 20. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2006
    doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    bei mir um die ecke wohnt ein älterer mann mit hund letztens bin ich am haus bei dem vorbei hab nen papagei schriene gehört

    vor 2 tagen hab ich ihn getroffen und in gefragt er sagt sie haben eine graupapageien und man kam so ins gespräch

    dann erzählte er das der papagei nicht raus kann weil der hund nch ihm schnappt und das schon seit einem halben jahr naja dachter ich wenn er nen grossen käfig hatt ist doch ok

    heut geh ich an dem haus vorbei da war der rollladen offen und da ich ja so neugierig bin konnt ich mir nen blick ned verkneifen


    und was seh ich8o 8o 8o 8o 8o

    der papagei sitz ind einem 20cm mal 50cm grossen käfig und sa h so aus als obe er schon nen käfig koller hatt man ich weis nicht was ich tun soll ich hab ja noch 2 grosse käfige ob ich mal klingeln soll und den leuten die anbieten soll?#
    ach ja und er sagt er hätte ihn schon von anfang an das arme tier echt

    bitte helft mir
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Liora

    Liora Guest

    Triffst Du den Mann regelmässig?

    Versuche doch nochmal mit dem Mann ins Gespräch zu kommen und ihn etwas "aufzuklären" also nicht zu belehren nur so reden...Schritt für Schritt.....

    Wen er den Vogel rauslässt kann er ja solange mal den Hund aus dem Zimmer "schicken", da wird es doch sicher Möglichkeiten geben, wie beide Tiere zum Zug kommen......:)
     
  4. #3 doggenkind, 20. Juli 2006
    doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    naja
    er will den ned rauslassen weil der hält das schon aus
     
  5. Liora

    Liora Guest

    naja dann sage ihm das dem nicht so ist und das
    a) ein Vogel VIEL Freiflug braucht
    b) viel Beschäftigung und Ansprache
    c) einen Parter braucht
    d) abwechslugsreiche und gesunde Ernährung
     
  6. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    hast Du vielleicht die Möglichkeit, ihm Deine Vögel mal zu zeigen? Dass er mal live sehen kann, wieviel Spaß die Vögel im Freiflug haben und er auch so ganz nebenbei sieht, dass sein Käfig eigentlich viel zu klein ist.

    LG, Sabine
     
  7. Hungei

    Hungei Guest

    :zustimm: Super Idee !!
     
  8. kuhischu

    kuhischu Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73072 Donzdorf
    Hallo Sina,

    ich hab auch schon oft darüber nachgedacht, was ich wohl machen würde, wenn ich sowas zu sehen bekomme. Aber auf die Idee wär ich mal wieder nicht gekommen.

    SUPER!!!

    Viele Grüße Kurt
     
  9. #8 Rudi und Rita, 21. Juli 2006
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Doggenkind,

    wichtig ist, dass du mit dem Mann regelmäßigen Kontakt bekommst, d. h. bei jeder Gelegenheit mal freundlich miteinander reden.

    Ältere Leute sind oft engstirnig, lassen sich von keinem belehren und denken, dass sie das einzig richtige machen.
    Ich hatte das mal durch mit meinen eigenen Eltern und selbst da musste ich ganz, ganz vorsichtig und behutsam mit dem Thema umgehen. Sie waren der Meinung, da sie schon -zig Jahre Hunde gehalten haben, alles zu wissen und richtig zu machen.
    Ihre großen Hunde hatten sie immer im Zwinger. Da das Grundstück auch noch Hanglage ist und der Zwinger weit oben war, hatte der Hund praktisch meistens nur beim Spazierengehen und beim Füttern auf dem Hof Kontakt zu uns Menschen.
    Als ihr letzter Hund, ein Rotti, im Sterben lag, durfte er nach unten in eine Stallung ziehen. Ich versprach ihm, dass ich so eine Haltung nie wieder zulassen werde und wenn ich meinen Eltern täglich den Hund klauen müsste.
    Meine Eltern kamen mit Argumenten, dass er doch seinen Zwinger geliebt hat, ist da immer freiwillig reinigelaufen, dass er so einen super Ausblick hat, den ganzen Platz vorm Haus überwachen kann und dass große Hunde in einen Zwinger gehören. Sie haben daran wirklich geglaubt, wollten ihren Hunden bestimmt nichts Schlechtes.

    Ich habe wirklich täglich nachdem der Rotti gestorben ist mit meinen Eltern über das Thema geredet. Zwar vorsichtig, aber ich bin ihnen mächtig auf den Geist gegangen, weil ich immer und immer wieder nur dieses Thema angeschnitten habe. Oft wurde es auch lauter (mein Vater), weil meine Eltern einfach nicht einsichtig werden wollten.
    Da sie uns beim Hundekauf auch dabei haben wollten, stellte ich die Bedingung, dass der Hund dann aber auf gar keinen Fall da oben in den Zwinger kommt, nur dann fahren wir.
    Nach einem halben Jahr hatte ich sie dann so weit, dass der Hund ab und zu mal mit rein darf, dass er ganztags frei auf dem Gelände ist und wenn er mal eingesperrt werden muss, dann in einer Stallung direkt am Wohnhaus.
    Mit dieser Grundlage durfte dann ein neuer Hund einziehen.

    Heute haben sie den Hund schon 3 Jahre, nehmen ihn sogar mit dem Auto mit. Und sie schwärmen über ihn, dass er so besonders ist. Diese Gelegenheiten nutze ich dann doch mal, um ihnen zu sagen, dass die anderen Hunde nur nie eine Chance hatten so eng mit ihnen zusammen leben zu dürfen und ihre Besonderheiten zeigen zu dürfen, denn es waren auch prima Hunde.
    Früher haben sie immer behauptet, dass ihre Hunde den Zwinger liebten, weil sie allein reingelaufen sind. Heute verstehen sie warum diese Hunde das gemacht haben. Sie kannten 20 Std. am Tag nur den Zwinger. Ihr heutiger Hund, der das zum Glück nie kennen gelernt hat, würde da nie freiwillig reingehen. Der darf 20 Std. am Tag seine Freiheiten genießen und wird höchstens für 4 Std. mal allein eingesperrt.

    Du siehst, bei meinen Eltern hat es ein halbes Jahr Reden gedauert. Mit dem fremden älteren Herrn würde ich noch vorsichtiger umgehen. Wie Sina schon geschrieben hat, ihn mal zu dir zum Kaffee einladen, nur aus dem Grund, weil du auch Papaliebhaber bist und dich gern mit Papabesitzern unterhältst. Nie Vorhaltungen machen, z. B., dass er seinen Vogel so oder so halten müsste.
    Immer in der 3. Person sprechen oder über andere, evtl. sogar Phantasie-Papahalter. Die eigene Haltung zeigen, freundlich beim Kaffee erklären warum du das so und so machst. So nebenbei kannst du ihm ja mal die Käfige zeigen, die du über hast. ;)

    Der gute Mann wird sich sicherlich nicht innerhalb einer Woche "bekehren" lassen, und wenn es ein Jahr dauert, wichtig ist doch, dass er irgendwann ins Grübeln kommt. Deswegen schön langsam und vor allen Dingen ganz behutsam mit viel Fingerspitzengefühl.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  10. #9 Rudi und Rita, 21. Juli 2006
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Das mache ich übrigens auch so, habe ja neben den beiden Grauen noch zwei kleine Shih Tzu und 2 Katzen. Bei guter Witterung ist es ja weiter kein Problem, das sind die Grauen sowieso in ihrer AV. Nur selbst bei der guten Witterung sind sie einige Stunden täglich frei im Wohnzimmer. Im Winter dann sogar ganztags. In der Zeit ist für die Hunde und Katzen das Zimmer tabu. Und das geht!

    Liebe Grüße
    Elke
     
  11. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    Hui, Julia.:zwinker:

    Vielleicht hat der Typ ja auch Nachbarn, über die man etwas mehr von dem Mann erfahren könnte , bzw. die vielleicht einen "guten Draht" zu ihm haben.

    Lebt er eher in ärmlichen Verhältnissen?
    :~ Vielleicht kann man ihm das Tier abkaufen.

    LG,
    Liesl

    P.S. Habe Dental-OP überstanden. Nehme heute den ersten Tag keine Schmerztabletten mehr.
     
  12. Liora

    Liora Guest

    Wie wär es damit?

    Du druckst Dir das Infoblatt aus und gibst es ihm? oder wirfst es bei ihm ein....oder so......
     
  13. #12 doggenkind, 21. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2006
    doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    halloo gute neuigkeiten ich hab geklingeklt und der vogel sieht shclimmer aus als ich dachte naja udn der käfig schlimm sag ich euch aber die frau lies mit sich reden coco heisst der schatz total gerupft daunen wachsen wohl wieder nach sie sagt er rupft sich im winter


    aber ich bringe heute eine grossen käfig hin werd naturstangen und spielzeug reintun weil der arme kerl hatte bist jetz nur eine kleine stange*schnief
    und nu weden wir ihm was gutes tun


    ist das nicht klasse:dance: :dance:

    ach ja der vogel hatt nen plastering um ist das normal???
     
  14. lotko

    lotko Guest

    hallo,

    bin gespannt ob das klappt. kenne bekannte, die hatten auch so einen kleinen käfig. wollten ihm auch was gutes tun und kauften einen grossen. der vogel verweigerte nach der umsetzung sämtliche nahrung und gab keinen laut mehr von sich. erst als er wieder in seinen "alten" durfte, nahm er wieder nahrung auf. obwohl der große immer daneben stand, ist er nie mehr in diesen gegangen.



    eigentlich kein problem. hatten meine älteren auch.
     
  15. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Mal abgesehen davon, dass der Vogel wahrscheinlich auch aus Einsamkeit rupft, trägt im Winter die trockene Heizungsluft zum Rupfen bei.

    Schön, dass Du Dich kümmerst! Bleib am Ball!

    LG, Sabine
     
  16. #15 doggenkind, 21. Juli 2006
    doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    naja hab noch nie so einen plastikring gesehn hab jetz mal nen paar kalksitzstangen und so besorgt hoffe das vögelchen will den neuen käfig*hoff
     
  17. #16 Rudi und Rita, 21. Juli 2006
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Das sind ja schon mal super Neuigkeiten. Schön, dass die Frau so mit sich reden lassen hat, dann scheint das Tier ihr sehr am Herzen zu liegen.

    Ich vermute mal, dass das kleine graue Schisserchen den Käfig erst mal nicht mag. Als meine Beiden einen größeren Käfig bekommen haben, hingen sie erst mal ein paar Tage an den Streben.

    Wenn der Graue bis jetzt noch kein Spielzeug in seinem Käfig hatte, dann würde ich da noch nichts rein tun, höchstens eins. Das ist sonst zu viel für Graupapaschisser.
    Besser als Spielzeug sind aber grüne Äste, an die man die Grauen aber auch langsam gewöhnen muss, wenn sie die noch nicht kennen. Das macht mehr Spaß die auseinanderzupflücken. An solche Dinge kannst du die Besitzer aber langsam heranführen.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  18. #17 doggenkind, 23. Juli 2006
    doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    hallo ihr lieben also hatt alles gut geklappt ich geh jetz alle 2 tage mal vorbei und schau nach coco die leute wollen echt nur sein bestes und den neuen käfig hatt er angenommen leider sitz er immer gebückt ich denke noch durch den alten weil der so klein war


    aber die leutschens sind echt herzensgut wirklich

    ach ja sie geben dem vogel nur fencheltee ist das ok?
     
  19. #18 Pine, 23. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2006
    Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallöchen


    Die Gewöhnung an einen neuen Käfig , dauert einige Tage . Nach einem Umzug braucht der Mensch auch was Zeit . ;

    Schön ... das Du Dich drum kümmerst .

    Nachtrag zum Plastikring . > Klick <

    Den Tipp habe ich von einer netten Kollegin .:)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Saskia137, 24. Juli 2006
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Sagen wir es einmal so. Fencheltee enthält Fenchel und Fenchel gehört zu den Kräutern/Gewürzen und die haben im allgemeinen bestimmte Wirkungen und sollten deshalb nur in Maßen gegeben werden. Also ist ungesüßter (!!!) Fencheltee mit Sicherheit nicht das Schlechteste, aber er sollte mit Sicherheit auch zustätzlich noch Wasser zur Verfügung haben.
     
  22. #20 Birdslover, 27. Juli 2006
    Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Vor allem muss dem Tee auch frischwasser zugesetzt werden da abgekochtes Wasser ungesund ist auf Dauer wegen fehlender Mineralien, ...(glaub ich)
     
Thema:

bitte weiß nicht was ich machen soll