Bitterstoffe bei Federfraß ?

Diskutiere Bitterstoffe bei Federfraß ? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, brauche mal einen Rat, wegen einer Blaustirn-Ama- Meine Nachbarin besitzt einen, der jedoch seit geraume Zeit damit beschäftigt ist,...

  1. Wilfried

    Wilfried Guest

    Hallo,
    brauche mal einen Rat, wegen einer Blaustirn-Ama-
    Meine Nachbarin besitzt einen, der jedoch seit geraume Zeit damit beschäftigt ist, seine Feder anzuknabbern.- also Federbeißer. gesundheitlich fehlt ihm nix, da von TA untersucht. An Langeweile kann es auch nicht liegen. Man weiß halt nicht, woran es liegen könnte.- wie so oft. Nun hat sie irgendwo gelesen, dass der Handel Bitterstoffe anbietet, die in das Federkleid eingebracht werden, um damit Federbeißen zu verhindern. Mir kam das irgendwie eigenartig vor und frage deshalb, ob jemand Erfahrung damit gemacht hat und raten kann. ich kann mir nicht vorstellen, dass es etwas nützen soll. Übrigens hat die Ama einen Partner.- daran kann es also auch nicht liegen.
    Gruß aus Bonn
    Wilfried
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    ich habe mal beim zubehör von irgendeinem händler ne sprühflasche gesehen ... die gegen federrupfen helfen soll .... aber noch nie hat hier im forum jemand zu solchen mitteln geraten ...

    was der arzt vogelkundig ... denn manche papas ... rupfen sich zb auch bei nem leberschaden ..etc
    wie sieht es mit der luftfeuchtigkeit aus ??? .... werden die beiden jeden tag geduscht ?? ... sind sie ein harmonisches paar ??? ... bekommen sie gesundes futter ??
    diese dinge kannst du deine nachbarin nochmal fragen ... amazonen rupfen sich selten
     
  4. Wilfried

    Wilfried Guest

    Amas sind auf alle möglichen Krankheiten untersucht worden. Sie bekommen ausgewogene Ernährung und werden eigentlich täglich geduscht, bzw. angesprüht. Es handelt sich auch nicht um Rupfen, sondern er knabbert seine Federspitzen an, so dass er schon ziemlich zerrupft ausschaut. Wie es um die Luftfeuchtigkeit bestellt ist, kann ich nicht sagen. Wie bereits geschildert, kann es auch keine Langeweile sein. Ein Rätsel !!
    Gruß
    Wilfried
     
  5. Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Ich hab einen Graupapagei der dasselbe macht. Das Bitter-Spray hab ich auch mal probiert, es bringt rein gar nix. Es ist zwar sehr bitter, aber es scheint ihn nicht zu stoeren. Ausserdem macht es die Federn so dass sie nicht mehr richtig abperlen. Das geht zwar schnell wieder weg, aber ich mag es trotzdem nicht. Es gibt verschiedene Sprays, bitte achte drauf dass kein Alkohol drin ist weil das die Haut austrocknet.

    Ich wuerde auch nochmal die Leberwerte nochmal testen lassen. Mein TA hat auch gesagt dass Amazonen sehr selten rupfen oder federbeissen.

    LG
    Regina
     
  6. Wilfried

    Wilfried Guest

    Hallo Regina,

    danke für Deinen Erfahrungsbericht. Werde meiner Nachbarin dementsprechend raten. Hab mir schon gedacht, dass es nix bringt.- wäre ja auch zu simpel und zu einfach.
    Und, noch kein Heimweh nach old Germany?
    Gruß aus Bonn
    Wilfried
     
  7. Robbylein

    Robbylein Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50.... Köln
    hallo wilfried,
    ich habe hier auch ein rupfhühnchen sitzen....
    wir haben alles versucht...mit bitterstoffe, senf, bitteren tee usw.
    es wurde nicht besser, sonder schlimmer. sie hat die besprühten federn bis zu den kielen abgbissen, alle schwungfedern und die schwanzfedern noch dazu. wir haben einen schlag bekommen, als wir dies gesehen haben. es ist schon fast 30 jahre her. wir fuhren dann zu einem vogelkundigen ta und er sagte uns, dass der kakadu völlig gesund sei. es sei physisch bedingt, wie fingernägelkauen. man hatte ihr vor über 30 jahren den partner weggenommen, da der züchter ihn gerne als zuchtvogel behalten wollte....auch lehnte der ta alle mittel ab, die man im handel kaufen kann. es nutzt nichts. hätten wir sie damals nicht mit allen mitteln die wir zur verfügung hatten besprüht oder eingeschmiert, wäre es sicherlich nicht soweit gekommen. also, finger weg.
    sind die federn auf milben oder ähnlich untersucht worden? oder stockmauser, dann knabbern sie auch gerne die alten federn an....
    robby
     
  8. Wilfried

    Wilfried Guest

    Hallo Robby,
    war heute nochmal bei meiner Nachbarin. Dabei habe ich gesehen, wie ihr Vater neben den Amas saß, mit einer dicken Zigarre im Mund. Da die Vögel ansonsten gesund sind, vermute ich, dass es am Zigarrenrauch liegt, der sich auf das Gefieder setzt und als unangenehm empfunden wird. Sowas bescheuertes!!! Hab meiner Nachbarin gesagt, dass sie die Vögel gründlichst abduschen soll und dem Vater, der nur ab und zu mal kommt zu untersagen, in der Nähe der Vögel solche stinkenden Qualwolken zu produzieren. Bin zwar selbst Raucher, rauche jedoch nie in der Nähe meiner Vögel. Ich war richtig wütend, denn soviel Dummheit ist schon erstaunlich. Bin gespannt, ob das Federpeißen jetzt nachläßt oder ganz aufhört.
    Gruß
    Wilfried
     
  9. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Die Raucherei in Vogelnähe ist natürlich 8(

    Aber das Bitterspray könnte Beerentraubenblättertee gewesen
    sein. Den bekommt man in der Apotheke. Er wird gekocht wie
    Tee, dann abgeseiht und gekühlt auf das Gefieder gesprüht.
    Bei nicht-krankheitsindiziertem Rupfen hilft er ganz gut. Ich
    habe es einmal damit probiert und der Tee ist so bitter, dass
    die Vögel einfach nicht gern an die Federn gehen. Man muß
    aber ab und an Pausen einlegen, damit die Vögel das Gefieder
    auch mal pflegen.
    Den Tee kann man auch super als Eiswürfel einfrieren und in
    kleinen Portionen wieder auftauen, sonst wird der Tee schlecht.
     
  10. Wilfried

    Wilfried Guest

    Danke für den Tipp.- werds mir aufschreiben.
    Gruß
    Wilfried
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Robbylein

    Robbylein Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50.... Köln
    Hallo wilfred,
    ja, beerentraubenblättertee habe ich auch versucht, hat aber nichts geholfen, ich schrieb ja, ganz im gegenteil.
    die ama soll jetzt erst einmal richtig gut abgeduscht werden.
    frische äste zum knabbern geben, damit sie beschäftigung hat.
    abwarten, wenn es immer noch nicht hilft, könnt ihr das mit dem beerentr.tee versuchen. hat die ama schon gemausert verliert sie federn?
    rauch von zigaretten und pfeife/zigarren sind für einen vogel tötlich.
    robby
     
  13. Wilfried

    Wilfried Guest

    Hallo Robby,
    Federn verliert die Ama keine. Hatte heute heftigen Streit mit meiner Nachbarin. Läßt mich hier im Forum alle möglichen Leute fragen, obs kein Mittel gegen Federfraß gibt. Die User machen sich die Mühe, darauf zu antworten und Tipps zu geben. Ganz nebenbei bemerkte sie dann, der Vogel sei so schmutzig gewesen und sie habe ihn mittels Haarschampoo gereinigt. Soviel Blödheit ist kaum noch in Worte zu fassen!!
    Manchmal fragt man sich, ob der Vogel nicht mehr Hirn hat, als seine Besitzer. Demnächst macht sie noch mit Domestos den Hintern der Amas sauber.
    Eigentlich können es ihre Amas nirgends besser haben. Aber der übertriebene Reinlichkeitssinn läßt mich fassungslos erschauern. Soviel zum Thema "Federfraß"
    Nochmals Dank für die Tipps !!
    Gruß
    Wilfried
     
Thema: Bitterstoffe bei Federfraß ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. federfraß bei Papagei

    ,
  2. federbeissen verhindern