Blasenentzündung ? und Durchfall?

Diskutiere Blasenentzündung ? und Durchfall? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; durchfall?? hallo leute! wie gehts euch? also ich habe euch ja schon öfters mal zu verschiedenen themen ausgequetscht aber heute bräuchte...

  1. Fr@nz

    Fr@nz Guest

    durchfall??

    hallo leute!

    wie gehts euch?
    also ich habe euch ja schon öfters mal zu verschiedenen themen ausgequetscht aber heute bräuchte ich dringend eure hilfe....
    nach langer vorbereitungs und informationsphase habe ich nun am vergangenen dienstag abend mein erstes graupapgeienbaby (hahn) bekommen (die henne ist noch nicht ganz futterfest und muss noch beim züchter bleiben; dem hahn sind sie nicht mehr ganz herr geworden weil er ständig rumgetollt ist und dummes zeug angestellt hat etc. er hat sogar einen ausbruchsversuch hinter sich.... sie hielten es für gut ihn auch ohne henne abzugeben. er ist schon länger futterfest und seine dame müsste auch jeden tag soweit sein.) beim züchter hat er mit anderen graupapababys zusammengelebt und auch babys anderer rassen waren mit im raum also eine richtige kunterbunte herde. jetzt das problem: seit wir ihn haben hat er starken durchfall. der kot variiert von grüner wurst mit glasklarem wässrigen drumrum bis hin zu grüne wurst mit gelb/weisslichem trüben wasser. es war leider erst dreimal ein vorbildlicher haufen dabei sprich grüne wurst und aussenrum weiss (zähflüssig). er macht im abstand von ca 15 min. seine "pfütze" und diese pfütze stinkt ich habe gestern eine kotuntersuchung machen lassen und dabei ist nichts schlechtes (keine parasiten etc.) rausgekommen aber der kot war definitiv zu dünnflüssig. was haltet ihr davon?
    er ist jetzt den dritten tag bei uns er ist verschmust verspielt. er sitzt auf seinem kletterbaum und in seinem käfig; er schläft viel ist aber zwischendurch auch mal aktiv, spielt und putzt sich. auf anraten des arztes und des züchters habe ich heute schon mit obst aufgehört. das futter ist das gleiche wie beim züchter.
    kann der auslöser immernoch stress und die wirklich enorme umstellung sein? welche erfahrungen habt ihr gemacht? wir machen uns große sorgen denn mit durchfallerkrankung ist nicht zu spassen. gewicht hat er bis jetzt von 580 gramm (angabe des züchters) auf 555 gramm (gerade gewogen) verloren.
    ich bin mittlerweile sehr ratlos und besorgt und ich würde mich wahsinnig über eure ratschläge freuen?
    wieviel schlaf braucht ein graupapagei? und wie ist es mit dem verhältniss aufenthalt im käfig und frei im zimmer lassen mit so einem kleinen kranken?

    tausend dank für eure hilfe,
    franz
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 1. März 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Franz

    Da wirst Du schon recht haben, daß die Aufregung dem Kleinen "die Packung durchhaut".

    Als Soforthilfe würde ich zu Vogelkohle raten. Bekommst Du im Futtermittelhandel und in Supermärkten.
    Einfach übers Futter geben. Der Vogel nimmt es sich schon. Natürlich erst mal langsam mit Obst. Eigentlich sollte sich das Ganze in kurzer Zeit erledigt haben. Da kein Befund über eine Krankheit vorliegt, sollte das die vernünftigste Lösung sein.
    Ich denke auch, Du solltest ihn mal ein paar Tage nicht so viel rauslassen. Er hat eine neue Umgebung, die er auch so bestaunen kann. So bringt das mehr Ruhe in ihn.
    Ach ja, Schlaf. In ihrer Heimat in Äquatornähe ist es ziemlich genau zwölf Stunden Nacht. Soviel brauchts nicht unbedingt. Nur jetzt, am Anfang könnte er etwas mehr als späterhin schlafen, da er auch sehr viel Aufregung hat.
    Meine Geier gehen abends gegen 21.00 Uhr schlafen und müssen morgens um 6.15 Uhr aufstehen. Letzteres gefällt ihnen weniger. Die warten immer darauf, daß der alte Depp zur Arbeit ist, um noch ein wenig zu pennen. Schließlich müssen sie ja keine Körnchen verdienen gehen. :D
     
  4. Fr@nz

    Fr@nz Guest

    hallo alfred,

    vielen dank für deine schnelle hilfe. und deine tipps. ich gehe morgen gleich vogelkohle kaufen....

    grüße franz
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Franz!

    Stress sollte es zumindest nach drei Tagen nicht mehr sein, sonst stimmt etwas in seiner Umgebung nicht. Für mich sieht es leider auch nicht nach einem magen-Darm-Durchfall aus, denn eigentlich ist nur der weiße Urinatanteil des Kotes verflüssigt und das kann ein Hinweis auf einen Leber- oder Nierenschaden sein (bitte noch keine Panik, erstens kann ich schief liegen und zweitens lassen sich oft rechtzeitig erkannte Leberschäden mit einer passenden Diät wieder heilen!). Auf alle Fälle ist nach drei Tagen solchen Kotes für mich ein Tierarztbesuch unbedingt angesagt, bei dem anhand von Bluttest, eventuell auch Röntgen, Ultraschall etc. Leber und Niere überprüft werden.
     
  6. Fr@nz

    Fr@nz Guest

    Blasenentzündung.....?

    hallo leute,

    ich habe ein kleines süßes graupapageienbaby (hahn). leider weist er ein paar symptome auf, die wie mir jemand sagte, auf eine blasenentzündung hindeuten.
    die symptome sind neben durchfall leichtes zittern am bauch (zwischen den beinchen und etwas höher), stark erwärmte füßchen und einen heissen schnabel.
    nun ist meine frage ob mir das jemand als blasenentzündung bestätigen kann oder falls nicht auf was diese symtome dann hinweisen, bzw. was ich tun kann oder soll?

    für eure hilfe und ratschläge wäre ich euch total dankbar!
    grüße,
    franz
     
  7. Utena

    Utena Guest

    Hallo Franz!
    Papageien haben keine Blase!
    Viele Grüße Sandra
     
  8. Fr@nz

    Fr@nz Guest

    hallo rüdiger,

    danke für deine antwort. ja es ist heute der 4.tag mit durchfall. und der kot stinkt auch. daher meine sorge....
    also wenn das bis montag nicht weg ist dann lasse ich ein blutbild und sonstiges in der vogelklinik machen. ich glaube das ist das beste um ganz sicher zu gehen.

    also vielen dank für deine hilfe! ich halte euch auf dem laufenden

    grüße franz
     
  9. #8 Alfred Klein, 2. März 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Re: Blasenentzündung.....?

    Hallo Franz
    Nach allem, was ich weiß, ist das alles zusammengenommen ein Zeichen für starken Streß und Aufregung. Meine Geier habe das auch schon gezeigt. Zum Beispiel nach kräftigem Toben haben sie einen heißen Schnabel und auch sehr warme Füße. Das Zittern ist eine Reaktion, welche besagt, daß der Vogel sich unwohl fühlt und/oder Angst hat.
    Zudem hat Sandra recht, Vögel haben keine Blase wie wir.

    Da dies alles zusammengehört, denke ich, die beiden Themen kann man zusammenführen. Damit haben die anderen User mehr Übersicht und können Dir besser zur Seite stehen.
     
  10. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Re: Re: Blasenentzündung.....?

    Moin Alfred!

    Hm, ich beobachte ein Zittern des Bauchgefieders oft auch dann, wenn ein Vogel ganz entspannt, eine Kralle eingezogen, vor sich hindöst. Natürlich wird dabei auch die Kralle sehr warm (ich denke, sie werden stärker durchblutet in dieser Ruheposition).
     
  11. #10 claudia k., 2. März 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    nur mal so als tip

    hi franz,

    die züchter meiner agas (sie züchten alles mögliche an krummschnäbeln, auch die großen) haben mir mal erklärt, dass ein längerer durchfall den vogel sehr schwächen kann, und es sei auch wichtig dass sie dann viel trinken, weil der körper durch den durchfall schnell austrocknen könne.

    ich sollte dextropur im trinkwasser auflösen.
    das ist so ein traubenzucker-pulver (für menschen), gibts überall zu kaufen, gibt dem körper energie zurück.

    das trinken sie sogar gerne, weil es süss schmeckt.

    nur so als tip, bis du mit dem kleenen zum tierarzt kommst.

    gruss,
     
  12. Fr@nz

    Fr@nz Guest

    hallo claudia
    danke für den tipp ich hab sowas sogar da.

    grüße
    franz
     
  13. #12 Alfred Klein, 2. März 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rüdiger
    Na, wenn der Geier den Fuß im Gefieder hat, ist das so, als wenn Du unter einer Daunendecke liegst. Das hält warm. :)
    Das Zittern beim Wohlfühlen kenne ich auch. Es paßt hier aber nicht zum Gesamtbild.
    Da der Schnabel auch sehr warm ist, nehme ich eine hohe Durchblutung desselben und der Füße an. Das ist bedingt durch hohen Blutdruck und hohe Herzfrequenz. Sowas kann durch Streß entstehen oder durch viel Bewegung, bei meinen beim Toben.
    Der Vogel wurde ja vom TA ohne Befund untersucht. Deshalb denke ich, daß keine körperliche Erkrankung vorliegt.
    Bei einer Infektion sinkt beim Vogel bekanntermaßen die Temperatur, wenn wir Fieber bekommen. Also ist eine Infektion mit hoher Wahrscheinlichkeit auszuschließen.
    Was kommt denn noch in Frage? Momentan fällt mir nichts ein. :?
     
  14. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Alfred!

    Überzeugt mich, was Du hinsichtlich des Zittern sagst!:)
    Hm, es wurde bislang doch nur der Kot untersucht, oder Franz?
    Wenn ich micht nicht täusche, ist damit ein Leberleiden nicht zu diagnostizieren.
    Nun, wird werden ja Montag mehr erfahren, und dann hoffentlich gutes!
     
  15. Fr@nz

    Fr@nz Guest

    hallo!
    also bisher wurde nur der kot untersucht und anhand dessen kann man wie ich auch glaube ein evtl leber-/nierenleiden oder ähnliches nicht feststellen.
    also heute morgen hatten wir lauter schöne würstchen :) auf dem käfigboden und es war auch nicht mehr eine grüne pfütze sondern das weisse war tätsächlich zähflüssig. wir haben auch einen richtigen haufen gefunden! das weisse war zäh und lag auf der wurst und es war keine wasserlache drumherum wie sonst! also ihr seht schon ich könnte stundenlang von den wunderschönen und entzückenden häufchen erzählen so freue ich mich
    aber mal spass bei seite: wir geben ihm seit gestern vogelkohle:
    bananenmuß (nur gaanz wenig denn wir wollen mit obst noch vorsichtig sein) mit vogelkohle; pellets mit vogelkohle (wir geben ihm jetzt die dr harrison pellets und nicht mehr die pritty bird vom züchter weil in dem sack ein kleines loch war und wenn die pellets verdorben waren......ich weiss dass ist schon wieder eine umstellung für den kleinen aber uns war das risiko zu hoch evtl. verdorbene pellets anzubieten. der kleine hat sogar die dr harrison sofort bevorzugt und sie gezielt rausgesucht, nach absprache mit dem züchter bekommt er monmentan nur noch dr. harrison bis wir dann sämereien dazugeben können.
    sollte der kleine noch verdünnten schwarztee mit vogelkohle von uns bekommen? habt ihr erfahrung damit? ist das überflüssig/ schwachsinn oder ungefährlich? in dem buch "die ernährung der papageien und sittiche von hans jürgen künne"s. 150 links unten steht dass man das trinkwasser zeitweise durch tee ersetzen kann.

    also wir hoffen dass es weiter bergauf geht. der piepmatz schläft wahnsinnig viel. und wirklich rumtollen tut er nur ganz selten. ich weiss nicht ob das normal ist für grauebabies? aber aufjedenfall schauen die haufen heute morgen ein bisschen besser aus.
    wir halten euch auf dem laufenden.

    vielen dank für eure hilfe
    franz
     
  16. Utena

    Utena Guest

    Hallo Franz!
    Freut mich sehr zu hören das sich der Kot deines Grauen nun weitgehend sich normaliesiert hat.
    Wahrscheinlich war es doch nur die Aufregung und Umstellung!
    Man wied dann richtig besorgt wenn irgendwas mit den Grauen nicht stimmt.
    Babys schlafen natürlich noch etwas mehr wie Erwachsene Graue,das wechselt sich eigentlich immer mit den Aktiven Zeiten ab.
    Schnell werden sie aber immer neugiriger und wollen ihre neue Umgebung erkunden.
    Wahrscheinlich erholt sich dein Kleiner von den vergangenen stressigen Tagen durch Transport und neue Umgebung.
    Wenn sich der Kot nun weitgehens normaliesiert hat würde ich es mit dem was du ihm bereits anbietest belassen.
    Tees kann man schon gewässert in kleinen Mengen anbieten ,ich bin da aber trotzdem immer etwas Vorsichtig,da ich ja Drogistin gelernt habe weiß ich das in allen Tees noch weitere unbekannte Inhaltsstoffe drinnen sind wo man die Wirkung noch nicht genau weis.
    Man sollte keine Teemischungen anbieten,wenn dan nur immer eine Sorte.
    Viele Grüße Sandra
     
  17. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Franz, moin Sandra!

    Ich hoffe natürlich auchs ehr, das sich der Kot normalisiert hat und mit dem kleinen alles in Odnung ist.
    Aber ich muß dennoch zur Vorsicht, denn Vogelkohle ist zwar als Sofortmaßnahme okay, aber sie beseitigt nur die Symptome einer Erkrankung, ohne diese zu heilen, und verdeckt dabei auch mögliche Symptome. Man sollte Vogelkohle auch nur kurz, max. 3 Tge geben und dann sehen, wie sich der Kot entwickelt hat. ist er dann wieder wie zuvor, dann it ein TA-Besuch unumgänglich!
    In der Hoffnung, das es aber nur blinder Alarm ist wünsche ich noch einen schönen Restsonntag!
     
  18. Fr@nz

    Fr@nz Guest

    hallo rüdiger und sandra

    danke für eure guten wünsche.
    leider sieht es im moment gar nicht gut aus. nachdem es heute morgen den anschein hatte als würde sich die lage bessern haben sich die dinge aber leider geändert. nachdem der piepmatz bis mittags um 13 uhr nicht das kleinste bisschen gefressen hatte und die ganze zeit nur geschlafen hat haben wier dann den notfallarzt der vogelklinik angerufen und der machte den vorschlag den vogel noch heute zu untersuchen und mit den nötigen mitteln zu versorgen. jetzt mussten wir den kleinen in der klinik lassen er hat antibiotika, brei und eine flüssigkeit mit wichtigen nährstoffen etc. bekommen da er durch den durchfall mittlerweile stark geschwächt war. morgen wird dann geröngt und alles weitere untersucht. wir wissen also immer noch nicht was genau los ist aber der kleine hat im moment die bestmögliche versorgung und nur stress ist es wohl auch nicht.

    es bleibt uns nichts weiter übrig als zu hoffen dass alles gut geht und der piepmatz wieder gesund wird.

    @ rüdiger: wenn es ein nieren/leberschaden ist haben vögel so einen schaden dann von geburt an oder wodurch wird er verursacht? du meintest mal wenn er früh genug erkannt wird ist er evtl. heilbar was heisst früh genug denn ungefähr?

    also nochmal an alle die uns geholfen haben: wir danken euch sehr denn ohne eure tipps und infos würden wir wohl immernoch von harmlosen durchfall ausgehen und dem vogel wäre nicht geholfen worden.
    jetzt ist daumendrücken angesagt dass er wieder gesund wird damit ich euch mitte der woche schöne familienbiler mit 2 grauen ins netz stellen kann!! der tierarzt konnte leider garkeine prognose abgeben wie unsere chancen stehen aber wir erfahren morgen hoffentlich was los ist. (wenigstens hat unser kleiner einen grauen als nachbarn in der klinik dann fühlt er sich nicht so fremd)

    bis bald
    grüße
    franz
     
  19. Utena

    Utena Guest

    Hallo Franz!
    Das tut mir aber fürchterlich Leid für euch!
    Da war die Besserung von heute morgen doch nicht für lange.
    ihr habt absult richtig gehandelt gleich zum Nottierarzt zu fahren,die können in solchen Situationen am besten helfen.
    Graupapageien können schon von Geburt an eine Leber oder Nierenschwäche haben.
    mein Clyde hatte im zarten alter von 1 Jahr eine angehende Leberschwäche was allerdings auf zu üppigen Aufzuchtsfütter zurückzuführen war.
    Der Vogel wuchs zu schnell und die Organe konnten nicht mithalten.
    Er wurde behandelt und ist heute größtenteils beschwerde frei.
    Wünsche die und deinem Kleinen alles erdenkliche Gute das er schnell wieder auf den Beinen ist!
    Viele Grüße Sandra
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Franz!

    Oh Mann, dass das so akut wird!:( Ich drücke ganz fest die Daumen, das es bald wieder aufwärts geht!

    Was heißt bei Leber- oder Nierenschäden früh genug? Kann ich leider auch nicht sagen. Die Leber ist ja eigentlich ein enorm regenerationsfähiges Organ - da sind im allgemeinen die Chancen auf eine Heilung nicht so schlecht. Bei der Niere sieht es leider anders aus.:(
    Nun, aber wir wollen die Pferde nicht scheu machen!
    Erkrankungen der Leber und Niere können infektiös oder nicht-infektiös sein. Solche Schäden beruhen sehr sehr oft auf Ernährungs- und Haltungsfehlern (bspw, mangelnde Hygiene bei der Futterzubereitung). Ich konnte aber nichts darüber finden, inwieweit sie auch angeboren sein können. Vvorstellen kann ich mir jedoch eine genetische Disposition für solche Erkrankungen im Sinne bspw. einer "empfindlichen Leber".

    Wenn Du daran denkst, den Züchter mit in die Verantwortung zu nehmen: wenn es sich um ein leber- oder Nierenleiden hanelt halte ich es zwar auch für sehr wahrscheinlich, das es sich bereits beim Züchter entwickelt hat, die Chancen jedoch, ihn in irgendeiner Weise dafür zur Verantwortung zu ziehen sind sehr schlecht.
    Aber denken wir jetzt noch nicht über so etwas nach!
    Ich drücke Dir und vor allem den kleinen Piepmatz die Daumen, das alles gut ausgeht und er gesund und munter wieder zurückkommt!
     
  22. Fr@nz

    Fr@nz Guest

    hallo
    danke für eure anteilnahme. ja wir müssen warten und hoffen. also mal sehen woran es lag aber der züchter (naja eigenltich ist es eine sie) ist sehr nett und hat auch schon gesagt dass sie, sollte das vertrauen unsererseits noch da sein, den vogel ersetzt. außerdem ist sie wirklich bemüht denn sie ruft sogar selbständig an und fragt nach dem kleinen wie es ihm geht. im moment kann ich ihr wirklich keinen vorwurf machen. mal abwarten was bei der untersuchung rauskommt....

    wir hoffen und hoffen
    also bis dann
    franz
     
Thema: Blasenentzündung ? und Durchfall?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vögel blasenentzündung

    ,
  2. nach blasendrücken durchfall