Blasse Beinchen und "Fiep"-attacke - wer hat Infos??

Diskutiere Blasse Beinchen und "Fiep"-attacke - wer hat Infos?? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, vor 4 Monaten habe ich schon von meinem Welli-weibchen berichtet, bei der nach einem epilepsieähnlichen Anfall eine Herzvergrösserung...

  1. Karo

    Karo Guest

    Hallo,

    vor 4 Monaten habe ich schon von meinem Welli-weibchen berichtet, bei der nach einem epilepsieähnlichen Anfall eine Herzvergrösserung mit resultierender Herzschwäche festgestellt wurde.

    Obwohl es ihr seitdem überwiegend gutgeht, habe ich zu meinem Schrecken gestern beobachtet, dass sie eine andere Art Anfall hatte - sie fiepte ganz komisch "hochfrequent", schien zu husten und verprügelte zugleich alle Spielzeuge und ihr Männchen. Das ganze dauerte ca. 5 Sekunden, dann verhielt sie sich wie immer.

    Da ich noch nicht weiß, ob ich mit ihr zum TA gehe (der ist leider nicht sehr vorsichtig beim Vogel-einfangen), möchte ich wissen, ob jemand schon so etwas bei einem Welli beobachtet hat? Kann sie sich am Futter verschluckt haben (gestern hat sie sehr viel von einem Kräcker gefressen)? Ist das so etwas wie ein Herz"beklemmung"?

    Sie fliegt noch, ist aktiv, frisst gut, hat nur wenn sie Diuretika kriegt, Durchfall/Polyurie und singt noch.
    Wenn man sie allerdings erschreckt (leicht!), fängt sie an zu hecheln und das Gefieder zu "sträuben".

    Noch eine Beobachtung - sie hat, seitdem wir sie haben, sehr blasse Beinchen. Ist es möglich, dass sie anämisch ist?? Oder ist das herzbedingt???

    Sie kriegt im Augenblick Furosemid (Diuretikum), Weißdorn und Vitamine.


    Für jegliche Hinweise dankbar,

    MfG, Karo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 27. August 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Karo

    Ich sehe das als Herzattacke an.
    Das Verhalten deute ich als kurzfristige Todesangst, wie sie mit solchen Anfällen einher geht.
    Habe in der Familie auch einen Vogel der herzkrank ist.
    Dieser reagiert anders, diese sehr hellen Rufe hat er jedoch ebenfalls.
    Er ist zudem sehr ängstlich, so sehr, daß ich es nicht wage, ihn zu fangen. Auch das hat mit dem Herz zu tun. Das ist wie beim Menschen. Herzkranke bekommen durchaus schon Panik, wenn sie nur eine Treppe hinab sollen.
    Hier bei mir ist vergangene Nacht ein schweres Gewitter durchgezogen. Alleine die Luftdruckänderungen dabei können schon einen Herzanfall auslösen.
    Kann ich nichts dazu sagen. Können natürlich Durchblutungsstörungen sein, aber das weiß ich wirklich nicht.
     
  4. Karo

    Karo Guest

    Hallo Alfred

    danke für die Antwort.

    Habe meinen TA angerufen, der meinte auch, Transport wäre schon zuviel Stress. Das Fiepen könne durch den Druck des Herzens auf die Luftöhre (?) hervorgerufen werden. Generell wäre das jetzige schwüle Wetter sehr herzschädigend.

    Das mit extremer Ängstlichkeit ist bei meiner auch so!! Hatte sie schon mal vor Monaten wegen einer nicht bedrohlichen Lebergeschichte beim TA, der sie natürlich fangen musste - da dachte ich auch, sie geht drauf. Hing nachher nur noch völlig fertig und "hechelnd" auf ihrem Spielzeug-"welcome"podest (übrigens eine gute Empfehlung für Vögel, die sich nicht mehr auf den Beinen halten können).

    Sie kriegt jetzt eine höhere Dosis Furosemid. SOweit geht es ihr auch gut.

    Welche Medikamente/Futterzusätze kriegt denn Dein Herzkranker??




    MfG, KAro
     
  5. #4 Alfred Klein, 28. August 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Karo

    Unser herzkranker bekommt ein homöopathisches Komlexmittel direkt vom TA.
    Ich weiß nicht, wie das heißt, das sind nur Zahlen und Buchstaben.
    Auf jeden Fall hat er schon einige Jahre damit geschafft. Allerdings mußten wir die Dosis nun verdoppeln, ewig geht das auch nicht, das Herz wird langsam schwächer.
    Eine andere Behandlung ist nicht möglich, da der Vogel mit anderen zusammen ist und ich ihn nicht isolieren kann und auch nicht will. Das würde ihn wohl sehr schnell umbringen.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Blasse Beinchen und "Fiep"-attacke - wer hat Infos??

Die Seite wird geladen...

Blasse Beinchen und "Fiep"-attacke - wer hat Infos?? - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Hallo ich würde gern wissen um was für Vögel es sich handelt . Es sind Jungtiere etwa 8 Wochen und etwa 20 cm groß[ATTACH]
  2. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  3. Wer kennt diesen Vogel

    Wer kennt diesen Vogel: Hallo, ich habe in meinem Garten in der nähe von München diesen Vogel gesehen. Kann mir jemand sagen, was das für einer ist. Ich hab schon das...
  4. Wer frisst meine Gartenschlapfen?

    Wer frisst meine Gartenschlapfen?: Servus Community, Ich lasse meine Gartensschlapfen (Pantoffeln) immer vor meinem Fenster stehen. Heute früh lag er ca 20 Meter weiter entfernt und...
  5. Wer kennt diesen Vogel?!

    Wer kennt diesen Vogel?!: Habe ihn heute im Baum entdeckt. Kann das eine Drossel-Art sein. Hat einen leicht gebogenen Schnabel. Ehrlich gesagt, ich habe solch einen Vogel...