Blauer Jagdfasan

Diskutiere Blauer Jagdfasan im Fasane Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Wer von euch kennt hellblaue Jagdfasanen und woher könnte man solche Tiere bekommen? Hat jemand Erfahrung mit solchen Vögeln? mfg

  1. #1 Phönix08, 25.03.2009
    Phönix08

    Phönix08 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wer von euch kennt hellblaue Jagdfasanen und woher könnte man solche Tiere bekommen? Hat jemand Erfahrung mit solchen Vögeln?

    mfg
     
  2. Sagany

    Sagany Guest

    Blaubürzelige Edelfasane gibt es. Das ist eine Gruppierung zu der soweit ich weiss zb. auch der koranische edelfasan gehört. ansonsten könntest du wohl auch den blauen jagdfasan also den tenebrosusfasan meinen?
     
  3. Yogi

    Yogi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    4
    Blaue Jagdfasane,

    es gibt eine Farbvariante des " Jagdfasans "die so ähnlich wie hellblaue Perlhühner aussieht.
    In Süddeutschland (bei Ingolstadt )gibt es einen Händler der solche im Angebot hat (1,1 ,007er,300 Euro).
    Wer meint das er es haben muß soll sie kaufen,aber nicht von "Fasanenliebhaberrei " reden,ich bin der Meinung das es genügend Hühner in allen Farben gibt!!!!

    Yogi
     
  4. #4 Lexe80, 25.03.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.03.2009
    Lexe80

    Lexe80 BR & WH

    Dabei seit:
    19.04.2007
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Hallo Yogi
    Heißt der Händler zufällig XXXXX ........... ???

    mfg
     
  5. #5 Bombycilla, 25.03.2009
    Bombycilla

    Bombycilla Mitglied

    Dabei seit:
    16.11.2004
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Baden
    genau den meint Yogi mit sicherheit. L.H. aus I. Mit Mutationen ist leider immer wieder Geld zu machen. Zum Glück halten sich viele nicht lange, da sie meist nur von wenigen Elterntieren abstammen. Aber leider gibt es immer wieder Leute die meinen ne Stange Geld für eine mehr oder weniger beschleunigte Laune der Natur zahlen zu müssen. Naja, wems gefällt...

    Habe zwar auch eine Mutation zu Hause (Haussperling in Pheo :) )
    und möchte niemandem das Recht absprechen welche zu halten oder andere deshalb verurteilen.

    leider wird hier dennoch der schnelle Profit auf dem Rücken der Tiere ausgetragen:(8(
     
  6. #6 Phönix08, 26.03.2009
    Phönix08

    Phönix08 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Danke für eure Antworten/Meinungen...
    ja ich meine die blaue Jahdfasan-Mutation. Ich will jetzt eig. weniger über den Sinn von Mutationen disskutieren, da ich auch kein besonders großer Fan davon bin, ich gebe euch natürlich auch Recht z.B. ein reinrassiger Colchicus Colchicus im Sonnenlicht stellt jede Mutation in den Schatten:prima:
    Aber zu behaupten man wäre kein "Fasanenliebhaber" bloß weil man sich für Mutationen intressiert finde ich doch leicht übertrieben! Wenn man mit ihnen gewissenhaft umgeht und die Naturform nicht gefährdet (was nätürlich erstes Ziel jeden Fasanenhalters sein sollte -> Erhaltung der Art) ist eine Haltung durchaus ok, es kommt eben auf den Umgang an. Muationen entstehen ja natürlich, wir sprechen ja nicht von Kreuzungen wie Amgoldfasanen, welche natürlich total sinnlos sind8( Und nicht zuletzt gibt es ja auch Freunde von Mutationen, denen sie einfach gefallen und die sie sicher nicht aus "Geldgeilheit" halten. Wieviele halten gelbe Goldfasane, Tenebrosusfasane usw... Wird man damit reich?!
    Ich kenne den Züchter aus Ingolstadt, war auch schon öfters bei ihm, dort habe ich die Tiere auch das erste mal gesehen und mir ist auch bekannt das er sie als "neue" Mutation für einen stolzen Preis vermarktet!
    Um nun endlich auf den Punkt zu kommen:zwinker: Ich habe letzte Woche bei einem Züchter in meiner Nähe der vorwiegend Jagdfasane hält durch Zufall 1,2 blaue Jagdfasane entdeckt. Er hat mir darauf hin erzählt das er diese Farbvariante schon 8 Jahre hält und diese bei ihm aus wildfarbigen hervor gingen, also ist diese Mutation älter als ich dachte und nun wollte ich wissen ob ihr schon ähnliche Tiere dieser Spontanmuation gesehen habt oder euch Züchter bekannt sind bei denen dies auch Auftrat?

    mfg
     
  7. #7 colchicus, 27.03.2009
    colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bayern
    Schon komisch, die Fasane wurden doch schon immer wegen ihrer schönen Farben gerne gehalten, dann züchten wir welche mit blasseren Farben, versteh das auch nicht.
     
  8. Sagany

    Sagany Guest

    lol, das ist genau das, was ich auch nicht kapiere.
    das selbe hast du ja überall in der mutationszucht bei vögeln.
    zb. die meisten sittiche sind von natur aus kunterbunt , deswegen hält man sie, und dann züchtet man mutationen die nach nix aussehen graue penanntsittiche ,dreckbraune pfaue, weisse mandarinenten und haste nich gesehn...
    hier geht es aber whl weniger um die schönheit, viel eher um den kick des neuen..
     
  9. #9 Cyberrat1987, 24.04.2009
    Cyberrat1987

    Cyberrat1987 Real birds don't fly...

    Dabei seit:
    22.10.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Vor allem da es doch in der Ziergeflügelzucht darum gehen soll, die Arten zu erhalten?
    Für das Züchten neuer Formen und Farben ist schließlich die Rassegeflügelzucht zuständig.
     
  10. rosko

    rosko Stammmitglied

    Dabei seit:
    31.10.2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Seewinkel
    Allein in Österreich werden jährlich über 200.000 Fasane abgeschossen, in Ungarn über 3 Millionen (!), in Deutschland werdens auch nicht wenig sein. Die Arterhaltung ist hier wohl nicht das Thema, wenn die Tiere in Fasanerien massenhaft für die Jagd gezüchtet werden.
     
  11. #11 colchicus, 25.04.2009
    colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bayern
    Gehts schon wieder los?
    Für die die es genau wissen wollen, in Deutschland sind es so grob 350.000 bis 450.000Stück pro Jahr. Ich will nicht abstreiten dass es schwarze Schafe gibt, die Fasane kurz vor der Jagd aussetzen, aber im Gegensatz zu anderen Ländern, die Fasanenjagden komerziell vermarkten, sind die deutschen Fasane zum weit überwiegenden Teil Naturbruten. Das ist in Holland mit seinem Jagdverhinderungsgesetz anders und in Ungarn oder anderen osteurop. Ländern. Dort ist das organistierte Abschießen (ich verwende nicht das Wort Jagd) von Fasanen ein Wirtschaftszweig der Devisen bringt und Arbeitsplätze sichert.
    Ihr müsst aber auch mal die Situation der dortigen Bevölkerung sehen: Im Januar hatte ich in Bulgarien einen jungen Jagdführer, spricht fließend drei Fremdsprachen (Sprachengymasium) und bekommt keinen Job dass er für umgerechnet 200 Euro als Berufsjäger arbeitet.

    Sicher sind auch Deutsche bei diesen Aktionen dabei. Aber z. B. in Italien wo das Wort Hege ein Fremdwort ist - obwohl grandiose Biotope vorhanden wären - schaut ein Jagdwochenende so aus: Man kauft sich eine Kiste voll Fasane und dann wird auf diese bunten Haushühner übrigens mit bestens eingearbeiteten Hunden (Hut ab vor den Italienern!) so lange "gejagt" bis möglichst alle auf der Strecke liegen.
    Das ist traurige europäische Wahrheit, aber bitte nicht immer die deutschen Jäger in dieselbe Pfanne hauen, wenn einer für den Fasan etwas übrig hat.
    Damit es kein Doppeltröd wird, bei Artenschutz hats damit schon angefangen!
     
  12. rosko

    rosko Stammmitglied

    Dabei seit:
    31.10.2006
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich/Seewinkel
    Ich wollte eigentlich gar nicht in ein Wespennest stoßen. Mir ging es nicht darum, die Jagd auf Fasane zu verdammen, aber wenn das Argument "Mutationen behindern Artenschutz" in Bezug auf Jagdfasane verwendet wird, halte ich das für mehr als fragwürdig. Daher die Abschußzahlen. Solange die Tiere in dieser Größenordnung bejagt werden können (und die Bestände trotzdem nicht abnehmen) müssen wir uns über die Arterhaltung wohl keine Sorgen machen.
     
  13. #13 colchicus, 25.04.2009
    colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bayern
    @rosko: ok sorry das hab ich in die falsche Kehle bekommen.
    by the way: es gibt eine ganze Reihe von Fasanenarten die sind wirklich vom Aussterben bedroht, auch über die Bestandsgrößen der einzelnen Unterarten des Edelfasanes weiß man im Grunde nichts, ist eben im Moment ausgesprochen ungesund da herumzustromern.
    Auf der letzten WPA-Tagung ging es um Schutzprojekte für Wallich-, weißer Ohrfasan, Westerntragopan usw. Da wird echt viel Geld in die Hand genommen.
    Wenn man weiß wie die gefährteten Arten von Einheimischen trotz Schutz aus Hunger gewildert werden.... und wir bräuchten dringend Blutauffrischung für die Erhaltung dieser Arten in Menschenobhut......:(:(:(
     
  14. Yogi

    Yogi Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    4
    Also eigentlich geht es hier doch um den "blauen Jagdfasan",der hat absolut überhaubtnichts mit dem sogenannten einheimischen Jagdfasan zu tun.
    Dieser Fasan hat in der Freiheit in etwa die gleichen Überlebenschance wie der Weiße oder auch der gescheckte Jagdfasan,also gleich null.Der sogenannte blaue Jagdfasan ist ein reiner Bewohner der Gartenvoliere und hat (meiner unmasgebenden Meinung nach)mit Arterhaltung durch Zucht für den Edelfasan in etwa den gleichen Wert wie die Zucht von blauen Wyandotten für den Erhalt von reinerbigen Bankivahühnern.Das einzige was den blauen noch mit der Gruppe der Edelfasanen verbindet sind die gemeinsamen Vorfahren.
    Bei dem bei uns als sogennanter Jagdfasan bekannten Vogel handelt es sich um ein Artenmischling aus verschiedenen Mitgliedern der 33 Unterarten umfassenden Gruppe der Edelfasane!
    Der ernsthafte "ZIERGEFLÜGELZÜCHTER"wird sich stets bemühen Unterartenreine Tiere zu halten und vor allem auch zu Züchten!!!! Dafür bietet sich ein Erfahrungsaustausch innerhalb der WPA oder Aviornis an ,da hier wirkliche Spezialisten andere an ihrem Wissen teilhaben lassen.
    Wer Mischlinge züchtet kann genausogut Hühner halten!

    Yogi
     
  15. Sagany

    Sagany Guest

    Also Mutationen züchten finde ich allgemein schwachsinn, vor allen so hässliche. aber oke, ich versuche es zu verstehen.
    ich denke mal bei seltenen, vom aussterben bedrohten arten ist es wirklich ein unding sowas zu machen, pfui..
    aber wieso den edelfasan nicht domestizieren und farbe und form verändern...er ist nicht vom aussterben bedroht. wahrscheinlich sind solche exemplare genau so anzusehen wie irgendwelche rassehühner. aber eben auch genau so sinnvoll"
     
Thema: Blauer Jagdfasan
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blauejagdfasan

    ,
  2. blauer jagdfasan

    ,
  3. blaue jagdfasane

    ,
  4. mutation farbe bei jagdfasan,
  5. jagdfasan mutations farbe,
  6. blaue/jagdfasan,
  7. jagdfasan farben,
  8. rarität mutation rot & blaue jagdfasan,
  9. geen jagdfasan,
  10. blauemutationjagdfasan,
  11. mutationsfarbschlag tenebrosusfasan,
  12. zitronengelbe tenebrosusfasan,
  13. blauer tenebrosusfasan,
  14. jagdfasan fasan blau,
  15. jagdfasan mutationen zuchtformen,
  16. Hellblauer jagdfasane zu kaufen,
  17. blaue tenebrosusfasan kaufen,
  18. blauer edelfasan,
  19. mutation jagdfasan,
  20. blauejagdfasan kaufen,
  21. jagdfasan mutation rot-blau kaufen,
  22. mutation schwarze jagdfasan,
  23. türkis-blaue fasane,
  24. rot und blauer jagdfasan,
  25. blauerjagdfasan
Die Seite wird geladen...

Blauer Jagdfasan - Ähnliche Themen

  1. habe zwei blaue Pfirsichköpfchen

    habe zwei blaue Pfirsichköpfchen: als eigenes Thema abgetrennt von hier Guten Abend, ich habe 2 blaue pfirsichköpfchen, nicht mal ein Jahr alt, und sie versuchen sich jetzt zu...
  2. 44627 HER blaue Wellensittich-Henne sucht Anschluss

    44627 HER blaue Wellensittich-Henne sucht Anschluss: Nach einem tragischen Unfall, dem der zweite Sittich zum Opfer gefallen ist, sucht nun die blaue Sittich-Henne „Welli“ ein neues Zuhause. Die...
  3. Grippe/blauer Schnabel ( = gestorben)

    Grippe/blauer Schnabel ( = gestorben): Hallo, liebe Vogelfreunde seit ein paar Tagen hat meine Kanarienvogel-Dame Grippe. Ich weiß dachte es wäre nicht allzu schlimm aber seit gestern...
  4. Kanarienvogel hat Grippe/ blauer Schnabel

    Kanarienvogel hat Grippe/ blauer Schnabel: Hallo, liebe Vogelfreunde seit ein paar Tagen hat meine Kanarienvogel-Dame Grippe. Ich weiß dachte es wäre nicht allzu schlimm aber seit...
  5. Nymphensittich hat blauen Ring, Züchter sagte, der Vogel wäre im Juni geschlüpft

    Nymphensittich hat blauen Ring, Züchter sagte, der Vogel wäre im Juni geschlüpft: Hallo, Habe mir im August beim Züchter einen Nymphensittich gekauft. Er hat einen blauen geschlossenen Ring. Jetzt habe ich gelesen, dass dieses...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden