Blauköpfe gefunden, aber......

Diskutiere Blauköpfe gefunden, aber...... im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Soooo. Ich habe jemanden gefunden der Blaukopfsittiche verkauft. Sogar recht günstig. Zwischen 70 und 80 Euro pro Vogel. Ich habe diesen...

  1. #1 Triny, 2. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2006
    Triny

    Triny Guest

    Soooo. Ich habe jemanden gefunden der Blaukopfsittiche verkauft. Sogar recht günstig. Zwischen 70 und 80 Euro pro Vogel.

    Ich habe diesen Züchter über eine Kleinanzege bei dhd gefunden. Nachdem ich per E-Mail angefragt hatte, wurde mir eine Preisliste zugesandt. Mit locker 40 verschiedenen Sitticharten.
    Ich habe bereits E-Mail-Kontakt aufgenommen und bekomme auch Antworten auf meine Fragen.
    Ich kann Jungvögel und ältere Vögel bekommen. Nur keine Babys. Die Züchterin nennt sich Bird-Farm-XXX und sitzt in Czechien.

    Da ich ein bißchen unsicher bin, würde mich interessieren ob jemand sich mit dieser Bird-Farm auskennt. Ich habe nämlich angst, daß man mir einen Wildfang andreht. So viele Vögel und kein einziges Baby?
    Ich habe jetzt angefragt um was es sich bei den Vögeln handelt. Wildfang, Handaufzucht oder Naturbrut und hoffe eine Antwort zu kriegen.

    Aber vieleicht hat ja von Euch jemand eine Erfahrung parat.

    LG Triny


    Anmerkung der Moderation: Der Name wurde entfernt, da die Rechtslage unklar ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Triny, 2. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Januar 2006
    Triny

    Triny Guest

    Ich habe gerade folgende E-Mail erhalten: (Hoffentlich verstößt das jetzt nicht gegen irgendwelche Rechte:idee: )

    Hallo,

    Danke fuer ihr Interesse an den Voegeln.

    Es handelt sich um Wildfaenge die von mir im September von Argentinien importiert wurden.
    Die meisten sind Jungvoegel und sehr verspielt und an allem interesiert.Sie sind sehr neugierige Voegel.
    Babys von Blaukopfsittichen gibt es sehr,sehr wenig,da es nicht genuegend Zuechter gibt.Da die meisten
    Zuechter nur noch Mutationen zuechten und sich dadurch mehr versprechen.
    Unsere Voegel sind einwandfrei im Gesundheitszustand und im Gefieder.

    Wir versenden kommenden Montag wieder Voegel nach Deutschland und das macht fuer uns immer
    der Vogtlandexpress.Die Voegel werden nachmittags abgeholt und sind am naechsten Tag bis 12.00 Uhr
    beim Empfaenger.Der Versand kostet 30 Euro.

    Gruss,
    XXX


    Was mach ich denn jetzt? Einen Wildfang retten und versuchen ihm ein tolles Zuhause zu geben oder es sein lassen und die ganze Sache bloß nicht unterstützen? Wäre mir lieber - aber die tun mir jetzt schon so leid. Allerdings kommt dann ein Anderer und kauft sie.
    Am liebsten würde ich die Vögel alle kaufen und dahin zurückbringen wo sie hingehören.

    Wenn ich mir dort jetzt einen Wildfang kaufe werd ich sein ganzes Vogelleben daran denken, daß er aus seiner Freiheit rausgerissen wurde und schon wer weiß was mitgemacht hat.

    Help.

    LG Triny


    Anmerkung der Moderation: Der Name wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
     
  4. Richard

    Richard Guest

    Finger Weg!

    Kurz und einfach!
     
  5. #4 Christian, 2. Januar 2006
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Triny!


    Mmh ... dazu kann ich nichts sagen ... ich persönlich bin da aber erstmal skeptisch ... nennen wir's Bauchgefühl. Denn neben Deinen Bedenken wegen Wildfängen tut sich ja auch die Frage auf, ob man gesunde Vögel bekommt und ob sie den Transport unbeschadet überstehen.

    Zudem müßte man da die Rechtslage checken. Laut WISIA sind Blaukopfsittiche meldepflichtig, d.h. sie müssen (möglichst geschlossen) beringt sein und man benötigt eine Herkunftsbescheinigung vom Züchter ... das Ganze ist eine reine Formalität und kostenlos. Aber werden die Vögel in Czechien überhaupt beringt oder vielleicht nur mit offenen Ringen? Man müßte auch mal nachlesen, wie das mit der Einfuhr wäre ... nur innerhalb der EU ist glaube ich keine Quarantäne oder CITES-Papiere erforderlich.


    Natürlich nicht :p

    Erstens sind Vogelbabies nicht futterfest und werden von den Eltern gefüttert und zweitens haben junge Vögel noch viel von den Alt-Vögeln zu lernen, bevor sie abgegeben werden können. Daher geben gewissenhafte Züchter ihre Jungvögel erst nach einem halben Jahr ab, frühestens mit drei Monaten.

    Zudem brüten Sittiche im Frühjahr und Sommer ... also is' nix mit Küken im Winter ;)


    Ich habe recht abenteuerliche Geschichten aus Polen gehört ... keine Ringe, z.B., aber Czechien? Keine Ahnung.

    Hast Du mal den Züchter aus 53894 Mechernich bei www.vogelzuechter.de kontaktiert? Oder frag vielleicht mal bei den Zuchtverbänden um Hilfe bei der Züchtersuche ... AZ ... VZE ... ich würde erstmal in Deutschland suchen und vielleicht auch bis zum Sommer warten, falls ein Züchter Aussichten auf die nächste Brut gibt.
     
  6. #5 Christian, 2. Januar 2006
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Finger weg ... Wildfänge unterstützt man nicht und die Einfuhr nach Deutschland ist zudem illegal. Ausserdem entwickeln sie sich nicht selten zu Problemvögeln ... warum wohl?
     
  7. Triny

    Triny Guest

    Ich hatte auch vergessen zu sagen, daß ich ihr geschrieben habe auch gerne so lange zu warten bis sie kleine Blauköpfe hat. Junge Vögel meine ich natürlich keine ganz kleinen Babys.

    Sie schrieb mir dann zurück, daß sie nie kleine hat. Das hat mir die ersten Zweifel beschehrt.

    Wenn der Import nicht zulässig ist, kann man sie dann nicht Anzeigen?
     
  8. #7 Christian, 2. Januar 2006
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nur wenn man ihr die Einfuhr von Wildfängen nach Deutschland nachweisen kann ... ich fürchte das Angebot allein wird nicht ausreichen ... bin mir da aber nicht sicher ... die Frage wäre eher was für's Rechtsforum.
     
  9. Triny

    Triny Guest

    Hallo Christian!

    Ich hab über www.vogelzüchter.de versucht an den Züchter aus Mechernich heranzukommen. Leider will das Programm einige Daten von mir und ich weiß nicht wonach ich suchen soll.

    Hast du vieleicht nähere Angaben über diesen Züchter?

    LG Triny
     
  10. #9 Christian, 3. Januar 2006
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Triny,

    wenn Du hier klickst, landest Du auf der Suchseite für Vogelzüchter. Wenn Du dann auf "Bitte wählen" bei Vogelart klickst, wähle den Blaukopfsittich aus und bei Land wählst Du Deutschland aus. Dann klick auf Suche starten und Du kriegst ihn angezeigt.
     
  11. #10 psittacula, 3. Januar 2006
    psittacula

    psittacula Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    also ich bin auf jeden Fall gegen einen Kauf der Tiere, ich hatte dort auch schonmal Mailkontakt und den dann nicht weiter verfolgt (Wildfänge).

    Der Import nach Tschechien wird jedoch schon rechtmäßig sein. Ob man jemanden in Tschechien belangen kann, der dort legale Vögel anbietet, die dann in der EU nicht mehr legal sind, wage ich zu bezweifeln.

    Und Christian... wann war in Südamerika (insbesondere in Argentinien) nochmal Sommer und wann Winter:zwinker: :zwinker: :zwinker: :zwinker: :zwinker:

    Gruß

    Tobias
     
  12. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Aus langjähriger Erfahrung kann ich Dir nur sagen, vergiss es. Wildfänge werden Dir immer Probleme bereiten. Außerdem kannst Du Probleme mit Deiner Behörde bekommen, weil sie Vögel aus Tschechien nicht anerkennen. Wenn man überhaupt in Erwägung zieht solche Vögel zu kaufen sollte man sich vorher bei seiner Behörde erkundigen. Da nach Deutschland kaum noch wildfänge importiert werden was auch richtig ist, kommen zur Zeit sehr viele Vögel aus tschechien nach Deutschland, bzw über Österreich. Habe früher auch Wildfänge gehalten, was ich heute niemals mehr machen werde. Es gibt auch von Blaukofsittichen Züchter, man muss nur Geduld haben, bzw man muss auch weitere Wege in Kauf nehmen. In Holland z.B. werden Blauköpfe häufiger gezogen als in Deutschland. Schau doch mal auf www.birdarena.com

    Gruss

    Hans
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Das ist nicht gesagt. Dazu müßte man das tschechische Recht kennen. Soweit ich mich entsinnen kann, gilt nämlich in Argentinien ein generelles Export-Verbot. Ob es also in Tschechien legal ist, Vögel zu importieren, die illegal aus Argentinien exportiert wurden, ist fraglich.


    Nun, ich bin eigentlich nicht von frisch importierten Wildfängen, sondern von Nachzuchten ausgegangen und die brüten halt nicht in unserem Winter. ;)


    Und wenn das ein erfahrener Züchter sagt, sollte man als relativ unerfahrener Halter das wirklich ernst nehmen.
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mmh ... alles holländisch ... gar nicht so einfach ... wie nennt man Blauköpfe eigentlich in Holland?
     
  15. Triny

    Triny Guest

    Hallo Christian!

    Danke für die Hilfe. Aber ich bin blöd *grins*. Auf der Seite war ich schon - habe aber nicht gesehen das der Züchter aus Mechernich kommt. *lach*

    Er hat noch einen Vogel aus Naturbrut. Er ist 2 Jahre alt. Wäre ok - aber dann würde ich hier mit einem Einzelvogel sitzen und die Gefahr so schnell keinen zweiten zu finden ist mir ein bißchen zu groß.
    Ansonsten bietet der Züchter nur Handaufzuchten für 460 Euro an. Das ist mir dann doch ein wenig zu viel Geld und außerdem hätte ich gerne eine Naturbrut.

    LG Triny
     
  16. lotko

    lotko Guest

    hallo,

    gehts noch.

    seit wann ist der import von anhang b vögeln verboten. es bedarf nur einer
    importgenehmigung. und seit wann ist das verbringen eines legal eingeführten vogels von tschechien nach deutschland verboten. hallo, tschechien ist mittlerweile eu.

    außerdem geht ein import über den flughafen frankfurt (tschechien hat keinen
    genehmigten einfuhrflughafen).

    wenn der import illegal gewesen wäre, hätte der importeur niemals die vögel aus dem frankfurter flughafen rausbekommen.

    man kann zum erwerb von wildfängen stehen wie man will (auch die jetzigen nachzuchten stammen von wildfängen ab), aber man sollte nicht leute, die nicht illegal handeln, verunglimpfen.

    außerdem ist die namensnennung in diesem zusammenhang rechtlich sehr bedenklich.
     
  17. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Frag ihn doch mal, ob Du nicht ein Naturbrut-Pärchen aus der nächsten Brut vorbestellen kannst. Das wäre doch auch in seinem Sinne ... eine Naturbrut durchzuführen macht schließlich weniger Arbeit als eine Handaufzucht.
    Man könnte ja einen Vorvertrag schliessen und eine Anzahlung von vielleicht 50 Euro leisten.

    Ok, dann müßtest Du zwar bis zum Spät-Sommer warten, aber das hat auch viele Vorteile. Du hast doch selbst zugegeben, daß Du noch viel lernen willst und Du hättest dann auch die Möglichkeit, die Voliere in Ruhe zu planen und dabei einiges an Geld zu sparen.

    Und bedenke auch, daß dann alles optimal laufen würde ... Du könntest alles in Ruhe planen, hättest genau die Vögel, die für Einsteiger am besten geeignet sind und langfristig auch am problemlosesten sind bzw. das geringste Risiko bergen, daß man mit ihnen überfordert sein könnte.
    Es geht hier ja schließlich um eine jahrelange bzw. jahrzehntelange Bindung mit den Vögeln und das soll doch Spaß machen und nicht irgendwann Probleme aufwerfen.

    Ich denke, Geduld wird sich hier auf jeden Fall auszahlen!
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Vielleicht weil der Export aus Argentinien illegal ist?

    Kennst Du die Rechtslage genau?
     
  19. Triny

    Triny Guest

    Hallo Chris

    Schon passiert. *grins*
    Er meinte aber, das sämtliche Babys gleich in die Handaufzucht kommen und er deswegen keine Naturbruten anbieten kann.

    Auf meine Frage (per Mail) ob er mir bescheid geben kann sobald er Naturbruten hat, bekam ich leider keine Antwort.

    Schade eigentlich.

    LG Triny
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Frag ihn, ob das auch dann nicht geht, wenn Du bereit bist Naturbruten zum Preis von Handaufzuchten zu nehmen ;)
     
  22. Triny

    Triny Guest

    Yipphie - freu

    Ich habe einen Züchter aufgetan, der Blaukopfsittiche als Naturbruten hat. Für 150 Euro pro Stück. Diesmal hab ich auch ein gutes Gefühl dabei.

    Allerdings hat die Henne zum ersten Mal gelegt und ich würde dann ein Geschwisterpärchen bekommen. Welches Geschlecht die Vögel haben weiß er noch nicht.
    Geschlüpft sind die Kleinen im August und er scheint sie wirklich sehr schweren Herzens herzugeben. Außerdem sind es 3 kleine, was bedeutet daß dann einer zurückbleibt. Heul.

    Jetzt meine Frage: Kann ich mir einfach ein Geschwisterpärchen zulegen wenn das Geschlecht nicht bekannt ist? Brüten die irgendwann falls es Männchen und Weibchen sind?
    Und wenn ja, wie halte ich sie dann davon ab?

    Gibt es irgendwelche Probleme bei Geschwisterpaaren? Weil ich immer wieder lese das die Tiere blutfremd sein sollten.

    LG Triny
     
Thema: Blauköpfe gefunden, aber......
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bird farm mastov