Blaukopfsittichhaltung

Diskutiere Blaukopfsittichhaltung im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hi again! Alvimun ist bestellt. Bestens, denn da es ein homöopathisches Präparat ist, kann es bei sachgemäßer Anwendung nur helfen, nicht...

  1. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Bestens, denn da es ein homöopathisches Präparat ist, kann es bei sachgemäßer Anwendung nur helfen, nicht schaden. Es regt auf jeden Fall das Immunsystem an, was mir wie gesagt sehr wichtig erscheint, da wir davon ausgehen müssen, daß die Geier den Virus in geringer Konzentration schon abbekommen haben und auch noch abbekommen werden, denn komplett desinfiziert bekommst Du die Wohnung nicht.

    Womit wir beim nächsten Punkt wären:

    F10 verdunsten, da man trotz peinlichster Reinigung einfach nicht überall hinkommt, z.B. unter und hinter Schränke.

    Ich würde zu diesem Zweck Verdunstungsschalen (z.B. Untertassen) mit F10 auf die Heizung stellen und bis morgen "ihren Dienst tuen" lassen.

    Das ist zwar super, aber es stellt sich die Frage, ob die Geier auch an alles drangehen, was notwendig ist. Wie gesagt, wären jetzt etwas höhere Vitamingaben ratsam, was aber wie obige Tabelle zeigt bei manchen Vitaminen nicht unbedingt die einfachste Übung ist.

    Trotz "optimaler" Ernährung hin und wieder ein Vitaminpräparat einzusetzen ist sicherlich ratsam ... aber bitte nicht diese "Zuckerpampe". Wenn Du Dir mal die Mühe machst, über dieses Produkt zu recherchieren, wirst Du feststellen, daß nahezu ALLE Experten zu Alternativprodukten raten. PRIME finde ich persönlich hervorragend, da fettlösliche Vitamine nur gering dosiert sind und selbst Laktobazillen enthalten sind, die verdauungsförderlich sind ... ist sozusagen ein Rundum-Sorglos-Paket. Problematisch bei den meisten Produkten (z.B. Korvimun, Nekton, etc.) ist nämlich, daß fettlösliche Vitamine wie vor allem Vitamin A so extrem hoch dosiert sind, so daß bei längerfristiger Anwendung Überdosierungen nicht auszuschließen sind.

    Bei PBFD scheint mir aber AviConcept das Mittel der Wahl, da es speziell für Gefiederstörungen entwickelt wurde und fettlösliche Vitamine nur in Form von Pro-Vitaminen enthalten sind, weshalb es sogar für eine langfristige Therapie geeignet ist.

    Die Frage ist, ob Du es hättest besser machen können, zumal die immer geprädigte Quarantäne in diesem Falle halt meist nicht hilft, weil man als Halter den Virus per Staub verbreitet.

    Man muß sich vor allem vor Augen halten wie extrem verbreitet PBFD ist ... man kann z.B. davon ausgehen, daß mindestens 90% der Wellensittich-Bestände in Europa infiziert sind ... bei Agaporniden sieht es ähnlich aus. Tja, und dann besucht man mal jemandem der/die Wellies oder Agas hält oder schaut sich in einer Zoohandlung um und schon besteht die Gefahr über Staub die Seuche ins Haus zu schleppen. Und welche Gefahr für Züchter besteht, die regelmäßig Ausstellungen besuchen, muß man da gar nicht mehr erwähnen.

    Rein theoretisch wäre es sogar möglich, daß Deine Geier schon zuvor infiziert waren, aber aufgrund der guten Haltungsbedingungen nie Symptome aufgetreten sind, zumal sich bei den am häufigsten gehaltenen Arten zunehmend Resistenzen ausbilden ... sie bleiben aber leider trotzdem Virenausscheider.

    Man kann nur hoffen, daß endlich mal ein Impfstoff entwickelt wird, der in hinreichender Menge produzierbar ist, denn insbesondere in Australien entwickelt sich diese Seuche auch in freier Natur allmählich zu einem ernstzunehmenden Problem.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Nymphen-Fan, 28. Januar 2010
    Nymphen-Fan

    Nymphen-Fan Guest

    F10 steht auf den Öfen, danke für den Tipp!!!!
    AviConcept und Prime.... mach mich gleich auf die Suche!!!!!!!!!!!!
    Ja, habe das in Australien gelesen, die Bilder der Gelbhaubenkakadus gesehen....
    Das PBFD soweit verbreitet ist hätte ich nicht gedacht...
    Aber warum gehen dann eben Züchter und Aussteller so "sorglos" damit um?
    Unwissenheit?
     
  4. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Prime gibt's nur in gut sortierten Zoohandlungen und AviConcept nur beim Tierarzt ... oder HIER.

    Das wissen leider die Wenigsten.

    Unterschätzung des Verbreitungsgrades, teilweise auch Unwissenheit oder Verdrängung der Problematik und leider sind da auch gewisse Medizin-Experten Schuld, die betroffenen Züchtern vor geraumer Zeit geraten hatten, ihre Bestände durchseuchen zu lassen und die Zucht vorübergehend auszusetzen. Was meinst Du wohl, warum so viele Wellis und Agas keine Symptome zeigen, obwohl sie infiziert sind?
     
  5. #44 Nymphen-Fan, 29. Januar 2010
    Nymphen-Fan

    Nymphen-Fan Guest

    Aviconcept bestellt, Prime hol ich morgen vom Doc, hat er bestellt....
    Heute Nachmittag kommen die Geier wieder heim...
    Vorher waren sie nicht infiziert, alle negativ.... Wurden immer vor dem Einzug getestet, da war auch die Zeit dazu... Nur eben bei der kleinen gings nicht....

    Nun gut.... Weißt Du evtl. wie weit oder ob überhaupt an einem Impfschutz gebastelt wird?
    Ich konnte nichts finden, dass eindeutig darauf hinweisen würde...
    Muß schon sagen, Du hast ja einiges auf dem "Kasten"!!
    Ohne die schnelle Hilfe von Dir wäre alles anders gelaufen...
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Die Australier haben seit Jahren bereits einen Impfstoff, allerdings wird der aus "verseuchtem Material" gewonnen ... basiert also auf abgetöteten Viren. Da der Virus aber nicht künstlich vermehrt werden kann, ist dieser Impfstoff somit nicht für eine Massenproduktion geeignet ... und zudem in Deutschland (Europa?) nicht zugelassen :(

    Daher hatte ein Veterinärmedizin-Lehrstuhl in Deutschland (ich glaube Gießen) an einem Alternativ-Impfstoff gearbeitet. Gerüchten zufolge wurde das Projekt aber mangels ausreichender Finanzierung eingestellt.

    Es gibt aber noch was zu berichten: Dem britischen Tierarzt Dr. Michael Stanford ist es vor wenigen Jahren gelungen, infizierte Graupapageien zu heilen, ja Du hast richtig gelesen, zu heilen. Das Dumme ist nur, daß das dabei eingesetzte Medikament (aviäres Interferon) nur schwer zu bekommen ist, drei Monate lang täglich gespritzt werden muß, und die Behandlungskosten somit recht hoch sind ... ich hatte mit meinem TA mal darüber diskutiert. Es besteht aber somit Hoffnung, daß in diesem Bereich (Heilung) vielleicht mal weiter geforscht wird, zumal es der Arterhaltungszucht dienlich wäre. Es gibt nämlich z.B. eine in freier Natur bereits ausgestorbene Ara-Art, bei deren letzten lebenden Exemplaren auch PBFD aufgetreten ist.

    Daß ich mich viel mit Vogelmedizin befaßt habe, liegt übrigens daran, daß es eine ganze Weile gedauert hat, bis ich einen wirklich kompetenten Vogel-Tierarzt fand ... zudem kommt Schatzi aus dem medizinischen Bereich, so daß wir in der Lage sind Fachliteratur zu verstehen. Ein entsprechendes Interesse spielt aber auch eine Rolle ... ich wollte als Kind eigentlich immer Tierarzt werden, bis ich feststellte, daß ich kein Blut sehen kann :D
     
  7. #46 Nymphen-Fan, 29. Januar 2010
    Nymphen-Fan

    Nymphen-Fan Guest

    Oh Mann!! Die Infos sind ja Gold wert!!!!!!!!!!!!!!!!

    Ja das mit dem Blut.....:D Kenne ich...
    Mein Gatte ist auch so ein Held... Deswegen befasst er sich nie mit meinem Edel, denn der biss ihn Anfangs gerne.... Und dann musste ich mich um meinen Mann kümmern, der Käseweiss auf der Couch lag und es schien als liege er in den letzten Zügen...:D
     
  8. #47 Nymphen-Fan, 29. Januar 2010
    Nymphen-Fan

    Nymphen-Fan Guest

    So.... Die "heisse" Phase beginnt. In zwei Stunden ist mein Mann daheim und dann holen wir die Bande wieder heim....

    Ich berichte natürlich weiter, vor allem dann, wenn ich in ein paar Wochen die ersten Tests machen kann...
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Nicht wirklich, weil einfach Forschungsgelder zu fehlen scheinen. Aber es besteht halt ein Fünkchen Hoffnung, daß sich irgendwann etwas tuen könnte. Aber bevor hier etwas passiert, wird wohl eher im Bereich des Schweine-Circovirus weiter geforscht.

    Na, dann hoffen wir mal, daß die negativ ausfallen.
     
  10. #49 Nymphen-Fan, 22. Februar 2010
    Nymphen-Fan

    Nymphen-Fan Guest

    Hallo.
    Habe einfach so zur Vorsicht zwei meiner Tiere testen lassen, befund ist negativ!! Ich weiß, dass ich nochmal ran muß, aber ich wollts einfach nur mal wissen, vielleicht habe ich demnächst einen anderen Befund, aber soviel zur Info... Hatte leider privat einen herben Rückschlag erlitten. Den Tieren gehts soweit gut, ist aber durchaus möglich, dass ich sie aus finanziellen Gründen abgeben muß.....
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich drücke die Daumen, daß sich das vermeiden läßt :zustimm::zustimm:
     
  12. #51 Nymphen-Fan, 23. Februar 2010
    Nymphen-Fan

    Nymphen-Fan Guest

    Hallo.
    Also die evtl. Abgabe ist hinfällig! Die Versicherung meines Mannes hat endlich den ersehnten Betrag bezahlt. Und somit sind diese Probleme beseitigt...
    Wann sollte ich den nächsten Test machen lassen?
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Na, dann hat das Daumendrücken ja geholfen :D

    Die gängige Empfehlung ist, den Test nach drei Monaten zu wiederholen.
     
  14. #53 Nymphen-Fan, 23. Februar 2010
    Nymphen-Fan

    Nymphen-Fan Guest

    Na gut... Dann also bis Mai warten... Lange Zeit... Aber ich will ja sicher sein!
     
  15. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das Dumme ist nur, daß man bei Vögeln die keinerlei Symptome zeigen, nie ganz sicher sein kann, ob es ein echter Negativ-Test ist oder doch ein False-Negative. Durch die Mehrfachtestung wird aber eben die Wahrscheinlichkeit der "Ergebnisechtheit" merklich erhöht.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #55 Nymphen-Fan, 27. April 2010
    Nymphen-Fan

    Nymphen-Fan Guest

    Hallo...

    Ich mache heute schon den ganzen Tag Luftsprünge....
    Alle PBFD-Tests negativ...... Durchatmen ist also angesagt... Bin sowas von froh...
     
  18. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das glaub' ich ... super :zustimm:
     
Thema:

Blaukopfsittichhaltung