Blaukrönchenhaltung

Diskutiere Blaukrönchenhaltung im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Ich lese nun schon einige Zeit in diesem Forum. Gestern meldete ich mich nun an. Ich bin hoffnungslos verliebt in die kleinen...

  1. #1 fleckenmonster, 6. Oktober 2007
    fleckenmonster

    fleckenmonster Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55...
    Hallo!

    Ich lese nun schon einige Zeit in diesem Forum. Gestern meldete ich mich nun an.

    Ich bin hoffnungslos verliebt in die kleinen Blaukrönchen. Nur wird diese Liebe wohl kein „Happy End“ haben. :..-(
    Nur zu gerne würde ich mir ein Pärchen holen. Es ist nicht die „arbeit“ die mich abschreckt sondern vielmehr der Platz. Ich könnte Ihnen höchstens einen großen Käfig von 60cm Tiefe auf max. 1,20m Länge und einer Höhe von 1, 30-1,50m bieten. Laut den Festlegungen für Vogelhaltung (1 x 0,5 x 0,5) würde es reichen. Aber Dank Eurer Beiträge und auch den Infos auf anderen Seiten ist das wohl zu klein. Zudem würde mich interessieren wir Ihr das im Urlaub macht. Wer füttert da die Tierchen und macht die Volieren sauber? Oftmals widersprechen sich auch einige. Zum Beispiel was die Zutraulichkeit der kleinen angeht. Viele sagen sie seien zutraulich andere wiederum sagen ein Freiflug würde eine zu große Gefahr für die darstellen. ??? Dann heißt es sie wären gar nicht sooo schwer zu halten während wieder andere meinen sie gehören in die Hände erfahrener Papageienhalter. ??? Allerdings konnte ich nirgends etwas über die Lebenserwartung eines gesunden, glücklichen Vogels in Erfahrung bringen.
    Von Euren Erfahrungsberichten kann ich eigentlich gar nicht genug lesen. Wenn vielleicht der ein oder andere mal ein Bild von seinen Vögeln und wie er sie hält zeigen könnte wäre ich sehr dankbar. Kennt Ihr vielleicht jemand der in der Nähe von Mainz wohnt und diese Tierchen hält? Und evtl. nichts gegen einen Besuch hätte? Ich kenne sie nur aus dem Internet.

    Liebe Grüße
    Fleckenmonster
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Lori freund, 6. Oktober 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Oktober 2007
    Lori freund

    Lori freund Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    guck mal im forum da sind mehere themen wo leute ihre voliere zeigen. ich kann die leide nicht it blaukrönchen bieten aber guck dir doch mal die seite an von mir unter voliere findest du viele fotos!!! gruß jonas
    ps.: die seite XXX
     
  4. #3 Geierhirte, 6. Oktober 2007
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo.

    Die HP kannst du gern in der Webseitenvorstellung präsentieren oder aber die Bilder direkt hier zeigen. Ansonsten schick den Link einfach per PN. So musste ich sie leider entfernen.

    LG, Olli
     
  5. #4 Lori freund, 6. Oktober 2007
    Lori freund

    Lori freund Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    sorry war nicht gewollt das ich was verbotens tu!!!
     
  6. loriquet

    loriquet Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elsass , Frankreich
    Hallo,

    Du kannst beruhigt sein , deine voliere ist gross genug , es sind keine Tiere die viel fliegen aber die wollen klettern , am besten du hast gitter im obere teil , weil die sich kopf unten hangen .
    Ich glaube nicht das es tiere sind die zutraulich werden , nach meiner erfahrung bleiben sie scheu , frei flug kannst du probieren aber die kommen nur selten wieder zuruck.
    Aber wenn der kafig oben ist und du lasst die voliere offen kann es sein das die eine runde drehen und wieder von selbst zuruck fliegen , so ist es bei mir.

    Fur den Urlaub gibt es nur eine moglichkeit mit sollche tiere , du musst jemanden finden der sie mindestens ein mal pro tag futtert , am besten ein anderer zuchter , oder eine vertraute person , es sind keine wellensittich die man ein mal futtert , gibt eine schussel voll , und lasst die mehrere tage .
     
  7. #6 fleckenmonster, 7. Oktober 2007
    fleckenmonster

    fleckenmonster Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55...
    Hallo!
    Danke für Euere Antworten.

    @ Lori Freund: Bei Dir ist es ja schön. Deine Loris sind ja auch richtig süß. Für die braucht man aber richtig viel platz. Wir funktioniert denn der Transport? Ist es nicht schlimm wenn Vögel so lange unterwegs sind? Bei manchen habe ich auch schon gelesen das Versand möglich sei. Wie geht das denn? Ich kann mir nicht vorstellen das Vögel, überhaupt Tiere, verschickt werden?!?

    @ Loripuet: Der Brei für die Kleinen, muss der jeden Tag frisch zubereitet werden, oder kann man den soweit vorbereiten dass die pflegende Person ihn nur noch den Tierchen geben muss? Es ist ja nicht so dass wir oft weg sind. Oft fahren wir nur alle 2-4 Jahre in Urlaub. Wenn man aber dann mal wegfährt will man sich ja nicht nur sorgen machen müssen. Wie oft wird die Voliere sauber gemacht? Täglich komplett oder nur der Boden? Taucht man die Naturäste jeden Tag aus oder wie macht Ihr das?

    Ich hatte mal 3 Wellensittiche. Im Moment wollte ich aber keine mehr, weil mir ein letzter noch so am Herz hängt und ich ihn so in Erinnerung behalten möchte. Mir wären Vögel die mich zwar brauchen, aber mich nicht als ständigen Animateur in Anspruch nehmen genau das richtige. Ich schaue den Kleinen auch sehr gerne nur zu. Könnt Ihr mir ein gutes Buch über Blaukrönchen empfehlen?

    Gruß Alex
     
  8. Richard

    Richard Guest

    Hallo Alex,

    der Loribrei wird vor jeder Fütterung frisch zubereitet, da er schnell sauer wird.
     
  9. #8 Lori freund, 8. Oktober 2007
    Lori freund

    Lori freund Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo alex also die naturäste wechsel ich ich dann wenns nötig ist oder auch mal früher um abwechslung rein zubringen. die voliere mach ich auch so alle 1-2 montate die wände sauber aber den boden den lass ich so 2-3 monate liegen da der rindenmulch den kot sehr gut auf nimmt.
    gruß jonas
     
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    In der aktuellen "Papageien" ist übrigens ein Haltungsbericht.
     
  11. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,

    und die dort beschriebenen Vögel gibt es auf der Ornithea live und in Farbe zu sehen.
     
  12. #11 fleckenmonster, 9. Oktober 2007
    fleckenmonster

    fleckenmonster Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55...
    Haltungsbericht???

    Hallo!
    Anscheinend stelle ich mich zu blöd an. Wo ist denn dieser Haltungsbericht?

    @ Jonas: Ich hab halt irgendwo mal gelesen dass die Kleinen sehr anfällig für Pilzkrankheiten seien und man deswegen sehr auf die hygiene achten soll. So kam ich drauf, dass sich die Äste ja gar nicht so gut sauberhalten lassen. Bei meinen Wellis damals hab ich die Stangen *schäm* immer mit abgewischt, das war einfach.

    Irgenwo hatte ich auch mal eine Literaturempfehlung gelesen, ich find die aber nicht mehr. grmpf
     
  13. #12 Ingo, 9. Oktober 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Oktober 2007
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Gemeint ist die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Papageien aus dem Arndt Verlag.

    Dann gibt es noch dieses Büchlein:

    The Parrotlet Handbook,
    Matthew M. Vriends, Ph.D.
    Barrons Verlag
    ISBN: 0-7641-0962-6


    Und als Linkempfehlungen:
    Klick
    und Klick
    und noch mal Klick
     
  14. loriquet

    loriquet Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Elsass , Frankreich
    Hallo,

    bei der futterung sollte der brei schon jeden tag bereitet werden , auserdem fressen diese tiere auch kÖrner , und viel obst , der brei ist nicht umbedingt das wichtigste bei der nahrung .

    wenn du die möglichkeit hast zur Ornithea zu fahren ist es der weg wert , du kannst auch auf ihre homepage die bilder von altere austellungen sehen ,

    aber wenn du noch nie loris hattest , wurde ich es nicht umbedingt wagen mit sollche tiere anzufangen.

    fur die pilzinfektion geben wir 2 mal im jahr Nistatin in den brei ,
     
  15. #14 Lori freund, 9. Oktober 2007
    Lori freund

    Lori freund Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo ich kann ja auch nur von meinen gebirgsloris berichten sicherlich sind die loris in allgemeinen sehr anfällig für jegliche krankheiten aber die äste sind bei mir nicht schmustig da ehre muss ich sie auswechseln da sie kaputt sind. sonst mach ich sie nur bei der normalen reinigung der voliere mit sauber das reicht bei mir aus!!! (kann sein das ich saubere vögel habe ;-) xD)
     
  16. #15 fleckenmonster, 10. Oktober 2007
    fleckenmonster

    fleckenmonster Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55...
    Guten Morgen!

    Oh, das ist dieses englische Buch, gell!?! Da bin ich aber gar nicht sooo gut drin. Wenn ich aber nichts anderes finde werde ich es mir mal anschauen. Geht dann schon irgendwie.
    Ich werde auf jedem Fall versuchen zur Ornithea zu kommen. Freue mich schon.

    Vielen Dank an alle die mir so geduldig geantwortet haben. Wenn ich wieder Fragen habe weiß ich ja nun an wen ich mich wenden kann. Hier ist es richtig schön bei Euch.:prima:

    Liebe Grüße, Alex.
     
  17. TimZ

    TimZ Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. April 2002
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46............
    Da kann ich mich nur anschliessen!
    Gibt sicherlich Arten, die für Anfänger besser geeignet sind als Fledermauspapageien!
     
  18. #17 fleckenmonster, 10. Oktober 2007
    fleckenmonster

    fleckenmonster Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55...
    Sind denn die anderen Lori-Arten leicher zu halten? Und wieso? Sind sie unanfälliger gegen Krankheiten? Ich hatte wirklich noch nie Loris gehabt aber irgendwann ist ja immer das erste mal. Bevor ich mir irgend ein Tier anschaffe wird es immer erst mal gründlich studiert. Selbst bei unserem Hund hat es sehr lange gedauert.
     
  19. #18 Lori freund, 10. Oktober 2007
    Lori freund

    Lori freund Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2007
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ich kann nur sagen das es irgendwann immer mal das erste mal ist und wenn man sich reichlich und viel mit den vögel auseinander gesetz hat man sich auch die vögel anschaffen kann aber man sollte sich halt schon richtig viel mit ihnen beschäftigt haben!!!!

    gruß jonas
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 fleckenmonster, 10. Oktober 2007
    fleckenmonster

    fleckenmonster Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55...
    Also, ich werde mir vorerst noch keine anschaffen und mich weiterhin schlau machen. Mal sehen wie ich da noch Erfahrung sammeln kann. Ich will ja schließlich dass es die Kleinen bei mir gut haben.

    Nochmals VIELEN DANK an alle!!!!
     
  22. Firebird

    Firebird Vogelbesessener

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Güthersloh/ Ost-Westfalen Lippe
    Haushaltung

    Hällt jemand von euch Blaukrönchen im Haus?
    Wenn ja, habt ihr in dem Raum in dem sie hausen immer eine Temperatur
    von 20 °C? " Ziemlich warm ". Bei uns haben wir eine durchschnittliche Zimmertemperatur von 15°C. Wäre daszu kalt um Blaukrönchen zu halten?

    Euer Firebird
     
Thema:

Blaukrönchenhaltung