Blaunackenzwergpapagei

Diskutiere Blaunackenzwergpapagei im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, stimmt es, daß dieser Blaunackenzwergpapagei zu den Unzertrennlichen gehört? Davon steht doch garnichts in den schlauen Büchern! :? Es...

  1. #1 Claudia H., 11. Juni 2005
    Claudia H.

    Claudia H. Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    90513 Zirndorf
    Hallo,

    stimmt es, daß dieser Blaunackenzwergpapagei zu den Unzertrennlichen gehört? Davon steht doch garnichts in den schlauen Büchern! :? Es soll doch nur 9 Aga-Arten geben!???

    Wie sieht der denn aus?

    Danke schonmal für Eure Antworten :trost:

    :freude: :freude: :freude:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Silke_Julia, 11. Juni 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
  4. stbi

    stbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Blaugenicksperlingspapagei

    Genau du könntest einen Blaugenick Sperlingspapagei (links) meinen hier mal ein Foto von einem und zum vergleich von einem Aga (Rosenköpfchen/rechts)

    Ein Blaugenicksperlingspapagei ist etwas kleiner wie ein Wellensittich, und auch nicht so "lautstark" wie eine Aga.

    Blaugenicksperlingspapageien gibt es übringens in mehreren Farbschlagen grün, blau, gelb und weiß (glaube ich)

    Sie kommen aus Südamerika und Aga aus Afrika
     

    Anhänge:

    • neu-2.jpg
      Dateigröße:
      18,6 KB
      Aufrufe:
      120
    • neu-3.jpg
      Dateigröße:
      11,9 KB
      Aufrufe:
      122
  5. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hi Claudia,

    Blaugenicksperlingspapageien gehören nicht zu den direkten Agapornidenarten!

    Sie gehören zu den verwandten Arten und zwar zur Gruppe der Micropsittdae – Kleinpapageien, zu der übrigens alle Sperlingspapageienarten gehören.

    Das einzige was die Sperlingspapageien und Agaporniden gemeinsam haben, ist ihre Aggresivität gegenüber anderen Vögeln.
     
  6. lynx

    lynx ..........

    Dabei seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Rein äußerlich sind die sich schon sehr ähnlich, finde ich, abgesehen von der Gefiederfarbe. Aber Sperlingspapageien sind sogar noch ein paar Zentimeter kleiner als Agaporniden, oder?

    Gruß
    Bine
     
  7. #6 Claudia H., 12. Juni 2005
    Claudia H.

    Claudia H. Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. März 2005
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    90513 Zirndorf
    Vielen Dank - da wollte mir wohl jemand einen Bären aufbinden!!! 8( Oder der hat es selbst nicht gewußt und nur schlau dahergeredet :+klugsche

    Er meinte das wäre auch eine Aga-Art und sie halten sie zusammen mit Pfirscichköpfchen :+klugsche

    Also Danke nochmal - wieder was dazu gelernt :idee:

    :freude: :freude: :freude:
     
  8. lynx

    lynx ..........

    Dabei seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Zu dem Thema fällt mir noch was ein:

    eine Freundin war auf Tobago und erzählte mir, sie habe dort immer kleine grüne Papageien beobachtet. Die wurden dort als "Lovebirds" bezeichnet. Könnte es sich da um Sperlingspapageien gehandelt haben?

    Ich dachte immer, unter diese Bezeichnung fallen nur Agas? Schon verwirrend.

    Gruß
    Bine
     
  9. Guido

    Guido Guest

    Hi Bine
    Es gibt nur Agas die man Lovebirds nennt. Weil sie eben unzertrennlich sind. Den Rest hat Walter schon gesagt.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  10. #9 Aga, 12. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juni 2005
    Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hi Bine,

    wo liegt denn Tobago!?

    ES gibt noch eine Agapornidenart, die nur die wenigsten Menschen kennen und von noch weniger Menschen gesehen wurden.

    Das sind die Grünköpfchen, welche ihren Lebensraum in Waldgebieten von Gabun, Kamerun, Liberia, Uganda und Zaire haben.

    Diese Agapornidenart gibt es in Gefangenschaft nicht, da man sie kaum beobachten kann und ihre Lebensweise sehr anspruchsvoll ist bzw. das Futter sehr anspruchsvoll ist, da Sie nur von bestimmten Feigen in einem ganzbestimmten Reifestadium und von Insekten ernähren. Aber auch gelegendlich werden Hirse,- und Getreidefelder besucht.

    Wenn mal Grünköpfchen gefangen wurden, überlebten Sie nicht einmal die Quarantänezeit.

    Hier mal ein Foto von einem Grünköpfchen:
     

    Anhänge:

    • gk.jpg
      Dateigröße:
      31,9 KB
      Aufrufe:
      83
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. lynx

    lynx ..........

    Dabei seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Walter,

    eben: Tobago ist in der Karibik. Da gibts doch gar keine Agas. Aber Sperlingspapageien - meine ich irgendwo gelesen zu haben...

    Lieben Gruß
    Bine
     
  13. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hi Bine,

    das ist es ja!

    Die Leute bringen das immer durch einander, da es Augenring-Sperlingspapageien gibt und ohne Augenring-Sperlingspapageien.

    Das ist wie bei den Agaporniden mit weißen Augenringen und ohne weise Augenringe. Deshalb werden sehr oft die Sperlingspapageien zu den Agaporniden gezählt, was natürlich falsch ist.
     
Thema:

Blaunackenzwergpapagei