Blaustirnamazone - Andauernd am schreien, wird immer mehr :(

Diskutiere Blaustirnamazone - Andauernd am schreien, wird immer mehr :( im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, Ich hoffe ich habe das richtige Forum gewählt. Ich denk unter "Clicker" wäre es falsch untergebracht weil der Vogel dies nicht kennt....

  1. dawinder

    dawinder Guest

    Hallo,

    Ich hoffe ich habe das richtige Forum gewählt.
    Ich denk unter "Clicker" wäre es falsch untergebracht weil der Vogel dies nicht kennt.

    Also zum Problem :
    Unsere Blaustirnamazone faengt immer haeufiger an zu schreien, früher war es oft Abends wenn wir TV schauen wollten - was leider mit ihm nichtmehr möglich war.
    Mittlerweile fängt er sogar beim Mittagessen an zu schreien.

    Er hat eigentlich sehr viel Beschaeftigung, ist Handzarm und kommt viel raus.
    Was er eigentlich garnichtmehr will. Am liebsten sitzt er auf seinem Balkon des Käfigs.

    Allein ist er zudem auch nicht. Als "Freundin" haben wir Ihm einen Maximilian Papagei hinzu gekauft. Er axeptiert sie, doch mehr nicht - sie rennt ihm nur hinterher ;)

    Ich hoffe uns kann geholfen werden, schonmal vielen Dank :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und erstmal herzlich willkommen! Wie alt ist deine Amazone denn? Ist sie eine Handaufzucht,oder Naturbrut,wo lebt sie,wie groß ist der Käfig? Was fütterst du,welches Spielzeug hat sie und wieviel? Wie oft holst du Äste zum zernagen? Ich weiß,viele Fragen auf einmal,aber man muß schon etwas mehr wissen,um hinter das Schreien zu kommen. Übrigens ist ein Maximilianpapagei kein geeigneter Gefährte für eine Amazone. Viele Grüße!
     
  4. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Auch Hallo,

    wir hatten vor Jahren das gleiche Problem wie ihr....

    Hatten damals (aus Unwissenheit) auch eine junge Blaustirnamazone beim Züchter gekauft. Hatten sie dann ca. 1 Jahr alleine und es war mit ihr kaum auszuhalten. Zu dieser Zeit bekamen wir einen Maximilianspapagei aus schlechter Haltung, setzten die beiden zusammen. Ging auch ca. 1 Jahr gut, dann gabs fast nur noch "Mord und Totschlag". Die Amazone war wohl in die Pupertät gekommen, und der Maxi hatte drunter zu leiden. Das Gebrüll von der Ama wurde aber nicht besser.

    Also, es mußte eine zweite Amazone her. Merlin kam zu uns. Seit diesem Zeitpunkt wurde es mit dem Kreischen viel besser. Sie sind zwar kein "Paar" aber sie verstehen sich gut, kraulen sich auch...usw. Das klappt jetzt schon 2 Jahre in dieser Konstellation. (nur dass keiner auf falsche Gedanken kommt, der Maxi hat auch eine Freundin, auch einen Maxi dazubekommen...)

    Ich kann dir wirklich nur raten, hol dir eine zweite Amazone, der Maxi hat irgendwann drunter zu leiden, bei uns floß damals sogar Blut !!!

    Grüße Christine
     
  5. #4 marcus.stgh, 9. September 2007
    marcus.stgh

    marcus.stgh marcus.stgh

    Dabei seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Auch von mir ein Hallo,
    so ein ähnliche Verhaltensmuster gibts/gabs auch bei uns.
    Ich denke es ist auf Fehlprägung, zurückzuführen.
    Ich gehe mal davon aus das Eure Ama zu den oben genannten Zeiten entweder im Käfig ist, oder räumlich von Euch getrennt ist. (?)

    Unsere Amazone hat noch keinen Papageienpartner (ändert sich aber bald....) und hat sich somit mich als Ersatz-Partner ausgesucht. Sobal ich daheim bin fängt er an zu rufen, auch wenn er im Käfig ist und wir TV schauen wollen, essen etc. er ruft. Er will halt zu seinem Partner und kann nicht verstehen wieso er nicht darf. Mit einer Amazonen als Partner (statt eines menschlichen Ersatzes) wäre es bestimmt besser.
    Zur jetzigen Situation kann ich nur sagen, wir haben recht früh angefangen das Schreien zu ignorieren und ihm z. Bsp. gezielt Aufmerksamkeit entgegen gebracht, wenn er nicht geschrien hat. Ach mit clickern haben wir gearbeitet.
    Haben uns aber jetzt entschlossen nach einer passenden Partnerin zu schauen, auch wenn wir noch Goldbugpapageien haben (aber wie habe ich neulich irgendwo gelesen: es würde ja auch keiner auf die Idee kommen einen Gorilla mit einem Schimpansen zu verpaaren). Bin aber kein Experte und kann Euch daher nur erzählen wie es bei uns war/ist.
    mfG
    Marcus
     
  6. dawinder

    dawinder Guest

    Die Amazone ist 2 Jahre alt, Handaufzucht. Der Käfig sehr groß - etwa 2m hoch und 1,5m breit.
    Wir füttern hauptsächlich Körnerfutter - Er bekommt aber auch fast imemr was vom Tisch.
    Spielsachen hat er massenhaft im Käfig, zum kauen, buntes Plexiglas Spielzeug, Seile usw.
    Äste zum zernagen bekommt er nur gelegentlich.


    Wir hatten auch erst die Amazone alleine und haben dann den Maxi um der Amazone was gutes zu tun dazu gekauft. Die Amazone axeptiert den Maxi zwar aber aergert ihn auch gern.
     
  7. Anette67

    Anette67 Anette 67

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau NRW
    dann nimm mal den ganzen künstlichen Plastikkram raus und hol aus dem Wald ein paar dicke Äste zum Nagen. Nicht nur gelegentlich. Meine haben immer was zu tun mit frischen Ästen.
    Essen vom Tisch ist tabu, viel zu ungesund.
    Blaustirn zu Blaustirn
    Haste nich ein paar Karton zum schreddern oder einfach ne Rolle Klopapier in den Käfig hängen
     

    Anhänge:

  8. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,also wie Anette schon schreibt,Amazonen sind Holzzerstörer und sollen sie bei Laune bleiben,brauchen sie unbedingt Äste zum nagen,ich seh das bei meinen-hab ich mal keine Äste drin,schreien sie gleich mehr. Mit 2 Jahren beginnt auch langsam die Zeit,wo er sich verpaaren möchte und da keine andere Amazone da ist,hat er einen von euch gewählt und zu dem möchte er natürlich. Du schreibst,in der Hauptsache bekommen sie Körnerfutter-ich würde dir dringend ans Herz legen,dir ein Buch über Papageien zu kaufen,gerade ist ein neues erschienen,es heißt Amazonen und ist von Th.Arndt u. M. Reinschmidt,da steht alles drin,was du wissen mußt,so,bevor ich hier Romane schreibe,ich wünsch dir viel Erfolg und fang morgen gleich mal an Äste zu sammeln und statt vom Tisch brauchen Amas unbedingt viel frisches Obst und Gemüse. Viele Grüße!
     
  9. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    dawinder

    Ich bin irgendwie froh, dass Deine BS-Ama ihrem Unmut mit Schreien kund tut. Lieber so und eventuell dadurch einen Partner erhalten, als den Frust in sich hineinfressen und zum Rupfer werden.
     
  10. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo!!

    Auch ich kann mich nur der Meinung meiner Vorredner anschließen, der Amazone unbedingt ein artgleiches und gegengeschlechtliches Gegenstück zu "gönnen". Denn Amazonen und Maximilianspapageien sind völlig artfremd und sprechen eine ganz andere Sprache!! Außerdem plädiere ich auch absolut dazu, unbedingt mehr frisches Obst und Gemüse füttern und nichts vom Tisch zu geben, was für Papageien meist ungesund ist, da "Menschennahrung" zumeist gewürzt ist und eure Amazone davon krank wird!
     
  11. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hallo anette

    ganz ganz süßes amafoto ... da geht einem das herz auf ... und das bild spricht für sich

    hast du auch amas neben deinen grauen??
     
  12. Anette67

    Anette67 Anette 67

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau NRW
    yo, die beiden Blaustirn und 3 Graue ; und 1 Nymphy die noch nen Partner bekommt - suche gerade
    3 Kanaries
    1 Blutschnabelweber
    1 Welli diese 5 sind über unseren TSV in der Vermittlung
     
  13. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    ehhhhhh .... das ist ja schon fast ein vogelpark :D :zwinker:
     
  14. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Oh oh, hier läuft ja Einiges falsch.

    Also wie die anderen schon sagen.

    Eine BS gehört zu einer BS.
    Ich würde vermutlich auch den ganzen Tag schreien wenn ich nur jemanden hätte der nur japanisch mit mir redet.
    Ich kann nämlich kein japanisch.
    Und genauso ergeht es deiner BS. Sie kann die Sprache des Maxis nicht verstehen.
    Kein Wunder, dass es da zu Frust kommt.
    Und so wie ich das Ganze hier lese ist dein Vogel ziemlich frustriert.

    Bitte nimm den Rat an und gönne ihm einen artgleichen Partner.
    Vorher aber bitte per DNA das Geschlecht bestimmen lassen und nicht zwei gleichgeschlechtliche zusammen setzen.

    Dann bitte viel Beschäftigung verschaffen.
    Äste sind dafür hervorragend geeignet.
    Also ab in den Wald oder Garten.
    Obstbäume werden besonders gerne genommen.

    Tannenzapfen gibt es im Moment auch wieder Haufenweise.
    Auffädeln und aufhängen.

    Ganze Äste mit z.B. Ebereschen dran sind für fast alle Papageien ein Genuss.

    Du mußt wissen, dass all diese Dinge auch Dreck machen.
    Darüber sollte man sich im Klaren sein.
    Aber es ist so wichtig für den Vogel.

    Das Buch Amazonen kann ich dir auch nur wärmstens empfehlen oder aber das von Stefan Luft.

    Da hast du dringend Nachholbedarf.

    Und nun zum Futter.

    Mir sträuben sich echt die Nackenhaare wenn ich lese, dass der Geier seine Körner bekommt und ansonsten vom Tisch.

    Für uns ist das Essen vom Tisch ja normal aber hast du schon mal in der Natur gewürzte Speisen auf Bäumen wachsen sehen?

    Zwar kann man den Vögeln mal Reis, Nudeln und Kartoffeln geben.
    Diese allerdings werden bei uns nur im Dampfgarer gegart ohne Salz.
    Gewürze sind total schädlich für die Organe und nicht wenige Papageien haben Probleme mit der Leber was oftmals auf die Fütterung zurückzufühen ist.
    Unsere Papageien bekommen täglich 80% Obst und Gemüse.
    Und das in ca. 10-15 Sorten.

    Obst und Gemüse sind der Hauptbestandteil der Papageien.
    In der Natur ernähren sie sich auch so.

    Die restlichen 20% sind bei uns ein gesundes ausgewogenes Körnerfutter und Keimfutter.

    Bitte horch mal ganz tief in dich rein und überlege Dir ob du diesem Vogel auch wirklich das bieten kannst was er braucht.

    Du mußt wirklich einiges überdenken und dringend ändern.
     
  15. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Hallo, ich klinke mich nochmals ein.

    Ich habe eine BS-Ama, die über ein Jahrzehnt vom Tisch ernährt wurde. Kaffee, Cola, Butternudeln, Cake, Torte, Braten, Pizza, einfach ALLES. (Obst, Gemüse, Früchte kannte die Ama nicht).

    Ich habe die Ama dann zur Pflege erhalten und mir wurde vom Besitzer erklärt, dass dies gesund sei. blablabla... - Und schon damals gab es von GU ein Büchlein "Papageien", indem stand, dass dies nicht gesund sei. - Nach über einem Jahr bin ich - aufgrund Anschuldigungen, ich passe nicht richtig auf die Ama auf, ins Tierspital gefahren. Der TA hat die Ama im Transportkäfig angeschaut und meinte: "Nicht wahr, die Ama kriegt Essen vom Tisch?"
    Ich war baff. Denn Übergewicht hatte die Ama nicht. Aber woran hat der TA es gesehen? - Ein enorm dunkles Gefieder (grün) kann von der Natur sein, aber in solchen Fällen eher nicht. - Die BS-Ama hatte viele schwarze Pigmente in den Deckfedern, was auf eine enorme fetthaltige Fütterung hinweist. Ich glaub, 1 Feder war fast schwarz.
    Ab dem Tag gab es praktisch nichts mehr vom Tisch. - 1 Jahr danach, inzwischen war ich der "Besitzer", musste ich zum TA (1994). Der Zufall wollte es, dass ich von 2 fk vk TÄ in der CH, einen erwischte.
    Meine Ama hat keine organische Schäden. - Evtl. bin ich knapp dran vorbei.
    Das Rüsten von Obst, Früchten und Gemüse gibt Arbeit. Aber ich mache es gerne.

    Tu es Deiner BS-Ama nicht an, was da einer 11 Jahre mit einer gemacht hat.

    In der Zwischenzeit gibt es vom Arndt-Verlag div. Bücher, was die Fütterung betrifft. - Das Buch "Amazonen" kann ich auch empfehlen.
    Mir stehen immer die Haare zu Berge, wenn ich lese: Papageien-Basisfutter: 60% SK... ungeschälte Erdnüsse.... - Dies wohlgemerkt nicht von Billig-Anbieter, sondern eigentlich seriösen Firmen.
     
  16. thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hallo,

    Du hast ja jetzt schon super Tipps bekommen, eins möchte ich jedoch anmerken, ein Partner ist kein Garant dafür, dass dein Papagei weniger schreit. Meine beiden schreien im Chor, das hört sich noch besser an.
    Schreien kann auch eine andere Ursache haben. Leider habe ich bei meinen beiden noch nicht herausgefunden warum sie schreien, aber sie tun es.

    Aber ein Partnervogel der gleichen Art und Gattung und am Besten gegengeschlechtlich ist super wichtig.

    Ablenkung und Beschäftigung ist sehr sehr wichtig, Papageien sind neugirig und brauchen ständig neue "Reize" . Hänge doch auch mal mehrer Futternäpfe in die Voliere und fülle jeden Tag einen anderen, oder verstecke mal etwas Futter, welches sie bzw. jetzt noch der eine beim Erkunden der Räumlichkeiten finden kann. Fülle Futter in kleine Papiertüten (Führstückstüten) und häng sie im Käfig auf, anfangs zeigst du ihm noch, was in der Tüte drinnen ist, dann findet er es selbst heraus. Ich habe so ein "Häuschen" mit Holzstäbchen, hinter die Stäbchen kann man eine Leckerchen legen, um an dieses ran zu kommen müssen sie erst die Holzstäbchen zernagen, (hoffe du kannst dir es vorstellen)

    die blödesten Einfälle sind manchmal super zur Beschäftigung der Papageien, also sei kreativ

    LG Thorsten
     
  17. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Manchmal ist das Schreien aber auch ganz normal.

    Morgens z.B. schreien sie um ihren Schwarm zusammenzuhalten.
    Sie gehen dann nämlich gemeinsam auf Futtersuche.
    Das kann bis zu einer halben Stunde dauern und ist ganz normal.

    Zum späten Nachmittag hin oder gegen Abend schreien sie wieder.
    In der Natur würde das bedeuten, dass sie ihren Schwarm wieder zusammenrufen um zu den gemeinsamen Schlafplätzen aufzubrechen.

    Auch dieses Schreien kann bis zu einer halben Stunde dauern und ist ein ganz natürliches Verhalten.
     
  18. Anette67

    Anette67 Anette 67

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gronau NRW
    Prima Reginsche,
    dann suchen meine 12 Studen am Tag Futter und können den Schlafplatz nie finden. Die schreien nämlich immer :k :D
     
  19. miri

    miri Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Essen vom Tisch

    Unser Käfig steht mit Blick auf den Esstisch im Wohnzimmer - wenn wir also essen und die beiden wären im Käfig, dann gäbe es auch Geschrei.

    Und so haben die beiden eine Sitzstange für den Tisch und bekommen während wir essen immer einen Teller mit Obst / Gemüse etc....

    Damit sind sie ruhig.
    Wichtig ist nur, dass sie auch einen Teller bekommen.
    Am Anfang wollten sie zwar immer zu unseren Tellern, aber mittlerweile haben sie das irgendwie geschnallt, dass der eine Teller für sie ist.

    Und da haben sie sich gegenseitig erzogen - wenn einer nämlich zu unseren Tellern wollte, hat der andere das Leckerste auf dem Vogelteller schon weg gegefuttert....

    Naja, und wir haben uns schon daran gewöhnt, Nudeln und ähnliches ohne Salz zu kochen.... dafür profitieren ja auch wir von dem vielen Obst :-)

    So haben wir übrigens auch Maxi dazu bekommen Obst zu essen - sie hatte nämlich die Obstschüssel im Käfig komplett ignoriert.

    Und zum Schreien: bei uns hat das Schreien auch immer irgendeinen Grund:
    • Käfig falsch dekoriert - da sind sie sehr eigen,
    • wenn ein Vogel mal alleine in einem Zimmer ist (besonders schlimm, wenn man aus Versehen die Türe schließt....,
    • falsche Musik (sie stehen auf Volksmusik..... hilfe),
    • wenn morgens keine Sonne scheint (als ob wir was dazu könnten...),
    • Futternäpfe in der falschen Reihenfolge aufgehängt (das ist besonders dramatisch)
    • wenn irgendein dauerhaftes Geräusch in der Nähe ist - denn es geht ja nicht, wenn irgendetwas lauter ist als die Geier - besonders beliebt: Spülmaschine, Staubsauger etc...
    • etc...)

    Beobachte mal die Umgebung, während er schreit - vielleicht gibt es irgendein Geräusch, dass er nicht mag?

    Viele Erfolg!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Was auch ein Grund zum Schreien ist:

    Z.B. ein neuer Bodenbelage, mit einer Farbe, die denen nicht passt. (Da kenne ich ein Bsp. von einem Geier, der orange nicht schön empfand und deshalb zum Schreier wurde).

    Bei mir ganz konkret:
    Das milchig-gelbe Tischtuch war nicht mehr im Regal. 2 ähnliche Tücher (meinte ich), da blieb Ama auf ihrer Stuhllene sitzen. Da konnte noch so was Leckeres auf dem Esstisch liegen. Die Ama schrie zwar nicht, aber wollte um keinen Preis auf den Tisch klettern und den Bananen-Chip (für Papageien). Das dritte wurde dann sosolala akzeptiert. :idee: Ich habe dann beim Warenhaus nachgefragt, ob die das "alte" Tuch nicht noch im Programm hätten..., da diese tötenden Blicke nun weh taten. - Seit 2 Wochen aus dem Sortiment genommen 8(
    Eine Filiale hatte dann aber noch ne ganze Rolle an Lager, welche inzwischen bei mir ist.
    Und Papagei ist wieder happy. - Nur wegen der Farbe. ;)
     
  22. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Hihi, Susanne, das mit dem Tischtuch kenn ich auch.
    Wir haben auf dem Küchentisch einfache blaue Kunststoffsets liegen.
    Irgendwann hab ich es mal gewagt, diese Sets durch eine blaue Kunststoffdecke zu ersetzen.
    Oh weh, meine grünen Flieger kamen in die Küche gesaust, sahen die Decke, machten eine haarscharfe Kurve und flogen brüllend zurück ins Wohnzimmer. 8o
    Ich nahm sie dann auf die Hand/Schulter und ging zurück in die Küche, zeigte ihnen, dass die Decke nicht bissig ist. :) Mit riesigen Augen und gaaaaanz langen Hälsen schauten sie nun das Ungetüm an und flogen dann wieder schnellstens davon.
    Das hab ich wohl so 3 Tage (Brüllerei und Flucht aus der Küche) mitgemacht, dann wieder die alten Sets rausgekramt und die Tischdecke verbannt.
    Tja, die Geier sind halt sehr eigen und man sollte ganz vorsichtig sein, wenn man mal in der Wohnung irgendwas verändert.
    Früher hatte mein Mann die Eigenart, wenn er von der Arbeit nach Hause kam, sofort die Krawatte abzumachen und auf den Wohnzimmertisch zu werfen. Sofort kamen Coco und Maxi angesaust und entfernten die Krawatte, die ja nun auf dem Tisch nichts zu suchen hat.
    Auch mal ein neues Regal an der Wand, bisschen andere Deko, vielleicht auch mal die CDs/DVDs umsortieren usw. usw., das alles sollte man vorher gründlich mit den Geiern ausdiskutieren. :D
    Besser ist es wohl, wenn die Geier direkt dabei sind, wenn irgend etwas verändert wird, dann können sie dabei auf der Schulter sitzen und Anweisungen geben.:zwinker:

    Ciao
    Conny
     
Thema: Blaustirnamazone - Andauernd am schreien, wird immer mehr :(
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blaustirnamazone schreit

    ,
  2. Blaustirnamazone schreien

    ,
  3. blaustirnamazone schreit sehr viel

    ,
  4. warum schreit meine amazone,
  5. meine blaustirnamazone schreit,
  6. wie gewöhne ich meiner blaustirnamazone das haken ab,
  7. amazone schreit,
  8. meine blaustirnamazone schreit zurzeit andauernd ,
  9. blaustirnamazone,
  10. wie gewöhnt man blaustirnamazonen das schreien ab,
  11. blaustirnamazonen,
  12. beide papageien schreien andauernd,
  13. blaustirnamazone fängt an zu schreien,
  14. junge amazone schreit plötzlich,
  15. warum amazonas schreien,
  16. blaustirnamazone schreit und krächzt,
  17. amazone schreit nur,
  18. Amazonen schreien permanent,
  19. was tun wenn meine blaustirnAmazon nur schreit,
  20. gelbnacken amazone schreit,
  21. blaustirnamazone was tun wenn er ständig schreit,
  22. warum schreien amazonen,
  23. wann schreien blaustirnamazonen,
  24. amazona nur am schreien was tun,
  25. wie gewöhne ich meinen blaustirnamazonen das schreien ab
Die Seite wird geladen...

Blaustirnamazone - Andauernd am schreien, wird immer mehr :( - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Taube will nicht mehr weg

    Taube will nicht mehr weg: Hallo meine Tochter hat vor etwa 4 Wochen eine Stadttaube mitgebracht, die hinter unseren Mülleimern draußen saß. Beim Tierarzt wurde ein...
  3. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  4. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  5. Agressive Blaustirnamazone

    Agressive Blaustirnamazone: Ich wende mich an euch, weil ich dringend ehrlichen Rat brauche! Mein Chicco ist eine männliche 3 1/2 jährige Blaustirnamazone, handaufgezogen....