Blaustirnamazone

Diskutiere Blaustirnamazone im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo,ich habe da mal eine Frage. Ich habe ein Paar Blaustirnamazonen. Die Henne bietet sich dem Hahn an,aber der Hahn hat keine Interesse....

  1. winni

    winni Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2006
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ochtrup
    Hallo,ich habe da mal eine Frage.
    Ich habe ein Paar Blaustirnamazonen.
    Die Henne bietet sich dem Hahn an,aber der Hahn hat keine Interesse.
    Kann man da irgend etwas steuern?
    Er ist von 2001,sie von 03.
    Sie sind seit 2 Jahren zusammen.
    Vielleicht können mir die Amazonen Spezialisten helfen.

    Danke im vorraus.

    Gruß Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gruenergrisu, 28. Mai 2012
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    da fallen mir 3 mögliche Erklärungen ein:
    1. Die Vögel sind nicht gegengeschlechtlich.
    2. Das Paar harmoniert nicht, ist also kein Paar.
    3. Du bekommst es nicht mit.

    Bei einem harmonischen Paar tritt der männliche Vogel, wenn der weibliche sich anbietet. Ich habe 4 Paare, die nach kürzester Zeit der Zusammenstellung, als abzusehen war, dass es funktionieren würde, in Aktion getreten sind. Männliche Verweigerer nach weiblicher Aufforderung-eher eine Rarität.
    Grüße
     
  4. winni

    winni Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2006
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ochtrup
    HalloGruenergrisu,
    zu 1 .
    Es ist ein Hahn und eine Henne (DNA)
    zu 2.
    Sie kraulen sich,aber sie füttern sich nicht.
    zu 3.
    Es kann natürlich sein das ich es nicht mitbekomme,aber wenn ich sehe das die Henne sich anbietet zeigt er null Interesse.
    Bringt es was einen anderen Hahn zu holen?

    Aber vielleicht ist meiner doch ein männlicher Verweigerer.

    Gruß Frank
     
  5. #4 Micky&Ralf, 28. Mai 2012
    Micky&Ralf

    Micky&Ralf Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Dezember 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage ist doch, willst du unbedingt Nachwuchs?
    Wenn nein und die Beiden verstehen sich so, dann würde ich nichts unternehmen.

    LG
    Ralf
     
  6. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Vielleicht ist er zu jung? Oder nicht in Stimmung?
     
  7. #6 Gruenergrisu, 28. Mai 2012
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    es ist jetzt Paarungszeit, also müßte er in Stimmung sein. Amazonen sind mit spätestens 5 Jahren, eher noch viel früher, geschlechtsreif.

    OK, sie sind gegengeschlechtlich. Dann würde ich sagen, sie sind gut vergesellschaftet und kein Paar.
    Bei mir füttern die Hähne nur in der Paarungszeit, soweit ich das mitbekomme. Gekrault wird das ganze Jahr.
    Ich hätte keine Veranlassung, einen neuen Hahn zu suchen. Wenn sich die Vögel gut verstehen, würde es mir reichen. Aber ich habe auch keine Zuchtambitionen.
    Ich hatte mal ein Paar Blaustirn, was sich gut verstand, aber m.E. kein Paar war, was sich natürlicherweise gefunden hätte. Auch bei diesem Paar trat der Hahn.
    Ich denke schon, dass ein anderer Hahn eine Option wäre, wenn man züchten möchte. Die Initiative der Verpaarung geht immer vom weiblichen Vogel aus.
    Grüße
     
  8. Koko

    Koko Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03
    Hallo. Ich schließe mich an. Mit 5 Jahren Geschlechtsreif und man sollte sie nicht vermenschlichen. Es ist super wenn sie sich verstehen und nicht fetzen. Mehr braucht man doch wirklich nicht. Tiere gibt es genug und zur Zucht braucht man nur viele Genehmigungen, Ringe und und und. LG.
     
  9. #8 Gruenergrisu, 9. Juli 2012
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Tja Koko,
    was aus dem "faulen" Hahn wohl geworden ist?
    Es ist der Unterschied zwischen Hobbyhalter und Züchter. Jedenfalls stand der Hahn noch am selben Tag in den Kleinanzeigen. Ich finde es persönlich schade.
    Grüße
     
  10. #9 borstenkopf, 22. Juli 2012
    borstenkopf

    borstenkopf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. Juli 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich hab da mal ne Antwort:
    ich habe hier einen Hahn (1997 geschlüpft), der ebenfalls mit 7 Jahren von einem Züchter aufgegeben wurde. Er hat dort sein Leben in einer Außenvoliere gefristet und muss dort trotz Dame todunglücklich gewesen sein. Der Züchter hatte ihn seit 2 Jahren und hatte keine Ahnung, dass der Vogel handzahm ist, sprechen kann und Tricks beherrscht. Er ist anhänglich, sehr sensibel und lässt sich gerne streicheln. Seine verstorbenen Vorvorbesitzer müssen ihn sehr geliebt haben. Der Tierarzt und ich selbst vermuteten, dass er falsch auf den Menschen geprägt sei. Aber seit er sich hier eingelebt hat, sich wieder sicher, geborgen und nicht vernachlässigt fühlt, hat er doch tatsächlich angefangen Balzverhalten zu entwickeln und interessiert sich inzwischen sehr für andere Vögel.
    Was ich damit sagen will -und das sollte ja wohl eigentlich jedem Papageienhalter bewusst sein: jeder Vogel ist eine individuelle Persönlichkeit, mit eigenen individuellen Bedürfnissen, Eigenschaften und Marotten! Das ist eine längst erwiesene Tatsche! Dem Vogel muss es erstmal gut gehen, damit er Lust auf Liebe hat! Und den Vorwurf der "Vermenschlichung" halte ich in dem Fall für eine ganz feige Rechtfertigung um derart hochentwickelte Tiere zu profitorientierten Zuchtzwecken in einen Käfig zu sperren, einmal am Tag Futter rein zu schmeißen ohne seine Tiere wirklich zu kennen oder zu beschäftigen! Das muss doch auch anders gehen! Jedenfalls bin ich derzeit auf der Suche mein Tier zu glücklich verpaaren und bin erschüttert darüber, dass man sich doch so sehr vor verantwortungslosen, ungeduldigen und inkompetenten Züchtern in Acht nehmen muss!
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Koko, 22. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2012
    Koko

    Koko Mitglied

    Dabei seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    03
    Hallo. Das Verhalten was dieser Vogel an den Tag legte, wurde ihm ja schließlich von Menschen beigebracht. Natürlich sollten Papageien sich wohl fühlen und noch schöner wäre es wenn jeder seine Liebe finden würde.( Leider ) werden aber Papageien in Gefangenschaft gehalten,( was ich auch mache, aber ich habe nur Tiere, die keiner mehr wollte oder sonst in Not waren. Ich selber würde sie nicht züchten) wodurch es schwierig wird die Liebe zu finden. Man soll die Tiere nicht einfach in Volieren halten und Futter reinschmeißen. Quatsch. Natürlich werden die Tiere in Gruppen / Paaren gehalten und es ist wunderschön das natürliche Verhalten der Tiere zu beobachten. Sie kommunizieren untereinander und wenn Paare ihrem natürlichen Drang der Vermehrung nachkommen können ist das auch schön, trotzdem sollte es mehr veranwortungsvolle Züchter geben, die nicht per Hand aufziehen und bei Verkauf auf richtige und natürliche Haltung achten sollten. Papageien in der Wohnung halte ich persönlich nicht für schön, weil ich es liebe wie meine Papageien, die verkorkst sind, plötzlich anfangen die Sonne oder den Regen zu genießen und vor allem richtig fliegen können. Ich schmeiße nicht nur Futter rein, sondern beobachte genau und achte darauf das sie miteinander und auch so natürlich wie es in Volierenhaltung geht beschäftigt werden. Deshalb reicht es mir wenn sie sich vertragen und nicht vermenschlicht werden und mir Küsschen geben sollen oder Futter von mir nehmen?????????. Viele Vögel sind so glücklicher als wenn sie weitergegeben werden ( das 5 Mal ) und schließlich alleine in einem kleinen Käfig enden. Ich selber habe einen Grauen, der sich sofort auf andere Papageien stürzt um sie zu töten. Da frage ich mich was da schief gehen konnte? Alleine fühlt er sich wohl, auch das muß ich leider akzeptieren und deshalb gebe ich ihn trotzdem nicht einfach weiter.
     
  13. Sasha

    Sasha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Essen / NRW
    hallo,
    also ich habe ja vor 2 jahren eine müller amazone in pflege genommen , da ich die zeit und den platz dafür habe .
    mittlerweile habe ich mich durch vogelforen und den papageienarzt dr. janeczek und dem papageienpark in bochum ( heike mundt )schlau gemacht und lerne natürlich immer dazu.
    meine sena war sehr einsam und da habe ich ein hahn gesucht....durch vogelforen habe ich einen blaustirnamazonen hahn gefunden aus marburg den ich auch bei den besitzern abgeholt habe.
    meine sena ist handzahm, allerdings habe ich dafür 5 monate gebraucht den sie mag eigentlich keine frauen, jetzt akzeptiert sie mich und fliegt sogar manchmal hinter mir her.
    den coco den ich aus marburg habe hat sie auch akzeptiert allerdings ist es nicht wirklich die grosse liebe da der coco eine unterart ist und sie das wohl auch sofort registriert hat.
    doch sie schnäbeln sich gegenseitig.
    allerdings ist coco nicht zahm er greift an und beisst sehr doll zu so das ich genäht werden musste.
    meine sena versucht ihn zu erziehen , er ist schon etwas ruhiger geworden aber immer noch sehr angriffslustig.
    trotzdem werde ich ihn niemals abgeben, den ich denke das kein neuer besitzer jemals mit ihm klar kommen wird ausser man hat unendlich viel geduld und lässt ihn auch so wie er ist.
    ich möchte ihn gar nicht vermenschlichen, wenn ich sena beschäftige guckt er immer ganz neugierig zu, und er kam auch schon mal alleine von seinem baumstamm runter um sich sein obst abzuholen.
    das beobachtet er bei sena und macht es dann nach.
    ich war letzten monat in bochum beim tierarzt, der extra aus münchen angereist ist für 2 tage, und habe beide vögel untersuchen lassen, leider hat coco eine fettleber und ich habe das futter passend auf ihn umgestellt.
    ich habe jetzt mein gästezimmer 25 quadratmeter ) zum papageien zimmer umgebaut und sie fuhlen sich echt wohl.
    also sena ist mittlerweile komplett mit papiere und chip auf meinen namen in mein besitz übergegangen und coco wird auch für immer bleiben ....egal was kommt.
    ich werde trotzdem schauen ob es eine müller amazone für meine sena gibt damit sie richtig glücklich wird und für coco bin ich ebenfalls auf der suche.
    ich werde keine tiere kaufen denn ich finde es grausam genug wie mit all diesen tieren umgegangen wird und werde das nicht unterstützen.
    ich weis nicht was menschen mit diesen intelligenten vögeln machen das sie so aggresiv werden.
    ich gehe immer von mir aus und das möchte ich weder für meine mitmenschen noch für irgendein tier auf dieser welt.

    ich hoffe das einige besitzer wenn sie diesen beitrag lesen , mal ein wenig darüber nachdenken....
    in diesem sinne sonnige grüsse aus dem schönen essen in nrw von
     
Thema: Blaustirnamazone
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. blaustirnamazone richtig aufziehen

    ,
  2. blaustirnamazone forum

    ,
  3. blaustirnamazonen paaren sich

    ,
  4. gelbwangenamazone paaren mit blaustirnamazone,
  5. blaustirnamazone paarungszeit,
  6. im welchem alter vermehrten sich blaustirnamazonen,
  7. forum blaustirnamazone