Bleibt Graupapagei nach Verpaarung zahm

Diskutiere Bleibt Graupapagei nach Verpaarung zahm im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Grauen-Freunde! Ich habe seit 5 Wochen einen jungen Graupapagei. Er ist jetzt ein halbes Jahr alt. Ich habe vor ihm demnächst eine...

  1. #1 wuselkueken, 5. März 2008
    wuselkueken

    wuselkueken Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Milzau bei Halle (Saale)
    Hallo liebe Grauen-Freunde!

    Ich habe seit 5 Wochen einen jungen Graupapagei. Er ist jetzt ein halbes Jahr alt. Ich habe vor ihm demnächst eine kleine Graupapageifreundin zu kaufen. Nun meine Frage dazu, bleibt mein Grauer so zutraulich oder wird er sich mit uns Menschen dann gar nicht mehr abgeben? Wer hat Erfahrungen mit Verpaarung?

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Nadine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Naschkatzl, 5. März 2008
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu Nadine,

    in dem Alter ist es eigentlich noch kein Problem deinen Papagei zu vergesellschaften.

    Und du kannst sicher sein das dein Grauer dir gegenüber so zahm bleibt. Gut wenn er sich an seinen Partner gewöhnt hat wird er natürlich viel mit seinem Spielgefährten unternehmen doch zu Dir wird er nach wie vor kommen.

    Meine Beiden wurden mit knapp 5 Monaten zusammengesetzt und das Ganze hat ca. 5 Minuten gedauert dann haben sie schon das erstemal geschnäbelt.
    Doch beim Freiflug wenn mein Mann zuhause ist hängen sie wie Kletten an ihm und wollen verwöhnt werden von ihm. Aber sie spielen auch beim Freiflug stundenlang für sich und da sind wir uninteressant.


    Grüssle
    Corinna
     
  4. Pietry

    Pietry Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heiligenhaus
    Hallo,

    da der kleine so zahm ist obwohl er gerade mal 5 Wochen bei euch ist gehe ich davon aus, dass es eine Handaufzucht ist.
    Bei denen ist es eigentlich nie so, dass sie den Menschen ignorieren wenn sie einen Partner haben.
    Unsere beiden HA und NB wollen manchmal alleine spielen aber kommen auch gerne zu uns, benutzen uns als Klettergerüst und wollen gekrault werden.

    Auf jeden Fall wird ein Partner keine negativen Seiten aufrufen, sondern nur positve. Es macht nämlich wahnsinnigen Spaß ein Paar zu beobachten. :zustimm:
     
  5. #4 Tierfreak, 5. März 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Nadine,

    erst mal finde ich es super, dass du dir Gedanken um einen Partner für deinen Grauen machst :zustimm:.

    Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich dir sagen, dass die Grauen meist auch mit Partner zahm bleiben, wenn man sich nach wie vor mir ihnen beschäftigt :zwinker:.

    Auch das Sprechen verlernen sie nicht, wovor auch viele Angst haben.
    Ganz im Gegenteil, wenn ein Grauer wirklich Spaß an der Nachahmung hat, bringen sich die Grauen sogar schon mal gegenseitig neue Wort bei, was ich auch bei meinen beiden beobachten konnte ;).

    Weißt Du denn das genaue Geschlecht deines Grauen (DNA-Test/Endoskopie )?

    Das stimmt. Ich könnte meine Grauen auch stundenlang bei Toben, Spielen, Schmusen usw zuschauen. Da kann mancher TV-Film einpacken :D.
     
  6. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Nadine,

    ich kann mich den Vorrednern nur anschliessen. Mein Coco kaufte ich als ersten und zwar als THZ. Damals war er auch schmusig und wollte dauernd geknuddelt werden. Dann kam Lisa in sein Leben, die eine absolute HZ war und sehr menschenbezogen war. Sie klebte an uns und Coco kam weiterhin, um sich Schmuseeinheiten abzuholen. Lisa verstarb und Coco wurde mit Pauli neu vergesellschaftet. Coco blieb weiterhin zahm, obwohl Pauli es nicht gerade ist. Er ist lieb und laesst sich auch mal von mir anfassen, aber er moechte nicht gekrault werden wie z.B. Coco, von Maennern allerdings schon.

    Nachdem Coco und Pauli vergesellschaftet waren, zogen bereits drei Monate danach zwei gruene Kongos ein. Allesamt haben sich nicht in ihrer Zahmheit veraendert. Bibo ist eine NB und total lieb, aehnelt aber Pauli, da er auch nicht so geknuddelt werden moechte, aber wenn, dann von beiden Geschlechtern. Kalle war zum Einzug her total verschmust und ein Klebebonbon. Durch die Gesellschaft mit drei weiteren, lernte sie hier aber Vogel zu sein, womit ich aussagen moechte, mit anderen Papageien durch die Gegend zu fliegen, da Bibo leider flugunfaehig ist.

    Hier habe ich ein harmonierendes und liebevolles Team sitzen und ich wuerde es mir auch nicht mehr anders vorstellen koennen.

    All das, was du nun zwischen dir und deinem Grauen aufgebaut hast, wird weiterhin bestehen bleiben, evtl. mit wenigen Abweichungen, weil er dann eben viel Zeit mit dem Partnervogel verbringen wird.

    Ich finde es daher sehr gut, dass du dir Gedanken um einen Partnervogel machst. Je eher man diesen Schritt einleitet, desto besser klappen die Vergesellschaftungen. Achte nur wirklich darauf, dass du dir einen gegengeschlechtlichen Grauen kaufst und eben auch kein Geschwisterchen. Bei der Vergesellschaftung selbst solltest du keinen bevorzugen. Wenn du mit einem liebevoll sprichst oder streichelst, solltest du das sofort mit dem anderen machen oder nach Moeglichkeit auch probieren, das irgendwie gleichzeitig zu machen.
     
  7. #6 wuselkueken, 5. März 2008
    wuselkueken

    wuselkueken Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Milzau bei Halle (Saale)
    Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Das beruhigt mich wirklich.

    Zu Manuela's Frage: Nein wir haben noch keine Geschlechtsbestimmung gemacht. Der Züchter ging davon aus dass es ein Männchen ist. (aus seiner Erfahrung) Sicher ist er sich da aber nicht gewesen. Wie mache ich so eine Geschlechtsbestimmung bzw. wo schicke ich die Feder hin? Was kostet sowas? Kann es auch eine Daunenfeder sein? Ich kann doch meinem kleinen Rudi keine Schwanzfeder rausreißen...!!

    Liebe Grüße
    Nadine
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Tierfreak, 5. März 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Nadine,

    so ein DNA-Test ist gar nicht so teuer, wenn man selbst 1-2 frisch gezupfte Federn und an ein entsprechendes Labor einschickt. Kostet so um die 16 euro :zwinker:.
    Klick z.B. mal hier, dort findest Du auch eine Anleitung und ein Auftragsformular zum Ausdrucken.

    Wenn man die Federn mit einem schnellen kräftigen Ruck auszupft, merken es die Vögel auch kaum. Bei Graupapageien reichen z.B. größere Brut- oder Rückenfedern für den Test aus. Daunenfedern sind für den Test zu klein, die Federn sollten auch wirklich frisch gezupft sein, also bitte keine ausgefallenen Federn nehmen.

    Wichtig bei Federzupfen ist halt, dass man den Federkiel nicht berührt, oder noch besser beim Zupfen Einweghandschuhe anziehen. Am besten auch vorher ein mit Namen und Ringnummer beschriftetes Tütchen parat legen, wo man die Federn direkt reinstecken kann ;).
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Nadine,

    Manu hat dir ja schon ein entsprechendes Labor genannt, wo du dann diesen DNA-Test bestimmen lassen kannst.

    Wenn ich du waere und du ja ohnehin die Federn ziehen musst, wuerde ich gleich den Kombitest machen lassen. Dieser kostet zwar dann EUR 40,00, aber somit haettest du gleich von vornherein abgeklaert, ob dein jetziger Grauer auch keine uebertragbare Krankheiten wie PBDF oder Polyoma hat. Diese Krankheiten sind auch nur auf die Papageien uebertragbar und nicht auf den Menschen.

    Auch solltest du diesen Test von einem Verkaeufer oder Zuechter abverlangen, damit, wenn deiner z.B. gesund ist, sich ueber andere Voegel nicht anstecken kann. Bei meiner Suche nach Pauli habe ich angeboten gehabt, diesen Test auch selbst zu bezahlen.

    Das Federnziehen ist ganz einfach. Habe mich bei meinem ersten Mal auch dauernd gefragt, ob es dem Coco weh tun koennte und der bzw. sie, hat davon ueberhaupt nichts mitbekommen. Danach war es fuer mich ein Kinderspiel und heute laechel ich ueber mich selbst wie ich mich damals angestellt habe.
     
Thema:

Bleibt Graupapagei nach Verpaarung zahm