Blinder Graupapagei

Diskutiere Blinder Graupapagei im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Evelyn, Kiri und Co, ich bin erschüttert, wie kann man es soweit kommen lassen? Selbst wenn der Vorbesitzer lange arbeiten musste, hätte es...

  1. madleen86

    madleen86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Evelyn, Kiri und Co,

    ich bin erschüttert, wie kann man es soweit kommen lassen? Selbst wenn der Vorbesitzer lange arbeiten musste, hätte es ihm doch auffallen mussen, bloß gut hast du den Spatz zu dir geholt!!! Unsere Graue frisst die Pellets relativ gern, hole sie immer im Parrotshop von Wagner. Kann ich empfehlen!!!
    Bin gespannt wie es bei euch weiter geht. Daumen Hoch für deinen Einsatz.
    Was sagen deine anderen Grauen, haben sie ihn schon zu gesicht bekommen??
    Ganz Liebe Grüße und ich hoffe das die Therapie anschlägt!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 charly18blue, 3. August 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Ich glaub das wäre im Moment wegen der Chlamydien nicht so gut. Wie hat der TA die so schnell festgestellt, per Schnelltest? Du weißt, dass Du ganz besonders aufpasssen mußt, dass Du und Deine Geier sich da nicht noch anstecken.
     
  4. Blondie

    Blondie Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. November 2007
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen 27........
    Hallo Evelyn,
    ich bin total schockiert wie man ein Tier so verwahrlosen lassen,das ist echte Tierquälerrei 8(.
    Gott sei Dank hast du dich seiner angenommen.Hut ab dafür.
    Das war wirklich Rettung in letzter Sekunde.
    Bitte berichte weiter,ich fühle echt mit euch und Kiri.
     
  5. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ich bin fassungslos darüber, was diesem Tier für unsägliches Leid zugefügt wurde.

    @EveM - selbst, wenn Kiri nur zum Sterben zu Dir gekommen sein sollte, so hast Du etwas ganz Wunderbares für diese gequälte Seele geleistet.
    Aber vielleicht geschieht ein kleines Wunder und Kiris Kämpferherz siegt.
    Das Wichtigste war erst mal, dem Grauen die furchtbaren Schmerzen zu nehmen.

    Eve, bitte bitte lasse den Tierarzt entscheiden, wann der Kampf verloren sein sollte.
    Wenn das AB nicht anschlägt oder die Gehörgänge schon zu zerfressen sein sollten, dann ist der sanfte Tod oft die humanere Lösung.

    Daran hatte ich auch gedacht, als ich die Fotos sah. Welch unglaublicher Lebenswille zeigt sich dahinter !

    Liebe Eve, ich hoffe, daß der TA Dich auch auf die Gefahren der Ornithose für den Menschen hingewiesen hat.
    In Deutschland ist die Psittakose eine meldepflichtige Seuche.
    Hier hast Du ein paar erste Infos. Bitte schütze auch Deine Gesundheit !
    Und sei Dir der Gefahr bewußt, die für Deine anderen Grauen vorhanden ist !!!

    Ich drücke Kiri ganz fest die Daumen und versuche, meine schlechten Gedanken hinsichtlich des Vorbesitzers in zivilisierte Bahnen zu lenken.
     
  6. madleen86

    madleen86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das ist klar, das es jetzt sehr schlecht ist, aber ich dachte sie haben Kiri vielleicht schon gestern in Augenschein genommen.
     
  7. #46 charly18blue, 3. August 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Das hoffe ich nicht und glaube Evelyn ist da mit der nötigen Umsicht und Vorsicht vorgegangen. Niemals sollte man einen neuen Vogel einfach, auch nicht auf Sichtweite im gleichen Zimmer, an seinen Vogelbestand heranlassen. Es gibt viele Krankheiten die sich allein schon über die Luft übertragen. Und was Chlamydien angeht lies Dir mal das reingelinkte Merkblatt von Liane dazu durch.
     
  8. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Liebe Eve,
    so habe ich mir das da bei dir aber nicht vorgestellt. Manno, was für ein Schlamassel. Kannst du den Burschen denn gut isolieren? Das ist eine sehr gefähliche Kiste. Ich habe als OP-Schwester viele Sachen gesehen, die von Chlamydien angerichtet wurden. Es wird bestimmt eine sehr langwierige Sache und nur, wenn er sehr viel Glück hat, kann er es schaffen. Höre auf deinen Tierarzt. Wenn er dir sagt, dass die Sache nicht zu schaffen ist. Gut, dass man die Schmerzen genommen hat. Ein Wunder, dass der Graue trotzdem so lieb ist. Was für ein Leben. Er wird blind sein und mit dem Gehör ist das dann auch so eine Sache. Wenn die Gehörgänge schon so betroffen sind???
    Hast du denn so viel Zeit ? Er benötigt so viele Medikamentengaben! Ziehe dir bitte Einmalhandschuhe an. Egal ob Reinigungsarbeiten oder Futtergaben oder Medikamente verabreichen. Hast du noch andere Haustiere? Kinder? Halte alle von ihm ferne.
    Entschuldige, wenn ich dir Angst machen sollte.
    Traurige Grüße
    Marion L.
     
  9. #48 binie und seppi, 3. August 2011
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Hallo Evelyn,

    bei mir sind alle Daumen und Krallen gedrückt, dass der/die Kleine, dass Ganze übersteht.
    Ich halte es für ein gutes Zeichen, dass er/sie trotz allem noch so fit ist. Vielleicht besteht ja eine Chance, dass er/sie sich trotzdem erholt und noch einige schöne Jahre bei dir verbringen kann.
     
  10. #49 morgaine1001, 3. August 2011
    morgaine1001

    morgaine1001 Mitglied

    Dabei seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59174 Kamen
    Liebe Evelyn,

    Dein Bericht hat mich total schockiert.
    Es tut mir leid, dass es so schlimm ist.
    Hoffentlich schafft ihr es gemeinsam. Noch ist nicht alles verloren.

    Die Behandlung in der Tierklink hatte sich der Vorbesitzer wohl ausgedacht, damit Du ihm nichts antust ?!
    Wie können Menschen nur so Gefühlskalt gegenüber Tieren sein ?
    Nee, nee, nee ich fasse es nicht.
     
  11. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Einen schönen guten Abend!

    Vielen, vielen Dank nochmals für alle Tipps und vorallem für die Anteilnahme.

    Ja, mir ist die Gefahr für meine Vögel und meine Familie bewußt ................ meine beiden sind im Garten in ihrer Voliere, Kiri sitzt im Wintergarten bei geöffneten Schiebefenstern im ehemaligen Schlafkäfig meiner Beiden. Wir haben uns jetzt so organisiert, daß meine große Tochter alleinig meine Beiden versorgt, sich von Kiri fernhält und mein Mann und ich uns um Kiri und seine Medikamentengabe kümmern. Meine kleine Tochter muß sich auch von ihm fernhalten.

    Test sind noch keine gemacht, aber es deutet alles auf die Papageienkrankheit plus Aspergillose hin. Mein Tierarzt meinte, daß es sinnvoller sei, die Tests in einem Monat durchzuführen.

    Vorhin haben wir Kiri das erste Mal "versorgt". Klar hatte er Angst und etwas geschrien, aber als er im Handtuch fixiert war, fing er an zu pfeifen und auf Spanisch zu sprechen. So ein süßer Kerl und Gott sei Dank scheint die ganze Tortur ihm/ihr nicht so viel auszumachen.

    Ihr könnte mir glauben, daß ich Kiri auf keinen Fall unnötig quälen werde. Das erste war heute, daß ich zum Tierarzt meinte, ob es denn einen "Sinn hätte" ihn zu behandeln. Er ist der festen Überzeugung, daß er mit den Medikamenten und der richtigen Ernährung wieder wird.

    Ich bin heute nachmittag gleich losgefahren Pellets zu kaufen. Leider mußte ich nehmen, was es hier gab und das war loser Verkauf aus 25 kg Säcken. Ich konnte nicht mal erkennen, welche Marke das ist. Bin schon mal Happy, daß Kiri vorhin 2 bis 3 Pellets gefressen hat, plus etwas getrunken hat und nochmals 2 Scheiben Banane gefuttert hat. Die liebt er ja besonders ...............

    Bin gespannt auf Freitag beim TA!

    LG und einen schönen Abend,
    Evelyn
     
  12. #51 Tanygnathus, 3. August 2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Ich habe den Tread auch gelesen und ich war davon überzeugt dass Du den armen Kleinen Kerl zu Dir nehmen wirst.
    Jeder Vogel hat ein recht auf ein gutes Leben, klar wenn es keine Hoffnung gibt ist es manchmal besser zu erlösen.Aber..wenns einen Funken Hoffnung gibt,dann gib nicht auf.Der kleine süße Graue wird es Dir auf jeden Fall danken.
    Ich finde es so Toll dass Du ihn aufgenommen hast,so etwas würde nicht jeder tun.

    Liebe Grüße
    Bettina
     
  13. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Hallo Evelyn,

    die Pellets von Dr. Harrison bekommst du in Spanien bei folgenden Adressen

    MASCOTASANA Worldwide
    C./Fabrica, 34 (bajos)
    07013 Palma de Mallorca
    Baleares, Spain
    Tel/fax: +34 971 28 63 84
    www.mascotasana.es

    Myramar Animal Hospital Av/Santa
    Amalia Esq Voluntarios Fuengirola.
    29640.
    952588543-667433678
    www.myramaranimalhospital.com
    myramarhospital@hotmail.com

    Felis et Exotica
    Clinica Veterinaria para Gatos y Animales Exoticos
    Veterinary Clinic for Cats & Exotic Pets
    Dra. Johanna Arlt, Dr. Bienvenido Pizarro
    Ctra. Mijas, 22 Residencial La Calerita
    29640 Fuengirola, Malaga
    Tel/Fax: 952 59 34 74
    Urgencias/Emergencies: 636 16 23 84
    www.felisetexotica.com
    info@felisetexotica.com
    johanna.arlt@felisetexotica.com

    Centro Veterinario Los Sauces
    Mr. Andres Montesinos, DVM
    Mrs. Maria Ardiaca, DVM
    c/Murillo 3
    28010 Madrid (Spain)
    Tel/Fax + 34-91 445 43 05
    cvsauces@terra.es

    Mrs. Ute-Jennifer Jahn
    C/Ibiza 3
    E-29680 Estepona, Malaga
    Spain
    Phone.: 0034-650-48 44 99
    jenniferjahn@hotmail.com

    Dr. Janeczek (vogelkundiger TA) empfiehlt, mit den etwas süßeren "Power Treats" anzufangen, weil die meisten Papageien die sehr gut annehmen. Dann nach und nach auf das "High Potency" für Graupapageien umsteigen und evtl. bei deinem geschwächten Grauen noch den Booster (flüssig, kann man draufträufeln) zusätzlich geben.

    Hier findest du auch noch nähere Informationen über das Pellet-Futter von Dr. Harrison KLICK HIER

    Vielleicht hilft dir das ja ein wenig weiter... Hier bleiben Daumen, Pfoten und Füßchen für Kiri und dich gedrückt. :0-
     
  14. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Guten Morgen,
    wenn der Graue bisher keine Pellets kannte, so ist es im montanen Zustand nicht eher kontraproduktiv das Futter umzustellen? Ich hätte da meine Bedenken. Durch die Krankheit und die Behandlung hat er eh schon genug zuzusetzen. Ich verstehe das es wegen der Aspergillose das Sinnvollste ist, nur halte ich den Zeitpunkt für denkbar ungünstig.

    In Deinem letzten Beitrag schreibst Du, das der Ta meint "er wird wieder". In Deinem ersten Bericht nach dem TA- Besuch schreibst Du, dass der TA meinte "die Prognosen stehen schlecht" und " wenn er das übersteht" und das er unerträgliche Schmerzen haben muss. Als ich das las, zusammen in Verbindung mit den Diagnosen, da wurde mir doch etwas anders, und ich stellte mir die Frage, ob es nicht humaner für den Vogel wäre ihn einzuschläfern.
    Dieses Tier tut mir unsagbar leid, und ich kann nur hoffen, dass er das alles gut übersteht.
     
  15. Devil

    Devil ImperatorindesBösen

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49477 Ibbenbüren
    Hallo Evelyn,
    habe gerade den Thread durchgelesen und muss sagen ICH BIN GESCHOCKT!!!
    Wie kann man ein Tier nur so verkommen lassen?
    Das ist einfach.......!!!!
    Ich bin froh das der süße nun erstmal bei dir ist.
    Hoffentlich schafft er es :/

    Den Besitzer würde ich aber mal wegen Tierquälerei anzeigen!
    Das geht nicht das der ungeschoren davonkommt.
    Dein TA kann den schlechten Zustand des Tieres ja auch bezeugen.
     
  16. #55 kleiner-kongo, 4. August 2011
    kleiner-kongo

    kleiner-kongo Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nrw
    wenn der vogel obst frisst, sind pellets kein problem obst und pellets zerkleinern, mischen. wird in den meisten fällen sehr schnell angenommen. dr. harrison sollten in diesem fall vorgezogen werden..ich wünsche dir viel glück das dein kleiner es schafft..


    lg. kleiner-kongo
     
  17. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Evelyn,

    ich finde es toll, daß Du an alle Vorsichtsmaßnahmen denkst !

    Dorith´s Links zum Harrison Futter sind hilfreich. Wenn überhaupt Pellets, dann sind diese wohl die Besten.

    Ich möchte mich aber Cheenoks Meinung anschließen, daß man die Futterumstellung auf Pellets zu diesem Zeitpunkt noch nicht rigoros durchziehen sollte.
    Es ist viel wichtiger, daß der arme Graue jetzt nicht noch abnimmt. Er muß was zum Zusetzen haben.

    Wenn du morgen wieder zum TA gehst, dann frage ihn doch bitte auch nach einer begleitenden Therapie zur Sanierung der Darmflora.
    Die langfristige hochdosierte AB-Behandlung und die nachfolgende Aspergillose-Behandlung werden auf jeden Fall die Darmflora stark in Mitleidenschaft ziehen.
    Da wären z.B. Mariendistel extrakt und PT12 (oder andere Laktobazillen) eine gute Gegenmaßnahme.

    Wie geht es Kiri denn heute ? Mir geht sein/ihr Schicksal nicht aus dem Kopf.
     
  18. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Hallo Dorith,

    oh, super, dankeschön, da werde ich mich mal gleich darum kümmern. Derzeit gebe ich unter die Pellets auch noch einen Esslöffel normales Loro Parque Mischfutter. Ich habe ihn beim Fressen beobachtet und er nimmt mit dem Schnabel aus der Schüssel, was gerade kommt. Liegt wohl daran, daß er das nicht sehen kann. Die Pellets knackt er und läßt sie dann fallen. Bei den normalen Körner knackt er z.B. einen Kürbiskern auf, aber auch der wird noch mit Inhalt fallen gelassen. Das einzige was ich im Moment verläßtlich sehe ist, daß er warme Banane frißt bzw. vielmehr verschlingt.

    LG,
    Evelyn

     
  19. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Hallo Cheenook,

    ich weiß, daß sich die Aussage des TA insich widerspricht, aber genau so hat er es gesagt, daß, wenn das Antibiotika die Chlamydien bekämpfen kann und die weitere Behandlung auf die Aspergillose anschlägt, dann hätte er noch eine ganz gute Prognose zu überleben bzw. zu leben.

    Heute schaut es bei Kiri so aus, daß aus dem rechten Nasenloch klare Flüssigkeit läuft, fast wie Wasser. Aus dem Ohr kommt allerdings wässriges Blut. Ich beobachte ihn auch ständig, wie seine komplette lange Kralle in der Nase verschwindet und er sich kratzt. Im Moment schläft er ruhig, die heutige Medikamentengabe am Morgen war recht kampflos.

    Gleich poste ich auch noch ein paar aktuelle Fotos.

    LG,
    Evelyn



     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Hallo liebe Forenmitglieder!

    Es ist schön, daß ihr an Kiris Schicksal so viel Anteilnahme zeigt. Nun, wie geht es ihm heute ............... ich würde sagen unverändert bzw. er kommt mir ziemlich geschwächt vor. Wenn er nur von Stange zu Stange klettert, ist er sehr schwer am Atmen. Er versucht sich auch immer wieder in der Nase zu kratzen, aus welcher von einer Seite heute klare Flüssigkeit läuft.

    Ansich sehe ich das Positiv, weil der TA ja gestern braune trockene Krusten herausgeholt hat. Sorgen macht mir allerdings das rechte Ohr, aber seht selbst die Bilder.

    LG,
    Evelyn
     

    Anhänge:

  22. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    ................. und damit ich nicht nur so schreckliche Fotos poste! Kiri hat heute seinen ersten Krankenbesuch erhalten. In unserem Garten auf dem Baum hat sich ein kleiner Schwarm Sittiche breitgemacht und sie wollten wissen, wie es Kiri geht.

    Kiri hat auch auf das Pfeifen geantwortet, so hat er auch heute morgen mit meinen Beiden im Duett gepfiffen. Nach 5 Minuten verlassen ihn aber die Kräfte oder eher bleibt ihm die Luft weg. Übrigens das sind Chicco und Timmy.

    Schöne Grüße,
    Evelyn
     

    Anhänge:

Thema: Blinder Graupapagei
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei

    ,
  2. graupapagei nasenloch

    ,
  3. milbenbefall graupapagei

    ,
  4. graupapagei käfig,
  5. graupapagei im Schwarm,
  6. blinder graupapagei,
  7. graupapagei käfig reinigen,
  8. graupapagei zu lange krallen,
  9. dicker graupapagei,
  10. papagei großes nasenloch,
  11. blinder ara,
  12. blinde papageien,
  13. blinden graupapagei kaufen,
  14. graupapagei kaufen,
  15. manacor lorofutter,
  16. graupapagei sprache,
  17. ursache weiße Kralle beim Graupapagei,
  18. kranker graupapagei,
  19. graupapageien,
  20. graupapagei bilder,
  21. graupapagei sitzstangen,
  22. schnabel kürzen papagei,
  23. Schwarm graupapagei,
  24. graupapagei grosses nasenloch