Blöden Fussringe!!!!!!!!!!!!!

Diskutiere Blöden Fussringe!!!!!!!!!!!!! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Gerade sitze ich hier beim Vogelforum und schmöckere Beiträge, als ich einen entsetzlichen Schrei von einem Nymphensittich hörte. Ich...

  1. #1 Karinetti, 6. Januar 2004
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo!

    Gerade sitze ich hier beim Vogelforum und schmöckere Beiträge, als ich einen entsetzlichen Schrei von einem Nymphensittich hörte. Ich kenne diesen Schrei, wenn sie sich irgendwie bedroht fühlen oder man aus versehen eine Schwanzfeder festhält und sie nicht wegkönnen. Ich eile also ins Wohnzimmer um nachzusehen. Und tatsächlich ist ein Vogel in Gefahr. Mein Soletti hängt mit dem Fussring im Tannenzweig fest und brüllt und gebährdet sich. Ich hab gleich mal das Licht abgestellt und bin gleich mit Socken:k in die sandige Voliere um den Kleinen irgendwie abzumachen. Zum Glück brauchte ich das Füsschen nur ein klein wenig nach oben schieben und schon war er wieder frei. Hab mir dann das Beinchen angesehen, also äußerlich sind keine Verletzungen zu erkennen. Wir haben dann auch den Umklammertest eines Astes gemacht und dieser hat auch funktioniert. Er hält das Beinchen ein wenig in Schonhaltung und zupft am Fussring rum, aber ansonsten hüpft er frech rum wie immer. Hab den Kleinen jetzt schlafen gelegt damit er sich beruhigen kann. Ich denke und hoffe, dass das Füsschen soweit in Ordnung ist und wir keinen Tierarzt aufsuchen müssen.

    Die Moral von der Geschicht': nen Fussring hat man oder nicht!
    Was so viel heißen soll wie: ich werde alle Fussringe abmachen lassen, denn was wäre gewesen, wenn ich nicht daheim gewesen wäre, keiner hätte die Schreie gehört, niemand hätte geholfen....will gar nicht daran denken. Der Kleine hatte echt Glück, dass ich schon daheim war, war nämlich vorhin noch am Eislaufplatz:~

    So ein Schock! :k
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Einen ähnlichen Unfall hatte mein Buddy im Mai gehabt. Ein kleines dünnes Ästchen hatte sich durch den Ring geschoben und durch sein strampeln noch weiter durchgerutscht.

    Wie lange er so da hing weiß ich nicht, hatte es morgens früh entdeckt. Beim TA wurde dann geröngt, gebrochen wars nicht aber das ganze Bein stark geprellt und aufs doppelte angeschwollen.

    Eine Woche Krankenkäfig, kein Freiflug, absolute Ruhe und er war fast wieder OK.

    Hätte auch schlimmer kommen können. Der Ring musste natürlich entfernt werden.
     
  4. #3 Ziegenfreundin, 6. Januar 2004
    Ziegenfreundin

    Ziegenfreundin Guest

    Bei meiner kleinen Ziege ;) Kiwi war es auch nicht viel anders : Als ich von der Schule kam war das Rechte Bein ganz verdreht -> ausgekugelt und verdreht -> Sehnen und Bänder gerissen! 0l
    Ich weiß leider nicht wie es passiert ist aber ie einzigste möglichkeit sind diese *PIEP* Fußringe. Ich war mit ihr beim Tierarztund dort bekam sie einen Verband. Später als der Verband abgemacht wurde hat sie das Bein auch geschont und nicht belastet. Die tTA meinete ja ich muste alleas in der Voli 'Behindertengerecht' einrichten sprich auf dem Boden ! :k
    ! 1Monat später bin ich dan zu ner besserien ärztin gefahren und hab son Vitaminzeugs mitgekriegt!
    Heute würde man bei Kiwi nie denken, dass sie mal für einen kurze Zeitspanne gehandicapt war(außer der Fußringfehlt) DANK DER GUTEN TA :D :D :D
     
  5. Lindi

    Lindi Guest

    Meine haben bis auf 3 auch keine Ringe mehr...

    Es passiert so leicht bei den offenen, daß einer mal hängen bleibt, die Gefahr ist mir einfach zu groß. Lola hatte sich auch einmal aufgehangen, als ich nicht da war. Glücklicherweise war mein Mann und hat sie dann "abgeschnitten". So ein Streß...

    Seitdem: alle offenen Ringe kommen runter und werden aufgehoben. Die geschlossen sind ja nicht ganz so gefährlich.
     
  6. #5 Karinetti, 6. Januar 2004
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi,

    na ihr habt ja auch Horrorstorys auf Lager.:k

    @Lindi: meine sind beschlossen beringt und es ist passiert8(

    Ich glaub es ist einfach besser ich lasse sie abmachen, sowas kann ja immer wieder mal passieren. Habe sie aber vom Züchter extra beringen lassen (bei uns in Ö bei Nymphies ist das ja keine Pflicht) und dann passiert sowas. 0l
     
  7. skunz

    skunz Guest

    Hallo,

    Karinetti, wie groß sind den die geschlossenen Fußringe. Der Innendurchmesser sollte (so ist es in Dtl. Vorschrift) 5,5 mm betragen. Bei der Größe können sich nur in sehr seltenen Ausnahmefällen "Fremdkörper" wie Äste mit in den Fußring schieben. Zumindestens nicht solche, die der Nymphensittich mit eigener Kraft entfernen kann.

    Ich denke die Ringpflicht ist schon in Ordnung und bei ordentlicher Beringung (insbesondere richtige Größe) sind Ereignisse wie hier geschildert, fast ausgeschlossen. Probleme treten oftmals auf, wie Lindi schon schrieb, bei offenen Ringen. Und das meistens wenn die Ringe nicht ordentlich geschlossen wurden. Die sogenannten "offenen Ringe" sind ja eigentlich auch geschlossen haben aber eine "Sollbruchstelle" an der die Ringe mit einer Spezialzange geöffnet werden. Dadurch können die Ringe auch einem schon älteren Vogel aufgezogen werden. Beim zusammenkneifen (auf jeden Fall nur wieder mit der Spezialzange) verbleibt dann natürlich eine Öffnung die mal größer und mal kleiner ist. Um so größer die Öffnung desto größer die Gefahr, dass in sie irgendwelche Fremdkörper eindringen und ggf. verkannten mit den genannten oftmals schlimmen Folgen.
    Aus diesem Grund habe ich niemals meine Jungvögel "offen" beringt auch als ich noch diese ZZF-Ringe verwendet habe, habe ich diese nicht geöffnet und somit geschlossen zwischen dem 6. und dem 8. Lebenstag dem Jungvogel aufgezogen. Mittlerweile verwende ich ausschließlich geschlossene Ringe mit Züchternummer (Diese haben den weiteren Vorteil, dass auf Ihnen das Zuchtjahr vermerkt ist.). Vielleicht deshalb habe ich nie solche Erfahrungen gemacht und auch nicht von solchen gehört. Die geschlossene Beringung ist natürlich etwas zeitaufwendiger und wird deshalb von einigen/vielen "Züchtern" gemieden. 0l

    Das entfernen von Fußringen ohne Hinweis auf medizinische Notwendigkeit ist in Deutschland verboten.

    Am besten man achtet beim Kauf auf einen ordnungsgemäßen Fußring (nur zugelassene Ringe, richtige Größe, ...) oder wenn man einen Vogel mit einem "kritischen" Ring bereits im Bestand hat lässt man den Vogel vom Tierarzt/Amtstierarzt neu beringen.

    Lg
    Stefan Kunz
     
  8. #7 Karinetti, 7. Januar 2004
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi!

    Meinem Cliffhänger gehts glücklicherweise gut! *freu* Er turnt mit den anderen herum und hat auch ordentlich Appettit. Also soweit alles in Ordnung.

    @Stefan K: ich hätte die Vögel unberingt bekommen, da es bei uns wie gesagt keine Vorschrift ist. Ich habe aber den Züchter geben sie trotzdem zu beringen damit jeder Vogel gekennzeichnet ist, falls mal was ist. Die Ringe sind geschlossen und ziemlich eng anliegend am Füsschen.
     
  9. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo zusammen!

    Also meinem Soletti ist nichts passiert, geht ihm super! *freu*

    Habe schon bei meinem Tierarzt angerufen und gefragt ob er eine Ringentfernung durchführen kann und was es kostet. Er würde mir bei vier Vögeln nur den Preis von 2 verrechnen, was dann in Summe 44 Euro wären.
    Ich denke ich werde mir einen Termin ausmachen.
     
  10. Lindi

    Lindi Guest

    44 Euro nur für´s Ringe abmachen??? WOW 8o

    Da bekommst Du aber doch einen Check Up dabei, oder?
     
  11. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi Lindi,

    nun ja es ist der Preis für 2 Visiten.
     
  12. Gill

    Gill Guest

    8o Hui, aber trotzdem ganz schön viel Asche......- für höchstens 10 Min. Behandlung! Aber ich denke ich würde bei uns auch nicht weniger bezahlen! :( Die mögens halt tun!
    Ihr habt mir jetzt ja richtig Angst gemacht! Meine sind ( ausser die 5 Kanarien) auch alle beringt! :(
     
  13. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Was, 44 Euro für vier Ringe entfernen.

    Ich meine, es soll ja nicht aufs Geld ankommen, aber das ist ja schon mehr wie krass, das auch noch als Sonderpreis anzugeben.

    Mein TA hat schon hohe Preise, dass kann ich leider nicht leugnen, habe aber nur 6 Euro pro Vogel bezahlt.

    Ein schnipp mit der Zange und alles ist vergessen, was kann den daran so teuer sein. **Kopfschüttel**
     
  14. Karinetti

    Karinetti Guest

    Ja ich finde es auch sehr teuer, aber was soll man machen?! Selbst durchzwicken trau ich mich nun wirklich nicht. Ein Ausrutscher und das Füsschen ist durch.8o
     
  15. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Eben Karin. Ich würde mir das Entfernen auch nicht zutrauen, nicht umsonst ist es bei uns nur in Notfällen gestattet.

    Das mit dem Preis ist natürlich heftig, aber auch nix Neues. Wir mussten für unseren Hund auch schon tief in die Tasche greifen, als er krank war, mich schockiert es daher wenig.
     
  16. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Oh weh, so eine schreckliche Sache... gut, daß es dem Kleinen wieder gut ist bzw. erst gar nicht viel passiert ist. Du, achte aber beim Ringentfernen darauf, daß der TA nicht versehentlich ein Füßchen ausrenkt oder so - da sollen ganz gruselige Sachen passieren, auch teilweise bei vogelerfahrenen Ärzten... *daumendrück*

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
  17. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Nee, so wars auch nicht gemeint.
    Ich würde es auch nicht selber machen, zumal der Tierarzt dann auch eine Bestätigung schreiben kann, dass und warum er den Ring entfernt hat. Ist ja vielleicht mal wichtig, das nachweisen zu können.
     
  18. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi ihr!

    Mein Tierarzt ist ansich the Nr 1 bei Vögeln, ich vertraue ihm eigentlich sehr.
    Er meinte falls sich der Vogel zu sehr bewegt und herumstrampelt betäubt er ihn ganz wenig unter der "Gasmaske" damit er eine Minute "still" ist. Na wir werden ja sehen ob das nötig ist.
    Nein ich denke nicht, dass er ihnen was ausrenken wird, ich habe ihm schon zugesehen beim Arbeiten, er hat Feenhände und ein super ruhiges Gemüt und ist total lieb.
     
  19. Lindi

    Lindi Guest

    Betäuben, um einen Ring zu entfernen?
    Sorry, aber irgendwie bekomme ich da doch das Gruseln...

    Von meinem TA bin ich auch sehr überzeugt, allerdings macht er nix mit Betäubung. Die Vögel werden entsprechend gegriffen, so daß sie gar nicht zappeln können. Wenn es ganz arg kommt, hält eine Helferin sie fest, und der Doc kann arbeiten. Auch Röntgen macht er ohne Betäubung, jede Narkose birgt schließlich auch ein Risiko in sich...

    Ich will Dir jetzt keine Angst machen, aber das finde ich schon merkwürdig!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Betäubung, hm, also ich denke, wenn man sie richtig hält, dann empfinde ich eine Betäubung auch als nicht zwingend notwendig.

    Es ist ja auch eine zusätzlich körperliche Belastung zum Stress durch das Greifen.
     
  22. Karinetti

    Karinetti Guest

    Ja sehe ich genauso wie ihr. Mein Tierarzt meint allerdings, dass ein sich wehrender panischer Vogel mehr gestresst ist als eine Sekunden-Narkose wo der Vogel nur ein wenig benebelt ist, weiter nichts. Er sagt dies sei völlig ungefährlich und total stressfrei im Vergleich.
    Ich hab es schon mal erlebt bei riesen Untersuchungen bei Grauen, die ganze Behandlung mit Blutabnehmen und sämtlichen Abstrichen ging in einer halben Minute und der Vogel hat das super überstanden und war nachher sogar richtig "freundlich" und hat keinen TA-Koller bekommen. Für mich wirkte dies schon eher positiv. Ich hatte auch anderes miterlebt, so große Untersuchungen ohne Benebelung, es war furchtbar und die Vögel anschließend sind 2 Tage verstört.
    Hat sicher alles Vor- und Nachteile. Ich hab auch noch ein paar andere vogelkundige Tierärtze vorher besucht, aber das war immer eine Katastrophe und der Jetzige hat wirklich einen guten Ruf.
     
Thema:

Blöden Fussringe!!!!!!!!!!!!!

Die Seite wird geladen...

Blöden Fussringe!!!!!!!!!!!!! - Ähnliche Themen

  1. Offenen Alu-Ring 11,5

    Offenen Alu-Ring 11,5: Hallo, hoffe das ich im Richtigen Forum gelandet bin. Mein Graupapagei hat seien Ring verloren. Neuer Ring ist genehmigt und bestellt. Benötigt...
  2. Was sagt der Ring aus?

    Was sagt der Ring aus?: Hallo erst mal, ich hab keine Ahnung ob ich im richtigen Forum gelandet bin, und ob man mir überhaupt weiter helfen kann. Ich komme selbst...
  3. Edelpapagei: Fussring Bezeichnung (geschlossen)

    Edelpapagei: Fussring Bezeichnung (geschlossen): Hallo, Ich habe ca. vor 3 Monaten einen Edelpapagei Hahn bekommen, er soll im juni 2015 geschlüpft sein, also genau 1 jahr jung. Er hat einen...
  4. BlaukopfSchmetterlingfink - welcher Fussring?

    BlaukopfSchmetterlingfink - welcher Fussring?: Wie im Thema: mit welchem Fussring soll ich BKSchmettelingfinken beringen? Ich habe 2 verschiedenen Informationen: 2,0 und 2,5mm.
  5. Amazone hat sich was blödes angewöhnt

    Amazone hat sich was blödes angewöhnt: Hallo, meine Uraltamazone Bj1960 habe ich jetzt seit einiger Zeit. Ist aus Einzelhaltung gekommen und schwer bissig gewesen. Nun gut Augen zu...