bloß kein Nachwuchs!!!

Diskutiere bloß kein Nachwuchs!!! im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo! Als ich heute morgen aufstand, drang wieder mal so ein merkwürdiges Hecheln aus der Vogelecke an meine Ohren. Doch als ich unter die...

  1. Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo!

    Als ich heute morgen aufstand, drang wieder mal so ein merkwürdiges Hecheln aus der Vogelecke an meine Ohren. Doch als ich unter die durchlöcherte Decke lugte traf mich der blanke Horror: Bobo saß auf Bella und SIE hechelte... sie haben es gelernt!8o

    Der Traum aller Züchter entwickelt sich zu meinem ganz persönlichen Alptraum.

    Ich habe doch überhaupt keine Ahnung, was zu tun ist, falls irgendwo mal ein Ei herumliegt. Einen Nistkasten haben sie nicht. Und ich habe auch keine Zuchtgenehmigung und bin ehrlich gesagt mit meinem eigenen Baby momentan vollkommen ausgelastet.

    Panik!

    Kann mir jemand ein paar hilfreiche Tipps geben, ist vielleicht ein Züchter an Bord, der sich mit Weißhaubenschreihälsenallesvernichterimmerdabeiseinwollenkakadus auskennt?
    Was muß ich tun, wenn...? Ab wann kann eine Henne ein Ei legen?

    Ich bin immer sehr stolz darauf, daß sich meine zwei so lieb haben, aber das ist wohl dannn die andere Seite.
    Bis zum Häuschen dauert es noch ein wenig, ich habe gar keinen Platz für noch ein Päärchen schwarzer Knopfaugen.

    Jetzt muß ich mich erst mal beruhigen- sehe schon überall Kakadus herumlaufen.

    :k

    Viele Grüße
    von einer leicht beunruhigten
    Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Nachwuchs

    Oh Petra, ich kann Deine "Panik" nachempfinden - also ganz feste Daumen drücken dass der "Spass" Deiner beiden ohne "befruchteten Eiererfolg" bleibt. ;), wird schon ...
     
  4. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hallo Petra,

    nur keine Panik.
    Niki und Kuki machen das auch immer und denken noch nicht an Eierlegen.
     
  5. TimZ

    TimZ Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. April 2002
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46............
    hi
    was ist los? ist doch schön wenn sie sich vermehren. außerdem sollte an sich so seltene tiere nur mit dem vorsatz kaufen sie zu züchten. wegen solchen leuten wie ihnen sterben diese tiere irgendwann aus, da es nur noch einige tausend gibt und scheinbar einige menschen sie nur halten wollen.
     
  6. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Oh Tim, ws für Aussagen. Weisst Du, wieviel skrupellose Züchte res gibt. Wir halten sie nicht um sie zu halten oder zu besitzen, wir machen uns einfach Sorgen, was mit dem Nachwuchs wird.

    Nicht alle Menschen sorgen sich so um die Vögel und Lebewesen wie viele von uns. Für viele Leute sind es einfach "Dinge" oder "Eierlegende Geldmaschinen" bze. "Umsatz" - die "Panik" von Petra kommt nicht von der Angst, Junge grosszuziehen oder der damit verbundenen Arbeit, sondern daher, diese Lebewesen auch wirklich gut untergebracht zu wissen bzw. ein dauerhaftes, gutes und annähernd "artgerechtes" Zuhause zu finden, man kann ja alle unmöglich behalten. Es gibt doch schon so viel "Wanderpokale, lies doch mal alles oder schau quer durchs Netz in die Anzeigen.... :?
     
  7. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hallo Tim,

    du kannst wirklich nicht von Prachtfinken auf Kakadu schließen.

    Die Kakaduhaltung ist weitaus schwieriger, für einen Kakadunachwuchs einen geeigneten Platz zu finden ist nicht einfach.

    Außer das Geld steht im Vordergrund, denn Leute die viel Geld für einen Kakadu zahlen gibt es schon, nur wissen die über die Haltung sehr wenig.

    Schau dir mal diverese Seiten von Papageiengnadenhöfen an, dann verstehst du uns sicher leichter.

    So eine Einrichtung wird es wohl für Finken gar nicht geben oder ?

    Züchten von Papageien für die Arterhaltung ist wohl ein heikles Thema, ich wüsste aber nicht wie ich mit meiner Nachzucht die Art erhalten sollte.
     
  8. Dirk H.

    Dirk H. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Da wo die Mönche kein Schweigegelübde abgelegt hab
    Hallo Ursula!

    Wenn Du mal den Thread: Arten! liest, siehst Du das Tim auch Kakadus hält. Ich bin aber auch deiner Meinung. Man sollte nicht einfach nur "drauf los züchten" sondern sich Gedanken machen was dann mit den Jungen passiert. Ich glaube mir würde es jedesmal das Herz brechen ein kleines Kakadubaby abzugeben.

    Viele Grüße aus dem Schwarzwald

    Dirk
     
  9. #8 Papageno1902, 29. April 2002
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hallo Tim,

    ja, das mit der Artenerhaltung ist so eine Sache. Es gibt seit Mitte letzten Jahres schon keinen freilebenden Spixara mehr, wohl aber in Gefangenschaft. Das Auswildern dieser Tiere ist sehr schwierig, wenn überhaupt möglich. Meiner Meinung nach sind diese in Gefangenschaft lebenden Tiere auch nicht wirklich eine Möglichkeit eine Art zu erhalten. Denn wie man am Spixara sieht ist diese Art in freier Natur dennoch ausgestorben.

    Woher hast Du eigentlich die Info das es nur noch einige 1000 Kakadus gibt??:?:? Kakadus sind doch die unter den Papageienarten am meisten in freier Natur verbreiteten Arten. In Australien sehen die Einwohner Kakadus wie wir hier Tauben. Für die sind diese Tiere eine reine Plage die die Ernte kaputt macht und alles vollka...! Sicher auf lange Zeit gesehen werden aufgrund der Abholzung des Lebensraumes dieser Tiere wahrscheinlich auch die Kakadus irgendwann vor der Ausrottung stehen, aber das werden wir hier wohl nicht mehr miterleben, denke ich. So ist der Mensch halt, er macht alles kaputt was die Natur ihm gibt. Solange bis er selbst daran kaputt geht.

    Wenn sich jemand Kakadus hält dann doch nicht unbedingt nur um sie zu züchten, denn das wäre Geldmacherei. Die meisten hier im Forum halten Kakadus, weil sie diesen wunderschönen Tiere ein gutes Zuhause mit einigermaßen artgerechten Bedingungen bieten wollen. Viele dieser Halter haben die Tiere sogar aufgenommen weil sie total verwahrlost waren und als Wanderpokale durch die Welt gereicht wurden. Sicher ist es eigentlich etwas schönes mit diesen Tieren auch noch Junge zu ziehen, aber da Kakadus sooooooo unendlich anhänglich und oft sehr Menschenbezogen sind, ist es schon fast unverantwortlich diese Tiere wieder an jemand anders weiter zu geben. Aber oft ist einfach kein Platz mehr da für noch so ein schönes Tier. Da Ihr ja selbst auch einige Kakadus habt, solltest Du ja wissen wieviel Platz so ein Paar braucht, da natürlich auch ein Kakadubaby irgendwann einen Partner braucht.

    Soweit erstmal!

    LG Jan 8)
     
  10. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hallo Dirk,

    hatte nur ins Profil geschaut und da steht nur was von Finken drinn.

    Aber vielleicht schreibt uns ja Tim noch etwas mehr von
    seinen Vögeln, Kakadu und seiner Erfahrung.
     
  11. TimZ

    TimZ Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. April 2002
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46............
    hallo
    ich selber halte wirklich nur finken und sittiche, da mein vater, mit dem ich zusammen züchte aber kakadus und andere papageien hält und züchtet , die ich auch mit versorge habe ich doch schon einige erfahrung mit kakadus. das es viele kakadus gibt ist richtig, ich habe allerdings nur von weisshaubenkakadus geredet. die meisten australier sind weitaus häufiger. das unterbringen unseres nachwuchses ist kein problem, es gibt viele seriöse züchter denen es um das tier geht und wo geld nicht wiklich eine rolle spielt!noch fragen?
    cu Tim
     
  12. TimZ

    TimZ Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. April 2002
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46............
    nochmal ein nachtrag ich wollte es nicht so darstellena ls wenn eine haltung abzulehnen ist, aber man sollte den tieren wenigstens eine zuchtmöglichkeit bieten. wenn die tiere sich wohl fühlen kommen junge von alleine, aber eine zucht strikt abzulehnen ist inakzeptabel. wo ist das problem? man findet immer seriöse züchter. und man braucht die nachzuchten ja auch nicht per hand aufzuziehen, dann werden sie nicht zahm und der verkauf fällt leichter.
    cu Tim
     
  13. Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo Tim!

    Mir ist auch bekannt, daß die Gattung Kakadus die ich beherberge auf der Liste der aussterbenden Arten steht. Ich könnte allerdings einen Nachwuchs nicht an Fremde abgeben und für eine Horde von Weißhauben (das würde eines Tages dabei herauskommen!) habe ich eben keinen Platz. Für Deine Sichtweise habe ich auch ehrlich gesagt kein Verständnis, oder wohnt Dein Vater in einem Bauernhof oder einer Riesenvilla um seine Papageien alle unterzubringen? Muß sich jeder , der Kakadus halten möchte eine Zuchtgenehmigung besorgen, damit sie sich hoffnungslos vermehren können? Wäre damit der Artbestand auf dieser Welt abgedeckt? Weißt Du, wie wenig Menschen AUF DAUER große Kakadus halten?
    Ich behaupte, von mir sagen zu können, daß ich meine Kakadus artgerecht halte und ihnen ein schönes Leben ermögliche. Das könnte ich bei 4, 5 oder noch mehr nicht garantieren, da ich noch andere Verpflichtungen habe. Meine Kakadus bekommen 3 Mal täglich Freiflug, werden jeden Tag gesund ernährt und täglich geduscht. Hat Dein Vater (nur als Beispiel!) auch die Zeit dafür?
    Bei den meisten Züchtern ist Beschäftigung, also spielen und Kuscheln wohl eher nicht machbar. Ich tue das JEDEN TAG!
    Meine Beiden sind für mich mehr als Tiere, deren Bestand es gilt zu erhalten- sie sind für mich vollwertige Familienmitglieder. 10 oder 20 Stück davon könnten das niemals sein!
    Austerben tun diese wundervollen und doch äußerst komplizierten Tiere nicht wegen Menschen wie mir, sondern wegen profitgeilen Tierquälern und armen Menschen, die sich mit deren Fang ihren Lebensunterhalt verdienen. Sie sterben aus, weil ihr Lebensraum immer mehr zerstört wird, damit Industrien entstehen können.
    Ich versuche lediglich jeden Tag aufs Neue, zwei dieser Exemplare glücklich zu machen und ihnen ein schönes Leben zu bescheren. Um einen eventuellen Nachwuchs versorgen zu können, habe ich mich an dieses Forum gewandt. Mit einem Rat zu meiner Frage wäre mir mehr geholfen gewesen.

    Viele Grüße,
    Petra
     
  14. TimZ

    TimZ Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. April 2002
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46............
    hallo petra
    unsere kakadus brauchen keinen freiflug, sie haben große volieren und die streicheleinheiten erntfallen, da viele garnicht zahm sind. bei den zahmen übernehme ich die streicheleinheiten. futter erhalten sie auch jeden tag und nur wenige werden allein gehalten, daher beschäftigen sie sich miteinander. und hoffnunglos vermehren sich die wenigsten kakadus, das lässt sich normalerweise kontrolieren, da man ja nicht alle behalten muss und kann. als famileinmitglieder sehen wir nur ein paar kakadus, da die anderen den kontakt mit menschen nicht wollen, fehtl ihenen auch nichst.
    cu Tim
     
  15. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    mal langsam

    nabend zusammen,

    @ petra: solange sie noch keine eier legt, besteht noch kein grund zur panik. wenn sie eier legt, wäre die nächste frage, ob diese befruchtet sind. in diesem fall gibt es mehrere möglichkeiten, z.b. wird häufig geraten, die eier gegen imitate auszutauschen; so können sie ihren bruttrieb ausleben, ohne daß es gleich zu einer horde kakadus kommt.
    was ich allerdings nicht ganz verstehe, ist deine offensichtliche überraschung ob der angelegenheit. *räusper*: auch kakadus haben ein ***ualleben, und bei einem gegengeschlechtlichen paar ist damit ja eigentlich zu rechnen...
    versuch, z.b. vitamin e im futter zu vermeiden, oder alles, was den begattungs- oder bruttrieb verstärkt.

    @ tim und alle: tim, so sehr ich dir im kern auch zustimme, es ist nunmal so, daß artenschutz und privathaltung (dazu gehören auch züchter!) sich in der regel ausschließen. ich kenne keine haltung oder zucht, wo ohne professionelles management erfolgreich ausgewildert wäre. das läuft m.w. nur über programme vor ort. auch das europäische zuchtprogramm (kooperation von zoos und großzüchtern) sichert m.e. nur einen bestimmten genbestand. sollte aus diesem programm eine auswilderung von papageienvögeln erfolgreich gewesen sein, bitte ich um korrektur meiner ansicht.

    sofern es sich bei waI-vögeln um nachgewiesene gefangenschaftsnachzuchten handelt, sehe ich kein problem. die importe, welche z.b. auch gelbwangenkakadus zu waI-tieren werden lassen, sind fehler, die wir vor 10 oder 20 jahren gemacht haben.

    falls mir übrigens jemand ein argument für die haltung in gefangenschaft liefern kann, oder den beweis, daß diese art der haltung artgerecht sei, freue ich mich auf eine diskussionsrunde :-)
    - ich halte übrigens auch (wie das so schön heißt), aber mit einem immer schlechteren gewissen.
     
  16. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hallo Tim,

    bitte fühl dich jetzt nicht angegriffen,
    aber wenn Züchter immer wieder junge Kakadu kaufen,
    was wird dann mit den Alten ?

    Eigentlich sollte so ein Kakadu 50 Jahre alt werden (mindestens),
    nun kann ich mir in der Praxis nicht vorstellen, daß ihr im Umkreis so viele Züchter habt die, die Tiere wirklich bis ans Lebensende behalten.

    Das umherreichen von Papageien wird hier im Forum keiner aktzeptieren (tschuldigung für die Bevormundung).

    Wir haben mehr Erfahrung gemacht mit nachgezüchteten Tieren, die dann gerupft, Schreier oder sonst wie gestört herumgereicht werden.

    Bei Züchtern ist der Platz auch immer sehr knapp, also wie soll das gehen.

    Die Handaufzucht braucht man nicht machen ?

    Du solltest wissen, daß gerade Kakadu ihren Nachwuchs nicht immer selber großziehen.

    Ich selber stehe vor dem Problem mein altes Pärchen an der Nachzucht zu hindern. Meine Henne würde sich umbringen durch ständiges Eierlegen.
    Züchter würden sich die Hände reiben mit so einer Henne.

    Du siest hier treffen einfach zu verschiedenen Standpunkte aufeinander, was aber für eine Diskussion nicht schlecht ist.
     
  17. Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo Hein, Tim!

    Argumente für die Haltung in Gefangenschaft kann ich nur vage bieten: Liebe zu diesen Tieren. Warum werden Haustiere gehalten, Katze, Hunde, Kanninchen... Man findet Gefallen an ihnen und möchte sie "besitzen", somit kann man jeden Haustierbesitzer verurteilen, wenn man möchte.
    Artgerechte Haltung ist NUR in freier Natur möglich, klar! Aber ich versuche eben mein Bestes. Außerdem bin ich nicht der Auffassung, daß Papageien in Volieren keinen Freiflug benötigen, darüber liesse sich streiten. Ich kann mich nur Ursulas Auffassung anschliessen, daß Dir eventuelle Erfahrung mit Kakadus fehlt, sonst hättest Du wohl eine andere Meinung. Ich jedenfalls rate JEDEM davon ab, sich Weißhauben- oder Molukkenkakadus anzuschaffen, da ich weiß, wie schwer die "halbwegsartgerechte" Haltung nun mal ist. Kakadus sind die weitaus kompliziertesten Papageien, vor allem, wenn man täglich auf Dauer mit ihnen lebt. Ab und zu füttern und streicheln zählt für mich nicht dazu. Mit Problemfällen klar zu kommen, macht in meinen Augen den wahren Experten aus. Aber um diese kümmerst Du Dich ja nicht, Tim! Die brauchen keinen Menschenkontakt. Laut Deiner Aussage! Aber Nachwuchs soll geschaffen werden, noch mehr Problemtiere (die viele Kakadus, vor allem Männchen irgendwann werden können, weil die Menschen sie nicht richtig halten!)

    Viele Grüße,
    Petra
     
  18. TimZ

    TimZ Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. April 2002
    Beiträge:
    1.027
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46............
    hi
    ein kakadu kann 50 jahre alt werden, es gint sicherlich viele züchter die sie auch dann behalten würden, aber überlegt mal, wer hält über einen zeitraum von 50 jahren vögel? bei uns bekommt jeder vogel sein gnadenbrot eagl ob krank oder alt. es geht ja nicht um eine ständige sondern um eine kontrolierte zucht, da natülich zu viel nachwuchs nicht ragbar ist. wieso brauch ein pärchen kakadus, die in einer 5m-voliere mit innenvoliere leben aussflug? wer sagt das wir uns nicht um problemfälle kümmern? natürlich versuchen wir fast alles zum wohl der tiere, da die gesundheit der vögel anerster stelle sthet und dann erst kommt die zucht. außerdem ist eine reine haltung
    im zimmer nicht unbedingt artgerecht. ausserdem sprechen unsere nachzuchterfolge für das wohl der tiere. das kakadus ihren nachwuchs nit immer großziehen weiss ich natürlich, bei uns ist es manchmal so. aber ich habe auch von reinen aufzuchten vom ei an gesprochen. wieso problemtiere, wenn man sie an seriöse züchter oder halter abgibt werden es sicher keine problem tiere. ich kenne einige züpchter wo geld keine rolle spielt sondern das tier im vordergrung steht. euch liegt scheinbar nichts am tier sondern nur am kuschelobjekt. und woher jkommen eure kakadus denn? wenns keine züchter gebe hättet ihr sie nicht.
    cu Tim
     
  19. #18 Alfred Klein, 30. April 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.497
    Zustimmungen:
    185
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Tim

    Ihr habt mit euren Ansichten alle irgendwo recht.
    Es ist sehr schwer, darüber zu diskutieren, ohne daß es zu Haareausreißen und Ohrbeißen kommt. ;)
    Daß es Züchter geben muß, ist wohl klar.
    Daß die Leute, welche sich einen Kakadu zulegen, diesen keine 50 Jahre behalten, ist jedoch die Kehrseite der Medaille. Denn hier liegt das Problem der Wandervögel und Rupfer.
    Wäre der Halter verpflichtet, alles für das Wohl des Vogels zu tun und würde er bei Mißachtung bestraft, hätten viel weniger Leute solch schwierige Vögel.
    Dann käme der Zucht auch die Bedeutung zu, die man als Züchter darin sieht. Bedauerlicherweise hat die Zucht diese Bedeutung nicht. Es werden nur ständig spätere Rupfer, Selbstverstümmler und psychisch kranke Vögel gezogen. Dies aus dem Grund, daß die meisten Züchter von Hand aufziehen und die Vögel von Geburt an eine Vorschädigung haben. Denn die Prägung auf den Menschen ist ein Schaden für den Vogel. Allerdings ein gutes Verkaufsargument.
    So lange die Zucht von Vögeln sich nicht an den Bedürfnissen der Vögel orientiert, ist sie wertlos. Ich denke dabei speziell an die Farbmutationen und Präsentationsvögel. Alles das empfinde ich als Qualzucht. Ein Welli z.B. wurde vor einigen Jahrzehnten durchaus fünfzehn Jahre alt. Und heute???
    Das ist das, was bei der Vogelzucht irgendwie abartig ist. Kaum jemand legt Wert auf die Gesundheit und Unbeschadetheit der Vögel. Hauptsache, man macht tolle Preise bei Ausstellungen. Daß der Vogel den Streß nicht lange überlebt??? Na und??? Man hat noch andere.
    Ich bitte Dich darum, daß Du Dich jetzt nicht persönlich angegriffen fühlst. Wir kennen uns nicht und somit kann ich über Dich nicht urteilen.

    Es ist nur mein Bild der Vogelzucht, wie ich es kenne und erlebt habe. Es ist kein schönes Bild, wirklich nicht. Einen Jungvogel an die Wand klatschen, nur weil er durch einen Geburtsfehler nicht verkäuflich ist? Obwohl der Züchter durch Inzucht und Farbzucht den Schaden selber verursacht hat? Ich weiß nicht, es klingt unmenschlich für mich.

    Noch mal, es hat nichts mit Dir zu tun.

    Es ist halt die Art, wie viel zu oft mit einem Lebewesen umgegangen wird.
    In diesem Sinne...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 katrin schwark, 30. April 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Tim

    Ich habe bisher nur mitgelesen. Nun möchte ich aber auch was zu sagen. Zum ersten, ich halte meine Kakadus nicht als Kuscheltiere. Zum zweiten schreibst Du, es gibt Züchter den geht es um das Tier. Die Zucht von Kakadus zählt wohl mit zu den schwierigsten dies gibt. Jeder Züchter von Kakadus nimmt das Risiko auf sich, das die Henne vom Hahn verletzt oder getötet wird. Dieses Risiko hat für mich nichts mit Liebe zum Tier zu tun, denn jede getötete Henne ist eine zuviel.Mein Hahn hatte in 6 Jahren 4 Besitzer. Abgeschoben weil er sich mit seiner Henne nicht vertrug. Nun hab ich ihm eine Henne gekauft , die er auch wieder jagd. Wenn Du Erfahrung mit Kakadus hast, müsstest Du wissen das es kaum Hennen gibt. Wieviele Hennen sollte ich Deiner Meihnung nach kaufen, bis er eine mag? Sollte mein Hahn auch nur einmal so auf die Henne losgehen, das ich um Ihr leben Angst haben muss, dann bleibt er ein Einzelvogel. Das Leben der Henne ist mir wichtiger als Nachwuchs. Sollten sie jedoch einmal Nachwuchs bekommen, dürfen sie diesen auch aufziehen. Ich habe die Zuchterlaubnis beantragt, um meinen Tieren die Jungenaufzucht zu erlauben. Ob sie nun Junge haben wollen oder nicht, liegt nun an meinen Papageien, und nicht an mir.Auch ich möchte, das es in 20 Jahren noch Kakadus gibt. Aber in der Natur und nicht nur in unseren Wohnzimmern.

    @Hein ich glaube es gibt kein Argument zur Haltung von Papageien in Gefangenschaft. Auch wenn wir ihnen all unsere Liebe und Fürsorge geben, so nehmen wir ihnen doch die Freiheit. Auch ich liebe meine Geier und würde sie niemals mehr weggeben, aber ein schlechtes Gewissen bleibt.
     
  22. Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo, ich bin`s schon wieder!

    Ich muß Dir Alfred absolut zustimmen. Ich persönlich habe leider auch mehr Züchter der verurteilenswerten Kategorie kennengelernt, als seriöse.
    Tim, für mich sind Kakadus keine Kuscheltiere! Aber jeder, der mit ihnen lebt, kann wohl bestätigen, daß sie Menschen die sie lieben eng in ihr Herz schließen und schmusen eine ganz normale Verhaltensweise darstellt. Ich möchte mich mit meinen Papageien beschäftigen, ich brauche den Austausch. Reine "Anschauungsobjekte" kämen für mich nicht in Frage- aus Platzgründen. Einen Kakadu, den keiner mehr will würde ich auch nicht abweisen können, aber wie erwähnt, ich halte viel von Resonanz bei meinen Tieren. Zu spüren, daß sie sich wohl fühlen und mich mögen und ein wenig gehorchen (Klickertraining!) finde ich großartig!

    Da hat jeder eine andere Ansicht, was auch in Ordnung ist.

    Es geht hier wohl nicht darum, Züchter im allgemeinen zu verurteilen, das wäre Blödsinn. Aber züchten um jeden Preis halte ich nicht für korrekt.
    Wenn Du Tim eine 5m-Voliere für Deine Süßen besitzt, ist das natürlich großartig. Das habe ich nicht gewußt. Mein Wohnzimmer hat ca. 35qm , was ich zum Fliegen durchaus als reichlich ansehe.

    *Katrin ich werde bei Gelegenheit auch die Prüfung ablegen, ich lerne auch gerne dazu und möchte für den Fall der Fälle vorbereitet sein.
    Gott sei Dank attackiert mein Hahn seine Henne nicht, da habe ich wohl großes Glück gehabt. Mein Mädchen hat im Gegenteil richtig gelernt sich zu verteidigen und kann ganz schön zickig werden. Ich mußte aber auch lange nach ihr suchen und sehr weit fahren, um eine "geeignete" Dame für meinen Dicken zu finden. Aber was tut man nicht alles...

    Viele Grüße,
    Petra
     
Thema:

bloß kein Nachwuchs!!!

Die Seite wird geladen...

bloß kein Nachwuchs!!! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  3. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  4. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  5. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...