Bobby hat es nicht geschafft .... (War mit meinem Kleinen (10 Wochen)beim Tierarzt!)

Diskutiere Bobby hat es nicht geschafft .... (War mit meinem Kleinen (10 Wochen)beim Tierarzt!) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Mein Gott, ich habe so sehr gehofft, dass Bobby gesund wird. Armes kleines Baby!:(

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cosima

    Cosima Guest

    Mein Gott, ich habe so sehr gehofft, dass Bobby gesund wird.
    Armes kleines Baby!:(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ach Mensch,wie schade.:trost:
     
  4. #123 quietscher, 30. Juni 2007
    quietscher

    quietscher Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2007
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nawin,
    lass Dich auch von mir drücken :trost: :trost: :trost:
    mir fehlen die Worte!
    Liebe Grüße,
    Dörnte
     
  5. graueule

    graueule Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sulzbach /Saar
    :( :( :heul: :heul: Das tut mir soo leid Nawin,das der arme Bobby es nicht geschafft hat!
     
  6. Corella

    Corella Kakadu

    Dabei seit:
    25. April 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wo es zwitschert und pfeift
    Hallo Nawin und Susanne,

    ich habe soeben alle 13 Seiten gelesen und gehofft und gebangt.:heul:
    Es tut mir so leid.
    Worte des Trostes zu finden, sind in solchen Stunden nicht einfach.:trost:

    @Susanne
    Dein Engagement ist sehr beeindruckend und bewundernswert!


    Traurige Grüße
    Angelina
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Wieder musste ein Vogelbaby sterben, wieder ist ein Mensch, der sich soo auf sein Tier gefraut hatte, tieftraurig und enttäuscht, vom finanziellen Verlust gar nicht zu reden.

    Warum tun Züchter sowas? WARUM?

    Nawin, für den Vogel war es vielleicht besser so, wenn er so stark vorgeschädigt war, aber du tust mir wirklich leid, ebenso Susanne, deren Engagement letzendlich für die Katz war. :+sad: :+sad: :+sad:

    Traurige und wütende Grüße,
    Dagmar
     
  8. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    ich glaube, das ist schon fast ein neues Thema wert:
    Warum tun Züchter so was?
    (Fast) alle User des Forums halten Papageien (oder wünschen sich einen)
    Sie haben diese in der Regel von einem Züchter (unabhängig davon, wo er gekauft wurde - denn auch der Papagei in einer Zoohandlung kommt letztendlich von einem Züchter - wenn's denn nicht ein Wildfang ist!!!).

    Also: Am Anfang steht der Züchter - und da kann man nicht alle über einen Kamm scheren!

    Nur: Was ist hier passiert:
    1. Ein kranker Vogel wird an einen Jugendlichen zu einem Zeitpunkt verkauft, zu dem Aufzuchtfehler für den "Neuling" nicht sichtbar sind!(Ein "Papageienkenner" hätte den Vogel nicht gekauft - aber dem wäre dieser Vogel bestimmt nicht angeboten worden!)
    2. Handaufzucht - manchmal unbedingt notwendig (das weiß ich aus eigener Erfahrung!) - gehört nicht in die Hände von unerfahrenen "Erstbesitzern"!
    3. Und wenn man keine Möglichkeiten hat, eine Tierklinik oder einen vk Tierarzt zu erreichen, dann darf auch ein Angebot im Interesse der Vogelgesundheit nicht ausgeschlagen werden (nämlich länger hier zu bleiben, damit der Vogel unter fachkundiger Beobachtung bleibt und eine Tierklinik jederzeit erreichbar bleibt)!

    Der letzte Punkt sind hier zwar harte Worte für Nawin, aber ich bin der Meinung, dass man einen Vogel, der wirklich schwer krank ist, nicht via Internet oder Telefon behandeln kann!!!

    Tja, und warum tun Züchter so was? - Der schnöde Mammon???? - Und wo ist das anders???? Schickt mal heute einen jugendlichen Erstfahrer mit 17 oder 18 mit seinem ersparten Geld in der Tasche los, damit er sich sein erstes Auto alleine kauft: ob der dann den Wagen erhält, der am besten in Ordnung ist, wage ich zu bezweifeln!!! Der wird genau so übers Ohr gehauen!!!
    Nur - ein Auto ist kein Lebewesen - für den Erstfahrer finanziell ein entsprechender Verlust!!!!

    Wer von euch weiß, ob es im Forum ein Thema gibt, wo genau diese Problematik angesprochen wird - und nicht gleich gegen Handaufzuchten global gewettert wird - die User wollen nämlich auch Vögel, die sie "händeln" können!!! -
    Und das wäre ein eigenes Thema wert
    - wo differenzierter über Vogelkauf informiert und nicht gleich geschimpft wird
    - wo solche "Gefahren für den Vogel" - Fakten - festgemacht werden,
    - wo festgemacht wird, woran man überhaupt einen gesunden Vogel erkennt,
    - wo ....
    - damit sich so etwas möglichst nicht mehr wiederholt!!!
    LG
    Susanne
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Susanne: der Vogel war so krank.Ob er überlebt hätte,nur weil er bei dir geblieben wäre, ist reine Spekulation.
    Alles in allem wurde zu lange gewartet,bis ein TA aufgesucht wurde und dann war es ausgerechnet noch einer,der keine Ahnung hatte.
    Hier kam vieles zusammen,was falsch gelaufen ist aber nun den Vorwurf machen,dass er das Leben hätte retten können,wenn er bei dir geblieben wäre,finde ich nicht ok.
     
  10. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Susanne hat nicht geschrieben, dass der Vogel dann überlebt hätte, sondern hat schlicht die Fakten (den Verlauf der Dinge) geschildert.

    Ganz Unrecht hat sie damit ja wohl nicht, ne?

    Und ihr Posting liest sich für mich jetzt nicht wie ein Vorwurf, sondern eher wie eine Überlegung, was man künftig tun kann, damit so ein Schicksal weniger Vögeln und Halter wiederfährt.

    LG
    Alpha
     
  11. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Bea,
    ich habe keinen Vorwurf in der Richtung geschrieben, dass Bobby noch leben könnte, wäre er hier geblieben! Vielleicht wäre er auch hier gestorben! (Dann hätte ich vielleicht jetzt Schwierigkeiten bekommen - so wie jetzt die TÄ, die Schuld ist, "weil sie Bobby die falsche Medizin verschrieben hat, an der Bobby nun gestorben ist!!!!")
    Bobby hat die Medizin hier am Dienstag bekommen. - Keine Probleme. Hat auch einen Großteil seiner abendlichen Ration an Futterbrei gefressen.
    Wichtig ist zu wissen, dass Bobby sich selbstständig ernähren konnte! Er hat hier am Montag zum ersten Mal Körnerfutter bekommen und alles gefressen! Er hat Obst gefressen. Er hat Kochfutter gefressen. Er war also durchaus im Stande, selbst zu entscheiden: "Tut mir Fressen jetzt gut oder trinke ich lieber Kümmeltee???"
    Als "erfahrener" Papageienhalter kannst du diese Anzeichen anders deuten. Du gibst also einem (fast) futterfesten Papagei nicht noch vormittags eine zusätzliche Futterspritze außerhalb der "üblichen" Zeit - die der Vogel mit dem aufgegasten Magen mit Sicherheit nicht verträgt!!!
    Tatsache ist, die Zeichen von Mittwoch und Donnerstag und Freitag wären hier anders gedeutet worden - und die Tierklinik wäre in erreichbarer Nähe gewesen.
    Ich sage nicht: Der Vogel könnte noch leben - wäre er hier geblieben!!!
    Ich sage nur: Man kann einem schwerkranken Vogel nicht via Anfragen im Internet oder telefonisch auf 270 km Distanz helfen!
    LG
    Susanne
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Bea,

    ich glaube nicht, dass Susanne damit sagen wollte, dass Bobby noch am leben sein dass er in erfahrenen Hände versorgt worden wäre. Wir alle wissen, dass Nawin nicht die Möglichkeit hatte, schnell zu einem papageienkundigen TA zu kommen.

    Auch ich habe mich gewundert, weshalb Nawin mit Bobby einen Tag nach der Tierklinik nachhause gefahren ist und zwar auf eigenen Wunsch, wissentlich, dass sein Bobby richtig krank ist.

    Aber den Vorschlag, hier mal einen richtigen Aufklärungsthread zu öffnen, finde ich absolut gut. Evtl. sollte man das mit Susannes Beitrag einfach machen. Packen und daraus einen neuen Thread machen. Mittlerweile stöbern ja die Papageieninteressenten erstmal im Internet bevor sie sich wirklich zum Kauf entschließen und da wäre so ein Thread absolut angebracht.

    Auch bereits erfahrene Papageienhalter stehen oftmals vor einem Partnerkauf und wissen nicht so recht, worauf sie bei der Auswahl von Papageien achten sollen. Es geht nicht nur um Babies, sondern im allgemeinen. Was wäre empfehlenswert vor Kauf machen zu lassen wie z.B. den PBDF- und Polyoma-Test.

    Ich bin hier nur ein kleines Beispiel. Als ich meine zwei gekauft habe, war ich weder im Besitz von Internet und habe meine zwei auf Gutglück gekauft und verpaart. Ich hatte Glück, dass sie beide gesund waren und gegengeschlechtlich noch dazu, aber es war wirklich nur Glück. Heute weiß ich es besser und warum, weil ich hier Userin bin und mir meine Kenntnisstand aus mehreren Beiträgen aus unterschiedlichen Threads geholt habe. Ein Thread mit allen wichtigen Infos wäre daher sehr gut, eben für Neulinge.
     
  14. #132 Tierfreak, 1. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Ihr Lieben,

    ich denke es ist besser, wenn wir hier einen Schnitt machen und das Thema in Beileidsbekundungen und in eine Diskussion um die Abgabe nicht futterfester Papageienbabys trennen, was ich nun auch tue.

    Wer Nawin auch noch Beileid wünschen möchte, kann das nun gern hier weiter tun.

    Ich werde nun dieses Thema schließen. Ich habe hier nun ein separates Thema eröffnet, wo wir gern über die Problematik der Abgabe nicht futterfester Papageienbabys weiterdiskutieren können ;) .
     
Thema:

Bobby hat es nicht geschafft .... (War mit meinem Kleinen (10 Wochen)beim Tierarzt!)

Die Seite wird geladen...

Bobby hat es nicht geschafft .... (War mit meinem Kleinen (10 Wochen)beim Tierarzt!) - Ähnliche Themen

  1. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  4. Kleines Loch an der Schnabelwurzel

    Kleines Loch an der Schnabelwurzel: Hallo zusammen... Unser Hahn (Han Solo) hat von seiner Leia mal wieder auf die Muetze bekommen. Wohl deshalb ist da ein kleines Loch (scheint...
  5. Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung

    Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung: [IMG] Hier sind meine kleinen immer zur viert am entspannen wenn ich ihnen Etwas vorsinge. Törki ist ein wenig Skeptisch, weil ich mein Handy...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.