Bodengrund / Einstreu

Diskutiere Bodengrund / Einstreu im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, welches Einstreu benutzt ihr denn für eure Südamis ? Wünsche euch ein schönes Wochenende Fizzelchen

  1. #1 Fizzelchen, 31. August 2013
    Fizzelchen

    Fizzelchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    welches Einstreu benutzt ihr denn für eure Südamis ?
    Wünsche euch ein schönes Wochenende Fizzelchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi,

    Sand ist 'ne Sauerei, Buchenholzgranulat u.U. recht teuer und umstritten ... bei uns hat sich Nagereinstreu bewährt:

    Hanf im Schlafkasten und günstigere Sorten am Volierenboden, wobei es gut kommt, da noch Stroh oder "Waldboden" draufzumischen. Da haben die Geier noch was zum Spielen.

    Dieser Waldboden-Einstreu ist übrigens keine Erde, sondern mit Baumrindenstückchen, etc. angereichert.

    PS: Dito ... happy weekend
     
  4. #3 Fizzelchen, 31. August 2013
    Fizzelchen

    Fizzelchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort, da ich Kaninchen habe kenne ich einiges , bin am ausprobieren welches für die Kahtis gut ist und am überlegen ob ich mal Maiseinstreu ausprobiere. Von Sand wurde von allen abgeraten, aber den Waldboden werde ich mal ausprobieren danke .
    Ach und ich habe die zwei jetzt seit 3 Wochen und es macht sooo viel Spaß die zu beobachten und Sie sind total neugierig und auch schon zutraulich!
     
  5. Mandarin

    Mandarin Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2012
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Also Zeitungen drunter und Sand drauf, finde ich doch recht unkompliziert.
    Mann muss einfach die Zeitung nehmen falten und schon ist der Käfig wieder sauber!

    MfG
     
  6. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Flitzen die Kathis denn auch am Boden rum, so dass sie mit der Rinde spielen würden? Meine Aymaras rennen ja gerne am Boden rum und schmeissen die Rinde mit Vorliebe raus :D

    Darum geht es weniger, sondern darum, dass manche Geier den Sand rausscharren (find ich auf dem Fußboden nicht gerade toll) und auch fressen, was Kropfentzündungen verursachen kann. Und Zeitungen sind auch nicht unbedenklich, Stichwort Konfetti, aber das Thema hatten wir ja letztens schon.
     
  7. #6 Fizzelchen, 31. August 2013
    Fizzelchen

    Fizzelchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Beiträge, der Aufwand ist sekundär (wenn auch nicht unwichtig) aber viel wichtiger ist mir, was ist für meine beiden passenend ... LG
     
  8. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Thema Zeitungen, ich lege auch Zeitungen aus, die natürlich auch geschreddert werden. Da ich wie Du auch der Meinung war, dass das auf Dauer nicht gesund sein kann, suchte ich nach Alternativen wie Haushaltstücher (werden leider erst recht chemisch behandelt, damit sie bei Flüssigkeitskontakt nicht so schnell reissen), Zellstoff (ist nicht unbedenklich, die meisten Zellstofftücher sind gebleicht, hier ist die Herkunft besonders wichtig und es gibt sehr grosse Qualitätsunterschiede).

    Nachdem ich also die Vogelklinik Gießen, die TiHo Hannover, die VMF -Uni Leipzig sowie Dr. Britsch Karlsruhe anrief und die vk Tierärzte auf die Thematik Zeitung als Untergrund bei Papageien angesprochen habe, kam einhellig die AUskunft, dass das Beknabbern der Zeitung nicht zu Vergiftungen führt. Die Kliniken selbst legen die Patientenkäfige sogar damit aus, weil man sie so schnell, kostengünstig und effizient mehrmals am Tag säubern kann. Es ist bei allen Gesprächspartnern kein einziger Fall einer Vergiftung durch Zeitungen in den letzten Jahren bekannt geworden.

    Dem nicht genug, ich habe die Druckerei meiner Tageszeitung angeschrieben (F.A.Z). Von der bekam ich die Auskunft, dass weder das Papier noch der Druck toxisch sei. Vom Druckverlag selbst bekam ich eine genaue AUflistung, welche Mittel und Materialien beim Druck und Papier verwendet werden. Daneben habe ich mich mit der Berufsgenossenschaft Energie-Textil-Elektro-Medienerzeugnisse in Verbindung gesetzt, die mir auch persönlich bestätigte, dass das Papier und der Druck der Tageszeitungen seit Jahren als unbedenklich angesehen werden kann. Dazu hier nochmals der Link samt Erklärung der Berufsgenossenschaft.

    Ich glaube, die Belastung der Luft im Ballungsraum Frankfurt wird für den Organismus meiner VÖgel schlimmer sein als das Zerreissen der FAZ. Ich habe all jene telefonisch, schriftlich um Stellungnahme gebeten, die für die Produktion, für Behandlungen von Vergiftungsfällen zuständig waren, alle sagten aus - Zeitungen sind unbedenklich, auch wenn sie geschreddert werden.

    Als erstes hatte ich damals die Küchentücher wieder rausgeschmissen. Ausserdem mochte meine Henne die FAZ, sie hat auch nicht wahllos drauf gesch*****, ihr Favorit ist der Aktienteil. Vielleicht sollte ich mich mal von ihr inspirieren lassen .. Ich lege jetzt mit gutem Gewissen mit Zeitungen aus ;-)
     
  9. #8 Christian, 1. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2013
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Jaja, die allwissenden, unfehlbaren Halbgötter in Weiß, die Züchtern empfehlen, bei PBFD die Zucht solange auszusetzen, bis der ganze Bestand durchseucht ist, damit man anschließend mit infizierten Vögeln munter weiterzüchten und so die Verbreitung des Virus fördern kann, bis selbst Arterhaltungszuchten infiziert sind 8(

    PS: Und was ich von Stellungsnahmen der Industrie zu Gesundheitsthemen halte, muss ich bestimmt nicht extra erwähnen, oder?

    Ich zitiere mich zum Thema Zeitungen mal selbst ...
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?243718-Pyrrhura-Molinae&p=2587960&viewfull=1#post2587960
    ... und gebe zu bedenken, dass wir hier über Kathis diskutieren, die bestenfalls das halbe Gewicht eines Pyrrhuras haben.
     
  10. #9 Amazonenfreak, 1. September 2013
    Amazonenfreak

    Amazonenfreak Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich benutze seit langem Zeitungen als Bodenbelag, da diese sehr schnell ausgewechselt werden können (Zeit sparen), daher öfter gewechselt werden können (bessere Hygiene) und billig sind. Hatte noch nie Probleme damit und habe auch noch nie von einem Todesfall aufgrund einer zernagten Zeitung gehört. Sand bzw. Vogelgrit muss man dann natürlich in einer Schüssel anbieten.
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich würde hier die Betonung auf Grit legen. Sand ist zu feinkörnig, um im Muskelmagen zur Zerkleinerung der Nahrung dienen zu können und führt nicht selten zu Kropfreizungen oder gar -entzündungen.
     
  12. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Wie bereits geschrieben, halte ich mich an der Meinung diverser Fachleute fest. Wenn Du negative Erfahrungen mit den "Halbgöttern in Weiss" gemacht hast, tut es mir leid. Habe ich auch. Trotzdem vertraue ich 4 unabhängig von einander getroffenen Aussagen von 4 Fachkliniken für Vögel, zwei vk Tierärzten bei denen meine Vögel in Behandlung sind und sehe hier keine Verschwörung in Richtung von Patientenfang. Da auch die Berufsgenossenschaft UND auch eine große verlagsdruckerei die gleichen Ergebnisse mitgeteilt haben, werde ich weiterhin meinen Vögeln ( zwei Graupapageien und zwei Bourkesittichen) Zeitungen als Bodenabdeckungen anbieten. Die Bourkis bekommen übrigens die Zeitungen seit mehreren Jahren und sind auch sehr knabberfreudig. Mein Pärchen feiert nächstes Jahr ihren 14/15 Geburtstag ...
     
  13. Fizzelchen

    Fizzelchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Mmhh ich bin eher nach der optimalen naturnahen Einstreu... Ich werde das Maiseinstreu mal ausprobieren und den Waldboden, das gefällt ihnen bestimmt und da meine mit Vorliebe gezielt auf die Äste und an den Rand sch.... :-D habe ich von Zeitung eh nicht viel :zwinker:
     
  14. Dirk H.

    Dirk H. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Da wo die Mönche kein Schweigegelübde abgelegt hab
    Hallo Fizzelchen,

    probier mal Maiseinstreu. Hab da gute Erfahrungen mit gemacht. Ist sehr saugfähig. Die Schei... der Kathis ist ja auf Grund der Ernährung ziemlich weich. Buche saugte mir da nicht gut genug und Nagerstreu ist mir zu staubig gewesen.
     
  15. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Gut zu wissen, denn diese Eigenschaft ist bei Südamis ja ein Muss ... noch ein Grund von Zeitungen abzuraten, was nebenbei auch sch... aussieht :D
     
  16. geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich habe von Anfang an Hanfstreu benutzt, und wir sind sehr zufrieden damit.

    [​IMG]

    Es ist nahezu staubfrei, absorbiert Flüssigkeit super gut und ist Ungeziefer abweisend.
    Günstig und in toller Qualität findet man es hier:

    http://www.ebay.de/itm/ca-18-kg-Han...6884?pt=Stall_Weidebedarf&hash=item19d5da0274

    Mais-Einstreu gegenüber bin ich skeptisch, da ich in einem internationalen Forum gelesen habe, dass Papageien es gefressen haben, woraufhin es Klumpen im Magen bildete und die Geier schwer erkrankten.
    Hier ist eine Beschreibung des Problems:

    http://answers.yahoo.com/question/index?qid=20071226121803AACEopH

    (Wer kein Englisch versteht, möge Google-Übersetzung benutzen)
     
  17. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Merci für die Warnung zum Maiseinstreu!
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Fizzelchen

    Fizzelchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info !
     
  20. GhoMo

    GhoMo Mitglied

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region Genf
    Hallo Fizzelchen,

    wir verwenden seit mehreren Jahren Mais-Einstreu und haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Es ist von Vorteil, wenn Du die Mais-Einstreu kompostieren kannst, da der Abfall doch sehr voluminös ist.

    Liebe Grüsse,

    GhoMo
     
Thema:

Bodengrund / Einstreu