@bömmel - Niere

Diskutiere @bömmel - Niere im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo Bömmel - da tauchte jetzt mal auf, dass du krank bist oder eine geschädigte Niere hast. Kannst du mal ein bisschen mehr dazu schreiben?

  1. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hallo Bömmel - da tauchte jetzt mal auf, dass du krank bist oder eine geschädigte Niere hast.

    Kannst du mal ein bisschen mehr dazu schreiben?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Hallo Ursula,

    jetzt habe ich eben über eine halbe Stunde lang gaaaaanz ausführlich geantwortet und dann, ich war grad fertig - zupp, alles weg! *HEUL*

    Werde morgen alles nochmal ausführlich schreiben! Jetzt geht es nicht mehr da wir Besuch haben.
     
  4. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    ja seit mir das ein paar mal passiert ist lege ich den Text immer in die zwischenablage - alles markieren STRG und C und schon ist der Text sicher.

    Bis morgen
     
  5. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    ..uuuund weg ...

    .. stimmt, oder in Word schreiben und speichern und dann als Antwort reinkopieren ... ;)
     
  6. Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Toll! So mach ich das ja sonst auch meist, aber hab's noch nie gebraucht! Man kann ja nicht ahnen daß grad heute der Wurm drin ist... tz tz tz! Und die Smilies gehen übrigens auch nicht!

    So, 2. Versuch:

    Von Anfang an fiel mir bei Bömmel auf, dass der weisse Anteil vom Kot (Harn) sehr wässrig war. Nachfragen beim Tierarzt ergeben jedoch stets: „solange er keinen kränklichen Eindruck macht ist das nicht schlimm“ oder „das ist halt so bei ihm“. Also habe ich diesem Zustand nicht weiter Beachtung geschenkt. Hinzu kam meine Unwissenheit und auch Unerfahrenheit was Papageienhaltung bzw. dessen Ernährung betrifft. Bömmel liebte salzige und fettige Speisen – und diesem „ich-muß-das-dringend-haben-Blick“ konnte ich nicht widerstehen. Er bekam das zwar nicht täglich, aber doch recht oft. Und Bömmel entwickelte sich recht schnell zum Gourmet, der lieber den Hungertod sterben würde als ein Blättchen Salat „unangemacht“ zu fressen! Er gewöhnte es sich an, ausschließlich zu fressen wenn wir auch am Tisch saßen und forderte dann seine Ration recht lautstark ein! Seinen Napf mit Körnern, Salat und Gemüse rührte er nur im äußersten „Notfall“ an – z.B. wenn mal abends niemand zu Hause war und er sonst hätte regelrecht „verhungern“ müssen.

    Irgendwann begann ich mir Gedanken zu machen und kam zu dem Schluss: das kann so nicht gut sein! Im Laufe der Zeit hatte ich auch mittlerweile gelernt, dass dieser flüssige Kot u. a. auf ein Nierenproblem hinweisen könnte. Ich schränkte Bömmels Rationen erheblich ein, was zu meiner Verwunderung recht gut ging. Mit dem bisschen was er bekam war er zufrieden und fraß dann brav aus seinem Napf weiter.

    Vor einigen Monaten fiel mir auf, dass Bömmel immer wieder mal ödematöse Schwellungen an den Beinen hatte – mal mehr, mal weniger. Auch wenn er nie einen kränklichen Eindruck machte und stets fit und fidel war, so war mir doch klar: da stimmt definitiv was nicht! Und ab da machte ich mir dann echte Sorgen - diese dicken Beinchen sprachen nun ebenfalls dafür, dass etwas mit der Niere nicht stimmte. Ich fing an, die Speisen die er sicherlich unbedenklich fressen konnte (z.B. Nudeln, Kartoffeln, Reis etc.), für uns erst nachträglich zu würzen, damit „meins“ und „seins“ auf dem Tellerchen auch gleich aussah. Als diese Schwellungen aber trotzdem immer mehr wurden und auch immer länger andauerten, bemühte ich mich anderweitig um Information und Hilfe.

    Bömmel bekommt jetzt homöopatische Mittel zur Nierenunterstützung und srikte Diät – was allerdings besser geht als gedacht! Es sind eigentlich kleine, einfache Tricks mit denen man ihn von seinen früheren Fressgewohnheiten ablenken kann. Seine „Schlemmer-Jahre“ sind vorbei, es folgen jetzt die gesunden - aber davon dafür hoffentlich viele!
     
  7. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bömmel-Petra,
    ich finde es wirklich klasse, wie offen Du zugibst, den Bömmel zuweilen verkehrt ernährt zu haben. Die Versuchung ist ja wirklich oft da, von seinen "eigenen" Leckerlis etwas den "armen Kleinen" abzugeben. Mir fällt das Hartbleiben auch nicht immer leicht, man kommt sich immer furchtbar schlecht dabei vor.
    Ich wünsche Dir jedenfalls, dass es weiterhin mit ihm so gut verläuft. Wenn Du magst, schreibe doch mal etwas von den Tricks und der Diät, wird doch bestimmt einige hier interessieren, wie Du das so gut und schnell in den Griff bekommen hast, wenn man bedenkt, wie lange Dein Bömmel doch die jahrelange "Verwöhnkur" gewohnt gewesen ist.
     
  8. canaria04

    canaria04 Guest

    ehrlich....

    Hallöchen Ihr Lieben.....
    wie ihr ja wisst ist Bonita das erste fliegende Wesen in meinem Leben.
    Nun habe ich hier eure Beiträge gelesen......
    Vor Tagen habe ich schon mal gelesen, keine Wurst, Käse etc....
    Nun heute den Beitrag von Bömmelpetra, schreck lass nach...
    Habe glaube ich auch schon so viele Fehler gemacht!!!
    Natürlich hab ich ihr auch schon Käse, ein Stückchen Bockwurst und Rührei gegeben, puh...
    Ich hab mir nichts dabei gedacht und konnte mir auch nicht vorstellen das dies schlecht sein kann....
    Nach euren Beträgen hab ich ein mega schlechtes Gewissen!!!
    Puh sie frisst weder Gemüse noch Obst, das rührt sie einfach gar nicht an.
    Sie wirft es höchstens durch ihren Käfig und das war es dann auch schon.
    Ich biete es ihr jeden Tag immer wieder an, aber sie nimmt es einfach nicht!
    Da ich nicht wollte das sie sich nur von Körnern ernährt, hab ich ihr natürlich immer was von mir abgegeben.
    Den „ich-muß-das-dringend-haben-Blick“ bricht mir fast das Herz und...
    Schokolade, Chips und Süßkram bekommt sie auf keinen Fall und hat sie auch noch nie bekommen!
    Aber ein Stück vom Brot (mit Käse) oder ein Stückchen von meinem Putenschnitzel, etwas vom Reis, Nudeln etc...oder ein kleines Stück Butterkeks ja immer.
    Ich will auch nur das Beste für meine Kleine was mache ich nur???
     
  9. Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Früher schnippelte ich jeden Morgen ich für Bömmel u. a. einen Napf voll mit verschiedenem rohen Gemüse, was er aber total ignorierte. Abends musste ich das ganze dann so gut wie unangerührt wegwerfen. Wenn ich jedoch Gemüse für uns kochte, stürzte er sich gierig auf sein Tellerchen, mit leckerer Soße fraß er so ziemlich jede Sorte. Jetzt, so ganz ohne Soße, sieht das natürlich anders aus, aber ich hab festgestellt, dass er wohl Mais, Erbsen und Karotten trotzdem liebt. Ich hab jetzt von jeder Sorte 1 Tüte im Gefrierschrank und immer wenn wir abends essen, und auch nur dann, bekommt er ein Tellerchen von „seinem“ Gemüse – aber: stets nur 1 Sorte, nicht gemischt! Denn sonst würde er nur das was ihm grad besser schmeckt heraus sortieren, den Rest liegen lassen und hungrig um Nachschub brüllen. So hat er jeden Tag eine andere Geschmacksrichtung und ich habe echt das Gefühl, dass das Gemüse so für ihn interessanter bleibt. Allerdings – was wohl auch ganz wichtig ist: warm muß es sein! Und dann spachtelt er rein was das Zeug hält!

    Wenn es Salat gibt lege ich auf meinen Teller ein unangemachtes Blatt oben drauf, wo Bömmel dann mit eigenen Augen sehen kann: ich hab genau das gleiche wie die am Tisch gekriegt!

    Gibt es ab und zu im Haus Hähnchenschenkel, wurden die abgenagten Knochen sofort und noch warm Bömmel gebracht, der ganz gierig auf das Mark in den Röhrenknochen ist. Jetzt werden diese Knochen eben bis zum Abend aufbewahrt und erst „serviert“ wenn wir auch essen!

    Nudeln, Kartoffeln und Reis werden separat gekocht aber fast den ganzen Tag über angeboten, ebenso wie Obst und Salat.

    Ich könnte mir vorstellen, dass ein Grund, weshalb Bömmel sich jetzt so begeistert auf sein abendliches Tellerchen stürzt, der ist, dass es nur kurz und zu einer bestimmten Zeit angeboten wird und der andere weil es warm ist!

    Wie lange das so funktioniert weiß ich nicht, auf jeden Fall hoffe ich, dass die Begeisterung für diese 3 Gemüsesorten noch lange anhält!
     
  10. Lora

    Lora Amazonen Liebhaber

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Breisgau
    Hallo

    Meine Beiden Amazonen mögen Abends am liebsten gekochtes gemüse.
    Roh oder als Quellfutter mögen sie es nicht so wie noch warmes und weiches futter.

    Der Mais duftet lecker süslich, die Erbsen sind schön weich und die Mören cremig und aus den Bohnen naschen sie die kleinen Kerne .
    Reis gib ich ihnen nicht so oft da er entwässernd wirken soll.

    Nach dem warmen essen knabbern beide einige körner und schmatzen noch etwas obst.

    Lora
     
  11. #10 Jon October, 28. Februar 2005
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Tips zum Obst schmackhaft machen .....

    Hallo Canaria,
    Hallo @all,

    um einen Papageien auf den gesunden Obst- und Gemüsetrip zu bringen, bin ich bei unserer alten Blauistirnamazone folgendermassen vorgegangen.
    Ich habe mich erst auf die "Klassiker", bei uns Apfel, Möhre, rote Paprika und Mais beschränkt. Kirschen, Erdbeeren, Weintrauben usw. wegwerfen zu müssen, habe ich mir für`s erste erspart.

    Die Hälfte der Ration habe ich kleingeschnitten unter ihr Körnerfutter gemischt, die andere Hälfte "am Stück" + am Spiess quasi zum spielen angeboten.
    Sie musste ihre geliebten Körner von den "ekeligen" Obst/Gemüsestücken klauben, z.T. lecken und kam so recht schnell auf den Geschmack.
    Bereits nach ca. 4 Wochen konnten wir ihr das Obst/Gemüse separat anbieten und die Palette erweitern. Dabei war es hilfreich, sich vor ihr mit dem neuen Angebot aufzubauen und es dann vor ihren Augen genüsslich zu verspeisen. Der Futterneid überwand so manches Bedenken. Ihre Favoriten waren Apfel, Banane, Kartoffeln und Mais.

    Gruß

    Jon
     
  12. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Sicherlich auch eine gute Idee, jedoch sollte man bei Kartoffeln ("Cholesterin") und Mais vorsichtig sein. Mais entzieht den Vögeln zuviel Vitamine. Wenn man Frischobst unter die Körner mischt, hätte ich Angst, dass es vielleicht zu schnell schimmeln oder verpilzen könnte. Da ist die Idee mit dem "Futterneid" schon besser :idee:
    Meine fressen lieber frisch statt Körner. Ich versuche immer, dass es auch optisch gut aussieht, also mindestens 3 verschiedene Farben. Grün, rot und "gelb" ist immer dabei. (heute zb Papaya, Apfel und frische Kresse). Ich habe beobachtet, dass das Futter dann erheblich besser gefressen wird als wenn eine Sorte oder 2 farblich ähnliche Sorten angeboten werden.
     
  13. bella

    bella Guest

    Hallo Chrissie!

    Mais entzieht Vitamine? Woher weißt Du das, davon habe ich noch nie gehört. Meine Süßen lieben Mais nämlich über alles. Da es ihn momentan nicht gibt, ist es nicht so prägnant, aber zur Saison wird der kiloweise vernichtet!

    Danke übrigens mit dem Erbsen- und Bohnentipp, ist mittlerweile heißbegehrt und wird von allen verzehrt.

    Auf die Farben habe ich noch gar nicht so geachtet, aber jetzt wo Du es erwähnst, werde ich mal aufpassen, da könnte durchaus was dran sein! ;)
     
  14. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    "Mein" Züchter hatte mir das mal mit dem Mais nahegelegt, früher hatte ich auch öfters Mais gegeben, jetzt höchstens alle 10 Tage mal (wenn mal gerade das Obst ausgegangen ist ;) ) Ich gebe eigentlich auf seine Ratschläge sehr viel. Bin mal gespannt, ob Deine auf die "Ampelfarben" besser anspringen :)
     
  15. #14 Thomas B., 1. März 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Chrissie,
    daß Mais "Vitamine entziehen" soll, höre ich auch das erste Mal. Es stellen sich die Fragen: 1. Was für Vitamine und 2. wie soll der Mechanismus sein?
    Kurz und gut: Ich halte das für Blödsinn, bis mir nicht jemand nachvollziehbar das Gegenteil nachweist.
    Züchter haben oft viel praktische Erfahrungen, aber was ihre medizinischen und sonstigen "Weisheiten" angeht, ist in der Regel größte Skepsis angebracht. Es werden von dieser Seite auch jede Menge Latrinenparolen verbreitet.
    Frag mal konkret nach, und ich gehe jede Wette ein,daß Du keine valide Auskunft bekommst. Ansonsten hätte ich gerne eine Literaturangabe;-)))
    Wir verfüttern Mai ohne Probleme. Richtig ist, daß er von sich aus nicht übermäßig vitaminreich ist und deshalb nicht das einzige Gemüse sein sollte. Außerdem kann er im Übermaß zu Dünnschiß führen. Gegen eine normale, maßvolle Maisfütterung ist nicht das Geringste einzuwenden.
    Liebe Grüße,
    Thoms
     
  16. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ich will ja nun nicht, dass das off topic ausartet, weil es doch eigentlich um Bömmels Niere geht.
    Aber ich antworte gern bezüglich des Mais'. Der Züchter sagte mir, wenn man Mais verfüttert (versuche es jetzt fast wörtlich wiederzugeben) werden parallel dazu Vitamine schlecht im Vogelmagen aufgenommen bzw verwertet, dh die Vitamine, die er an diesem Tag zu sich nimmt, sind quasi "für die Katz". Es gibt ja gewisse Lebensmittel, die sich gegenseitig aufheben (Magnesium und Calcium soll man ja als Mensch auch nicht zusammen einnehmen, da aufhebende Wirkung etc etc). Ihn jetzt extra aber anzurufen, finde ich auch ein wenig übertrieben ;) Wenn ich ihn mal wieder seh, werde ich das Thema drauf lenken, versprochen und hier posten.
    Abgesehen davon habe ich die Erfahrung gemacht, dass auch nicht alles immer hervorragend bis gar nicht in der Literatur zu finden ist. Desweiteren haben sich schon Schreiberlinge oft revidiert. Ich glaube dann immer eher den Praktikern, die wie hier in meinem Falle mit 3 immer gleichen Pärchen seit über 30 Jahren züchten und Tiere wie aus dem Bilderbuch haben. Von solchen Leuten nehme ich dann auch gerne Ratschläge an. Wird aber nicht vergessen, versprochen :)
     
  17. #16 Jon October, 4. März 2005
    Jon October

    Jon October Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Kreis Warendorf
    Schimmelgefahr???

    Hallo Chrissi,

    das Obst, vermischt mit dem Körnerfutter hat nie geschimmelt!!!!! Tägliches wechseln und auswaschen der benutzten Näpfe sehe ich als selbstverständlich an!!!!
    Futterneid alleine hat unsere ca. 35 - 40 jährige Blaustirn nicht dazu gebracht, Obst zu akzeptieren. Sie nahm es zwar an, liess es dann aber *igitt weich / saftig / unbekannt* sofort angeekelt fallen. Erst die "erzwungene" Annäherung über das Körnerfutter brachte den gewünschten Erfolg (bei uns!).
    Mais, Kartoffel, gekochter Reis, Weintrauben, Banane usw. gab/gibt es nicht täglich, sondern wechselnd bzw. in der Saison. Täglich gab/gibt es dagegen Apfel und Möhre oder Apfel und rote Paprika.

    Gruß

    Jon
     
  18. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Na, dann hast Du ja auch schon halbe Ampelfarben ;) Wie siehst es denn mit Grünfutter aus? Löwenzahn, Mangold, Kresse oder Staudensellerie?
    MIt dem "sehr leichten" Verschimmeln habe ich schn selbst festgestellt, daher habe ich es geschrieben. Passiert auch beim täglichen Napfputzen, besonders im Sommer. Meine machen sich gerne auch mal "Müsli" und schreddern sich selbst Gemüse und Obst unter die Körner. Wenn ich dann am nächsten Tag den Napf sauber gemacht habe, konnte ich es schon im Körnerfutter ganz leicht riechen (ich hab aber auch eine sehr empfindliche Nase :~ ) Vielleicht mag es im Winter gehen, aber im Sommer würde ich es wirklich nicht machen. Daher füttere ich auch seitdem Körner und Frisches voneinander getrennt, nicht mehr zusammen.

    So, nun aber mal zum Thema: Wie geht es denn Bömmel inzwischen? Schlägt die Kur gut an?
     
  19. Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Hallo Chrissie,

    zeitweise sind die Ödeme an Bömmels Beinen ganz weg! :freude: Das ist meist abends, nachdem er viel laufen, rennen oder hüpfen mußte - er hat nämlich zusätzlich auch noch viel Bewegung verordnet bekommen. :D
    Aber das ist oft gar nicht so einfach - wie Du vielleicht weißt gehört er eher zur faulen Sorte und bestellt lieber lautstark ein "Hand-Taxi". :s Morgens sind seine Beine dann meist wieder dicker, jedoch nie so schlimm wie es schon war! :prima:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Thomas B., 5. März 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Also, liebe Chrissie,
    nichts gegen die praktischen Erfolge Deines Züchters, und ein netter Mensch mag er ja auch sein, aber Physiologie und Biochemie scheinen nicht seine besonderen Stärken zu sein.
    Die Maisstory ist definitiv Unfug.
    Es stimmt auch nicht, daß Calcium und Magnesium "sich gegenseitig aufheben".
    Es gibt natürlich grundsätzlich solche Effekte, daß ein Stoff die Aufnahme eines anderen blockieren kann (etwa durch die Besetzung von Rezeptoren oder auf der molekularen Ebene eine mehr oder weniger starke Bindung eines Atoms (bzw. Ions) an ein anderes (darauf beruhen ja schließlich chemische Reaktionen) - oder auch, wie bei Calcium und Tetracyclinen, die Ausfällung unlöslicher und biologisch nicht mehr verfügbarer Chelatkomplexe). Aber das ist weder bei Calcium und Magnesium der Fall (gäbe es sonst soviele Kombinationspräparate mit Calcium und Magnesium?) noch gar bei Mais und "Vitaminen" - wobei man Deinem Züchter wahrscheinlich auch erstmal erklären müßte, daß "Vitamine" eine Sammelbezeichnung für chemisch völlig heterogene Stoffe ist, die auf die Funktion im Organismus abstellt; irgendeinen Stoff, der die Aufnahme "von Vitaminen" blockiert, gibt es daher sowieso nicht. Man müßte sich schon entscheiden, was für Vitamine man denn nun meint.
    Also: Vergiß es! Es ist ein Ammenmärchen. Und Ammen haben (wie Züchter) ja auch viel praktische Erfahrung - bei der Kinderaufzucht und beim Märchenerzählen.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  22. #20 Madame Momo, 5. März 2005
    Madame Momo

    Madame Momo Guest

    Hi Bömmel,

    prima, es zeigt sich ja schon ein Erfolg! Weiter so!

    Kennst du ein tolles Kakadu-BewegungsspielSpiel viel Action? Wir spielen immer "Tor" !

    Körnerbringer besorge sich sechs (besser zwölf) Softbälle aus buntem (meist leuchtendgelbem) Schaumstoff. Man setzte (oder lege) sich auf den Boden und beginne damit zu jonglieren, sie auf dem Boden zu rollen. Der Kakadu kommt sehr schnell von selber näher, mit großen neugierigen Augen. Sofort raffe man die Bälle schützend an sich, nur einen...den kickt man "unabsichtlich" weit weg. Was meinst du wie der Bömmel hinterher flitzt!Hat er er den Ball, ruft man ganz begeistert und lobend "Tor" nimmt ihm den Ball schnell ab (der ist sonst blitzartig kaputt) lässt aber sofort den nächsten Ball rollen....der Vogel rennt.... >Körnerbringer hinterher...usw. Das Spiel klappt auch mit drei und mehr Bällen gleichzeitig...wundere dich nicht, wenn der Vogel anfängt die Bälle selber zu werfen und dabei wie ein Verückter vor Begeisterung zu hüpfen...z.B. wenn man fünf Bälle nacheinander auf ihn fallen lässt! Vorsicht, wenn der Körnerbringer auch nach den Bällen schnappt (macht man automatisch) besteht Verletzungsgefahr! Kakadus geraten schnell in einen regelrechten "Ballrausch"! Da verbraucht man wirklich Energien!

    Eine Mordsgaudi für Mensch und Vogel! Fragt sich wessen Fitness beim Bodenturnen besser trainiert wird!

    Probiert es mal aus!

    Liebe Grüße

    Madame Momo
     
Thema:

@bömmel - Niere

Die Seite wird geladen...

@bömmel - Niere - Ähnliche Themen

  1. Niere arbeitet nicht richtig bei meiner Blaustirn- Amazone

    Niere arbeitet nicht richtig bei meiner Blaustirn- Amazone: Guten Abend in die Experten und Vogelfreunde - Runde , Mein Blaustirn Gockel ( 11 Jahre ) welcher seit einem Jahr bei uns im Vogelzimmer...
  2. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  3. Herz und Niere vergrößert - Crataegutt und Renes/Viscum Tropfen

    Herz und Niere vergrößert - Crataegutt und Renes/Viscum Tropfen: Mein ca. 27 Jahre alter Graupapagei-Hahn wurde gestern von einer Tierärztin aus der Empfehlungsliste untersucht, weil mir seine...
  4. Grünfinkmischling hat geschwollene Niere - was tun?

    Grünfinkmischling hat geschwollene Niere - was tun?: Hallo zusammen, eigentlich war ich mit meinem Grünfinkmischling beim vk Tierarzt weil er immer sein beinchen hochgezogen hatte. Sein Beinchen...
  5. fraktur, blei, nieren, kalzium ?

    fraktur, blei, nieren, kalzium ?: hallo, angeschossene taube, splitterfraktur am flügel. Kugel ist schon draussen. Flügel Fachärztlich geschient. Baytril bekommt sie auch....