Bömmel und die Schattenseiten

Diskutiere Bömmel und die Schattenseiten im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo Beate, hallo Peter, na dann stellt uns doch mal Euren Tijalk und Neelix vor. Erzählt ein bißchen von den beiden, interessiert uns immer!...

  1. Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Hallo Beate, hallo Peter,

    na dann stellt uns doch mal Euren Tijalk und Neelix vor. Erzählt ein bißchen von den beiden, interessiert uns immer! :jaaa: Und Bilder sehen wir hier alle gern..... :)

    Eine Frage hätte ich noch: warum der ärgerlich Smiley vor der Anrede? Hab ich was geschrieben was vielleicht falsch angekommen ist?

    Liebe Grüße, Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 peter-loew, 30. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. August 2004
    peter-loew

    peter-loew Guest

    Nein, nein Du machst alles richtig. Aber wir nicht. Hiiiiiiiillllllffffeeeeeeeee an alle. Ich bin zu dusselig dafür. Eben ein 43 Jahre alter Esel.
    Owe owe wie funktioniert das denn alles.
    Ich könnte Euch mit vielen schönen Photos verwöhnen, wenn ich nur wüsste wie.
    ( Beate schreit gerade:" Mach, die gehen gleich schlafen )

    Gruß von vier Verückten.

    Beate (Cheffin) Peter Tijalk und Neelix
     
  4. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    hey Peter wir haben das alle hier gelernt.
    Schau dich mal in der Werkstatt um da steht viel zu den Foto´s drinnen.
     
  5. Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Hallo Peter und Beate,

    hab Euch eben 'ne PN mit 'ner kleinen Kurzanleitung für's Wichtigste geschickt! Viel Spaß beim Üben!
     
  6. peter-loew

    peter-loew Guest

    Hallo Ursula,
    schön Dich kennen zu lernen. Ja ja, Du hast sicher Recht, aber so allmählich beschleicht mich das Gefühl; hier hat sich ein Hilfsschüler auf das Gebiet von Hochstudierten verirrt.
    Ich fahre die Seiten hoch und runter und doch finde ich keine Möglichkeit ein Bild einzufügen.

    Gruß Peter
     
  7. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    *kicher* du hast ja keine Ahnung wie ich mich am Anfang angestellt habe ;)
    wenn ich heute dazu komme, versuch ich es dir nochmal zu erklären.
    Schick mir doch eine Email, dann schick ich dir meine Erklärung zu.
     
  8. canaria04

    canaria04 Guest

    Genial

    Hallöchen @ll,
    habe alle Beiträge gelesen und hoffe so auch wieder einiges dazu gelernt!
    Lieben Gruß Jana :zustimm:
     
  9. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    hallo an alle kakafans,
    habe mich mal,als grauenbesitzerin,bei euch getummelt.der beitrag über bömmel gehört auf alle fälle zur pflichtlektüre vor vogelanschaffung.bei den amas habe ich auch schon von tätlichen angriffen auf ihre menschen gelesen,wenn sie gerade ihre frühlingsgefühle haben.nun ein kaka kann auf alle fälle fazinieren und ich wäre beinahe der versuchung erlegen ,rosakakadus anzuschaffen,eben wegen ihrer schmusigen,clownesken art.jetzt bin ich froh das ich meine grauen habe.ich kann gott sei dank von agressivitäten auf mensch und tier nicht berichten.auf alle fälle muß man das know how,geduld,viel zeit und gute nerven haben,egal welchen papagei man sich anschaffen will.
    seid lieb gegrüßt
    beate :0-
     
  10. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ein Gedanke dazu noch: gerade das Clowneske, Wuschelige, Süße etc. sind doch eigentlich Attribute, die wir Menschen in die Papageien legen, oder? Sie sehen so aus, als ob... - und oft genug steckt ein ganzer Kerl oder ein Vollweib dahinter, die genau wissen, wo Köster seinen Most holt.

    Vielleicht tun wir uns darum auch so schwer mit ihrem Verhalten, wenn sie unseren Erwartungen nicht entsprechen und Widerspruch oder Kampfgeist zeigen. Das puschelige Flauschbällchen mutiert dann in unseren Augen zum Monster.

    Ich glaube, daß Angriffe gegen Menschen aus Sicht des Kakadus fast immer einen guten Grund haben - nur verstehen wir diesen Grund nicht, weil wir keine Kakadus sind. Und weil wir glauben, daß alles, was puschelig ist und große Augen hat, auch immer lieb und nett sein muß, kommen wir noch weniger damit klar. Vielleicht haben wir deshalb auch Probleme, zwischen "ernst" und "böse" zu unterscheiden.
    Ich kenne nur wenige Kakadus, die ich wirklich als "bösartig bis gemeingefährlich" einstufen würde. Aber dennoch kann es "ernsthafte" Angriffe geben: nicht aus Bösartigkeit, sondern aus guten Gründen.

    Vermutlich handelt es sich sehr oft dabei um Revier- oder Hierarchieansprüche, die eben auf diese Weise ausdiskutiert werden. Unsere Kakadus gehen oft sehr grob miteinander um, kämpfen, randalieren, jagen sich - und putzen sich fünf Minuten später gegenseiteig, als wäre nichts gewesen. Wir Menschen gehören irgendwie mit dazu, und entsprechend kriegen wir es auch ab. Das ist aber nicht bösartig, sondern mag für den Angreifer einen guten Grund haben: Hein ist heute abend schlapp, also versuchen wir mal, ob wir seine Position im Schwarmgefüge nicht erkämpfen können. Die darauffolgende Auseinandersetzung ist sicher nicht böse gemeint, aber dennoch aus Sicht des Kakadus ernst: es geht schließlich um sein Sozialprestige .-)

    ... und ich mag sie trotzdem, oder gerade deshalb.
     
  11. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    ranggefüge

    hallo hein,
    ich gebe dir mit deinem betrag recht,und der gilt nicht nur für die kakas.auch mit unserem hund ist es nicht anders,jeden tag die rangordnung ausloten.
    eine erfahrung dazu,die ich schon im teeniealter mit meinen damaligen wellischwarm gemacht hatte,warum die geier sehr agressiv aufeinander los gehen können,ist, wenn ein schwarmmitglied krank ist und es nicht mehr verbergen kann.der wurde gnadenlos gejagt und weggehackt.deshalb sehe ich die tiere auf keinen fall als bösartig an,sondern sie gehorchen nun mal dem naturgesetz "der stärkere überlebt".auch diese "wilde seite" sollte man beachtung schenken,egal welches tier man anschafft.
    lg beate
     
  12. #91 Mari & Rico, 4. November 2004
    Mari & Rico

    Mari & Rico Guest

    Agressionen gegen Kakaduhennen

    Halli hallo..
    Eigentlich gehören wir ja nicht in dieses Forum :~ aber es macht mir immerwieder tierisch Spass hier in den Foren mehr über die einzelnen "Geierarten" zu lernen.
    Eine Frage hab ich mal an die Kakaduhalter.. Man liest ja immerwieder und überall von diesen Atakken gegen die Hennen...Ist das ein Verhalten der Kakas, das ausschliesslich in Gefangenschaft vorkommt, oder liegt es in der Natur des Kakadus??
    Das würde mich sehr interessieren und ich freue mich auf Antwort von Euch.
    Allen noch einen schönen Abend

    Mit lieben Grüßen aus Wuppertal

    Mari
     
  13. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    soweit ich weis kommt es in Freiheit nicht vor, aber da kann die Henne auch flüchten und die Herren sind körperlich ausgelastet.
     
  14. Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Hallo Mari,

    also genau weiß ich das auch nicht, aber ich denke schon daß es in Freiheit nicht, bzw. wenn, dann weitaus seltener vor kommt.
    Wie Ursula bereits geschrieben hat können die Hennen da weiträumig flüchten, und die Hähne haben zudem anderweitig ordentlich zu tun: Höhlen bauen, Feide verjagen, Futter für die Familie besorgen etc.. Da sind sie sicherlich dermaßen ausgelastet, daß für die eigene Henne nicht mehr viel an Aggression übrig bleibt. Zumindest könnte ich es mir so vorstellen.
     
  15. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Mari,

    ich denke auch, daß die Antwort auf Deine Frage lauten muß "beides". Die Aggressivität liegt im Wesen der Kakadus, da bin ich mir ziemlich sicher. Ich habe noch nicht gehört, daß der berüchtigte "Gattenmord" in der Freiheit vorkommt. Natürlich hat das nichts zu sagen, ich denke aber, daß Ursala und Bömmel richtig liegen.
     
  16. #95 Gan-dalf, 11. November 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. November 2004
    Gan-dalf

    Gan-dalf Guest

    Im Groben kann ich mich anschließen..

    Ich denke, dass die Kakas in der Natur einem weit höheren "Stresspegel" zu bewältigen haben als sie bei uns in der behüteten Obhut "zugeteilt" bekommen. Das heißt aber für mich natürlich auch, dass die Geier von Natur aus für diesen Stress bestimmte Hormone bereitstellen oder erzeugen. Weil ja auch ein Kakabody in Gefangenschaft (meistens) ein in sich funktionierendes System ist, werden daher auch bei uns diese Hormone entwickelt - und nur nicht "sachgemäß" abgebaut.

    Diese Stresshormone werden ja im Normalfall in der Natur durch die Futtersuche, durch die Schlafplatzsuche (auch wenn sie gerne einen Stammbaum benutzen!) durch Kämpfe mit Artgenossen, allein schon das weit aus größere Bewegungsaufkommen durch Fliegen und einmal ganz abgesehen von Rangkämpfen im Rudel oder anderen körperlichen und seelischen Standard-Belastungen, erfolgreich vollständig abgebaut. 8o

    In der Gefangenschaft fehlt dieser "Stress-Abbau" fast ebenso vollständig - der sich dann wohl recht oft im auffälligen und aggressiven Verhalten ein Ventil sucht. Ich persönlich gehe aber noch einen Schritt weiter. Das Morden oder den Gattenmord halte ich bei den Kakas für normal, genau so normal, wie das Töten der Jungtiere bei den Löwen, wenn nur "er" seine Gene weitergeben möchte. Ich glaube also eher daran, dass es nur noch nicht genügend Beweise oder Zeugen für diese Mord-Theorie gibt.

    Aber, wie gesagt, das schildert meine Meinung wieder. :D
     
  17. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte mal ein sehr langes und nettes Telefonat mit einem dänischen Züchter, der 5 (!) Orangehaubenkakadupärchen hat, und das seit über 30 Jahren und nicht einen Partnerverlust. Ich war total baff und fragte ihn nach den berüchtigten "Gattenmorden". Seine Meinung ist, daß nahezu alle Kakadus in viel zu kleinen Volieren gehalten werden. Er gibt jedem Paar eine Mindest(!)volierengröße von 5 x 6 Meter vor, also 30 qm, so groß wie manches Wohnzimmer schon. Er empfahl eher noch mehr Platz. Mit dieser Größe hätte er gute Erfahrungen gemacht. Leider ist es halt in der Praxis oft so, daß nicht jeder dieses große Areal bei sich zur Verfügung hat.
    Viel Bewegung, viel Beschäftigung und unendlich viel Platz in der freien Natur -das wäre ideal.
     
  18. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Petra!!

    Ich weiß, das dieser Thread schon vor einem 3/4 Jahr geschrieben wurde, ich hab ihn jetzt erst gelesen, weil ich drübergestolpert bin!!

    Ich wollte wissen ob es etwas Neues von Bömmel und Chicco gibt!! Und dann bin ich auf diesen Thread gestossen!!

    Das hätte ich nie erwartet und ich bin ziemlich geschockt. 1. das es Bömmel so schlecht ging und du ihn gerettet hast. Und 2. das es auch Schattenseiten bei Bömmel gab!!! Ich gehör auch zu denen, die Juchzen, wenn wieder etwas lustiges von den Beiden zu lesen ist!! Und ich fand deinen Thread überaus lehrreich. Das es bei all den lustigen und schönen Geschichten nicht heißen muß, das es auch schlechte Tage gab..

    Ich bin erleichtert, das du den Thread aufgemacht hast und ich so mehr über das Leben bei euch mit Bömmel erfahren durfte!!! Und vorallem das du den beiden ein schönes Leben ermöglichst!!

    Liebe Grüße
    Bianca
     
  19. #98 little_devil, 2. April 2005
    little_devil

    little_devil Guest

    Hallo Petra!

    Auch ich bin ebend erst über Deinen Beitrag gestossen!

    Kakadus sind eins der schönsten Papageienarten schlechthin..

    ...aber wie man sieht...es sind Tiere wo Erfahrung unersätzlich ist!

    Meine Tante hatte damals auch einen Kakadu..owohl ich ehrlich sage

    Ich denke,auch sie hatte wenig Ahnung,und dementsprechend entwickelte sich das Tier!

    Er war ein Schreier,er hat geschrien das kann sich keiner vorstellen

    Schuldigung ihr bestimmt schon..

    Denn ist es so gewesen,das der kleine auch alleine gehalten wurde,in einer kleinen Voliere..

    Er liess nur eine Bezugsperson an sich ran,das war meine Tante,betrat ihr Ehemann den Raum,wurde er höchst agressiv angegriffen..

    Tiefe Hackwunden auf dem Schädel waren net selten!

    Denn wurde sie schwanger und die kleine Tochter erblickte das Licht der Welt!

    Ab dem Moment ,wo sie mit dem Kind heim kam,ging das Licht aus bei dem Vogel!

    Er griff das Baby an,er trotzte vor Eifersucht,er schrie und denke mal er litt..

    er verstand die Welt net mehr,das er aufeinmal meine Tante teilen musste!

    Das Baby geriet zunehmenst in wirkliche Gefahr,da er nach kurzer zeit auch im Sturzflug auch das Baby angriff!

    Die einzigste zu dem der kleine friedlich war,war meine Tante,alles andere war ihm ein Dorn im Auge!

    Darauf gab meine Tante ihn ab...

    Ich denke auch so ein Tier,sieht putzig aus,aber man muss wirklich eine Menge Ahnung haben!

    Ich bin auch ein Fan von Kakadus..

    Aber ich sehe bei mir selber ein,meine finanzielle LAge würde diese Art net zulassen,mein (allgemein) Wissen über diese Vögel ist unzureichend!

    Der Platz wäre schon da,aber die zeit wäre auch eindeutig zu wenig,da ich auch Kinder habe usw!

    Es sind wunderschöne Wesen,für mich aber doch besser aus der ferne zu betrachten!

    was nun genau bei meiner Tante schief ging,weiss ich net..

    ich weiss nur ,das alles in einer wirklichen Tragödie endete..

    darum denke ich Kakadus nur in erfahrende hände!!

    Alles die sich den traum von einem kakadu erfüllen konnten

    wünsche ich unheimlich viel Spass mit den kleinen



    :zustimm:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    hi,

    hier ist nochmal so ein heimlicher leser vom amaforum. wollte mal mein spärliches wissen zu den gattenmorden verkünden. ist übrigens eine erscheinung die bisher (so weit ich informiert bin) bei papageien auftreten, die in der gefangenschaft gehalten werden.
    da ja bekanntlich alle vögel fluchtiere sind, die bei gefahr einfach wegflattern, ist das während der brut und aufzucht der jungen etwas unparktisch.
    also hat die natur es so eingerichtet, daß gewisse hormone überkochen, die aggressivität sich enorm steigert.
    der vogelmann muss ja sein weibchen gegen nebenbuhler, seine bruthöhle gegen eventuelle hausbesetzer, seine frau, die eier und später die kinder gegen nesträuber verteitigen und nicht wegflattern sobald sich was aufs nest bewegt.
    dazu muss der vogelmann noch futter beibringen, und, und, und,.....
    also es gibt jede menge zu tun und etwas adrenalin in der blutbahn ist dem erhalt der familie nur zuträglich.
    nun sitzt so ein vogelmann in seiner voliere, die natur will, daß er in der brutzeit voll auf angriff programmiert ist, ist aber nix da, das man mal kräftig beissen oder verjagen kann um sich etwas abreagieren zu können.
    wenn der vogel seine aufgestauten agressionen dann nich mehr bändigen kann, kann es vorkommen, das er seine agression an dem weibchen auslässt, sie sogar manchmal auch tod beisst.
    ich kenne kakaduzüchter, die dem verhalten tribut zollen, und sich jeden tag mal von ihrem vogel angreifen und beissen lassen, dann fühlt sich der vogelmann wohler, weil abreagiert. die vogeldame kann unbehelligt ihrem brutgeschäft nachgehen und bleibt gesund.
    der halter muss dann halt estwas leiden. aber was macht man nicht alles für seine tiere.

    gruß frank :0-
     
  22. Kakadua

    Kakadua Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Frank!

    Eine interressante Theorie, und aggressionsabbau hilft ja auch!
    Unser Kuki, absolut Mannbezogen, ist auch nur aggressiv, wenn mein Mann in der Nähe ist, denn den möchte er verteidigen (seine "Familie" sozusagen). Mit ihm kann man auch richtig kämpfen. Dafür ist er andererseits der schmusigste Vogel, den man sich vorstellen kann!

    Liebe Grüße
    Daniela
     
Thema: Bömmel und die Schattenseiten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gelbwangenamazone anflug mit offenen schnabel

Die Seite wird geladen...

Bömmel und die Schattenseiten - Ähnliche Themen

  1. Bömmel und sein neuer Freund Paul

    Bömmel und sein neuer Freund Paul: Hallo, nachdem es nun fast 1 Jahr her ist dass Chicco ins Regenbogenland geflogen ist, meldet sich Bömmel mit seinem neuen Freund, dem Paul,...
  2. Neues von Bommel

    Neues von Bommel: Hallo Da Bommel ja nun schon länger hier wohnt wollte ich mal kurz berichten wie er sich so entwickelt hat. Also seine anfängliche Agression...
  3. Nähanleitung "Bömmel-Socke" ?

    Nähanleitung "Bömmel-Socke" ?: Hallo, ich habe schon die Suchfunktion bemüht, aber nix sinnbringendes gefunden (oder mit den falschen Stichworten gesucht). Ich benötige...
  4. Was macht eigentlich Bömmel?

    Was macht eigentlich Bömmel?: Hallo, ich gehöre zwar nicht in die Kakadu-Fraktion hinein, schaue mir eure schönen Vögel aber immer wieder gerne an. Leider lese ich in...