Börse Salzdahlum - Landkreis Wolfenbüttel

Diskutiere Börse Salzdahlum - Landkreis Wolfenbüttel im Ausstellungen, Börsen und Vorträge Forum im Bereich Allgemeine Foren; In einem Schreiben des Landkreises vom 04.06.2008 heißt unter Ziffer 1 " Sofern Vögel aus Beständen außerhalb des Kreisgebietes sowie der...

  1. #1 Werner Kiene, 14. Juni 2008
    Werner Kiene

    Werner Kiene Guest

    In einem Schreiben des Landkreises vom 04.06.2008 heißt unter Ziffer 1

    " Sofern Vögel aus Beständen außerhalb des Kreisgebietes sowie der angrenzenden Kreisgebiete ausgestellt werden, dürfen nur Vögel ausgestellt werden, die (längstens fünf Tage) vor der Veranstaltung im Bestand klinisch tierärztlich untersucht worden sind"

    Die Börsenbeschickung wird hierdurch erheblich erschwert - alle Verkäufer, die es betrifft sollten sich bitte bei der Firma Stützer über die Verfahrensweise informieren.

    mfg Werner Kiene
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kanarien

    Kanarien Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2007
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39221 Welsleben
    Hallo Herr Kiene !
    Ich möchte auch wieder im Herbst Kanarien verkaufen.
    Muß ich dann 5 Tage vorher den TA zu mir bestellen um die Tiere zu beschauen ?
    Wie kann ich Kontakt mit der Firma Stutzer herstellen ?
    Denn es scheint nur dort so zu sein.
     
  4. BennySp

    BennySp Guest

    Kontakt zu Stützer herzustellen sollte wohl das geringste Problem sein.......
    www.google.de
    oder www.dastelefonbuch.de
    Und einfach mal Stützer Salzdahlum eingeben.....
     
  5. #4 Schönbürzel, 5. Juli 2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Habe eben die Liste von Stützer geholt, Montag mehr. Kann sie auch faxen, dann schreibt mir über PN eure Fax.-Nr.

    Gruß, Andrea
     
  6. #5 Kanarien, 5. Juli 2008
    Kanarien

    Kanarien Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2007
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39221 Welsleben
    Hallo Andrea !
    Warst du heute in Salzdalum ? Habe nämlich gehört das man doch keine Tier-
    äztliche Bescheinigung braucht. Wenn doch kannst du mir weiter helfen? Habe aber leider kein Faxgerät.
    Gruß Olaf::?
     
  7. #6 Hagemeier, 6. Juli 2008
    Hagemeier

    Hagemeier Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2000
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW 32257 Bünde
    Hallo Andrea mir gehts ähnlich wie Olaf habe leider auch kein Fax. Ich wär an Informationen über die Börse sehr interessier da ich im August gerne wieder mal verkaufen möchte und nicht 400 Km umsonst fahren möchte wenn ich keine Tierärztliche Bescheinigung habe.
    Gruß
    Bernd
     
  8. #7 Schönbürzel, 7. Juli 2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Ich hab hier unten in meinem Geschäft keinen Scanner aber schreibe mal das Wichtigste raus.
    Genehmigung zur Durchführung einer Geflügelschau gem. § 7 der Verordnung zum Schutz gegen Geflügelpest (Geflügelpest-Verordnung) vom 18.10.2007;BGBI I S. 2348

    Die Genehmigung erteile ich unter folgenden Auflagen:

    1. Sofern Vögel aus Beständen außerhalb des Kreisgebietes sowie der angrenzenden Kreisgebiete ausgestellt werden, dürfen nur Vögel ausgestellt werden, die (längstens fünf Tage) vor der Veranstaltung im Bestand klinisch tierärztlich untersucht worden sind.

    2. Die Veranstaltung ist in geschlossenen Räumen durchzuführen.

    3. Hier geht es um Enten, Gänse und Puten (falls es einer braucht schreibe ich es später)

    4. Sie haben sich von den Ausstellern durch einen Nachweis bescheinigen zu lassen, dass die tierärztliche Untersuchung nach Ziffer 1 erfolgt ist....

    5. Die Bescheinigung, der Untersuchungsbefund oder die Bestätigung sind der zuständigen Behörde auf Verlangen unter zusätzlicher Angabe der Registriernummer des Tierhalters nach § 26 Abs. 2 der Viehverkehrsordnung vorzulegen.

    6. Vor den Eingängen.....Desinfektionsmatten mit Formalin (2%ig verdünnt).

    7. Beschilderung zur Benutzung der Desinfektionsmatten......

    8. Börsenordnung ist auszuhängen.......

    Ein Verstoß gegen eine der vorgenannten Auflagen stellt gem. § 64 Geflügelpestverordnung eine Ordnungswidrigkeit dar und kann nach § 76 Abs. 2 des Tierseuchengesetzes mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro geahndet werden.

    Es handelt sich um ein Schreiben vom Landkreis Wolfenbüttel (Landrat)
    Ordnungs- u. Verbraucherschutzamt an die Firma Stützer und lag an den Kassen aus.

    Das ist das Wichtigste was drin steht.

    Bei Enten und Gänsen muß 7 Tage vorher virologisch anhand Kloaken- oder Rachentupfer untersucht werden.

    Gruß, Andrea
     
  9. Kanarien

    Kanarien Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2007
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39221 Welsleben
    Hallo Andrea !
    Wenn ich das richtig gelesen habe,handelt es sich um Ausstellungen und keine Vogelbörsen. Denn auf Schauen ist das normal mit der Tierärztlichen Untersuchung.Die Tiere müßen sogar geimpft sein.
    Ich werde mich weiter umhören wie das mit der Börse ist.
    Gruß Olaf
    PS; Danke für deine Bemühungen !!!!:zustimm::zustimm::zustimm:
     
  10. #9 Schönbürzel, 14. Juli 2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Da dieses Schreiben an den Kassen ausgehändigt wurde gehe ich davon aus, daß es um die Börse geht denn Ausstellungen machen die ja garnicht und es wurde so wie ich das lese durch die FA. Stützer in Auftrag gegeben. Wer es genau wissen will, braucht doch nur Stützer anrufen, Tel.-Nr. habe ich da.

    Gruß, Andrea
     
  11. #10 Schönbürzel, 16. Juli 2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Schon was rausgefunden oder soll ich mal anrufen?

    Gruß, Andrea
     
  12. #11 Schönbürzel, 17. Juli 2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Ich habe heute bei Stützer angerufen und genau nachgefragt. Es ist wie bereits vermutet. Jeder der dort seine Vögel verkaufen will muß auf Verlangen ein tierärztliches Attest vorlegen (nicht älter als 5 Tage) welches bescheinigt, daß die zu verkaufenden Vögel gesund sind.

    Gruß, Andrea
     
  13. #12 Überflieger, 17. Juli 2008
    Überflieger

    Überflieger Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. April 2008
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    na daheim, komische Frage
    Sorry aber die haben doch nen Knall, so kann man seine Börse auch kaputt machen.
     
  14. Kanarien

    Kanarien Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2007
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39221 Welsleben
    Hallo Vanessa !
    Das finde ich aber auch.Brauchen sich nicht wundern, wenn dort keiner mehr
    hin fährt.Denn wer kann schon jedes mal 25 € für den TA zahlen.
    Gruß Olaf:nene::nene:
     
  15. MHahn

    MHahn Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2007
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31608 Marklohe
    Meint ihr denn das Stützer das in Auftrag gegeben hat? Die Auflage kommt vom Amtsveterinär des Landkrieses Wolfenbüttel.
     
  16. #15 Schönbürzel, 18. Juli 2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Eins ist Fakt, die meisten werden sich das überlegen ob sie da ihre Vögel noch anbieten und bei den derzeitigen Preisen würde die TA-Untersuchung ja wieder auf den Käufer umgelagert werden. Ich lese das Schreiben so, daß Stützer das in Auftrag gegeben hat aus welchen Gründen auch immer denn er soll ja die Kosten dafür übernehmen. Blos das Geschäft macht er sich damit selber kaputt denn die Haupteinnahmen hat er sicher an den Börsetagen. Mit den Seuchenmatten, das leuchtet mir schon ein aber warum erst jetzt? Was machen die Anbieter aus Tschechien, Polen, Holland ect., ich glaube kaum das die mit einem Attest dort auflaufen. Die besten Geschäfte werden sowieso wie ich das mitbekommen habe auf dem Parkplatz abgewickelt. Aber was ich richtig finden würde wäre, wenn auf der Börse mal ein Tierarzt vom Beginn bis zum Ende durch die Reihen guckt den was manche da anbieten und wie die Käfige aussehen ist unter aller Sau.

    Euch allen ein schönes Wochenende
    Andrea
     
  17. amstaff88

    amstaff88 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    hallo alle zusammen

    ja ja, das ist doch genau das was die behörden wollen!
    ich denk mal hier geht es wieder mal nur ums liebe geld!!! es könnte ja jemand reich(:grin2:) werden.

    mfg heiko
     
  18. BennySp

    BennySp Guest

    Also ich denke auch, das dies eher vom Amtsveterinär aus geht - denn gestern lief der TA mit seinem weissen Kittelchen durch die Reihen und hat kontrolliert!

    MfG
     
  19. amstaff88

    amstaff88 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    ich seh das mal so.
    erst waren es die importe die man abgeschaft hat(hätte man besser regeln können bzw sollen!!!) und jetzt fangen sie mit den börsen an!
    als nächstes kommen wohl die ausstellungen dran und dann die privaten züchter und halter. die börsen waren doch schon immer bei den sogenanten tierschützern ein dorn im auge!

    mfg heiko
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. BennySp

    BennySp Guest

    .... also das mit den Importen kann ich noch voll und ganz nachvollziehen und finde ich in Gewisser Hinsicht auch in Ordnung.
    Wenn wir aber schon bei Importen sind - was ist denn mit den Exporten ?
    Wenn ich sehe, das die ganzen Holländer und Belgier kommen und die ganzen Sittiche hier aufkaufen - für wenig Geld - und ins Ausland schleppen ?
    Das sollte verboten werden und strenger kontrolliert werden.
    Ich als Züchter gehe zu einem anderen Züchter und möchte als Beispiel einen Blasskopfrosella kaufen. Frage nach dem Preis und bekomme als Antwort : 35.- Euro pro Stück.
    Dann sage ich, für 60 Euro würde ich ein Paar nehmen, werde von dem Besitzer angeschmunzelt und bekomme ein Nein.
    Kurze Zeit später kommt einer dieser Aufkäufer/Händler/Exporteure und kauft die Tiere für 20.- Euro/Stück.

    Das ist doch noch viel schlimmer - Leute irgendwann wird sich das ganze rechen und man bekommt hier nichts mehr.
    Und ich verstehe die Züchter nicht, die dann Ihre Tiere "verschenken" .
    Wir machen uns alle selbst damit kaputt.
    Das finde ich noch viel schlimmer, als für einen Börsenbesuch zum Anbieten seiner Tiere eine Bescheinigung für 25.- Euro zu bezahlen.
    Sicherlich ist es ärgerlich und kostet eine Menge Geld - dennoch sollten wir Hobbyzüchter nicht vergessen, das es ein Hobby ist und wir damit kein Geld verdienen wollen.
    Solange ich von meinen verkauften Nachzuchten wieder Futter und Buchenholzgranulat kaufen kann ist es für mich okay.

    Begeistert bin ich von den Kosten über die 25.- Euro auch nicht - aber andererseits ist es auch ein aussortieren von "guten" und "schlechten" anbietern.
    Wie Andrea vor mir schon schrieb, wenn ich manche Kisten und Tiere sehe, dann überlege ich mir dreimal ob ich da nochwas kaufe.

    In den 90zigern gab es die Probleme nicht. Da war die Börse recht sauber, mitlerweile muss ich sagen, überlege ich mir schon dreimal ob ich da und bei wem ich was kaufe.
    Getan werden muss in der Richtung Richtlinie und Hygiene in jedem Fall etwas.

    Gruss Benny
     
  22. BennySp

    BennySp Guest

    Das ist ja nicht das einzige - habt Ihr mal die gestiegenen Futterpreise verglichen?
    Ich habe 2006 für meinen 25 Kg Sack Grossittichspezial noch 19.90 Euro bezahlt - muss jetzt für einen Sack 26.90 Euro bezahlen !
    Wellensittichfutter kam glaube ich 13.90/14.90 Euro zur Börse - kostet jetzt 17.90/18.90 Euro.
    Und dies ist auch ein Punkt, der die Kundschaft auf Dauer wegfallen lässt.
    Die Haupteinnahmen sind/bleiben die Börsen, allein schon die Standgebühr für Verkäufer und der Eintritt für Käufer/Besucher, dann das Futter und Zubehör.
    Zu den Börsentagen ist immer alles frisch aufgefüllt - fahrt mal gegen Mitte des Monats hin, da bekommst fast nichts.
    Ich wohne ja nur knapp 20 Km entfernt.

    MfG
     
Thema: Börse Salzdahlum - Landkreis Wolfenbüttel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. geflügelausstellung salddahlum

    ,
  2. vogel und kleintierbörse salzdahlum

    ,
  3. salzdahlum geflügelausstellung

    ,
  4. Telefonnummer Stutzer Salzdahlum
Die Seite wird geladen...

Börse Salzdahlum - Landkreis Wolfenbüttel - Ähnliche Themen

  1. Vogelausstellung in Wiesbaden mit Börse

    Vogelausstellung in Wiesbaden mit Börse: Bürgerhaus Wiesbaden-Delkenheim Vögel in allen Farben Vogelfreunde kommen am 25. und 26. November 2017 im Bürgerhaus Wiesbaden-Delkenheim voll auf...
  2. Vogelbörse Wolfenbüttel-Salzdahlum 7.1. freigegeben

    Vogelbörse Wolfenbüttel-Salzdahlum 7.1. freigegeben: Hallo, hab gerade erfahren, dass die Börse in Salzdahlum am 7.1.2017 wieder freigegeben wurde. Nur für Geflügel bleibt sie wegen der Vogelseuche...
  3. Börse in Erfurt

    Börse in Erfurt: Wann ist die dort Börse 2017 ?
  4. Börse Landau 26.11

    Börse Landau 26.11: War schoneinmal jemand auf der Börse in Landau? Lohnt sich das? , wie groß ist die denn? , findet die dieses Jahr statt (Vagelgrippe ?) und...
  5. Wolfenbüttel: Wellensittiche suchen dringend neues Zuhause

    Wolfenbüttel: Wellensittiche suchen dringend neues Zuhause: Lieber Vogelfreund, Wir suchen ein neues liebevolles Zuhause, da leider die WG mit unserer menschlichen Mitbewohnerin krankheitsbedingt aufgelöst...