Börse Salzdahlum - Landkreis Wolfenbüttel

Diskutiere Börse Salzdahlum - Landkreis Wolfenbüttel im Ausstellungen, Börsen und Vorträge Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, hätte da mal eine Frage die nicht ganz zu diesem Thema passt aber ich stell Sie mal trotzdem. Ich habe von mehreren Leuten gehört das in...

  1. lastboy4

    lastboy4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hätte da mal eine Frage die nicht ganz zu diesem Thema passt aber ich stell Sie mal trotzdem. Ich habe von mehreren Leuten gehört das in Salzdahlum immer ein Händler aus Belgien kommen würde der mit Vornamen Jens heißt?!Kennt vielleicht jemand den Nachnamen?Vielen dank im voraus.

    MfG
    Jürgen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. amstaff88

    amstaff88 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    ja,den kenne ich. warum fragst du?

    zu den wildfängen: wenn diese sache kontrolliert gelaufen währe und die jährlichen stückzahlen beschränkt gewesen währe hätte ich damit keine probleme(und viele andere züchter auch nicht!!!)

    zur sauberkeit und ordnung bei den börsen: wenn die börsenbetreiber öfter und besser kontrollieren würden dann würde es nicht so auf den märkten aussehen!!! der betreiber ist doch in der pflicht die börsenordnung durchzusetzen.

    mfg heiko
     
  4. #23 BennySp, 5. August 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. August 2008
    BennySp

    BennySp Guest


    Jens xxx heisst der gute.
    Würde mich auch interessieren, warum Du fragst. Bist Du etwas auch jemand, der es nicht abwarten kann, bis seine Tiere einen Abnehmer hier in Deutschland gefunden haben und so schnell wie möglich seine Nachzucht für wenig Geld verschenkt ?!
    Kauft alles auf Bestellung auf und gibt wenig Geld.
    Mir schwillt der Kamm wenn ich den Jens nur schon sehe. Siehe meine Beiträge auf Seite 2.

    Zu Amstaff88:
    Von Wildfängen war bisher noch nicht die Rede, sondern nur von Importen!
    Ich finde es nicht in Ordnung Wildfänge noch aus der Natur zu entnehmen und hier in kleinen Volieren oder Gehegen zu setzen. Die Tiere sind den freien Lebensraum gewohnt und können sich nur selten an eine Gefangenschaft gewöhnen. Reagieren meist ängstlich und aphatisch, was nicht auf alle zutreffen muss. Eine Vergesellschaftung solcher Tiere mit unseren eigenen Nachzuchten gibt meist Probleme, da unsere Tiere ein ganz anderes Verhalten haben.
    Und selbst wenn es Bestimmungen zur Haltung und Mindestmaße gibt - könntet ihr Euch daran gewöhnen Euer Lebenlang nur noch auf 5 qm² zu leben?:?
    Ich finde diese Einstellung zu Importen undWildfängen ein bisschen Blauäugig ! :nene:
    Sofern es der Forschung und/oder Nachzucht von vom Aussterben bedrohten Arten gilt ist es für mich okay diese Spezies versuchen am Leben zu erhalten und als WF versuchen zu vermehren, aber wenn es um Tiere geht, die hier selbst in Deutschland oder den benachbarten Ländern erfolgreich nachgezogen werden nicht. Dann wird kein WF benötigt.
    Insofern vollkommen korrekt das es verboten wurde und die Bestimmungen extrem geworden sind, so das es sich nicht um den Aufwand lohnt. :zustimm:

    Aber was ist denn nun mit den Exporten, die Jens und Co alle schön ins Ausland schaffen ?
    Mich störts gewaltig, denn irgendwann werden wir hier bestimmte Arten nicht mehr bekommen, diese Nachzucht, die wir dem Jens und anderen in den Rachen werfen fehlt hier in Deutschland.

    Also ich konnte am jetzigen Samstag nicht vernehmen, das einer der Züchter, welche Sittiche angeboten haben einen Nachweis vom TA dabei hatte. Und ich glaube es dreht sich lediglich um das Geflügel wie Tauben, Hühner, Enten....

    Die privaten Züchter müssten viel öfter kontrolliert werden - ganz ehrlich.
    Man macht beim Veterinäramt seinen Sachkundenachweis und kann Vögel züchten. Seit 11 Jahren habe ich nun meine ZG - nicht einmal kam jemand und hat mich oder die Haltungsbedingungen kontrolliert.
    Wie viele schwarze Schafe gibt es denn, die nicht gerade alles rechtens haben? Volieren verdreckt oder kranke Tiere?
    Davon will immer keiner was hören und wissen, so ein Thema wird immer weggeschoben, weil nichts aktuell zu hören und zu sehen ist -andereseits tut sich Unmut breit machen über Anbieter mit dreckigen Käfigen. W
    Wenn dann ein TA über die Börse läuft und die Verkäufer kontrolliert werden wirds heiss diskutiert.
    Vielleicht wäre alles gar nicht so weit gekommen, wenn sich manch einer an die Regeln gehalten hätte ?


    Gruss Benny
     
  5. lastboy4

    lastboy4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich frage nur weil ich schon öfter in Salzdahlum Kisten gesehen habe wo Jens drauf stand und ich nie in Erfahrung bringen konnte welcher Mensch dazu gehört. Waren schon 2 mal für mich interessante Täubchen drin.Vielen dank für eure Hilfe.

    MfG
    Jürgen
     
  6. Torben

    Torben Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    31863 Diedersen (Hameln)
    Der Landkreis Wolfenbüttel richtet sich nur nach der Geflügelpest-Verordnung des Bundesministerium,
    mit Genehmigung von Rudolf Hennigs hier rein gesetzt. Siehe:

    DKB Mitteilung im Monatsheft Der Vogelfreund August 2008

    Informationen und Hinweise für geplante Vogelbörsen
    Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucher-Schutz hat mit der Neufassung der Geflügelpest-Verordnung vom 18. Oktober 2007 BGBI. IS.2348 die vorangegangenen Geflügelpest-Verordnungen aufgehoben.
    Wir bitten besonders um Beachtung der folgenden Bestimmungen im § 7.

    Geflügelausstellungen, Geflügelmärkte oder Veranstaltungen ähnlicher Art dürfen nur durchgeführt werden, soweit 1. im Falle von Geflügelausstellungen oder Veranstaltungenähnlicher Art sichergestellt ist, dass
    a) die auf den Veranstaltungen jeweils aufgestellten gehaltenen Vögel vor der Veranstaltung klinisch tierärztlich untersucht worden sind und
    b) die Veranstaltung in geschlossenen Räumen durchgeführt wird, und
    2. im Falle von Geflügelmärkten oder Veranstaltungen ähnlicher Art sichergestellt ist, dass die auf den Veranstaltungen jeweils aufgestellten gehaltenen Vögel längstens fünf Tage vor der Veranstaltung im Bestand klinisch tierärztlich untersucht worden sind.
    Satz 1 gilt nicht für Geflügelausstellungen oder Veranstaltungen ähnlicher Art, soweit die aufgestellten Vögel vor der Veranstaltung in Beständen gehalten worden sind, die
    1. in dem Kreis oder in der kreisfreien Stadt (Kreis) gelegen sind, in dem die Veranstaltung stattfindet, oder
    2. in einem Kreis gelegen sind, der an den in Nummer 1 genannten Kreis angrenzt.
    Die tierärztliche Untersuchung ist dem Veranstalter und der zuständigen Behörde vom Tierhalter durch die Vorlage des Untersuchungsbefundes auf Verlangen vorzulegen.
    Die zuständige Behörde kann Ausnahmen von Absatz 1 Satz 1 für in „Gefangenschaft" gehaltene Vögel anderer Arten genehmigen, soweit auf der Ausstellung, dem Markt oder der Veranstaltung ähnlicher Art kein Geflügel aufgestellt ist und sonstige Belange der Tierseuchenbekämpfung nicht entgegenstehen. Tauben und Wachteln fallen unter Geflügel.
    Vor einer Planung einer Vogelbörse sind die Veranstalter gut beraten, sich mit dem zuständigen Veterinäramt oder Landkreis über eventuelle Auflagen zu informieren.

    DKB-Referent für Natur und Artenschutz,
    Rudolf Hennigs
     
  7. #26 Rabenkrähe, 5. August 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. August 2008
    Rabenkrähe

    Rabenkrähe Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamm, NRW
    Jens xxx .....hallo gibt es den immer noch in der Szene??
    Da ist doch etwas vorgefallen und er war aus dem "Verkehr" gezogen.Hier in der Gegend (NRW) läßt er sich nicht mehr blicken.
    Würde mich über Info sehr freuen.
    gruß
    manfred
     
  8. #27 BennySp, 5. August 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. August 2008
    BennySp

    BennySp Guest

    Hallo Manfred

    Ja, den Jens gibt es immer noch in der "Szene" !
    Er ist vor ca. zwei Jahren zum ersten Mal hier bei uns aufgetaucht und kommt seitdem regelmässig.
    Immer im Schlepptau seine riesigen Kisten, welche er in der Hallenmitte deponiert und die Leute/Züchter wie auch immer stehen manchmal Schlange um ihre Tiere los zu werden. Ich verstehe es einfach nicht :nene:

    Zur Vogelbörse nach Asel bei Hildesheim kommt er auch. Habe ihn einmal mit seinem kleinen schwarzen Berlingo dort angetroffen. Alle Geschäfte liefen vor der Tür ab. Die Leute sind ebenfalls direkt zu ihm hin gegegangen und haben direkt an ihn verkauft.

    Ich weiß, das ein gemeinsamer Bekannter von Ihm und mir auf der Börse in Neugattersleben zum Beispiel aufkauft/aufgekauft hat und der Jens dann die Tiere abholt oder sie ihm mitgebracht werden.

    Mir passt dieses überhaupt nicht, habe ich ja bereits erwähnt.


    @Rabenkrähe: PN !

    Gruss
     
  9. #28 Rabenkrähe, 5. August 2008
    Rabenkrähe

    Rabenkrähe Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamm, NRW
    Das ist ja interessant! In Lünen hatte er mal ein Geschäft (Vogelhandel) und wegen so manchem krummen Geschäft (Presse berichtete, selbst die BILD) ist er bestraft worden. Früher hat er asiat. Finken aus Holland/Belgien geholt und weiter verkauft.Mit der Landschaftsbehörde hat es ebenfalls "Probleme" mit manip. Ringen gegeben. Hier sehe ich ihn seit einigen Jahren nicht mehr. Bin sehr gespannt,wann die Landschaftsbehörde/ Umweltamt auch bei Euch auf ihn aufmerksam wird.
    Besorgen konnte er schon immer alles!
    Gruß
    Manfred
     
  10. BennySp

    BennySp Guest

    Hallo

    Ich kann es nicht sagen, ob und was dort für Schwierigkeiten gewesen sind.
    Ich kann nur sagen, das er mit seinen Kisten kommt und immer fleissig einpackt - ohne Adressenaustausch o.ä.
    Vogel inne Kiste - Geld gegeben - nächste Geschäft mit dem nächsten der seine Tiere abgeben möchte.
    Viel reden tut er auch nicht - im Grunde überhaupt nicht. Wenn er was haben will kommt er, nennt seinen Preis und wenn derjenige einverstanden ist, dann läufts so wie gerade beschrieben. Hat ne ziemliche stumpfe Art. Verzieht keine Miene, hab ihn noch nie mal lächeln sehen. Nen bisschen unsymphatisch wirkt es schon.

    MfG
     
  11. BennySp

    BennySp Guest

    Achso.....was das reguläre Thema angeht

    Dem Schreiben von Stützer entnehme ich persönlich nur, das es sich um Geflügel handelt mit den 25.- Euro !
    Sprich Tauben, Enten, Hühner

    Was stimmt also nun ? Denn konkret geht aus dem Schrieb von Stützer nicht hervor, das es sich auch um Sittiche handelt mit der TA Bescheinigung.

    MfG
     
  12. Redbird

    Redbird Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    29336 Nienhagen
    Hallo,
    die Börsen in Asel und Salzdahlum sind auch mir bekannt und auf beiden hab ich den besagten "Jens" fleißig beim Einkauf gesehen.
    Von mir würde er nicht einen Vögel bekommen, soviel ist klar.
    Aber mit welchen Mengen an Vögeln der da jedes Mal wegfährt.

    Was zum Geier macht der mit all den Vögeln?
    Weiterverkaufen und/ oder Exportieren wahrscheinlich.
    Aber wohin und an wen?
    Wer braucht Vögel in solchen Mengen?
    Gehen die nach Übersee?
    Mir ist das unerklärlich.
    Hab da schon die wildesten Spekulationen gehört.
    Weiß da jemand näheres ?

    Gruß Redbird
     
  13. amstaff88

    amstaff88 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    na was soll er schon damit machen-weiterverkaufen natürlich!!!!
    jens kauft auf bestellung,er ist halt ein zwischenhändler. ich versteh die ganze diskusion um ihn nicht, er macht das was andere auch machen.
    er zwingt doch keinen zum verkauf!
    ich fahre schon lange auf verschiedene märkte und was mir da manche "züchter" für preise an den kopf werfen ist schon nicht mehr schön! händler kaufen meistens die ganze "kiste" auf,da mache ich auch nen guten preis. aber einem züchter der nur ein oder zwei(ausgesuchte) tiere haben will kann und will ich keinen "händlerpreis" geben. ist aber ansichtssache!!!

    mfg heiko
     
  14. #33 BennySp, 6. August 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. August 2008
    BennySp

    BennySp Guest

    @Amstaff88:
    Genau, da werft ihr lieber dem Jens für wenig Geld die Tiere in den Rachen.
    Ist ja auch ein großer Unterschied ob man nur 20 Euro oder 30 Euro für einen Vogel bekommt und ob die Tiere in gute Hände kommen oder nicht.
    Hauptsache die Kiste ist leer und ihr könnt nach Hause fahren - dann aber importieren wollen.
    Wenn ich 30 Eus statt 35 geben würde ist dies noch lange kein Händlerpreis - stattdessen werden dann 4 Tiere lieber für 80 Euro als 2 Tiere für 60 Euro verkauft.
    Zum anderen muss man sich einmal überlegen was mit den Nachzuchten passiert und wie damit umgegangen wird. Wozu züchtet Ihr oder wir denn ?
    Um die Art zu erhalten. 85% tun dies aus Spass an der Freude und liebe zu den Tieren. Andere nur des Profits wegen.
    So, wenn dann am Abend vor einer Börse die Tiere eingefangen werden und in die Kisten gesetzt werden oder morgens früh, am nächsten Tag zur Börse, dann kommt der Aufkäufer, da sitzen die Tiere vor Fahrtantritt noch einmal gute 5 Stunden in der Kiste im Auto - dann 5 Stunden Fahrt bis zum Zielort und dann noch einmal vom Käufer/Betseller zum direkten Ziel.
    Das dies Strapazen und Verluste heisst ist egal.
    Ich bin nicht der Tierschützer schlecht hin, aber wer von Euch will so behandelt werden?
    Man man man - schade, das nicht mal ein bisschen nachgedacht wird.
    Will keinem zu nahe treten, aber Deine Eistellung Heiko ist wirklich blauäugig.
    Ich denke immer noch zum guten der Tiere - denn die können sich nicht wehren.

    Ich habe mich mit Jens seiner Frau einmal unterhalten, da die beiden ihre Kisten neben meinem "Verkaufsstand" platziert hatten.
    Sie haben wohl viele Bestellungen von Kunden. Wenn sie sich auf den Rückweg machen, dann rufen sie die Kunden wohl von Unterwegs an oder die Kunden rufen Jens an und geben dann Bescheid wann sie ungefähr daheim sind. Dort warten dann bereits die Abnehmer.
    Manche Tiere gehen weiter auf die Reise - Export.

    Man muss das ganze mit einem Händler hier aus der Umgebung und einem Exporteur trennen und unterscheiden.
    Ein Händler hier aus der Umgebung oder einem Zooladen kauft in kleinen Mengen für seinen eigenen Handel und ist bestrebt die Tiere so schnell wie möglich ohne Verluste und Gesund zu seiner Räumlichkeit zu bringen.
    Der Exporteur kauft ein kauft ein kauft ein bis alles voll ist und macht sich dann auf den Weg. Verluste sind eingerechnet - prima.

    Aber es gibt ja Leute hier die das völlig normal und in Ordnung finden - sich aber über Folgen dieser Aktionen wie Export oder Strapaze keine Gedanken machen - hauptsache die Dollars stimmen und die Tiere sind weg.
    Sowas macht mich echt wütend. 8(

    Ich sag Euch, irgendwann recht es sich und man bekommt bestimmte Arten nur noch sehr schwer. Ist das der Sinn von Arterhaltung durch Zucht ?
    ....ich glaube nicht. :nene:

    ....jaja ich weis, alles Ansichstsache - leider
     
  15. #34 Schönbürzel, 6. August 2008
    Schönbürzel

    Schönbürzel Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schönebeck
    Ich fahre außer im Sommer fast jeden Monat nach S.-D. aber ich weiß nicht, wen ihr meint. Ich sehe da immer nur so einen jungen, dunkelhäutigen, schwarzhaarigen mit Gefolge der wohl aufkauft aber den mein
    t ihr sicher nicht. Ich hab aber in S.-D. noch nie verkauft, komme 8.00 Uhr, gehe 2 mal durch, hole mein Futter und bin weg. Aber ich habe mich auch schon oft gefragt wieso den Händlern das Geld in den Rachen geschmissen wird, sehe das auch so wie Benny. Meine Vögel würden die auch nicht kriegen . Ich will immer wissen, wo meine Vögel hingehen aber das muß jeder selber mit sich ausmachen. Ich verstehe das auf eine Art, wenn man sehr viel gezogen hat, kann man nicht alles behalten aber warum gibt man sie nicht in Züchterhände wenn die Nachfrage da ist? Das ist ja das paradoxe.
    Nun noch mal kurz zur Börse.
    Da der Schrieb ja ein bischen schwammig war hab ich doch extra noch mal dort angerufen und die Auskunft bekommen, daß die TA-Bescheinigung für jeden der dort verkaufen will vorliegen muß egal welche Art.l

    Gruß, Andrea
     
  16. BennySp

    BennySp Guest

    Hallo Andrea

    Wenn Du von dem Bistro aus in die Halle der Sittiche gehst, dann steht gleich mittig links im Durchgang der Mehlwurmhändler - genau dahinter ist Jens sein Stammplatz zum platzieren seiner Kisten und auch die Anlaufstelle.
    Musste mal drauf achten.
    Der Jens ist so knappe 190 cm groß, gestylte/gegeelte dunkle Haare und kräftig - wobei mit kräftig nicht dick gemeint ist.

    Ja, wie gesagt für mich ist es nicht weit - 20 Km - ich bin also minimum 10 mal im Jahr dort. Den Juli lass ich seit 2 Jahren ausfallen, da es Sommerzeit - Zuchtsaison und Urlaubszeit ist und man in den heiligen Hallen Fussball spielen kann. Der August war auch nicht überragender. Die ersten Nachzuchten wurden angeboten, aber es war wenig los.

    Ich sehe es genauso. Gebe meine Nachzuchten lieber für nen 5er weniger in Züchterhände oder Halter - je nach dem - als an Aufkäufer.
    Wenn ich weiß, das ich meine Nachzuchten nicht los werden kann oder es zuviele werden könnten, dann muss ich einschreiten und nur eine Brut zulassen. So mache ich es mit meinen Katharinasittichen auch. Eine Brut - wenn die Jungtiere abgegeben sind lasse ich evtl noch eine Brut zu.
    Nutzt ja nichts Junge wie ein Weltmeister zu ziehen - sie dann nicht los zu werden und aus Platzmangel an den Aufkäufer abzugeben.

    Ich denke das Thema sollte jetzt gegessen sein, da es eigentlich ein Thema für sich ist und nicht dem eröffneten Thread entspricht.

    Wie gesagt, ich habe dort keinen Züchter/Anbieter von Sittichen mit dieser Bescheinigung sehen können. Habe den TA ja beim kontrollieren der Verkäufer in der Sittichhalle gesehen. Hatte zufällig hinter ihm geparkt und mich gewundert als er seinen Kittel umschwang :idee:
    Er hat sogar die Holländer vor dem Eingang angesprochen/kontrolliert.

    Gruss Benny
     
  17. #36 olivastrild, 6. August 2008
    olivastrild

    olivastrild Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Doch Andrea,das ist der Typ!
    MfG Jens-Uwe
     
  18. amstaff88

    amstaff88 Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    @BennySP

    das ist jetzt nicht böse gemeint aber ich denke du bist ziemlich blauäugig!
    die zooläden kaufen zum großen teil auch nur vom großhändler. was denkst du denn wo das ganze jahr über die vögel, hamster, mäuse usw herkommen?

    wenn ich solche aussagen höre wie zb "ich verkaufe meine tiere an züchter bzw halter wo es ihnen gut geht!" könnte ich mich totlachen! wenn du auf dem markt einen vogel verkaufst weißt du doch nichts über den käufer (außer das du die adresse hast!) oder!?

    es gibt so viele leute die sich über die händler aufregen, die sollten doch mal überlegen wo die ganzen tiere denn herkommen!!! wenn es die händler nicht geben würde dann würdest du heute feldsperlinge züchten!

    mfg heiko
     
  19. BennySp

    BennySp Guest

    Naja....dunkelhäutig ist er nicht gerade !

    Also bei uns in der Region Helmstedt/Wolfsburg/Braunschweig/Wolfenbüttel wird fast nur von Züchtern gekauft. Kann ich sagen, weil wir damals selbst die Zooläden mit Welli´s, Nymphen und Agaporniden beliefert haben.
    Und in diesem Sinne darauf bezogen geht es den Tieren sehr viel besser, als wenn sie einen 24-30 stunden Ritt hinter sich haben und irgendwo im Ausland in Kisten gefercht sitzen.

    Sicher weiß man nie, wo die Tiere hin kommen und man hat "nur" eine Adresse. Dennoch kann ich mir die Leute ansehen und ein Bild von machen. Und wenn ich von privat zu Hause aus verkaufe, kann ich immer noch entscheiden ob mir die Leute symphatisch sind oder nicht.
    Daher ziehe ich auch nur das, was ich mit ruhigem gewissen zur Not auch noch ein wenig sitzen lassen kann.

    Ich denke nicht, das wir auf Händler angewiesen sind.
    Warum ?
    Nur weil diese ein paar Astrilde, Sittiche, Papageien von Berlin nach Bayern oder von Hamburg nach Köln bringen wo es diese Tiere nicht so häufig gibt ?
    Früher mag dies so gewesen sein, sicher, sonst würde es die ganze Arten heute hier nicht geben - und auch die Importe sind so ins Land gekommen. Doch dürften wir heute Gott sei Dank der Tiere und Arten so stabil sein, das wir keine Importe mehr brauchen.
    Wer sich für Tiere interessiert, der kümmert sich eigentlich fast selbst um die Beschaffung. Wer diesen aufwand vielleicht nicht haben möchte, gibt es bei einem Händler in Auftrag - mag schon sein, aber ich denke das die Händler wohl eher an andere Zooläden oder Händler verkaufen, die für bestimmte Tiere Bestellungen haben - und dies sind dann wohl eher private Leute und Halter, die sich nicht anders zu helfen wissen, aber in den wenigsten Fällen Züchter.

    Ich weiß nicht, wie es woanders läuft, hier bei uns läufts jedenfalls so.
    Unsere Zooladenbesitzer und Händler kaufen teils selbst auf einer Börse - lassen sich wie oben beschrieben aber zu 90% beliefern.
    MfG
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 BennySp, 7. August 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. August 2008
    BennySp

    BennySp Guest

    Also folgendes:

    Jeder der Verkaufen möchte braucht diese Bescheinigung ausser angrenzende Landkreise an den Landkreis Wolfenbüttel brauchen diese Bescheinigung vom Tierarzt nicht !!!!!
    Dazu gehören:
    Landkreis Braunschweig
    Landkreis Helmstedt
    Landkreis Hildesheim
    Landkreis Goslar
    Landkreis Salzgitter
    Samtgemeinde Baddeckenstedt

    Habe gerade beim Veterinäramt Wolfenbütttel angerufen !
    Jetzt haben wir es und eine 100% sichere Auskunft

    Die Dame sagte mir auch, das die Kosten über diese Bescheinigung abhängig vom Tierarzt sind.
    Des weiteren sagte sie mir, das es sich um eine recht frische Verordnung handele und diese aber EVENTUELL wieder aufgehoben wird. Solange dies aber nicht geschieht, brauchen Anbieter aus anderen Regionen wie HBS, WR, SGH, NDH, MD, HDL, BK, HZ, HB, HH, wo auch immer her diese Bescheinigung.

    Gruss Benny
     
  22. #40 olivastrild, 7. August 2008
    olivastrild

    olivastrild Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    0
    Aber Halberstadt grenzt auch an WF! Watten nu????
    MfG Jens-Uwe aus Hbs
     
Thema: Börse Salzdahlum - Landkreis Wolfenbüttel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. geflügelausstellung salddahlum

    ,
  2. vogel und kleintierbörse salzdahlum

    ,
  3. salzdahlum geflügelausstellung

    ,
  4. Telefonnummer Stutzer Salzdahlum