böse Agas

Diskutiere böse Agas im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen, mir ist vor einiger Zeit etwas schreckliches passiert. Ich habe eine Voliere nur für meine Jungtiere, da waren ca. 10 Agas drin....

  1. #1 xxxparrot, 21.07.2004
    xxxparrot

    xxxparrot Guest

    Hallo zusammen,
    mir ist vor einiger Zeit etwas schreckliches passiert. Ich habe eine Voliere nur für meine Jungtiere, da waren ca. 10 Agas drin. Als ich 3 neue Agas in die Voliere setzte hatte ich zuerst ein gutes Gefühl, denn sie kraulten und liebten sich. Aber als ich am nächsten Tag den "Aga- Raum" betrat lag einer der 3 "neuen" Agas tot am Boden. :heul: Als ich ihn mir näher ansah konnte ich etwas schreckliches feststellen, er war am ganzen Gesicht zerbissen und hatte nicht mal mehr einen Schnabel. Da hatte ich sofort die 2 neuen Agas aus der Voliere rausgenommen. Einige Tage später habe ich die Agas in die riesige Freivoliere getan. Sie fühlten sich da drausen sichtlich wohl. Aber ca. 2 Wochen später lag wieder ein toter Aga am Boden, der gleich zerbissen war wie der andere Aga. Was kann das sein? Ich habe Angst das es nochmal passiert, alle einzeln will ich sie auch nicht halten.
     
  2. #2 Alexandra, 21.07.2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo xxxparrot!

    Wir groß ist denn die Voliere? Möglcherweise war es zu eng.

    Andere (wahrscheinlichere) Möglichkeit:

    Die Agas, die gestorben sind, waren nicht in Ordnung und sind aus anderen Gründen (Krankheit und Stress) verendet.
    Das, was Du als Verletzungen gefunden hast, ist wahrscheinlich erst nach dem Tod passiert.

    Agas "morden" nicht, Unfälle können passieren, sind aber selten. Leichenfledderei ist aber die Rgele - als ob sie nicht mehr wissen, dass das mal ein Kumpel war.

    Also ich würde lieber kritisch den Gesundheitszustand der Tiere und der Neuzugänge beäugen.
     
  3. #3 Knöpfchen, 21.07.2004
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Hi!

    Das mit der Leichenfledderei habe ich auch schon gehört, würde es aber nicht als solche bezeichnen. Ich denke, dass die Agas einfach nicht verstehen, warum der sonst so fitte Kumpel nun auf dem Boden liegt und sich nicht rührt. Dann wollen sie ihn eben "reanimieren", und mal austesten, ob er sich denn wirklich nicht mehr rührt. Ich sehe das eher als Trauerreaktion der Geier...

    Was meint ihr dazu?
     
  4. sigg

    sigg Guest

    Hallo,
    reanimieren? das sind Vögel und keine Herzspezialisten.
    Und als Trauergemeinde haben sie auch keine Übung!
    Gruß
    Siggi
     
  5. #5 Knöpfchen, 21.07.2004
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Dass ich nicht reanimieren im medizinischen Sinne meine, ist ja wohl klar, oder? :D
    Sie wollen wohl einfach, dass das Kerchen wieder lebendig wird!
     
  6. sigg

    sigg Guest

    Hallo,
    so etwas erzähle einem kleinen Kind;
    wie ich schrieb, es sind Vögel, keine Menschen.
    Und wenn ich lese, daß man zu Tieren, die schon länger in einer Voliere leben, neue Tiere hinzufüge, so war das zu erwarten. Das würde ich nicht einmal mit relativ friedlichen Grassittichen machen, geschweige denn mit solch argen "Kloppern und Beißern" wie Agaporniden.
    Gruß
    Siggi
     
  7. #7 Knöpfchen, 21.07.2004
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Hi Siggi!

    OK, wir haben da einfach verschiedene Meinungen. Anyway, ist halt so! :D
     
  8. Guido

    Guido Guest

    Hi
    Welche Agas haste denn zusammen ????? Rosenköppchen können schon mal sehr brutal sein. Dat sind diese ohne Augeringe. Sie " können " mal so loslegen.

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  9. #9 xxxparrot, 22.07.2004
    xxxparrot

    xxxparrot Guest

    Junge Schwarz und Pfirsichköpfchen ca. 3 Monate alt.
     
  10. #10 Alexandra, 22.07.2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo!

    Neee, das war es nun wirklich auch nicht.

    Ich sags noch mal: ich denke nicht, dass da irgendwaer totgebissen wurde. Sonst hätten wir hier nur Leichen.
     
  11. #11 sigg, 22.07.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.07.2004
    sigg

    sigg Guest

    Bitterböse Agas

    Hallo,
    und wie es das war.
    In jedem Fachbuch ist zu lesen, wie man bei der entsprechenden Art verfährt, wenn man sie umsetzt, neue Tiere hinzufügt, usw.
    Da aber viele Halter entweder garnicht über die nötige Literatur verfügen,
    bezwecks nicht in der Lage sind das Gelesene auch umzusetzen, passieren also solche Sachen!!
    Wenn es hier zu Todesfällen gekommen ist, so ist der Titel nicht "böse Agas", sondern "dummer Halter".
    Denn eins ist ja wohl klar, nicht die Tiere machen Fehler, sondern nur die Halter oder Züchter.
    Und das schließt mich ein!!
    Und das nicht mehr darüber zu lesen ist, heißt für mich, das viele sich sehrwohl darüber im Klaren sind, das ein Haltungsfehler vorliegt und ihr eigenes Unvermögen nicht gerne vor der Öffentkeit ausbreiten wollen.
    Aber manche merken nicht mal das!!

    Gruß
    Siggi
     
  12. #12 Alexandra, 22.07.2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Also ich kenne kein Fachbuch, welches zur Zeit auf dem Markt ist, welches in diesen Vergesellschaftungsdingen auf dem richtigen Stand wäre.
    Die Bücher sind alle uralt, bei Neuen wird immer wieder von den Alten abgeschrieben - die Empfehlungen die es zur Zeit schwarz auf weiß gibt sind alle nur mit Vorsicht zu genießen und entsprechen nicht unbedingt den Tatsachen.

    "Wenn es hier zu Todesfällen gekommen ist, so ist der Titel nicht "böse Agas", sondern "dummer Halter". "

    Richtig, zumal die Agas ja gar nicht so streitsüchtig sind.
     
  13. sigg

    sigg Guest

    Hallo,
    eins ist für mich nach dem Post klar, die entsprechende Lektüre war nicht verfügbar, jedoch das Buch der tausend Ausreden.
    Warum wissen es dann viele Halter, wie man in der entsprechenden Situation
    verfährt.
    Selbst in diesen Foren ist in den verschiedensten Rubriken/Sparten schon auf
    die Handhabung bei Neuzugängen, Vergesellschaftungen von Tieren darauf hingewiesen worden und das schon seit Jahren.
    Man komme mir also nicht "mit dem neuesten Stand".
    Letztendlich tun mir die Tiere leid, die zu Tode gekommen sind, was wirklich bei vernünftiger Handlungsweise hätte vermieden werden können.
    Und zur Friedfertigkeit der Agas; setze einige andere Arten zu ihnen, gib gleichzeitig aber jede Menge Prothesen in Auftrag.
    Gruß
    Siggi
     
  14. #14 xxxparrot, 22.07.2004
    xxxparrot

    xxxparrot Guest

    Hallo Siggi,
    ich habe bestimmt über 50 Agas in einer Freivoliere und das schon seit 2 Jahren. Und es war bis jetzt auch kein Problem wenn ich ein paar neue Agaporniden in die Voliere gesetzt habe, denn bis jetzt ist in dieser Voliere noch kein Vogel ums Leben gekommen. Nur in der Voliere für meine Jungen Vögel ist das passiert. Wenn die Vögel futterfest sind kommen sie in diese Voliere. Da bleiben sie bis das sie ca. ein halbes Jahr alt sind, danach kommen sie in die große Voliere.
     
  15. sigg

    sigg Guest

    Hallo,
    was auch immer noch kommt; ich habe dem Gesagten nichts mehr hinzu zufügen, weil es scheinbar sinnlos ist.
    Gruß
    Siggi
     
  16. #16 Anette T., 22.07.2004
    Zuletzt bearbeitet: 22.07.2004
    Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15.11.2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Siggi,
    also ich habe seit 3 Jahren Agas. Sie fliegen z.B. bei Freiflug mit Nymph. und Wellis zusammen und ich habe bisher noch nie eine Prothese gebraucht.
    Klar, Agas sind ein anderes Kaliber als Wellis u. Nymph u.s.w. aber Mörder sind sie absolut nicht. Das ist totaler Quatsch. Bei mir kommen auch des öfteren neue Agas dazu bis zur Weitervermittlung und noch nie sind Probleme aufgetaucht. Am Anfang ein bisschen Durcheinander und dann ist wieder Ruhe.
    Also, sollte man die Agas hier nicht ganz so schlecht machen, denn das wäre falsch aber vielleicht haben wir ja auch alle keine Ahnung.

    Viele Grüße
    Annette
     
  17. sigg

    sigg Guest

    Hallo Anette,
    sprech mit einem Züchter darüber, denn ihr habt ja die Erkenntnisse von Jahren in ein paar Wochen intus.
    Zucht 90-95 ca. 300JV
    Tote 2, durch Artgenossen.
    Verletzungen (Zehen, Beine) 20, durch Artgenossen.
    5 Tote Prachtfinken, durch Agas.
    40 vögel Verletzungen an den Beinen durch Agas.
    Zucht in Boxen, außerhalb der Zucht in Volieren, Mindestgröße 10m³, größte über 24m³ und nicht, was hier viele unter Volieren verstehen.
    Du willst mir also tatsächlich mit der Haltung von ein paar Tieren, etwas über Agas erzählen.
    Mein Nachbar und ich sind aus der Zucht ausgestiegen, weil eben diese Tiere so super friedlich sind.
    In der Zeit von 90 -2004 keine Parchtfinken durch Artgenossen verletzt oder gar getötet.
    In der gleichen Zeit, kein Grassittich durch Artgenossen verletzt oder gar getötet.
    In der gleichen Zeit kein Prachtfink in irgend einer Form durch Grassittiche verletzt oder getötet.
    Wenn sich nur die 5 Jahre der Agahaltung mit der Haltung von 14 Jahren anderer Arten ansieht, reicht das doch, oder kannst du auf einen vergleichbaren Zeitraum und annähernde Anzahl von Tieren zurückblicken, damit du eine ähnliche Statistik zu Grunde legen kannst?
    Außerdem weist die Literatur schon auf die Besonderheiten der Haltung von Agaporniden hin, vorausgesetzt man liest, oder kann lesen.

    Gruß
    Siggi
     
  18. #18 claudia k., 22.07.2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15.05.2001
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    hallo sigg,

    die züchter meiner agas machten es genauso. die tiere lebten in einer großen voliere im garten, mit innen- und außenbereich. zwei mal im jahr kamen einzelne zuchtpaare in kleinere zuchtkäfige separat, im haus.
    sicher gab es auch mal zickereien in der großen voliere, und bisse in die füße, agatypisch eben, aber eine solche statistik wie deine habe ich ja noch nie gehört. 8o

    wie kamen denn die agas an die prachtfinken, und die "40 vögel" ran? ich vermute mal, die "40" bezieht sich auf andere arten, da sie nicht unter "artgenossen" aufgeführt sind.

    gruß,
    claudia
     
  19. sigg

    sigg Guest

    Hallo.
    ist sauber aufgeführt, schätze, die meisten verstehen es.
    Die Verletzungen der PF kamen sicher durch Telekinese zustande.
    Aber ich melde mich nach Einwand 99 dann wieder.
    Gruß
    Siggi
     
  20. Zippie

    Zippie Agas alive

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Buchholz in der Nordheide
    ...
    gelöscht, weil ohnehin sinnlos
     
Thema:

böse Agas

Die Seite wird geladen...

böse Agas - Ähnliche Themen

  1. Welche Art sind diese Agas?

    Welche Art sind diese Agas?: Hallo, ich habe beim Stöbern durch Kleinanzeigen diese Agas entdeckt. Sie werden nur als "Jungvögel" betitelt. Ich würde nicht auf die Idee...
  2. Seit Dienstag erste Agas in der Wohnung

    Seit Dienstag erste Agas in der Wohnung: Hallo, ich bin wirklich ganz neu im Thema Agas und habe mir vor 2 Tagen neue Pfirsichköpfchen zugelegt. Gekauft in einer Zoohandlung, leider wurde...
  3. Tannenzapfen für Agas?

    Tannenzapfen für Agas?: Hey, habe oft im Forum gelesen, dass ich meinen Agarporniden Tannenzapfen anbieten könne. Muss ich irgendwas beachten oder kann ich einfach in den...
  4. Zwei süsse Agas

    Zwei süsse Agas: Hallo! Vor ca. 1 Jahr ist uns ein kleiner süsser Aga zugeflogen. Weil er in der Nachbarschaft nicht vermisst wurde, stand sofort fest dass er bei...
  5. Agas auf dem Balkon zu laut?

    Agas auf dem Balkon zu laut?: Modi-Hinweis: abgetrennt als eigenes Thema von hier Wenn ich sie auf den Balkon stelle... beschwert sich die nachbarin wegen dem Gekreische......
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden