böse Agas

Diskutiere böse Agas im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo Siggi, ich soll ein "dummer Halter" sein wenn ich 3 Agas zu ihren Kollegen in die Voliere setze, was bist dann du, wenn du 40 verletzte...

  1. #21 xxxparrot, 22. Juli 2004
    xxxparrot

    xxxparrot Guest

    Hallo Siggi,
    ich soll ein "dummer Halter" sein wenn ich 3 Agas zu ihren Kollegen in die Voliere setze, was bist dann du, wenn du 40 verletzte Vögel und 5 tote Prachtfinken hast???????????????????????????????????????????????????
    :leckmich: :leckmich: :leckmich: :leckmich: :leckmich: :leckmich:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    agas sind so!

    da dürfen wir uns nichts vormachen:
    agas sind im grunde keine schmusevögelchen sondern im schwarm wirklich recht aggressive vögel!
    in unseren kleinen volieren (selbst 3x2x2,50m ist eigentlich zu klein!) haben sie keine möglichkeit sich wirklich aus dem weg zu gehen.
    und ihr revier verteidigen sie vehement und alles andere tolle, wie frische zweige, futternäpfe, nisthöhlen, schlafplätze....

    bei mir gibts ja auch einen einbeinigen. 8o
    und jetzt von der letzten brut war (obwohl das ja nur eine kleine "familie" ist) kürzlich auch einer ordentlich am bluten, eine fleischwunde. :k

    wenn dann fremde vögel ohne übergang und gewöhnungsphase zu einem schwarm gesetzt werden, kann es zu mord und totschlag kommen, das habe ich im bekanntenkreis auch schon erlebt ... 8o


    aber das alles ist kein grund, sich hier anzupflaumen!!!
    seid wieder lieb miteinander. :D
     
  4. #23 claudia k., 22. Juli 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo sigg,

    wo ist aufgeführt, wie deine agas andere vögel erreichen konnten? ich sehe nichts.

    hinterfragen ist bei dir nicht erlaubt. aha. natürlich musst du keine auskunft geben, dann frage ich mich allerdings was du hier willst. nur rumstänkern?
    nicht ein einziger beitrag von dir war konstruktiv.
    von daher hast du (weiter oben) recht: "sinnlos".


    @lilli,
    ich weiss auch wie die agas sind, habe auch schon üble verletzungen gesehen, ich finde siggis art und weise einfach völlig daneben.


    außerdem frage ich mich dann, wie das bei ain funktioniert.
    wäre es nicht wesentlich sinnvoller nach den eigentlichen ursachen zu suchen und erfahrungen auszutauschen, als hier nur rumzustänkern und zu polemisieren? das hier ist ein F O R U M, hier klicken leute rein, um sich zu informieren und auszutauschen, und nicht um sich dumm anstänkern zu lassen.

    was sollte überhaupt dieses eine und einzige sinnlosposting von zippie?
    wer ist zippie?

    und tschüß,
    claudia
     
  5. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    claudia, bei ain ist es ja scheinbar keine feste gruppe, da kommen welche dazu, gehen welche weg - und werden ja wohl auch nicht alle zusammen gehalten, sondern in mehreren volieren!?
    sie haben dort wohl auch keine nisthöhlen, also ist auch keine brutstimmung!!!
    dann ist es naturgemäß schon entspannter... :D

    habe gerade gelesen, dass es bei ihnen eigentlich keine rangordnung gibt, sondern, dass es nur jeweils situationsbedingte kämpfe gibt.
     
  6. sigg

    sigg Guest

    Hallo,.
    wenn ich also einen Bericht darüber verfassen soll, wie es Agas anstellen, ein Mitglied der eigenen Rasse zu töten, oder aber wie sie es anstellen einen PF die Beine zu kürzen, oder ihn zu töten und mit welchem unwahrscheinlichen Geschick sie es, trotz aller Vorsichtsmaßnahmen es bei mir geschafft haben; so mit allen Schikanen:
    Mit der Planung, Ausführung, Polizeibericht, gerichtstierärztlicher Untersuchung,
    Obduktionsbefund und anschließender Einäscherung,so hätte ich doch sicher einen Thread mit diesem Thema eröffnet.
    Da aber der Thread heißt: "Böser Aga" und ich, ob der Ungläubigkeit dieses Geschehens, was ja nun einmalig in der Geschichte der Agapornidenhaltung sei, mit "dummer Halter" geantwortet habe. Worauf der nächste Post in der absoluten Friedfertigkeit der Tiere mündete, natürlich mit dem Hinweis einer eigenen umfangreichen Erfahrung. Und natürlich waren es bösartige Agas, der Halter hatte keinen Einfluß darauf. Der nächste Post usw.
    Meine Hinweise wurden sofort mit unwahrscheinlich, bei mir noch nicht passiert, usw. in Frage gestellt.
    Zum Schluß die Person die diesen Thread gestartet hat, aber plötzlich den Eindruck vermittelte, nicht sie, sondern mir wäre dieser, ach so dumme Fehler passiert. Ist mitnichten, auch ohne die üblichen Tanten.
    Ich wiederhole es nochmal, auch für diejenigen, die Bücher nur als Dekoration interresant finden:
    Man setzt nicht zu Vögeln die schon länger eine Voliere bewohnen, Neue!!
    Sondern man setzt alle Vögel gleichzeitig in eine neue Umgebung.
    So hat man zu 99% alle Probleme, die eine Zusammenführung einander unbekannter Vögel mit sich bringt, beseitigt.
    Dies gilt für alle Arten, aber besonders für Agaporniden.
    In der entsprechenden Literatur kann man das Nachlesen.
    Sofern man ...!
    Das war also wirklich mein letzter Post, auch weitere Einwände, wie; nicht möglich, hast unrecht, so verfährt man nicht, blicke auf tausendjährige Zuchterfahrung zurück, friedlichster Vogel überhaupt, werden mich nicht überzeugen können, dieser Solidargemeinschaft zu antworten, denn das ist sinnlos, denn sie kann keine Fehler machen, sondern nur die Vögel und das überrascht sie dann auch noch.
    Gruß
    Siggi
     
  7. #26 Anette T., 22. Juli 2004
    Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Siggi,


    HOFFENTLICH war das wirklich dein letzter Post hier du Schlaumeier :o

    Annette
     
  8. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :( Auweiah, jetzt war ich einige Tage nicht im Forum und nun gehts hier um Mord und Todschlag-biss... 8( Also aus eigener Erfahrung mit 6 Agas, die alle nacheinander vergesellschaftet wurden kann ich zwar bestätigen, das es Verletzungen geben kann und Streiterei, aber ich habe jedesmal, wenn ich "Neuzugänge" hatte, die Volie komplett verändert.Nachdem ich die Agas zuerst mal einige Tage getrennt nebeneinander in 2 Volieren gehalten habe, habe ich sie genau beobachtet. Dann die "Alteingesessenen Agas" auf Freiflug geschickt und nachdem die Volie umgebaut war, alle Brettchen gleich bestückt, Tannenzapfen, Hirse und einige Holzstückchen, einfach alle gleich. Dann zuerst die vom Freiflug rein und nach wenigen Minuten die Neuen auch hinzu. Das war nicht so sehr stressig und ich hatte im Hintergrund immer den Wassersprüher in Bereitschaft. Aber ich habe nur heimlich beobachtet. Dann habe ich mit jedem Aga so 1-2 Minuten gesprochen mit Namen und Schmeicheln -Fein, Brav, keine Angst- und immer den Augenkontakt zu diesem einen Aga. Alle werden gleich behandelt und nach einander kriegen alle die gleiche Aufmerksamkeit. Ja und die Bachblütenmischung für Harmonie und Augeglichenheit ins Trink- und Badewasser, das hat sehr gut geklappt :) Unser Pünktchen hatte ja Eier und war anfangs ziemlich wild, aber die Tiere hatten ein harmonisches Zusammenleben und das trotz ganz unterschiedlicher altersstufen und Temperament. Ich hatte auch schon heftige Verletzungen bei meinen Agas, das hatte jedesmal einen Grund; Verwitwete Henne wurde angegriffen weil sie störte, ein Paar ;) war in Wirklichkeit keins, sondern 2 Hähne, die plötzlich gefrustet waren, und ein festes Paar hatte "Eheknatsch" und hat sich in der wahl der Mittel vergriffen :D aber nachdem ich den Hahn alleine gelassen hatte und mit der kleinen Henne alleine zum TA war, hatte der so eine Wiedersehensfreude anschliessend, das alles wieder in bester Agaordnung war :D halt bis zum nächsten Mal 8) Als unser Ricky vor einigen Monaten starb, habe ich ihn seinen Kumpels gezeigt, damit sie sich verabschieden können. Alle kamen um ihn herum und beäugten und stupsten ihn traurig und ratlos. Aber nach kurzer Zeit kam der eigene Bruder und packte ihn am bein, um ihn zu schütteln 8o Da habe ich ihn sofort weggenommen, weil ich sicher bin, sie hätten ihn übel zugerichtet, er war keiner mehr von ihnen. DAS ist ihre Natur. Wir müssen das akzeptieren, ich glaube nich, das Agas Mörder sind! Wenn sich die Tiere beim Freiflug vertragen, sogar zusammensitzen und schwatzen, dann klappt es in einer ausreichend grossen Volie. Ich kann mir nur vorstellen, dass sie kranke Artgenossen attakieren, um den Schwarm zu schützen. Das kann man evtl. mit ein wenig Glück verhindern, indem man das kranke Tier rechtzeitig aus der Volie nimmt. Immer vorausgesetzt, man merkt es überhaupt. Morden, wie es Menschen tun, kennen Agas doch gar nicht, kein Tier verhält sich so brutal wie der Mensch, Tiere handeln nach ihrer Natur, auch wenn das manchmal grausam ist. Gruss Andra
     
  9. #28 claudia k., 22. Juli 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    @lilli,
    das leuchtet ein, bei ain haben die agas kaum gelegenheit eine bestehende hackordnung auszutragen und auszuleben, da es ein ständiges kommen und gehen ist, außerdem sind dort die volieren nach paaren und singles unterteilt, damit ist das größte stresspotential verhindert (stimmt das so, alexandra?).
    btw.: nistkästen in einer großen gemeinschaftsvoliere ... wer macht denn sowas?! da ist doch stress und zank vorprogrammiert.

    @sigg,
    wenn ich deine ironie, polemik und den sarkasmus weglasse, kann ich endlich mal was informatives in deinem posting erkennen und gebe dir sogar recht bezüglich der art und weise, wie agas sich am besten verpaaren lassen (jetzt mal abgesehen von ain, da ist die situation eine andere). inhaltlich habe ich dir nie widersprochen, wie auch, wenn bisher kein inhalt rüberkam.
    übrigens habe ich vor jahren genau so zwei rosenköpfchenpaare zusammensetzen wollen. die ganze protzedur habe ich über mehrere monate gezogen. und trotzdem akzeptiert meine erste henne keine weitere (natürlich auch fest verpaarte, wie sie auch) in ihrer nähe. solche agas gibt es eben vereinzelt auch.
    ich verlasse mich schon lange auf kein fachbuch mehr, bezüglich agas. ich nehme alles, was ich an informationen bekommen kann als anregung, aber rechne auch immer damit, dass agas auch immer mal so garnicht "nach lehrbuch" reagieren.
    ich weiß, du antwortest nicht mehr, mich würde aber trotzdem interessieren, welche fachbücher du oben meintest. was ich bisher in den händen hatte war wirklich größtenteils schrott. vielleicht könnte der ein oder andere ja von deiner information profitieren.

    gruß,
    claudia
     
  10. Zippie

    Zippie Agas alive

    Dabei seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Buchholz in der Nordheide
    Sinnlos, weil alles, was der werten Züchtermeinung widerspricht, ohnehin nur ins lächerliche gezogen wird. Nur wer massenhaft "JV" gezogen hat, hat Ahnung 0l

    Damit kann und werde ich nicht dienen - daher habe ich mein post gelöscht.

    Und weg bin ich (zumindest schreibenderweise)
     
  11. #30 claudia k., 22. Juli 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi zippie,

    dein "sinnlos" war nicht zuzuordnen. :+keinplan außerdem hatte ich mich gewundert das es dein erstes und einziges posting war, obwohl du schon länger hier bist.
    man macht halt auch schon mal erfahrungen mit sogenannten fakes. im eifer des gefechts habe ich dir wohl unrecht getan. :~

    sorry :blume:
    claudia
     
  12. #31 Alexandra, 23. Juli 2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Na da ham wers doch.

    Ich rede davon, dass man zu einem bestehenden, noemalen Aga-Schwarm, der lustig vor sich hindümpelt, natürlich neue Tiere dazu gesellt werden können und dann kommt als Gegenargumant eine Vergesellschaftung mit Prachtfinken (ogott) und der Hinweis auf die Streitsucht bei vorhandensein von Nisthöhlen, die ja gar nicht vorhanden sien sollten, beim Nicht-Züchter.

    Das ist also Äpfel mit Birnen vergleiche, da mus ich nix mehr zu sagen.
    Gottseidank kann ich Bücher nicht nur lesen, sondern auch schreiben ;)

    @Claudia: Wir haben die Agas ja (nur aus Gründen der Übersicht) getrennt in Singles und Pärchen. Bei den Singles ist es eh freidlich. Aber wenn ich ein Abgabe-Pärchen bekommen, dann muss das in die Pärchen-Voliere, wo andere schon länger sitzen und wo *kaum* Bewegung ist (denn Paare vermitteln wir leider selten *seufz*). Da pssiert aber nix. Beliebte Plätze werden von den Alten verteidigt, die Neuen merken, dass sie die erst mal nicht haben dürfen, das wars. mal ein Hack in die Füsse, mehr nicht.

    Komisch, die Leute fragen mich auch immer wieder, ob sich meine 4 Hunde nicht zerfleischen, wenn ich das Haus verlasse. Ich sag dann immer, ja doch, das sieht man ja ;)
     
  13. Guido

    Guido Guest

    Hi Alex und Claudia, und allen Anderen. Bis auf den Mistkerl.
    Es gibt keine " bösen " Agas. Wenn ich natürlich einem Aga so einen Finken vorsetze, da brauch ich keine " Literatur " um mir auszumalen, wat da dann passiert. Ausserdem möchte ich mir verbitten Annette anzugreifen, sonst komme ich mal bei Dir vorbei. Dat ist keine Drohung, dat ist ein Versprechen. Darauf kannste einen lassen. Weisste eigendlich wat Annette für Agas tut ? Wahrscheinlich nicht, sonst würdest Du nicht so eine Scheisse Labern ( Tschuldigung Pat und Bea, aber dat musste raus )

    Liebe Grüsse
    Euer Zankerguido :0-
     
  14. #33 Anette T., 23. Juli 2004
    Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Guido,

    weißt du was ??? Mich können nur Menschen beleidigen oder angreifen und nicht so ein............... , na,ich denke mal, du weißt was ich meine.

    Viele Grüße
    Annette :0- :0-
     
  15. netpillo

    netpillo Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo guido,

    siggi ist zwar ein bisschen polemisch, aber er hat doch einige interessante aspekte ZUR SACHE beitragen können - so wie viele andere auch. ich finde - kein grund, so ausfallend zu werden..

    mfg, netpillo :0-
     
  16. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :) :0- Hallo Annette, Recht hast Du! Beleidigen können einen nur Menschen mit Format, und um z. B. mich beleidigen zu können, sollte er mich zumindest kennen! Oder sich ein Urteil erlauben können! Ich glaube, unser "Schreiberling" hat schlicht gar keine Ahnung von "wem" er hier spricht 8) Deshalb mal hier an dieser Stelle: Annette hegt und pflegt die allerärmsten und übelst zugerichteten Vögel und bringt die meisten davon sogar durch. Die anderen leben bis zum Schluss friedlich und behütet bei ihr und sind nicht alleine, wenn es zu Ende geht. Aber es sind nicht nur Vögel, nein, alles was so kreucht und fleucht findet bei ihr und ihrer Familie ein neues Zuhause :jaaa: Und für viele ihrer Sorgenkinder sucht Annette so lange ein gutes Zuhause, bis sie sicher ist, das es ihren Zöglingen dort gut geht, denn sonst würde sie das Tier gar nicht erst abgeben. Ich weiss genau, wovon und von wem ich hier rede. Manche von uns kennen sich nicht nur durch das VF oder nur durch mails, und es gibt sogar noch Menschen, die reissen sich den berühmten :arsch: auf, um einer leiden Kreatur zu helfen, und DAS macht Annette. Was sind schon Statistiken von Gewinn und Verlust im Zusammenhang mit Agas? (Obwohl, für Züchter ist das sicher ein Thema, die Gespräche möchte ich lieber nicht weitergeben.) Aber es geht ja um unsere AGAs und das sind halt keine Chorknäblein, und wenn man auf Numero Sicher gehen will, sollte man die Tiere beobachten, dann weiss man nämlich, ob gerade ein Tier mies drauf oder eine Henne besonders Zickig ist, oder ob man einen Neuzugang hat, der etwas länger beobachtet werden muss, bevor man was riskiert. Beim Freiflug kriegt man mit, wer mit wem kann. In der Volie ist es erst mal enger und deshalb räume ich das Ding komplett aus und mache alles neu, damit alle gleiche Voraussetzungen vorfinden. ICH will, das es meinen Tieren (fast alle von AiN) gut geht, Statistiken interessieren mich nicht, sondern, wie ich erreichen kann, das meine Agas gut zusammen leben können, ein Biss in die Beinchen ist nicht schön, aber er ist Aga-üblich und deshalb sind Agas noch lange nicht b ö s e 8( Gruss Andra
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Guido

    Guido Guest

    Hi Andra
    Ich dachte immer dat ich schön schreiben kann. Aber DU bist echt SPITZE. Ich kenne Annette etwas persöhnlich. Den kleinen, zuckersüssen Mosi habe ich auch von ihr. Aber wenn dann so ein Stinkstiefel ankommt, da mache ich auch kein ............ Dat wissen Pat und Bea. Ich rede / schreibe eben wie mir der Schnabel gewachsen ist. Ganz einfache Kiste.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  19. #37 Signore-Rossi, 25. Juli 2004
    Signore-Rossi

    Signore-Rossi Guest

    Mann Siggi,

    man kann es aber auch deutlich übertreiben mit dem wild-um-sich-schießen. Wenn du erreichen möchtest, dass man dich hier im Forum nicht ernst nimmt, hast du eine gute Möglichkeit gefunden, dein Vorhaben zu realisieren...

    Meine persönliche Erfahrung: Keine wirklichen Probleme beim zusammensetzen von Agas. Trotzdem möchte ich es nicht ständig austesten müssen, weil die kleinen Biester nun mal ganz schöne Raufbrüder sein können.
     
Thema:

böse Agas