bordeaux dogge und edelpapageien

Diskutiere bordeaux dogge und edelpapageien im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; wir holen heute eine bordeaux dogge (5 jahre und gut erzogen) die in einem tierheim lebt weil vor kurzem ihr herrchen gestorben ist jetzt meine...

  1. #1 papageier, 8. August 2010
    papageier

    papageier Retestriergir Bteueznr

    Dabei seit:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    wir holen heute eine bordeaux dogge (5 jahre und gut erzogen) die in einem tierheim lebt weil vor kurzem ihr herrchen gestorben ist
    jetzt meine frage geht das gut mit meinen freifliegenden schreihälsen? falls nicht müssen wir uns leider wieder von der dogge trennen, aber ich will sie unbedingt aus dem heim holen und wünsche mir das die drei sich vertragen
    der hund soll es genau so schön haben wie unsere geier, wir haben ein eigenes haus und eigentlich genug platz
    das schönste ist ja das ich jetzt auch noch zwei wochen urlaub habe
    was meint ihr dazu

    gruß ralf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Harlekin

    Harlekin Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Da wo mein Haus wohnt
    Hallo Ralf, die Frage stelle ich mir auch gerade, nur ist es andersherum. Ich möchte mir 2 Neuguinea Papageien holen, weiss aber nicht, wie der Beagle reagiert. Mit den Wellensittichen hatte er keine Probleme, das haben wir von Anfang an trainiert. Aber die Papas sind ja doch ne Nummer größer. Ich bin auch ratlos, was das angeht..

    Zu Deiner Frage: Da ich einen Welpen hatte, haben wir mit den Wellensittichen von Anfang an mit Belohnung und Clicker trainiert. Das hat gut geklappt und jetzt haben wir den Hund so erzogen, dass er zwar schaut, aber nicht bellt oder springt. Hat ungefähr 2 Wochen gedauert.
     
  4. #3 Tanygnathus, 8. August 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Ralf,

    Freifliegend zusammen lassen mit dem Hund ist ein großes Risiko,würde ich nicht tun.Außer Du hast ein separates Vogelzimmer wo der Hund nicht hinkommt.
    Du kennst den Hund auch nicht,und weißt nicht wie er reagiert...ich würds nicht ausprobieren..einer Deiner Edels braucht nur mal abstürzen...ich rate ab zusammen in einem Raum..selbst unter Aufsicht das kann so schnell gehen...

    LG Bettina
     
  5. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Bordeaux Doggen sind (wie alle Doggen) in der Regel sehr gut mit anderen Tieren zusammen zu halten.
    Sie haben fast gar keinen Jagdtrieb - dafür einen ausgeprägten Kampftrieb !
    Deshalb fallen sie in manchen Bundesländern auch unter die Kampfhundeverordnung !
    Bitte erkundigt euch vorher, wie das bei euch ist.
    Bordeaux Doggen sind ausgesprochene "Ein-Mann-Hunde".
    D.h. sie ordnen sich meist nur einer bestimmten Person unter.
    Sie sind sehr kinderlieb, nehmen von Kindern aber häufig keine Befehle an.
    Die Bordeaux Dogge ist kein Anfängerhund !!!
    Wenn diese Rasse nicht konsequent erzogen wird, dann kann es große Probleme geben.
    Z.B. Raufen mit anderen Hunden, Angriffe auf Menschen, die das Grundstück betreten, etc.
    Außerdem haben viele Bordeaux Doggen Probleme mit den Hüftgelenken (HD).
    An eurer Stelle würde ich den Hund erstmal nur stundenweise ausführen, um seinen Charakter kennenzulernen.
     
  6. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    8. April 2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    So viel Blödsinn auf einmal habe ich über Bordeauxdoggen noch nie gelesen.
    Von welcher 08/15 Seite hast du denn diese Plattheiten kopiert?

    Tina
     
  7. Tina F

    Tina F Veni vidi violini!

    Dabei seit:
    8. April 2001
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Bevor der Quatsch noch ernstgenommen wird:

    1. Bordeaux Doggen sind keine (!!) Raufer! Übrigens sind sie auch keine Doggen. Sie sind-wie die meisten Molosser- viel zu souverän, um sich in Knatschereien verwickeln zu lassen.
    2. Sie sind absolut keine Ein-Mann-Hunde (die einzige Rasse, von der ich das sagen könnte, sind Chow Chows) sondern Familienhunde, die alle Mitglieder in ihr Herz schließen.
    3. Anfängerhunde (was immer das auch sein soll) gibt es ohnehin nicht.
    4. Fremde, die das Grundstück betreten: Die werden nicht angegriffen, eine BX hilft Einbrechern höchstens noch, die Wertsachen zum Auto zu tragen. Die übergroße Menschenfreundlichkeit dieser Hunde macht sie zu 'schlechten' Wachhunden. In aller Regel ist ihr Äußeres abschreckend genug.
    5. Konsequenz braucht man zwar bei diesen Dickschädeln, es sollte aber ohnehin jeder Hund mit Konsequenz erzogen werden.

    Tina
     
  8. #7 Sirius123, 9. August 2010
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    6*
    Wiki lässt grüßen!
    Du hast sicher noch nicht viele Bordeaux Doggen gesehen bzw. kennengelernt.
    Das sie in einigen BL unter die Kampfhundeverordnung fallen ist richtig, spiegelt aber den Charakter des Hundes in keinster Weise wieder.
    Wer sich für die Rasse ernsthaft interessiert der kommt an dieser Seite nicht vorbei!
     
  9. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Muss mich aber mal eben hier als Bordeauxdoggenliebhaber und Halter aüssern.
    Wie Tina schon beschrieben hat sind diese Molosser absolute Famielienhunde sind zu jedem und allem freundlich und wenn mit ruhiger konseqüenter Hand erzogen einfach nur TOLL
    Mein Riese geht sogar vor den Papageien stiften.
    Führe ihn langsam an die Vögel heran und gib ihm zu verstehen das sie nicht zu seinem Speiseplan gehören.
    Freiflug würde ich so oder so nicht empfehlen wenn der Hund frei ist.
    Aber ansonsten lasst euch mal nicht verunsichern .Das sind prima Hunde
    Meiner wird hier von den Kindern heiss und innig geliebt.
    Und wenn hier unter den Weiberhunden raufereien sind geht er lieber ins Körbchen bevor er sich da einmischt.
     
  10. Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Ralf

    Ich liebe ja Bordeaux Doggen , und wenn ich 10 Jahre jünger und gesünder wäre hätten wir auch eine .
    Ich schmelze dahin jedesmal wenn ich eine seh- obwohl sie sabern ohne Ende

    Diese Doggen sind was das Gemüt angeht so ziehmlich das friedlichste was es gibt , und das sie unter die Kampfhunde -verortnung fallen ist ein Witz- aber wo Vater Staat raffen kann da RAFFT er.
    Sicher wird es auch Ausnamen geben - aber die sind vom Menschen gemacht , und nicht Ihrer Natur gemäß
    Aber was das zusammen leben mit frei fliegenden Vögeln in der Wohnung betrifft - nun da wird dir keiner ne Garantie geben können- und ich persönlich würd kein Risiko eingehen.
    Jeder Hund ist da anders
    Ich hab ja keine großen Hunde mehr - hab zwei kleine
    Aber auch da gibt es Unterschiede
    Gismo(hab ihn von Welpe an) war nie ein Problem , und mein Marco(linchen ) hat sich Jahre lang frei in der Wohnung bewegen können - kein Problem.
    Sie sind sogar zusammen nebeneinander her durch die Wohnung spaziert
    Aber-
    Sein Sohn Teddy(auch ab Welpe )- nun da sieht die Sache schon anders aus
    Teddy ist da schon ein anders Kaliver- nicht ne halbe Minute würd ich ihm über den Weg drauen
    Deshalb sind die Hunde auch draußen wenn meine mal in der Wohnung fliegen- sind aber Gott sei Dank nicht darauf angewiesen, meine können auch in ihrer Voliere fliegen

    Letztendlich wirst du ihn halt beobachten müssen , wie er bei den Vögeln reagiert- ohne dich selbst zu belügen- und der Wunsch der Vater des Gedanken wird.

    Sicherer und Stressfreier für Vögel -Hund und Herrchen ist einfach ein seperates Vogelzimmer wie schon Bettina schrieb

    Ich hoffe du stellst Bilder ein - Bitte -schmacht

    Ansonsten wünsch ich dir viel Glück mit deinem neuen Hausgenossen- und das alles so wird wie du es dir wünscht - schon der armen Dogge zu liebe
    Denn die sitzt da im Tierheim und versteht die Welt nicht mehr

    Liebe Grüße Sonja
     
  11. papageier

    papageier Retestriergir Bteueznr

    Dabei seit:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank für eure antworten, die doggen sind noch zu haben und leben momentan noch in einer tierpension
    ich habe es nicht übers herz gebracht sie zu trennen
    männchen 5 jahre
    weibchen 6 jahre
    und beide zu nehmen wäre im moment einfach nicht möglich
    die beiden sind in einer mietswohnung aufgewachsen und haben kaum muskelatur
    ich glaube wenn die beiden einen schönen großen garten haben wären sie überglücklich
    und wie gesagt in der pension geht es ihnen gut
    vielleicht kennt ihr ja jemanden, aber bitte keine züchter
    gruß ralf
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 fj1100bull, 9. August 2010
    fj1100bull

    fj1100bull Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo
    So erst mal Vorab ich habe ca 60 Vögel bei mir zu Hause und auch 2Bordeaux Doggen Einen Rüden und eine Hündin .Und ich kann nur sagen das meinen Vögel noch nie was Passiert ist wenn sie mit den Hunden zusammen kammen höchtens unserem Rüden der ist schon mehrmal von einem meiner Grauen in die Nase gezwickt worden also nicht Gebissen das hält ihn aber nicht davon ab immer wieder mit der NAse an die Vögel zu gehen .Und des weiteren würde ich nie meine Vögel und die Hunde Unbeaufsichtigt zusammen Lassen .Was wohl passieren kann ist das die Vögel den Sabber von den Hunden abbekommen könnten .Und ich muss auch sagen das der Ausdruck Anfängerhund mir immer einen Gänsehaut macht .Und da meine Eltern ca 35 Jahre Schäfferhund gehalten haben und ich Selber Aktiv im ADRK war denke ich mal das ich weis was ich hier Schreibe.Und nur so zu Schluss eine kleine Anmerkung ich bin noch nie von einem Hundgebissen worden aber schon hunderte mal von meinen Vögeln .

    LG
    Rolf
     
  14. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    ich wünsche euch viel Freude mit dem neuen Familienmitglied. Ich habe mit dieser Rasse keine Erfahrung, aber ich glaube bei guter disziplinierter Führung wird sich der Hund schnell darauf einstellen, dass die Gefiederten zu seinem neuen Rudel gehört.
    Allerdings würde ich sie auch nicht unbeaufsichtigt zusammen lassen, aber ich würde auch keine kleineren Kinder mit einem großen starken Hund unbeaufsichtigt zusammen lassen. Als wir seinerzeit unsere Cheyenne (Alascan Malamute) zu uns nahmen, hat sie schnell gelernt, dass sie einen großen Bogen um die Vögel zu machen hat. Sie war dann immer ein wenig beleidigt, wenn unser Ara auf mir herumturnte, aber sie ist dann nicht zu mir gekommen. Hat also super funktioniert. Ich glaube, dass eine Dogge ein sehr ausgeglichener und ruhiger Hund ist. Ist doch sicherlich eine gute Voaussetzung.
    LG
    Solveig
     
Thema:

bordeaux dogge und edelpapageien

Die Seite wird geladen...

bordeaux dogge und edelpapageien - Ähnliche Themen

  1. Zusammenführung Edelpapageien

    Zusammenführung Edelpapageien: Hi mein Edelpapagei Hahn Namens Hurby bekommt am Freitag eine Salomonen Henne Namens Penny . Meine frage ist nun wie setze ich die 2 zusammen ?...
  2. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  3. Anstrengende Edelpapageien (München)

    Anstrengende Edelpapageien (München): Hallo zusammen, Wir sind durch unseren Tierarzt auf dieses Forum aufmerksam geworden und haben folgendes Anliegen . Wir besitzen seit 5 Jahren ein...
  4. Edelpapagei jungtier benutzt nicht sein fuss?

    Edelpapagei jungtier benutzt nicht sein fuss?: Hallo, Habe seit ca. 2 wochen ein Neuguinea Edelpapageien Hahn bekommen ubd somit ist er der 3. jetzt. Er ist ca 12 wochen alt, also noch...
  5. Edelpapagei verliert Gefieder

    Edelpapagei verliert Gefieder: Hallo, ich bin neu hier im Forum und ich habe die Hoffnung, dass man mir vielleicht ein paar wertvolle Tipps hier geben kann. Unser männlicher...