Borkige, schuppige Füße

Diskutiere Borkige, schuppige Füße im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, meine beiden Vögel sind zwar sehr munter und machen einen gesunden Eindruck, aber ihre Füsse sehen seltsam borkig aus. Die Schuppen sind...

  1. xmit

    xmit Guest

    Hi,

    meine beiden Vögel sind zwar sehr munter und machen einen gesunden Eindruck, aber ihre Füsse sehen seltsam borkig aus. Die Schuppen sind recht groß und stehen ein wenig ab.

    Muss ich zum Tierarzt mit den beiden?

    Gruß
    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Hallo Martin!

    Leider hast Du nicht dazu geschrieben, um welche Voegel es sich handelt.

    Bei Kanarienvoegeln wuerde ich auf Grabmilben tippen.

    Welche Voegel sind es?

    Wie ernaehrst Du sie?

    Wie alt sind sie?

    Wenn Du uns ein bischen mehr erzaehlst, koennen wir uns eher ein Bild machen und Dir vielleicht einen Tip geben. ;)
     
  4. xmit

    xmit Guest

    Hallo Marina,

    > Welche Voegel sind es?

    Es ist ein Päarchen Kanarienvögel. Meiner laienhaften Meinung nach sind es "gewöhnliche" Gesangskanarien. Ich habe die Tiere aus dem Tierheim. Der Hahn ist weiß, die Henne kanariengelb.

    > Wie ernaehrst Du sie?

    Meistens mit Kanarienfutter von Vitakraft, manchmal Trill und selten weniger bekannte Hersteller (wegen der Abwechselung). Ausserdem Grünzeug, z.B. Salat oder Löwenzahn wird gerne genommen, Mohrrüben, Gurke, gekochte Kartoffel, Paprika. Ins Saatenfutter gebe ich hin und wieder wenige Blütenpollen. Selten gibt es auch Reste vom Frühstücksei.

    > Wie alt sind sie?

    ca. 6 Jahre

    > Wenn Du uns ein bischen mehr erzaehlst, koennen wir uns eher ein Bild machen und Dir vielleicht einen Tip geben.

    Mir ist es letzten Sommer zuerst aufgefallen. Seitdem hat es sich nicht verschlechtert, aber auch nicht gebessert. Definitiv sahen ihre Füsse nicht immer so aus.

    Sie verhalten sich nicht auffällig, etwa dass sie an den Füssen picken würden.

    Ich habe ein Bild von Lienchen angehängt, bei ihr sieht es am schlimmsten aus. Wegen der Größenbeschränkung ist es arg komprimiert. Bei Intersse sende ich das ursprüngliche Bild gerne per Email.

    Gruß
    Martin
     

    Anhänge:

  5. moose

    moose verstorben 06.04.2011

    Dabei seit:
    1. Juli 2000
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinhessen
    Kalkbeinmilben?

    Hallo Martin!

    Ich glaube, ich lag mit meinem Tipp richtig. Es koennten Kalkbein- oder Grabmilben sein.

    Du kannst sie mal zum Tierarzt bringen, um die Ursache herauszufinden, sicher ist sicher.

    Zunaechst kannst Du auch mal versuchen, die Beinchen und Fuesse mit Vaseline einzureiben. Es besteht die Moeglichkeit, dass die Milben ersticken.

    Sicherere Heilungschancen bringt dennoch der Gang zum vogelkundigen Tierarzt. Der wird dem Vogel wahrscheinlich mit der "Spot-on-Methode" einen Tropfen eines Wirkstoffs in den Nacken traeufeln, und das im Abstand von einigen Tagen drei mal. Die Milben und deren Eier sterben dann ab.

    Allerdings koennten solche Fuesse auch ein Zeichen von arger Mangelernaehrung sein, was ich jedoch bei Dir ausschliessen moechte, nachdem was Du den beiden fuetterst.

    Noch ein Tip, falls Du es nicht wusstest: ;) Ein Stueck vom Fruehstuecksei ist prima und auch gesund, aber immer drauf achten, dass kein Salz am Ei haftet, denn das waere fuer die Voegel schaedlich.

    Vorsichtshalber werde ich den Beitrag ins Krankheitenforum verschieben, vielleicht hat einer unserer Experten noch eine Idee. :)
     
  6. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Also, das sind ziemlich siche Hornplatten, hervorgerufen durch vitamin A- Mangel!
    Grabmilben glaube ich weniger, da müßte die Sache an den Füßen schorfig aussehen!
    Das Bild von Martin deckt sich fast 100% mir einer Abbildung aus dem Buch "Ziervögelkrankheiten" von Doris Quinten S.61 oben.

    Sinngemäß heißt es dazu, daß diese Mangelerscheinung besonders bei weißen und gelben Kanarienvögeln auftritt und eine genetisch bedingte Resorptionsstörung für das Vitamin A ist!

    Auch genügend Grünfutter und Obst hilft da nicht, weil die Vögel das darin enthaltene Provitamin A, bedingt durch den gendefekt, nicht richtig verwerten können.

    Die Verhornung der Füße und Beine ist desshalb ein Alarmzeichen und sollte (muß) sofort vom TA behandelt werden!

    Die Vögel bekommen einmal im monat eine Multivitamin- Injektion mit hohem Vitamin A Anteil.

    Die Hornschuppen können mit Lebertranpaste eingeweicht und dann VORSICHTIG abgelöst werden.

    Da Kanarienvögel sehr schockanfällig sind, sollte man sie Morgens zum TA bringen und dort belassen, damit sie nach 1-2 Stunden, wenn sie sich beruhigt haben, die vitaminspritze bekommen, oder man lässt den TA zum Hausbesuch kommen!

    Aber handeln muß man schleunigst!
     
  7. xmit

    xmit Guest

    Hallo Marina und Rainer,

    herzlichen Dank für eure Tipps!

    Ich war heute bei einer Tierärztin mit den beiden. Sie hat sich die Vögel kurz angesehen und Stoffwechselerkrankung diagnostiziert. Sie gab mir ein Fläschchen Dr. Albrecht Multivitamine für Ziervögel und Tauben (haltbar bis 1/02). Ich solle täglich 10 Tropfen über Futter, Wasser und Badewasser verteilen. Ausserdem täglich mit einer kleinen Spritze je 5 Tropfen direkt in die Schnäbel der Kleinen geben. Habe es eben versucht, aber die Vögel machen natürlich ihren Schnabel nicht auf. Weiterhin gab sie mir ein homöopathisches Pulver, das ich in des Futter streuen möge. Wenn es in 3 Wochen nicht besser wird, soll ich nochmal wieder kommen, mit den Vögeln. Auf meine Frage, was ich in Zukunft bei der Ernährung beachten solle, riet sie mir lediglich Obstbaum- oder Weidenzweige als Sitzstangen anzubieten, was ich sowieso tue. Das Ganze hat dann 15€ gekostet, was mich nicht stört, aber mit den Vögeln im Winter quer durch die Stadt zu gurken finde ich nicht so toll.

    Ich bin etwas skeptisch, ob das so richtig ist. Insbesondere den Vögeln täglich mit der Spritze etwas in den Schnabel zu träufeln, traue ich mir nicht zu. Auf den Tropfen steht, man solle Kanarien lediglich einen Tropfen pro Tag ins Futter mischen. Und ob sich die Schuppen an den Füßen innerhalb von drei Wochen zurückbilden, bezweifle ich. Ehrlich gesagt hatte ich so etwas befürchtet. Aber vielleicht hat die Ärztin auch recht, bis auf das mit der Spritze, werde ich ihren Anweisungen folgen, mal sehen...

    Gruß
    Martin
     
  8. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hi Martin,

    hat sie denn gesagt, was es ist?

    Wenn es die Hornplatten sind, die durch den genetischen Defekt hervorgerufen werden, dann reicht das mit Tropfen nicht aus....da müßte man warscheinlich spritzen....versuch doch nochmal eine ander Meinung einzuholen, vielleicht reicht es ja, wenn du einem anderen TA das Bild zeigst!
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. xmit

    xmit Guest

    Sie sagte, es wäre eine Stoffwechselerkrankung, mehr nicht.

    Das mit dem Foto habe ich schon versucht und einen weiteren Tierarzt per Email gesendet, seit drei Tagen keine Antwort. Ich werde es aber weiter versuchen.

    Gruß Martin
     
  11. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Naja, ich denke mal, mit Stoffwechselerkrankung meinte sie dann den genetischen Defekt, das ist ja auch eine Art Stoffwechselkrankheit.

    Ich wünsche auf jeden Fall viel Erfolg bei der Behandlung
     
Thema: Borkige, schuppige Füße
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel schuppige beine

    ,
  2. kanarienvogel schuppige füße

    ,
  3. kalkbeine kanarienvogel

    ,
  4. kanarienvögel schuppige fuß,
  5. kanarienvogel kalkbeinmilbe,
  6. borki vogel,
  7. kanarienvogel füße,
  8. hornplatten beim kanarienvogel,
  9. vogelkrankheiten füße,
  10. grabmilben vögel,
  11. kalkbeinmilben
Die Seite wird geladen...

Borkige, schuppige Füße - Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  2. Rassetaube gefunden?

    Rassetaube gefunden?: Diese Taube wurde gestern bei meinem Tierarzt mit zusammengebundenen Flügeln abgegeben. Weiss jemand, was das für eine Rasse ist? Das Tier ist...
  3. Wachtel hat gebrochenen Zeh

    Wachtel hat gebrochenen Zeh: Hallo! Ich habe ein Problem. Ich habe vor ca 2 monaten, Wachteln aus einer schlechten Haltung gerettet. Davor hatte ich noch nie etwas mit den...
  4. Hautablösung an den Füßen

    Hautablösung an den Füßen: Habe gerade dasselbe Problem... Termin beim Tierarzt steht und ich hoffe keinen Pilz... Bemerkung der Moderation: Die TE hatte ein Thema aus 2005...
  5. Kanarienvogel beißt Zehe blutig.

    Kanarienvogel beißt Zehe blutig.: Moin. Es geht um einen Kanarienvögel den auf den ich während dem sie vereist sind aufpassen soll. Das Problem ist nun das er sich andauernd an...