Brauch dringend Hilfe bei Welli Erkältung

Diskutiere Brauch dringend Hilfe bei Welli Erkältung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi, ich bin neu hier und habe zu euch gefunden weil unser welli 2 (jahre) uns sorgen macht, wir waren zwei wochen im urlaub, der welli war zu...

  1. hellh12

    hellh12 Guest

    Hi,
    ich bin neu hier und habe zu euch gefunden weil unser welli 2 (jahre) uns sorgen macht, wir waren zwei wochen im urlaub, der welli war zu hause und wurde von den eltern betreut, als wir wieder kamen, bemerkten wir so ein pfiepsen, nur manchmal, nun ist das pfiepsen stärker geworden, und manchmal klettert er sogar im käfig nach oben, ich denke er schnappt nach luft, es ist aber nur zeitweise, stundenlang ist er ganz normal, fliegt herum und ist putzmunter - dann sitz er wieder im käfig und pfiepst oder schläft sogar.
    Hat er ne Erkältung oder Lungenentzündung, brauche dringend hilfe

    hellh12:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    solange kein Nasenausfluß dazukommt glaube ich nicht, daß es sich um eine Erkältung
    handelt. Fiepsende Atemgeräusche treten aber oft als Symptome von z.B. Luftsackmilben,
    Aspergillose auf. Auch, wenn der Vogel ansonsten ganz gesund aussieht würde ich Dir dringend
    raten, am Montag einen Tierarzt aufzusuchen-Vögel zeigen immer erst, daß es ihnen wirklich schlecht
    geht, wenn es schon fast zu spät ist-also:rechtzeitig was unternehmen!

    Ines
     
  4. #3 Alfred Klein, 31. August 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
  5. Frank

    Frank Guest

    re Erkältung

    Hallo,

    wie war der Besuch beim Tierarzt? Waren es Luftsackmilben?


    Grüße, Frank:0-
     
  6. Moritz

    Moritz Guest

    Hallo,
    ich würde deinen Welli auf jeden Fall einem TA vorstellen.

    Die Atmung eines Vogels hört man, wenn er gesund ist gar nicht.Atembeschwerden sind ein eindeutiges Symptom einer Erkrankung. Also scheint etwas nicht in Ordnung zu sein.

    Das können Luftsackmilben, ein Atemwegsinfekt, oder Aspilligose sein.Wenn er noch zusätzlich mit der Schwanzfeder wippt, nach Luft jabst oder nach vorne gebeugt sitzt oder mit dem Schnabel an den Gitterstäben hängt., bekommt er schlecht Luft, daß ist
    sehr unangenehm für ihn.

    Also mein TIP; auf zum vogelkundlichen TA. Vielleicht verträgt er bis dahin ganz gut eine Rotlichtbestrahlung, oder probier mal ein Kamillendamfbad.(Schüssel mit heißem Kamillentee vor den Käfig stellen und Tuch darüber- Vorsicht vor Verbrühung oder zu starkem Dampf.)

    Liebe Grüße
    Moritz
     
  7. hellh12

    hellh12 Guest

    hallo zusammen, vielen dank für die schnellen antworten, haben mir erstmal sehr geholfen, habe es mit rotlicht und kamillendampfbad bis jetzt glaube ich gut in griff bekommen, leider ist mein tierarzt die woche weg und die vertretung ist in 40 km entfernung und der wagen ist gerade in reparatur, ich hoffe wir halten die woche noch durch, habe mich so rumgelesen und tippe auch auf luftsackmilben, gibts da vielleicht nen hausmittel. oder aws unschädliches aus der apotheke?

    gruß
    hellh12
     
  8. #7 Alfred Klein, 3. September 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Nein, da gibts absolut nichts was hilft.
    Zusätzlich warne ich vorsichtshalber gleich vor Experimenten mit irgendwelchen Mittelchen aus dem Tierhandel. Diese Sachen können tödlich sein. Also besser die 40km fahren als ein solches Risiko eingehen.
     
  9. Moritz

    Moritz Guest

    Hallo!
    Alfred hat Recht. Du solltest deinen Piepmatz einem TA vorstellen.

    Gegen Luftsackmilben kann nur er eine richtige Therapie einleiten.

    Meine Hausmittelchen ( Rotlicht und Kamillendampfbad) sind als Ergänzung zu sehen, man kann dem Piepmatz damit ein bischen unter die Flügel greifen. Er fühlt sich dadurch vielleicht besser, aber die Luftsackmilben (wenn er welche hat) bleiben.

    Ich würde nicht zu lange warten.

    Liebe Grüße
    Moritz
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. hellh12

    hellh12 Guest

    hallo zusammen,
    ich wollte nur kurz meldung machen, TA ist wieder da, und wir waren auch da, der welli hat FEDERLINGE, je ein tropfen unter die flügel und das 3 mal innerhalb von 3 wochen und die sache wäre ausgestanden sagt der TA.

    nochmals vielen dank für die hilfe

    hellh12
     
  12. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hm-Federlinge rufen zwar Unruhe und Juckreiz hervor aber keine Atemgeräusche. Wenn die wieder
    auftreten solltest Du das unbedingt nochmal untersuchen lassen...
     
Thema:

Brauch dringend Hilfe bei Welli Erkältung