Brauche DRINGEND eure Erfahrungsberichte

Diskutiere Brauche DRINGEND eure Erfahrungsberichte im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wer war mit seinem Vogel schon mal bei der TÄ Frau Dr.Angelia Wedel in Berlin? Eine Bekannte hat dort schlechte Erfahrungen gemacht.Bei der...

  1. #1 cora 1500, 4. März 2005
    cora 1500

    cora 1500 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17034 Neubrandenburg
    Wer war mit seinem Vogel schon mal bei der TÄ Frau Dr.Angelia Wedel in Berlin?
    Eine Bekannte hat dort schlechte Erfahrungen gemacht.Bei der röntgen und Blut abnehmen des Vogels sollte sie Behandlungszimmer verlassen. Sie war unsicher,ob die Untersuchungen überhaupt gemacht wurden.

    Ich war vor einigen Tagen mit meinem Grauen bei ihr,um eine 2. Meinung einzuholen. Sie meinte um den Vogel genau durchzuchecken,müßte sie ihn 2 Tage da behalten. Da ich das aber nicht wollte sagte sie ich sollte in 2 Stunden wieder kommen. In der Zeit wollte sie den Vogel untersuchen. Dann zeigte sie uns auch die Röntgenbilder,aber waren das auch die meines Grauen?
    Sie sagte es ist eine leicht Rachitis zu erkennen. Der andere TA hatte vor 6 Wochen nichts davon erwähnt. Die Blutabnahme wurde unter Narkose gemacht. Ist das so üblich?

    Ich möchte sie nicht vor-verurteilen. Möchte nur wissen,ob ihr änliche Erfahrungen gemacht habt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Jana,

    vorneweg - ich kenne die TÄ nicht und erlaube mir daher auch kein fachliches Urteil;)
    Aber: kein TA kann von mir verlangen, dass ich bei der Untersuchung nicht dabei sein darf :nene: Das wäre für mich schon ein Grund, diesen nicht mehr aufzusuchen.
    Erst 2 Tage, dann 2 Stunden? :? mehr als Fragwürdig....
    Da ist durchaus möglich. Manche achten nicht sooo genau auf Feinheiten, andere interpretieren lieber etwas mehr in die Bilder, als wirklich vorhanden ist.
    Auch die Blutabnahme wird unterschiedlich gehandhabt - manche mit, andere ohne Narkose. Ich bevorzuge die Untersuchungen (auch röntgen und Blutabnahme) ohne Narkose, wenn keine medizinischen Gründe dagegensprechen (nur weil der TA Schiss hat, rechtfertigt das z.B. keine Narkose;) )
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Unser TA hat unsere Graue auch zum Röntgen mitgenommen ohne uns.Ich habe mir da nichts bei gedacht wegen der Strahlenbelastung für mich.Ich habe Meggy aber schreien hören und bin mir deswegen sicher das es auch ihre Bilder waren die er uns gezeigt hat.
    Da viele Leute ein unheimliches Geschisse um die Tiere machen wenn sie für eine Untersuchung auch mal "härter"angefaßt werden müssen und manche Tiere bei ihrem Besitzer wilder sind als ohne röntgen viele TA ohne Besitzer.So hat mir unser TA erklärt.
    Röntgenbilder kann man immer so oder so interpretieren wenn es um Dinge geht die "leicht"vorhanden sind!Leider.Geh zu zwei Ärzten und du hast zwei Meinungen,geh zu drei...........
    Ich hoffe du findest noch jemanden der die Ärztin kennt.
    Nur ist es immer so das Leute denen geholfen wurde einen TA gut finden und Leute denen nicht geholfen wurde schlecht über den Arzt reden.Sei also vorsichtig mit deiner Verurteilung! ;)
    Liebe Grüße,BEA
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hi Bea,
    das Röntgen ist natürlich eine Untersuchung, wo kein Halter Anspruch auf Anwesenheit hat - da hast du recht;) (auch wenn ich dort auch mit zugepackt habe).
    Es geht natürlich um die "ungefährlichen" Untersuchungen und da hat ein Halter das Recht auf Anwesenheit. Sicherlich können einige nicht mit ansehen, wie ihre Tiere angefasst werden, aber das müssen sie selber entscheiden und nicht der TA! Dieser kann den Halter lediglich drauf hinweisen, dass es vielleicht nicht so schön aussieht, aber den Rest muss der Halter entscheiden.
     
  6. #5 Thomas B., 4. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. März 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Angelika Wedel

    Hallo Jana,
    ich kenne Angelika Wedel seit über 15 Jahren und kann Dir sagen, daß sie mit Abstand die beste und erfahrenste Vogeltierärztin im ganzen Berlin-Brandenburger Raum ist, m.E. sogar eine der besten Vogeldocadressen in ganz Deutschland. Sie betreibt seit über 25 Jahren eine reine Vogelpraxis, und vom Wissen, von der klinischen Erfahrung und vom Handling habe ich bisher keinen besseren Vogeldoc erlebt - und ich bin weiß Gott sehr kritisch.
    Zu den "schlechten Erfahrungen" Deiner Bekannten:
    Ich kann nur sagen, so entstehen Gerüchte.
    Die Unterstellung, sie hätte vielleicht gar keine Röntgenaufnahme von dem Vogel gemacht und später ein anderes Bild "vorgeführt", ist wirklich abenteuerlich, um nicht zu sagen paranoid. Angelika Wedel ist absolut ehrlich, seriös und korrekt. Diese auf keinerlei Tatsachen gestützte haltlose Unterstellung Deiner Bekannten hat ja schon fast strafrechtliche Relevanz.
    Was das Rausschicken angeht - das handhaben viele Tierärzte so und es hängt auch ganz stark vom Patientenbesitzer ab. Es gibt Patienten, die so streßbesetzt, emotional, aufgeregt bis hysterisch reagieren, daß man gar nichts anderes tun kann als sie rauszuschicken, weil sie entweder ständig dazwischenreden oder mit ihrem Getue den Tierarzt und nicht zuletzt auch den Vogel, auf den sich der Streß, den der Halter hat, überträgt, total verrückt macht. Ich mußte bei ihr noch niemals rausgehen, und sie und ich wissen, warum.
    Bestimmte Patientenbesitzer würde ich auch rausschicken.
    Natürlich ist kein Patientenbesitzer verpflichtet, sich darauf einzulassen, aber es ist auch kein Tierarzt oder Tierheilpraktiker verpflichtet, unter großem Gejammer, Gebarme und Gewese, evtl. auch noch Besserwisserei, zu behandeln - oder anschließend Erste Hilfe leisten zu müssen, weil der Patientenbesitzer vor Schreck aus den Latschen gekippt ist. Ich gehe mal davon aus, daß sie ihre guten Gründe gehabt hat, Deine Bekannte rauszuschicken.
    Zu 2 Tage - 2 Stunden: Ist es nicht vorstellbar, daß es medizinisch wünschenswert ist, den Vogel 2 Tage unter Beobachtung zu haben, daß man aber sich anders behilft, wenn der Halter das ablehnt? Gegen den erklärten Willen des Halters kann man eben keine optimale Beobachtung, Diagnostik und Therapie machen. Was ist daran so mysteriös?
    Zur Interpretation der Röntgenaufnahme: Der Befund ist bekanntlich von der Qualifikation und klinischen Erfahrung des Arztes/Tierarztes abhängig. Was kann Angelika Wedel dafür, wenn sie etwas auf einem Röntgenbild sieht, was der Vorbehandler übersehen hat? Die richtige Interpretation von Röntgenaufnahmen ist eine Kunst, die Angelika Wedel sehr gut beherrscht. Ich habe schon manchmal geseheh - und sie hat es mir anhand der Aufnahmen gezeigt - daß und wie Röntgenaufnahmen von Vorbehandlern fehlinterpretiert wurden. Beispielsweise hat eine andere Berliner Vogelärztin anhand des Röntgenbildes eine Aspergillose nicht von einer bakteriellen Lungenentzündung unterscheiden können (das ist schwierig und erfordert hohe Kompetenz und große Erfahrung), nebenbeibemerkt auch keine andere Diagnostik wie Trachealabstrich etc. gemacht, und infolgedessen fehlerhaft monatelang erfolglos auf Aspergillose behandelt. Nach der aufgrund richtiger Interpretation des Röntgenbildes eingeleiteten Behandlung durch Angelika Wedel war der Vogel, der in Wirklichkeit an einer bakteriellen Lungenentzündung gelitten hatte, binnen kurzem beschwerdefrei.
    Schließlich um Thema Narkose: Verschiedene Manipulationen (Röntgen, Blutabnehmen, Setzen eines Transponderchips) können grundsätzlich sowohl mit als auch ohne Narkose durchgeführt werden. Der verantwortungvolle Tierarzt trifft aufgund der Umstände des Einzelfalles eine Nutzen-Risiko-Abwägung. Ist beispielsweise der Vogel sehr gestreßt, kann das Risiko, ohne eine schonende Gasnarkose an ihm zu manipulieren, größer sein als ein evtl. Narkoserisiko, weil der Vogel auch am Streß (durch Fixieren, Manipulieren) sterben kann. Angelika Wedel hat mit Sicherheit keinen "Schiß", sie hat ein traumhaft sicheres Handling. Ich habe erlebt, wie sie einem großen Ara oder einem Kakadu ohne Narkose in kürzester Zeit Blut aus der vena jugularis abgenommen hat. Ich weiß aber auch, daß sie narkotisiert, wenn sie es aus den Gründen des Einzelfalls für angebracht hält.
    Wirklich seltsam: Viele Tierärzte, die keinen Schatten Ahnung von Vögeln haben, dürfen unbeanstandet herumpfuschen und keinem fällt was auf. Hervorragende Spezialisten müssen sich dagegen für kunstgerechtes Handeln haltlose Unterstellungen und bösartige Gerüchte gefallen lassen.
    Verkehrte Welt!
    Facit: Bei ihr ist man in den allerbesten Händen. Ein bißchen weniger bösartige Unterstellungen und ein bißchen mehr Vertrauen wären in diesem Fall wirklich angebracht!
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Hallo Thomas,

    da du mich teilweise meine Worte wiedergegeben hast, möchte ich nochmal betonen:
    Es ging mir lediglich darum, dass es solche und solche TÄ gibt, was du ja auch nicht abstreiten wirst;)
     
  8. Rucola

    Rucola Guest

    Falls es sich um diese Angelika Wedel handelt, erübrigt sich die Frage denke ich (ansonsten ist dem von ThomasB. nix mehr hinzuzufügen):

    Ziervögel - Erkrankungen, Haltung, Fütterung
    Angelika Wedel
    Parey Buchverlag
    ISBN 3-8263-3235-0
    Preis 79,95 €

    Anmerkung: Dieses zugegebenermaßen teure Buch ist sehr ausführlich und richtet sich vor allem an angehende Tiermediziner. Dem ambitionierten Vogelhalter bietet es eine Fülle von Informationen zu Vogelkrankheiten, die kaum ein anderes Buch über dieses Thema bereithält.
     
  9. #8 Thomas B., 4. März 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Fisch,
    Natürlich streite ich diese allgemeine Weisheit nicht ab, warum sollte ich? Im Gegensatz zu Dir kann ich mir aber ein fundiertes fachliches Urteil über Angelika Wedel sehr wohl erlauben und nichts anderes habe ich getan. Und wenn man was Konkretes sagen kann, ist das sicherlich hilfreicher als was Allgemeines. Das ist natürlich kein Vorwurf an Dich, aber: Wo ist der Dissens?
    LG
    Thomas
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Hi Thomas,
    wenn ich nach dem Begriff "Dissens" gehe, so gibt es da keine Meinungsverschiedenheit:)
     
  11. alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Jana,

    ich kann mich Thomas nur anschließen.

    Auch ich durfte beim röntgen unseres Grauen nicht dabei sei. Ich weis von mir selber, dass ich den TA am liebsten tausend Dinge sagen und fragen möchte und es auch tue, sobald sich eine Möglichkeit ergibt. Aber wie soll sich der TA konzentrieren, wenn einer permanent etwas fragt. Deshalb finde ich es vollkommen richtig, das man bei derartigen Untersuchungen nicht dabei sein darf.

    Meine Mutter arbeitet beispielsweise beim Zahnarzt. Dort dürfen die Mütter auch nicht während der Behandlung ihrer Kinder dabei sein, weil eben oft ein derartiger Zirkus veranstaltet wird, dass eine gute Behandlung nicht möglich ist. Werden die Kinder alleine behandelt, klappt alles bestens. Der Mund wird aufgemacht und es wird auch fast nie geweint.

    Gruß Alex
     
  12. #11 cora 1500, 4. März 2005
    cora 1500

    cora 1500 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17034 Neubrandenburg
    Ich möchte der Frau Dr.Wedel wirklich nichts unterstellen!!!
    Mir kam es bloß eigenartig vor,das man bei bestimmten Untersuchen (Röntgen,Blutabnahme) nicht dabei sein sollte.

    Sie hat sich ja trotzdem Zeit genommen und machte einen netten Eindruck.
    Was mich wundert,sie anhand des Röntgenbild weitere Erkrankungen festgestellt als die Dr.... vor 6 Wochen.

    Ich keinen TÄ etwas unterstellen,falls das hier so rübergekommen ist.
    Ich mache mir nur wahnsinnige Sorgen um meinen Grauen" Filou".
    Er soll natürlich die beste Behandlung bekommen.

    Ich möchte nur,das ich weiß bei wem Filou in den besten Händen ist,und das ihm geholfen wird.
     
  13. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    ich habe grundsätzlich probleme damit, wenn positiv oder negativ, über personen geschrieben wird, denn dieses forum ist öffentlich.
    die namensnennung, egal von wem, egal in welchem zusammenhang, kann strafrechtlich als "üble nachrede", "beleidigung", "geschäftsschädigend" und zig weiteren punkten ausgelegt werden.
    inhaltlich kann man alles anfragen, aber ein wenig vorsicht ist bei vertraulichen daten schon erforderlich und namensnennung geht zu weit.

    bitte etwas mehr vorsicht und rücksichtnahme, was als pn ausgetauscht wird, ist egal, aber der rest???

    uwe 8o
     
  14. Coko

    Coko Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo die Havel in die Elbe fließt
    In der TIHO Hannover wurde ich wärend der Behandlung wie Röntgen, wiegen usw auch rausgeschickt, aber deshalb würde ich nie unterstellen, dass dort Behandlungen nicht durchgeführt wurden. Die sind anerkannt, haben einen guten Ruf und ich würde immer wieder dort hinfahren. Frau Wedel ist auf Vögel spezialisiert, warum sollte sie ....!? Undenkbar!!!
    Als wir unsere graue Dame beim Züchter kauften durften wir alles genau anschauen, aber beim Verpacken unserer Henne sollten wir auch den Raum verlassen, denn die schlauen Geier bringen anwesende Leute sonst mit der schlechten Erfahrung in Verbindung.
     
  15. Rona

    Rona Mitglied

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruppiner Schweiz
    Hallo,
    auch wir sind bei frau wedel mit unseren amazonen in behandlung und können nur gutes über sie berichten. wir sind auch rausgeschickt worden, als sie sie geröngt hat. beide wurden von ihr in narkose versetzt (da waren wir noch anwesend) und dann erst gebeten worden, den raum zu verlassen, damit sie die vögel röngten kann. desweiteren hat sie von beiden abstriche der luftröhre und der kloake gemacht und dies noch unter narkose, was beide wohl nicht zugelassen hätten, wären sie nicht in narkose gewesen. die röntgenbilder zeigten eindeutig, dass die eine gechipt ist und eine auffällige veränderung der lunge hat und das die andere an einer sogenannten fettleber leidet. die untersuchtungsergebnisse von labor wurden dann auch zu uns nach hause geschickt und die behandlung daraufhin ausgerichtet "aspergilliose". beide sind soweit wieder hergestellt und fühlen sich bei uns wohl.
    Rona
     
  16. #15 Thomas B., 4. März 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Uwe,
    das Thema hatten wir schon mal. Deine Meinung entspricht nicht der Rechtslage. "Egal von wem, egal in welchem Zusammenhang" ist sicherlich nicht richtig. Was soll z.B. dagegen sprechen, unter Namensnennung Gutes über jemanden zu berichten? Auch Schlechtes darf man schreiben, aber nur dann, wenn man Tatsachenbehauptungen im Zweifel beweisen kann. Wertungen dagegen sind, abgesehen von Beleidigungen, weitgehend frei.
    Da ich nicht alles wiederholen will, was ich neulich schon dazu geschrieben habe, hier der Link:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=79045&highlight=Beleidigung
    Schöne Grüße,
    Thomas
     
  17. #16 Thomas B., 4. März 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Cora,
    Dann ist ja alles klar; Du bist mit Deinem Filou bei Frau Wedel in den besten Händen. Sei froh, daß Du solch eine Koryphäe in erreichbarer Nähe hast.
    Und warum wundert Dich, daß sie im Röntgenbild mehr erkennt als eine andere TÄ? Wenn alle TÄ notwendigerweise das gleiche sehen und sagen würden, brauchte man doch keinen zweiten zu hören. Wenn Du Dir keinen Erkenntnisgewinn von ihrer Konsultation versprochen hast, hätte es doch gar keinen Sinn gehabt, eine zweite Meinung einzuholen. Wenn aber der Sinn der Aktion eintritt, bist Du auch nicht zufrieden. Das verstehe, wer will.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  18. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hallo thomas b.

    ich kenne die rechtslage und habe hier lediglich darauf hingewiesen, auf welchem gebiet wir und uns hier bewegen, denn es ist eine "grauzone".
    wenn ich solche sätze schreibe wie:

    "Wer war mit seinem Vogel schon mal bei der TÄ Frau Dr.XXXXXX in Berlin?
    Eine Bekannte hat dort schlechte Erfahrungen gemacht.Bei der röntgen und Blut abnehmen des Vogels sollte sie Behandlungszimmer verlassen. Sie war unsicher,ob die Untersuchungen überhaupt gemacht wurden."

    ist dies leider nicht beweisbar. mir ist es egal, ob jemand ärger haben möchte oder nicht, mit solchen behauptungen und weiteren, ist derjenige auf "glatteis".
    wenn ich über dich als XXXX schreibe, und viele unterstellungen einarbeite, glaube ich nicht, dass du damit leben möchtest. deshalb war lediglich meine bitte, namensnennungen zu vermeiden und wenn schon namensnennungen, dann bitte sachlich und der rest als pn.
    leider ist die rechtslage nicht ganz so einfach, wie du sie darstellst, denn der geschädigte legt fest, wann die schmerzgrenze überschritten ist.

    ach ja, es muss sich ja niemand um meinen hinweis kümmern, denn es meine persönliche meinung. fast alle user sind zumindest namensmäßig anonym hier im forum, aber andere namen werden genannt, irgendwie nicht ganz logisch!
    gruß
    uwe :(
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Thomas B., 5. März 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Uwe,

    offenbar bestehen immer noch Unklarheiten, und ich will deshalb versuchen, die Rechtslage noch einmal verständlich zu erläutern. Daß die unbeweisbaren Unterstellungen, die in dem ersten Posting erhoben wurden, sich schon in der Grauzone zur strafrechtlichen Relevanz bewegten, habe ich ja selbst geschrieben. Vor so etwas warnst Du also völlig zu Recht. Aber Du schüttest dabei das Kind mit dem Bade aus. Definitiv unrichtig ist es nämlich, zu behaupten, jede Namensnennung, egal von wem und egal in welchem Zusammenhang sei juristisch bedenklich. Es stimmt natürlich auch nicht, daß "es nicht so einfach" (ist), wie ich sie angeblich dargestellt hätte, "denn der Geschädigte legt fest, wo die Schmerzgrenze ist". Wo die "Schmerzgrenze" überschritten ist, legt nicht der Geschädigte fest (wenn man mal davon absieht, daß die §§ 185 ff sog. "Antragsdelikte" sind und ohne einen Strafantrag des Geschädigten der Staatsanwalt ohnehin kein Interese hat), sondern das Gesetz bzw. im Streitfall (Gesetze sind innerhalb gewisser Grenzen interpretationsfähig, und Streitfälle gibt es immer) der Richter. Und wenn etwas gesetzlich erlaubt ist, etwa, wie dargelegt, nicht formalbeleidigende Wertungen ohne Tatsachenkern, kann der Geschädigte sich aufregen, er kann auch Strafantrag stellen, es wird ihm nichts nützen. Die Rechtslage ist schon genauso, wie ich sie in dem verlinkten Beitrag auseinandergesetzt habe: Negative Tatsachenbehauptungen, die auch in Gerüchte gekleidet sein können, müssen beweisbar sein, sonst sieht es schlecht für denjenigen aus, der sie in die Welt gesetzt hat. Positive Tatsachenbehautungen beschweren natürlich niemanden und sind deshalb unbeschränkt erlaubt ebenso wie positive Werturteile, mögen sie auch ungerechtfertigt sein. Negative Werturteile sind nur dann verboten, wenn sie entweder einen unbeweisbaren Tatsachenkern enthalten (s.o.) oder aber formalbeleidigend oder schmähend und böswillig herabsetzend sind. Ist jetzt alles klar? Ich gebe zu, daß das für Nichtjuristen etwas schwierig ist, besonders, wenn es um die immer möglichen Grenz- und Zweifelsfälle geht. Aber so ist es nun mal.
    Zu einer übertriebenen Zurückhaltung dergestalt, daß niemend mehr seine Meinungen und Erfahrungen, positive oder negative, mit einem Tierarzt, Züchter oder sonstwem berichten darf, besteht kein Anlaß, solange die oben dargestellten Grundsätze eingehalten werden. Der mit unhaltbaren Gerüchten und unbeweisbaren tatsächlichen Spekulationen gespickte erste Beitrag in diesem Thread war in der Tat schon auf der Grenze, wenn diese nicht sogar schon überschritten war. Alle anderen Beiträge waren - trotz Namensnennung - rechtlich unbedenklich.
    Liebe Grüße,
    Thomas
     
  21. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.522
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hallo thomas b.,

    danke für die klarstellung, denn im grunde verteten wir die gleiche meinung!

    das erste posting, und darauf bezieht sich meine antwort, ist "gefährlich", der rest von mir ist ein "gutgemeinter rat", denn mit namensnennung tue ich mich schwer und man kann nicht grundsätzlich daraus was ableiten, nur leider kann man nicht, wenn man eine frage stellt, wissen, was für antworten kommen.

    diesen evtl. ärger kann man umgehen, denn wenn ich mich als user hier quasi anonym ohne namensnennung bewege, kann ich auch meinem gegenüber die namensnennung ersparen, aber, wie gesagt, wir verteten die gleiche meinung und diese deckt sich auch mit der gängigen rechtsprechung.

    ich habe nur gesagt: vorsicht (und denke immer noch, dass dieser hinweis berechtigt ist)

    gruß
    uwe :)
     
Thema:

Brauche DRINGEND eure Erfahrungsberichte

Die Seite wird geladen...

Brauche DRINGEND eure Erfahrungsberichte - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  3. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  4. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  5. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...