Brauche dringend Hilfe/ Agaweibchen krank

Diskutiere Brauche dringend Hilfe/ Agaweibchen krank im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr lieben Agafreunde Ich habe ein Problem. Wir haben vor ein paar Monaten (ich hatte berichtet) drei Pfirsichköpfchen aufgenommen, davon...

  1. Eveline

    Eveline Guest

    Hallo Ihr lieben Agafreunde
    Ich habe ein Problem. Wir haben vor ein paar Monaten (ich hatte berichtet) drei Pfirsichköpfchen aufgenommen, davon ist eines ein Weibchen mit seinem Partner.
    Nun, am letzten Freitagabend haben wir plötzlich festgestellt, dass sie eine dicken, ganz gelben Bauch hatte. Sofort dachte ich an Tumor oder allenfalls einen Kloakenverschluss. Raus aus der Voliere, ins Bad und mit lauwarmem Wasser und Watter sauber gemacht und vorsichtig Bau massiert. Da kamen mindestens 5-7 Kothaufen raus. Dann wurde der Bauch etwas besser, sie wurde für 24 Stunden getrennt gehalten, frass gut, konnte gut Kot absetzen. Gleichzeitig Behandlung mit Antibiotika zur Vorsicht. Sie wurde aber ganz unruhig ohne ihre Freunde und so setzten wir sie wieder rein (Voliere 2 x 2 x 1 m) und sie schien happy, frass auch gut.
    Sonntag alles ok, Montag - so schien es auch und heute abend Intensivkontrolle und was ist - alles wieder wie am Freitag.
    Wiederum gleiches Prozedere und da kamen 5 zum Teil riesige Kothaufen raus. Die Kloake war klar verklebt. Irgendetwas stimmt da gar nicht, auch der Bauch ist zu gross.
    Haben Sie nun wieder getrennt, Antibiotika wieder begonnen (Montag aufgehört) und zudem Wärmelampe.
    Was kann da los sein? Kennt jemand das Problem? Der Bauch hängt etwas runter, ist schrumpelig gelb (vor Entleerung dick gewölbt).
    Vielen Dank für Eure Hilfe.
    Gruss
    Eveline
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alexandra, 23. Juni 2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo!

    Lass den Vogel mal röntgen - könnte sein, dass da ein (uraltes?) Ei herumdünpelt, was den Ausgang für den Kot versperrt.

    Kann aber genauso gut auch ein Bauchbruch sein, der ggf. operiert werden sollte.
     
  4. Eveline

    Eveline Guest

    ei?

    hi alexandra
    danke für deine nachricht. an ein ei habe ich auch schon gedacht. sie hat mit ihrem partner ein häuschen, da schlafen die beiden und ab und zu legte sie auch mal ein ei. stimmt, seit dem letzten ist schon ne weile vergangen.
    rufe gleich mal nachmittag meinen ta an uns schaue, ob die das hinkriegen würden.
    gruss
    eveline
     
  5. #4 Alexandra, 24. Juni 2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo!

    Dann entferne bitte als erstes das Häuschen und zwar für immer, denn solange es da ist, wird die Henne immer wieder legen. Und das ist auf Dauer nicht gut - sieht man ja jetzt.

    Also ich bin fast sicher, dass da ein Ei m Spiel ist ,vielleicht auch nur ein Schichtei.

    Der TA sllte auf jeden Fall sicherheitshalber röntgen und je nach dem behandeln.
     
  6. Eveline

    Eveline Guest

    Tumor

    hallo alexandra
    heute wurde xenia (so haben wir sie nun noch genannt) geröngt, leider hat sich meine befürchtung bestätigt. sie hatte einen grossen tumor der auf den darm gedrückt hat. kein ei, das wäre einfach gewesen.
    wir haben vogeltierarzt anfragen lassen, ob er sie operieren könne. leider war das nicht möglich, da der tumor äusserst ungünstig lag.
    schweren herzens haben wir sie heute mittag einschläfern lassen.

    als ich sie nun angeholt und in die voliere gelegt habe, damit die anderen abschied nehmen konnten, war das sehr traurig. unser rosenköpfchen - ist eigentlich nicht ihr partner gewesen, himmelte sie aber an - war traurig, hat sie immer angerufen. ihr partner war da zurückhaltender, hat nur geschaut.
    nun haben wir sie beerdigt und ich denke darüber nach was jetzt mit den verbliebenen agas zu tun ist. sind wohl zwei männchen (sowie das rosenkopfaga) und ich möchte mir keine agas "zulegen". das waren verzichttiere die ich notfallmässig aufgenommen habe. nun habe ich heute abend eine 8 x4 m voliere besichtigt, mit 4 pfirsichköpfchen (zwei paare die am brüten sind) ca. 10 rosenköpchen (haben alle junge) prachtrosella und nymphensittichen. eine supervoliere. dort könnte ich die zwei jungs abgeben und von den nestlingen sind sicher ein paar weibchen und so hätten sie die gelegenheit sich eine neue partnerin zu suchen.
    das rosenköpfchen behalten wir aber auf jeden fall, ich werde eine geschlechtsbestimmung machen lassen und dort wohl ein junges nehmen als partner (auch dna vorher machen lassen). so ist dann coco nicht mehr alleine.
    die pfirsichköpfchen beissen sich leider die füsse blutig und deshalb traue ich mich schlicht nicht, denen ein junges partnerlein reinzugeben.
    was hälst du davon es so zu machen wie oben beschrieben? ich gebe die agas ungerne weg, denke aber, dass es so für sie am besten wäre.
    gruss
    eveline
     
  7. #6 Alexandra, 26. Juni 2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo Eveline!

    Sorry für den Aga mit dem Tumor :(

    "was hälst du davon es so zu machen wie oben beschrieben? "

    Muss noch mal nachfragen, denn ich hab das noch nicht so recht verstanden: was sind denn da jetzt bei Dir aktuell noch für Agas? Singles? Pärchen?

    Grundsätzlich sollte halt alles, was solo ist, einen Partner haben. Auf jeden Fall gleiche Aga-Art, wenn es irgendwie geht passends Gegegeschlecht.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Eveline

    Eveline Guest

    jungs

    hi alexandra
    ich denke, die beiden pfirsichköpfchen sind jungs. einer 100% der zweite bin ich mir nicht sicher. der mann, der mir angeboten hat, sie in seine grossvoliere aufzunehmen, hat zwei pfirsichkopf-paare, die junge haben oder auf jeden fall brüten. er dachte, es gäbe dann die möglichkeit eines neuen partners. das einzige was mich stört, ist dass er ab und tu tiere verkauft und er meinte, bei den rosenköpfchen (da müsste ich ja auch noch eins haben) könne er im moment keines abgeben, da er nicht wisse, wer genau am brüten sei. das bedeutet aber auch, dass wenn die brut vorbei ist, leute sich einfach ein tier aussuchen können und da werden vielleicht paare wieder getrennt und das möchte ich nicht.
    nun, wie auch immer, ich überlege mir das alles noch. ich habe nämlich von einem mann in unserer nähe gehört, der -so sagt man - ca. 30 agas hat und alle fliegen frei in seinem garten rum, fressen ihm aus der hand. den will ich versuchen zu finden und mal sehen, vielleicht gibt es da eine lösung. wenn ich die beiden pfirsichköfchen nämlich weggeben sollte, dann nur wohin, wo sie für immer bleiben können. falls dies nicht gelingt, bleiben sie halt auch hier.
    gruss
    eveline
     
  10. #8 Alexandra, 28. Juni 2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo!

    Grundsätzlich ist es natürlich für die Tiere immer am Besten, wenn sie sich einen Partner selber aussuchen können. Vor allem, wenn es nicht wirklich total sicher ist, wer Männchen ist und wer Weibchen. Dass ein Züchter ab und an Tiere abgibt, wird man nicht verhindern können klar.

    Du könntest halt sehen, dass sich deine Tiere verpaaren, Du sie dann zurücknimmst und selber neue Besitzer für sie suchst - paarweise.

    Agas und Freiflug im garten: das mag funktionieren für eine Weile, aber es wird dabei immer mal wieder Verluste geben. Tiere, die nicht zurückkommen, z. B. weil sie von Greifvögeln gerissen wurde...
     
Thema: Brauche dringend Hilfe/ Agaweibchen krank
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rosenköpfchen problem kot absetzen

Die Seite wird geladen...

Brauche dringend Hilfe/ Agaweibchen krank - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...