Brauche einen Rat

Diskutiere Brauche einen Rat im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich habe einen 15 jährigen Nymphenhahn. Meine Frage ist, wer auch so einen Oldtimer, oder Rentner hat, ist das so das die weniger fliegen...

  1. #1 Beate Straub, 11. April 2006
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Hallo,
    ich habe einen 15 jährigen Nymphenhahn.
    Meine Frage ist, wer auch so einen Oldtimer, oder Rentner hat, ist das so das die weniger fliegen wollen und auch etwas weniger fressen und mehr schlafen.
    Gibt es besondere Dinge die man für ältere machen kann.
    Oder liegt es daran, daß mein Nymphenhahn durch eine Verletztung, wahrscheinlich eine Prellung, die er vor 10 Tagen hatte noch Zeit braucht bis er
    verheilt ist. Gebrochen ist er nicht, denn er spreizt ihn.
    Brauchen ältere Vögel einfach mehr Ruhe ?
    Vielleicht weiß jemand Rat.
    Wäre sehr froh darüber.
    Viele Grüße von
    Beate mit Maxi, cookie und Pepi.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Reginsche, 12. April 2006
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo

    ich denke mal mit alten Vögeln ist das so wie mit älteren Menschen.

    Man ist einfach nicht mehr so fit wie mit 7.
    Auch Verletzungen heilen ja bekanntlich bei älteren Menschen viel langsamer als bei Jungen.

    Ich denke mal, daß dein Nymphi einfach nur ein bisschen Zeit braucht um sich zu erholen.

    Ich wünsche aber deinem kleinen Wichtel alles Gute und das bald wieder gesund ist.
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Ich schieb mal zu den Nympfis...
     
  5. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Beate, ich denke wenn Dein Vogel sonst nicht so ist, wird es eventuell an der Verletzung liegen, 15 Jahre ist meiner Meinung nach noch kein Alter, indem ein Nymph sich schon wie ein älterer Mensch schont, mein Coco ist auch in dem Alter aber ist ist topfit und bei ihm merke ich nichts von schonen, er frisst normal und schläft auch nicht mehr !
    Was ich mir vorstellen könnte ist, dass wenn Dein Vogel aus sehr schlechter Haltung kommt und schon viel mitgemacht hat, dass er vielleicht etwas schneller gealtert ist! Ist er denn sonst fit ??? Vielleicht hat er ja auch ein anderes Problem von dem Du nichts weißt, denke dabei an die inneren Organe(Leber,Nieren,Herz...) Will Dir auf keinen Fall Angst machen aber wenn Du Dich selber sorgst, solltest Du ihn vielleicht mal vom Tierarzt durchschecken lassen !!!
     
  6. #5 Beate Straub, 12. April 2006
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Hallo,
    herzlichen Dank für eure Hilfe und euren Rat.
    Ich hoffe das es so ist, wie Du denkst Reginsche.
    Das es nur das Alter ist.
    Ich hoffe nicht, das es irgend was ernstes ist Steffi.
    Schlechte Haltung kann man fast schon sagen, bis er bei mir war.
    Er war zwölf Jahre in einem viel zu kleinen Käfig, allein gehalten und das Paar wo in hatte, die Frau, der war der Vogel egal, weil ihr Freund den Vogel noch von der Ex bekam, dazu rauchte der Mann über die ganzen Jahre.
    Ich seh nur das er nicht fliegen kann, es sieht aus, als wäre der Flügel geschwollen, denn er bekommt die Schwungfedern nicht zusammen. Ich denke es sind die Schwungfedern, die sich doch am Ende zusammen kommen müssten.
    Ich habe ihn versucht am Anfang zum Tierarzt zu bringen, doch vor lauter Angst
    atmete er so schwer und ich sah wie sein Herz schlägt, das ich es aus lauter
    Angst ließ. Zudem sagte man mir, man kann da nichts machen.
    Weißt Du es fehlt mir schwer das zu schreiben, aber es klingt immer so einfach, wenn ihr schreibt zum TA zu fahren.
    Ich wohne auf dem Land, ohne Führerschein und da fällt es einem manches mal schon schwer, immer zu betteln und zu bitten, ob es jemand macht.
    Ich weiß nicht, ob das hier im Forum einer versteht,trotzdem würde ich alles für meine drei sonst machen.
    Viele Grüsse
    Beate mit Maxi, Pepi und Cookie.
     
  7. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Dietrich Bonnhoeffer :zwinker: ;

    mach Dir keine Sorgen. Bis vor einiger Zeit hatte ich selbst (sehr lange) so einen "Flugunfähigen" Opa-Nymphen, wo "partu" auch nach vielen Jahren trotz gutem Futter keine Federn mehr gewachsen sind.

    Also hab ich den Hahn einfach seiner Henne mittels Stöckchen hinterhergetragen bzw. auf den Schrank gehoben. Mußte natürlich wärend eines solchen "Freigangs" bzw. Freiflugs immer in der Nähe sein, doch das fällt in meiner 1 Raum Wohnung nicht all zu schwer.:zwinker:

    Wenn es Deinem "Invaliden" ansonsten gut geht, kannst Du dem vielleicht noch ein zweiten mit ähnlichen "Gerbechen" dazu gesellen.
    Geteiltes "Leid" läßt sich bekanntlich leichter "ertragen". Mein Opa-Nymph ist bis zu seinem Tode ansonsten gut zurecht gekommen.

    Viele Grüße aus Dresden!
     
  8. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Beate,

    habe hier auch so einen ca. 17-18 jährigen Nymphenmann sitzen, bei ihm merke ich bisher im Verhalten keinen Unterschied zu den jüngeren Artgenossen. Denke, dass auch die Nymphen da unterschiedlich „altern“, die einen sind fit und vital bis zum Ende, andere werden wesentlicher ruhiger usw. – halt wie bei uns Menschen :) .

    Ich kann deine Situation sehr gut verstehen. Zwar wohne ich in einer Stadt, fahre aber auch nicht Auto und bin immer darauf angewiesen, dass mich jemand zum Tierarzt fährt. Der vogelkundige TA wohnt noch nicht mal hier, ist ne halbstündige Autofahrt nach außerhalb :s .
    Vielleicht kannst du das auch so regeln wie ich: mit einer guten Freundin verabreden, dass sie einen im Notfall wirklich sofort fährt, ohne wenn und aber – und dafür kochst du mal was leckeres für sie oder lädst sie mal ins Kino ein :zwinker: . Oder die Schwiegereltern bitten, falls du welche hast (die kriegen dann nen Blumenstrauß als Dankeschön *gg) oder mit einer guten Nachbarin eine Regelung vereinbaren.
    Oft musste ich das bisher auch noch nicht in Anspruch nehmen.
    Aber es kann doch mal sein, dass man eben sofort mit so nem Kerlchen zum TA muß und dann sollte das auch möglich sein 8) .

    Zu deinem Nymph: wenn du den Eindruck hast, dass der Flügel geschwollen ist, könnte er auch angebrochen sein. Wäre schade, wenn der falsch verheilt……Nymphi muss doch fliegen können….würde daher versuchen, noch vor Ostern zu einem vogelkundigen TA zu kommen. Lieber einmal zu viel als einmal zu wenig, nachher machst du dir sonst noch Vorwürfe, wenn er nie wieder fliegen kann und es hätte nicht sein müssen.
     
  9. #8 Beate Straub, 12. April 2006
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Hallo Dresdner und Maja
    Vielen Dank für eure Antworten und eure Hilfe.
    Ich hoffe ja, das er mal wieder fliegen kann, wenn nicht wäre es, wäre es nur das Alter nicht so schlimm.
    Er hat noch einen behinderten Kameraden und seine Herzensdame bei sich.
    Er wehrt sich auch, klettert und fressen, das ist so ne komische Sache.
    Er frisst, wenn ich ihm die Körner auf die Sitzstange lege, sonst kaum. Das war
    vorher nicht so. Er schälft viel und will viel Ruhe.
    Ich hatte ihn schon mal in der Hand und wollte nur mal scahuen wo er verletzt war, oder wie, doch er atmete so schnell und schwer,dass ich sein Herz schalgen sah und da wurde mir doch Angst.
    Wenn er nur angebrochen ist Maja, und ch nehme ihn wieder, und falsch, bricht er voll ganz der Flügel.
    Im Ernstfall habe ich schon jemand, der Freund von meiner Nichte, der hat mich
    schon mal bei meinem behinderten zum Tierarzt gefahren, als dieser sein Beinchen einklemmte. Er kennt sich aus, weil er auch schon Wellis hatte.
    Ich hoffe mal das es doch daran liegt,das bei ihm halt alles wie bei älteren
    Leuten seine Zeit braucht, bis es heilt und das er eben lange falsch behandelt
    wurde.
    Vielen Dank nochmals für eure Hilfe.
    Viele Grüsse
    Beate, mit Maxi, Cookie und Pepi.
     
  10. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Also, wenn ich das jetzt richtig verstehe, ist Dein Vogel jetzt erst so, seit er die Verletzung hat, oder ???
     
  11. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Beate,

    so wie du sein derzeitiges Verhalten beschreibst, geht es ihm nicht gut. Ich denke nicht, dass das an seinem Alter liegt. Also bitte versuche, ihn so schnell wie möglich, d.h. morgen noch vor den Feiertagen, zum Tierarzt zu bringen. Ein Flügel bricht so schnell nicht ganz durch, da müßte er schon ziemlich grob angefaßt werden. Sei mir nicht böse, aber solche Bedenken helfen dem Nymphen zur Zeit nicht weiter, sondern eher ein vogelkundiger TA/TÄ.
     
  12. #11 dunnawetta, 12. April 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Weißt Du, mir fällt auf, daß Du immer davon schreibst, daß er so schwer atmet. Geht das schon länger so mit der Atmung, oder ist das nur bei Aufregung? Ich würde Die eigentlich auch raten, mit ihm zum Tierarzt zu fahren. Damit er sich dabei nicht so aufregt, solltst Du seine Herzliebste auch mitnehmen. Ich hab die Erfahrung gemacht, daß sie sich nicht so aufregen, wenn sie ihren Partner mithaben, der dann auch trösten kann, wenn die Untersuchung beim Tierarzt vorbei ist. Oder nimm sie gleich alles drei mit, damit der TA sie alle durchchecken kann. Mit 15 Jahren sollte ein Nymph schon noch topfit sein, wenn ihm nicht etwas gravierendes fehlt. Ich denke, daß sich Dein Nymphenmann möglicherweise in dieser schlechten Haltung was eingefangen hat, was jetzt schlimmer wird oder ihn zunehmend beeinträchtigt. Wenn er z.b. immer schwerer atmet wie der Rest Deiner Nymphen, hat er vielleicht eine Aspergillose (da werden sie auch schlapp von, stell Dir vor, Du kriegst nicht ordentlich Luft!) , und da sollte so früh wie möglich eine Behandlung einsetzen.Mach Dir vielleicht übers Wochenende Notizen, was alles an ihm anders ist, wie bei den anderen und schieb den Tierarztbesuch nicht vor Dir her, besser wird es davon nicht.
     
  13. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    ich vermute, der Vogel hat eine Art Trauma, wenn nicht sogar innere Verletzungen, was das schwere Atmen erklären würde.
    Es klingt in jedem Fall ernst und hat nicht vorrangig mit Altersbeschwerden zu tun.

    Die treten bei 15-jährigen Nymphen zwar schon etwas zu Tage, aber nicht in dem Maße.
     
  14. #13 Beate Straub, 13. April 2006
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Hallo,
    erstmal ist das schwere atmen schon länger, also nicht durch den Unfall.
    Bei Stress und Aufregung verstärkt sich das, da höre ich sein Herz maches mal
    sogar, wenn ich am Käfig dran stehe.
    Außer das er im Moment nicht fliegen kann, er frisst, trinkt, schmusst, klettert
    und macht sonst alles genau so, wie vorher, nur schläft er etwas mehr.
    Zudem bevor ich ihn übernommen, oder adoptiert habe vor zwei Jahren muss man bedenken lebte er bei jemand der Kettenraucher war, und gelüftet wurde da auch nicht, damit der Nimphie mal frische Luft schnuppern, mehr atmen konnte. Nur dann, wenn er draußen war, in der Hoffnung, dass er davon fliegt.
    Aber davon habe ich ja schon geschrieben.
    Also das atmen war, wie ich schon schrieb vor der Zeit vor dem Unfall.
    Er macht alles fast gleich, nur außer dem fliegen etwas mehr und anderes etwas
    weniger.
    Ich habe einen Bekannten der hatte Wellis und der hatte auch so einen alten
    Rentner und dem erging es auch so.Wenn man dem sonst helfen konnte, meinem Nymphen, wäre er der erste der mit mir zum Tierarzt fahren würde,denn das hat er bisher immer gemacht.
    Ich melde mich wieder, sobald ich sehe wie besser wird.
    Viele Grüsse
    Beate mit der dreier Bande
    PS. Außerdem gebe ich ihm zur Zeit Traumeeltropfen und mit Thomas Braunsdorf bin ich auch in Verbindung.
     
  15. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Beate :0-


    Jetzt verstehe ich allerdings nicht was Du dann hier für einen Rat willst ???

    Wenn der Vogel schwer atmet, viel schläft, nicht fliegen kann, .... und Dir jeder sagt Du sollst schnellstens zu einen TA gehen, da nur ein frischer Bruch behandelt werden kann und Du schon mit Schmerzmittel und anderer Homöopathie behandelst (die keinen Bruch richtet) :? :? :?
     
  16. #15 Beate Straub, 14. April 2006
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Hallo Heidi,
    Ein Bruch ist es nicht.
    Und es gibt Tage wo mein Nymphie besser drauf ist, mehr frisst, und dann wieder, wo es weniger ist.
    Was ich auch wissen wollte ist, ob es, oder ob man spezielles Futter gibt, oder
    anderes für älltere Vögel.
    So wie es bei Katzen und Hunden auch gibt.
    Einfach zpeziell für ältere Vögel, vor allem wenn sie nicht mehr so fit sind.
    Es gibt eben auch ältete Vögel die fiter sind, und andere die es nicht mehr so sind.
    Eben wie bei Menschen.
    Aber eines will ich schon sagen, ich tu alles für sie, und handle nur aus Sorge so.
    Viele Grüsse
    Beate mit der dreier Bande
    Ps. Es gibt auch alte Menschen bei denen heilt nicht alles so schnell und gut wie bei jungen und es braucht länger und sie sind dadurch unsicher.
    Ich habe manches mal das Gefühl das mancher denkt, wenn man es etwas
    anders handelt, meint man es nicht gut mit den Tieren.
     
  17. #16 dunnawetta, 14. April 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Beate,
    ich glaub Dir gerne, daß Du alles für Deinen Nymphi tun würdest, wen Du von der Sinnhaftigkeit überzeugt wärst. Mir ist absolut klar, daß Du Dir 3 mal überlegst, ob Du Deiner armen Socke zusätzlichen Streß antust. Daß er das schon länger hat mit der Atmung ist genau das, was ich befürchtet habe. Ich halte es durchaus für möglich, daß Dein Nymphi eine Aspergillose hat und ich fände es gut, wenn Du mit Thomas mal darüber sprichst. Eine Aspergillose ist eine langsam fortschreitende schleichende Pilzerkrankung, die den Vogel zeitweise ziemlich fertig macht. Du kannst Dir sicher vorstellen, daß einem als Vogel nach nicht viel zu Mute ist, wenn mann fast keine Luft mehr kriegt und die Pumpe bei der kleinsten Anstrengung rast. Bei einer Aspergillose kann dabei zu extemer Atemnot kommen, so daß Dir der Vogel schlußendlich qualvoll erstickt und sie läßt sich auch nicht unbedingt gut behandeln. Man muß schon frühzeitig anfangen, dagegen etwas zu tun und man braucht Ausdauer bei der Behandlung. Du schreibst, Du hast den Vogel aus schlechter Haltung. Ich denke, Du kannst Dir nicht sicher sein, daß es bei den Leuten immer so top- mäßig hygienisch zugegangen ist und vielleicht hatten sie ja auch selber Schimmel in der Wohnung. Bitte sprich mit Thomas darüber und laß von einem vogelkundigen Tierarzt abklären, warum Dein Vogel so am Schnaufen ist. Vielleicht hat Thomas ja auch etwas, was dem Vogel den Transport und die Untersuchung beim Tierarzt erleichtern könnte.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  18. #17 Beate Straub, 14. April 2006
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Hallo Anne,
    nur ganz kurz,
    also mit Thomas Brausdorf bin ich in Verbindung, schon wegen der Prellung habe ich mir was bestellt, was er sagte.
    Ich schreibe ihm nochmals wegen der Atmung, da hat er Fragebögen wie er
    geschrieben hatte.
    Also Schimmel ist es sicher nicht.
    Das Paar von denen ich den Nimphen habe die waren in Miete bei meinen Eltern
    und als die ausgezogen sind und für über ein Jahr den Nimphie den Nachmietern
    überlassen haben und dann raus mussten, weil sie keine Miete mehr zahlten, haben wir die Wohnung besichtigt und es war alles sauber, von Schimmel.
    Was jedoch auch war, auch die Nachmieter kümmerten sich nicht um ihn und es rauchten beide.
    Ich lasse mir auf jeden Fall mal den Fragebogen kommen von Thomas Braunsdorf
    vielleicht weiß der Rat und kann mir helfen.
    Ich tu alles was zu machen ist, und was es ihm erleichtert.
    Vielleicht versteht das keiner, doch mir ist es lieber er lebt so, las das er
    mir unterwegs, bei der Fahrt, oder bei einem TA stirbt, davor habe ich Angst.
    Viele Grüsse
    Beate mit der dreier Bande
     
  19. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    woher weißt du, dass es "nur" eine Prellung ist?
    Mir ist eine Untersuchung beim Tierarzt lieber, als dass das Tier an einem unerkannten Flügelbruch, Aspergillose, Tumoren oder sonstwas leidet.

    Du bist kein Vogelspezialist, kannst also die Lage gar nicht einschätzen. Thomas Braunsdorf behandelt größtenteils mit Homöopathie. Ganz davon abgesehen, dass ich der Homöopathie nix abgewinnen kann, sollte auch ein Thomas B zu einer eingehenden Untersuchung beim TA raten. Wenn dann nix festgestellt werden kann, kannst du es immer noch mit Wundermittelchen, die auf positiven Energien beruhen versuchen.

    Beim TA musst du genau parat haben, welche Symptome wann aufgetreten sind. Im Krankheitsforum könnten dir die Experten sicherlich genauer sagen, welche Untersuchungen Sinn machen. Geh zu einem wirklich vogelkundigen TA und schreib notfalls vorher auf, was du sagen möchtest. So vergisst du nix und dem kleinen Kerl kann hoffentlich geholfen werden. Viele TÄ machen auch Hausbesuche, alles eine Frage des Geldes. Wobei dann beim Hausbesuch natürlich nicht die gesamten Untersuchungsgeräte dabei sind. Eine Röntgenaufnahme könnte aber nötig sein.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Beate :0-


    Nichts gegen die Homöopathie und gegen Thomas.
    Aber was Thomas hier macht ist eine Ferndiagnose und das kann kein Mensch. Es sind alles nur Vermutungen was es sein und was es nicht sein könnte. Es ist keine gesichete Diagnose. Erst bei einer gesicherten Diagnose kann ich mit Schulmedizin und/oder Homöopathie behandeln.
     
  22. #20 Beate Straub, 14. April 2006
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Brauche einen Rat

    Hallo Jana und Heidi,
    also ich nehme doch an, wenn der Flügel gebrochen ist, könnte ein Vogel ,egal welcher doch nicht strecken, oder spreitzen. Oder ist das falsch.
    Zum andern würde der Flügel , wäre er gebrochen, nicht am Rücken, sondern
    etwas abseits sein.
    Er frisst auch, nur halt, wenn ich ihm das Futter auf das Sitzbrett streue.
    Er frrsst alles. Salat, Körner und Keimfutter, sitzt auch auf der Stange und auch
    auf dem Brett.
    Das was ich sehe ist nur, das der Flügel hinten etwas runter hängt.
    Was Thomas Braunsdorf angeht, sehe ich es nun auch.
    Ich habe die Fragebögen bekommen und das sind so viele Fragen die ich gar nicht beantworten kann und Fragen wie zum Beispiel bei einem Psychologen und
    es kostet 75 Euro, zuzüglich bestimmter anderer Dinge.
    Wenn es helfen würde, wäre mir das Geld egal, doch so.
    Wo gibt es denn einen TA der zu einem kommt. Ich wohne auf dem Land
    und Kreis Göppingen, Stuttgart.
    Aspergillose ist es nicht, denn Anne schrieb doch schon das es Schimmelpilze
    sind und die haben wir nicht.
    Er ist aus schlechter Haltung und fast sein ganzes Leben, kann es da nicht sein, dass er einfach deshalb schneller, oder mehr altert, wie ein anderer der
    sein ganzes Leben besser und glücklicher gelebt hat,als Nimphie.
    Ihr müsst euch keine Sorgen machen, ich mache alles damit es ihm gut geht,
    und sollte er wirklich nicht mehr fliegen können, dann trage ich ihn.
    Viele Grüsse
    Beate mit der dreier bande
     
Thema: Brauche einen Rat
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. asgillose behandeln

Die Seite wird geladen...

Brauche einen Rat - Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  2. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  3. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  4. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  5. Brauche Hilfe!!!!

    Brauche Hilfe!!!!: Guten Abend. Ich suche dringend Züchter von Sperlingspapageien im Raum Villingen Schwenningen, würde aber auch bis nach Freiburg fahren. Meinem...