Brauche Entscheidungshilfe

Diskutiere Brauche Entscheidungshilfe im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo alle zusammen, ich wurde von meinem Arbeitskollegen angesprochen ob ich nicht zufällig weiß wer einen Grauen haben möchte der abzugeben...

  1. rasascha

    rasascha Guest

    Hallo alle zusammen,

    ich wurde von meinem Arbeitskollegen angesprochen ob ich nicht zufällig weiß wer einen Grauen haben möchte der abzugeben ist.

    Der Gute ist 40 Jahre alt, Zahm,verspielt....
    Der Besitzer ist leider in einem Pflegeheim gekommen und darf diesen nicht mitnehmen.
    Meine Mutter würde sich dazu bereit erklären für ihn zu sorgen da sie auch den ganzen Tag zu Hause ist und erfahrung im Umgang mit Papageien hat.

    Nur jetzt haben wir ein wenig bedenken wegen dem Alter von 40 Jahren.

    Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht.
    Für Antworten währe ich sehr dankbar

    Gruß
    Sascha
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Steffi E., 11. Juni 2007
    Steffi E.

    Steffi E. Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2005
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mit 40 Jahren ist ein Graupapagei noch lange nicht alt und kann Dir bzw Deiner Mutter noch viel Freude bereiten.
    Am Anfang wird er wahrscheinlich etwas trauern und braucht eine Zeit bis er sich bei Euch eingelebt hat, aber ansonsten würde ich es probieren.

    Was genau macht Dir denn Kopfzerbrechen?

    Liebe Grüße

    Steffi E.
     
  4. rasascha

    rasascha Guest

    Hallo Steffi,

    na ja wir denken das er dann doch nicht mehr so aktiv sein wird.
    Der Hintergrund:
    Meine Mutter besitzt ein paar Unzertrennliche. Der eine ist vor 6 Jahren gestorben.
    Für den anderen war es kein Problem. Dieser ist jetzt 17 Jahre alt, erblindet und wird vermutlich in nicht allzu langer Zeit sterben.

    Aber wenn 40 Jahre noch kein alter für Ihn ist, wäre das OK.
    Man liest ja in Gefangenschaft werden diese ja nicht so alt.....
    Wir werden uns ihn auf jeden Fall ansehen.
    Gruß
    Sascha
     
  5. #4 Steffi E., 12. Juni 2007
    Steffi E.

    Steffi E. Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Dezember 2005
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe eine über 30jährige Henne und die ist fit wie ein Turnschuh. Ich merke nicht, dass sie inaktiver geworden wäre.
    Im Gegenteil, sie ist nicht mehr so misstrauisch neuen Sachen gegenüber wie ihr jüngerer Partner. Sie ist gelassener geworden, aber keinesfalls inaktiv.

    Liebe Grüße

    Steffi E.
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo und willkommen im Forum!
    Ich finde es gut,dass ihr den Vogel nicht einfach überstürzt aufnehmt.Man sollte sich schon im klaren sein,was man da für eine Verantwortung übernimmt.
    Welche Erfahrung hat denn deine Mutter im Umgang mit Papageien?Wißt ihr,dass sie eine erhöhte Luftfeuchtigkeit brauchen und eine UV-Lampe.Graupapageien müssen auch angemeldet werden.Hat der Vogel einen Ring oder sind noch Papiere vorhanden?
    40 Jahre sind schon eine Menge,da hast du völlig recht aber er kann noch gut und gern seine 20 Jahre vor sich haben.
    Allerdings ist es so,dass die Graupapageien in dem Alter noch Wildfänge sind,denn damals wurde hier in Deutschland noch nicht so viel gezüchtet.Das heißt,dass er auch durchaus schon älter sein kann.
    Er müßte einmal von einem vogelkundigen Arzt durchgecheckt werden,denn Graupapageien leiden schnell an Aspergillose (Schimmelpilz,der sich in den Organen festsetzt) und die Fütterung ist oftmals nicht so ausgewogen gewesen,wenn die Besitzer sich nicht über die neuen Erkenntnisse in der Haltung informiert haben.
    So kann es natürlich gut sein,dass dieser Graupapagei nicht mehr ganz gesund ist und da ein paar Kosten auf euch zukommen.
    Auf der anderen Seite hat er ein schönes Leben in einer Familie,die ihn lieb hat verdient.Sollte deine Mutti also echtes Interesse haben und den Wunsch,dem kleinen Kerl ein dauerhaftes Zuhause zu geben,dann werdet ihr sicher noch viel Spaß mit ihm haben.
    War der vorherige Besitzer ein Mann oder eine Frau?Oftmals sind die Graupapageien auf ein Geschlecht fixiert und von daher könnte deine Mutter ein paar Anfangsprobleme bekommen,wenn er aus "einer Männerwirschaft" kommt.Kann gut sein,dass er dich bevorzugt.
    Deine Mutter sollte ihn einfach mal vorher kennenlernen und schauen,wie er reagiert und ob "der Funke überspringt".
    Liebe Grüße,BEA
     
Thema:

Brauche Entscheidungshilfe

Die Seite wird geladen...

Brauche Entscheidungshilfe - Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  2. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  3. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  4. Brauche Hilfe!!!!

    Brauche Hilfe!!!!: Guten Abend. Ich suche dringend Züchter von Sperlingspapageien im Raum Villingen Schwenningen, würde aber auch bis nach Freiburg fahren. Meinem...
  5. Brauche dringend einen Rat !!!

    Brauche dringend einen Rat !!!: Wir hatten ein Sperlingspapageien Päärchen, beide 5 Jahre alt, und dann ist das schreckliche passiert, unser Hahn " Happy" ist verstorben! Nun saß...