Brauche Eure Hilfe - Gefahren bei oraler Verabreichung Baytril?

Diskutiere Brauche Eure Hilfe - Gefahren bei oraler Verabreichung Baytril? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr Lieben, Harald und ich waren gestern beim Tierarzt, weil Harald am Sonntag Körner im Kot hatte. Er hat eine Kotprobe untersucht, und...

  1. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hallo Ihr Lieben,

    Harald und ich waren gestern beim Tierarzt, weil Harald am Sonntag Körner im Kot hatte.
    Er hat eine Kotprobe untersucht, und mehrere Kropfabstriche genommen. Diagnose: Bakterieller Infekt. Es war sowohl im Kot als auch im Kropf Schleim zu finden.
    Beim Abstrich hat es ein wenig geblutet.
    Er hat ihm Baytril gespritzt. Ab heute soll ich ihm Baytril einmal täglich in den Schnabel geben.
    Morgen Abend bekomme ich die Ergebnisse der Bakterien- und Pilzkulturen.
    Er meinte, als er den Kropfabstrich genommen hat, dass die Entzündung im Kropf gegen Megabakterien sprechen würde – könnt Ihr das bestätigen?

    Ich habe mich im Wartezimmer mit einer anderen Wellihalterin unterhalten, deren Welli auch eine bakt. Infektion hat und ebenfalls Baytril bekommt – das erste Mal gespritzt, danach oral. Ihrem Welli geht es sehr schlecht, sie meint, das komme von dem Baytril bzw. der oralen Verabreichung. Das hätte man ihr in einem Forum gesagt. Dort wurde ihr gesagt, orale Verabreichung sei Blödsinn und sehr gefährlich, AB dürften nur gespritzt werden.

    Das macht mich jetzt natürlich unsicher, ich möchte Harald auf keinen Fall gefährden.

    Was meint Ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Anja,

    > Harald und ich waren gestern beim Tierarzt, weil Harald am Sonntag Körner im Kot hatte.
    Er hat eine Kotprobe untersucht, und mehrere Kropfabstriche genommen. Diagnose: Bakterieller Infekt. Es war sowohl im Kot als auch im Kropf Schleim zu finden.

    Hat der TA den Vogel geroentgt? Ich frage, weil unverdaute Körner im Kot auch auf eine Schädigung des Drüsenmagens hindeuten können. Die Kropfentzündung kann u.U. nur eine Folge davon sein. Wenn das so ist, dann beseitigt die AB-Behandlung der Kropfentzündung nämlich das Problem nicht (heisst: die Kropfentzündung wird erneut auftreten).

    > Ihrem Welli geht es sehr schlecht, sie meint, das komme von dem Baytril bzw. der oralen Verabreichung.

    Das ist Blödsinn. Natürlich kann man Baytril auch oral verabreichen. Dass es den Tieren bei/nach einer AB-Behandlung schlechter gehen kann, liegt einfach daran, dass AB den Organismus stark belasten. Das ist beim Menschen nicht anders - bei AB-Behandlung ist z.B. oft Durchfall vorprogrammiert. Ein sehr schwacher Vogel überlebt diese Behandlung evtl. nicht (egal, ob er das AB per Spritze oder in den Schnabel bekommt).

    > AB dürften nur gespritzt werden.

    Quatsch. Man kann begleitend zu den AB BeneBac geben, das die Darmflora unterstützt. Und leicht verdauliches Futter. Und dann hoffen, dass das Tier noch kräftig genug ist, die AB-Behandlung zu überleben.

    Viele Grüße, Stefan
     
  4. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Hi Stefan!
    Nein, er wurde nicht geröngt. Guter Hinweis, danke.
    Werde ihn drauf ansprechen.
    Benebac werde ich ab heute geben - wie lange sollte ich das tun, und wieviel pro Tag?
    Ansonsten füttere ich im Moment Hirse (Kolben, halbreife Rispen) und Kochfutter neben dem normalen Futter.
    Mit dem Trinkwasser gibt es im Moment Amynin und Vitacombex.
    Harald ist gottseidank topfit, frisst, fliegt, labert.
    Kann ich noch was für ihn tun?
    Rotlicht?
     
  5. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    vorsichtig dosieren : Aminyn und Vitacombex kann auch Durchfall hervorrufen und Baytril sollte nie pur und max. 5 Tage gegeben werden - rasti :0-
     
  6. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Anja,

    > Nein, er wurde nicht geröngt. Guter Hinweis, danke.
    > Werde ihn drauf ansprechen.

    Aber auch da gilt: extrem geschwächte Tiere überleben diese Prozedur evtl. nicht. Also im Zweifelsfall damit warten, bis der Vogel wieder etwas besser drauf ist.

    Eine unserer Hennen hat einen Tumor in der Bauchspeicheldrüse. Als Folge dessen klappt die Verdauung im Drüsenmagen nicht mehr. Der Drüsenmagen ist extrem vergrößert mit sehr dicker Schleimhaut, aber kaum noch 'Durchlass' für das Futter. Als Folge staut sich das Futter im Kropf, und der Geier hat eine chronische Kropfentzündung. Diese läßt sich mit AB zwar kurzfristig beheben, tritt aber immer neu auf. Trotz allem: der Vogel kotzt zwar täglich Schleim, lebt damit aber schon seit Jahren gut. Mehr, als ihm leicht verdauliches Futter anzubieten (Keimfutter, Eifutter, Aufzuchtfutter usw.) kann man da nicht machen.

    > Benebac werde ich ab heute geben - wie lange sollte ich das tun, und wieviel pro Tag?

    Das habe ich nicht mehr im Kopf. Wir haben BeneBac immer gleich nach/mit dem AB direkt in den Schnabel gegeben, IRRC so ein stecknadelkopfgroßes 'Tröpfchen' des Gels. Die Dosierung sollte aber der TA kennen, oder sie steht auf der Packungsbeilage.

    > Harald ist gottseidank topfit, frisst, fliegt, labert.
    > Kann ich noch was für ihn tun?
    > Rotlicht?

    Für kranke Tiere ist generell Wärme (Rotlicht, dem er sich aber bei Bedarf entziehen kann) und Ruhe angebracht. Also Störungen vermeiden, evtl. von den anderen Tieren absondern, damit er da nicht genervt wird.

    Aber wenn er wieder frisst, ist das schon mal die halbe Miete! Wird schon werden!

    Viele Grüße, Stefan
     
  7. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Stefan, er hat nie aufgehört zu fressen!
    Man merkt ihm nicht an, dass es ihm schlecht geht.

    Rasti, ich habe gehört, dass es besonders wirkungsvoll ist, wenn man es unverdünnt gibt... :s Wie sonst? Über das Trinkwasser?
     
  8. emise

    emise Guest

    Hallo Anja,

    Baytril hatte ich auch schon, wurde über das Trinkwasser gegeben. Wenn ich das Rezept noch habe kann ich abens mal schauen wie die Dosierung war.
    Bei Spritzen bin ich allerdings vorsichtig geworden. 2 WEllis waren Weihnachten/Silvester krank und haben AB gespritzt bekommen.
    Sind leider beide gestorben. KAnn aber nicht sagen obs an der Spritze lag oder eben an der Krankheit. Ich würde meine Wellis nicht mehr spritzen lassen.

    Das Bird Bene Bac ist recht schwierig zum Eingeben, ist ein recht dickflüssiges Gel. Mit guten Bakterien ist noch Prime oder AVES Probiotic.

    Viele Grüße
    Elke
     
  9. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo Anja!

    Gib das Baytril bitte weiterhin oral. Dies ist tausend Mal effektiver! Wenn Du es über das Trinkwasser gibst, ist es nicht gewährleistet dass er ausreichend vom dem Baytril aufnimmt!

    Und ich nehme an, dass es um einen Wellensittich geht? Wellensittiche trinken sowieso sehr selten!

    Also, wenn Du willst dass es Deinem Vogel bald besser geht, dann gib es ihm weiterhin direkt oral!
     
  10. #9 alex, 22. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2005
    alex

    alex Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Oktober 2004
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    QUOTE=alex]Hallo Anja,

    ich kann nur bestätigen, was birdslover sagt.
    Mein Grauer hatte auch eine bakterielle Infektion und hat massenweise unverdaute Körner ausgeschieden (es waren glücklicherweide keine Megas). Ihm wurde ebenfalls zuerst Baytril gespritzt und dann muste ich es oral verabreichen (direkt in den Schnabel (Einwegspritze ohne Kanüle) und nicht über das Trinkwasser). Bei der Gabe von Antibiotika ist es wichtig, die Vorgaben des TA einzuhalten und es auch nicht unterzudosieren. Baytril wird in der Regel gut vertragen. Trotzdem geht es den Vögeln natürlich schlechter, sie sind ja auch krank. Meiner hat in der Zeit viel geschlafen, die Infektion war aber schnell wieder weg und der Kot war wieder normal.

    Nach der Antibiotikagabe gebe ihm Bird Bene Bac. Bekommst Du beim TA oder bei Ricos. Meiner hat zusätzlich während der Antibiotikatherapie mehrere Spritzen Baypamun (zum Aufbau des Immunsystems) bekommen.

    Viel Glück für den Kleinen

    Gruß Alex[/QUOTE]
     
  11. #10 Alfred Klein, 22. Februar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Anja

    Das Baytril welches Du verabreichst heißt schließlich auch "Baytril-oral".
    Es ist also speziell für die orale Gabe hergestellt.
    Wenn möglich nicht über das Trinkwasser geben da bei dieser Methode nicht gewährleistet ist daß genügend AB aufgenommen wurde.
    So wie Du es machst ist das alles richtig.
     
  12. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Danke, jetzt bin ich etwas beruhigter.
    Spricht was dagegen, das BBB jetzt schon parallel zu geben?
     
  13. #12 Alfred Klein, 22. Februar 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Anja

    Ich denke es würde wenig Sinn machen das BBB jetzt schon zu geben.
    Durch das Antibiotikum werden die Darmbakterien sofort wieder vernichtet.
    Ich denke daß es besser ist zu warten bis die Baytrilgabe abgeschlossen ist. Dann kann das BBB auch richtig wirken.
     
  14. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    ah, ok. Danke Alfred :)
     
  15. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo,
    das BBB erst nach der AB-Behandlung geben, denn das AB macht auch die "guten Bakterien" im BBB platt. Siehe auch hier http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=67511&page=1&pp=10&highlight=Bird+bene+Antibiotika Beitrag 6 von Thomas B.
    ... oh, habe gerade gesehen, dass Alfred ja schon was dazu geschrieben hat.
     
  16. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    [/quote]und Baytril sollte nie pur und max. 5 Tage gegeben werden - rasti
     
  17. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Da muß ich Alfred leider widersprechen.
    Mein sehr vogelkundiger TA empfiehlt Lactobazillen schon parallel zur Antibiotikagabe zu geben, auch wenn es größtenteils durch das AB unschädlich gemacht wird. Etwas bleibt doch hängen und der Vogel ist noch nicht ganz so ab bis man anfängt.
    Gruß
    Christiane
     
  18. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Ich würde es auch schon geben. Schaden kann es ja nicht, oder?
     
  19. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,

    ich muß Christiane widersprechen, Alfred und Andrea haben Recht. Bird Bene Bac wird durch die meisten Antibiotika inaktiviert. Schaden kann es natürlich nichts, aber es wäre rausgeschmissenes Geld. Es gibt allerdings ein neues Laktobazillenpräparat, das gegen die meisten gängigen Antibiotika, auch Enrofloxacin, resistent ist und deshelb begleitend gegeben werden kann und sollte. Wie das heißt, ist mir leider im Moment entfallen. Ich schaue morgen mal nach. Das ist wirklich, wenn die Studien stimmen, eine kleine therapeutische Revolution.

    Was das Baytril angeht, hat Rasti in der Tat was mißverstanden. Semesh hat das ja schon richtiggestellt.

    LG
    Thomas
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Danke für Eure vielen Antworten :)
    Harald ist nach wie vor munter, ich gebe seit gestern trotzdem Rotlicht.
    Jetzt habe ich (wieder in dem Panikmache-Forum ;) ) gelesen, dass Amynin und Vitacombex das Wachstum der Bakterien nur noch fördern.
    Stimmt das?!
     
  22. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Habe dieses Laktobazillenpräparat (P12??) neulich von unserem Tierarzt bekommen. Ist ein Pulver, das über das Futter gestreut wird. Die enthaltenen Bazillen sollen speziell auf die Darmflora der Vögel abgestimmt und besser als Bird bene bac sein. In dem Prospekt steht, dass diese Laktobazillen gegen Baytril und eine Reihe anderer AB resistent sind. Tüte und Prospekt habe ich leider Zuhause. Sehe heute abend mal den Namen und die Bezugsadresse nach.

    Gruß
     
Thema: Brauche Eure Hilfe - Gefahren bei oraler Verabreichung Baytril?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. orales baytril injiziert

    ,
  2. verabreichung baytril vögel

    ,
  3. wieviel baytril in schnabel

    ,
  4. baytril oral wellensittich
Die Seite wird geladen...

Brauche Eure Hilfe - Gefahren bei oraler Verabreichung Baytril? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...