Brauche evtl. Hilfe... Probleme mit Grünzügelpapagei...

Diskutiere Brauche evtl. Hilfe... Probleme mit Grünzügelpapagei... im Weißbauchpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen. Ich habe vor kurzem einen Grünzügelpapagei übernommen. ( ca. 2 Wochen) Sie ist DNA getestet und sieben Jahre alt. Das...

  1. #1 Schackeline, 10. Februar 2013
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.

    Ich habe vor kurzem einen Grünzügelpapagei übernommen. ( ca. 2 Wochen)

    Sie ist DNA getestet und sieben Jahre alt.

    Das eigentliche Problem:
    Sie wurde als einzelne per Hand aufgezogen. Also ohne Geschwister. Ich habe über die Papiere ja auch den Züchter und habe ihn ausfindig gemacht und mit ihm telefoniert.

    Sie hatte zwei Partnertiere, die sie jedoch nach einiger Zeit "zerlegt" hat.....
    Den letzten Partner den sie hatte durfte sie sich in der Gruppe aussuchen und trotzdem hat sie ihn sehr schwer verletzt...
    Die letzten beiden Jahre saß sie in einem Papageienzimmer mit zwei GB-Aras, allerdings getrennt von den Großen, wegen ihrer Agressivität...
    Das letzte halbe Jahr saß sie in ihrem Käfig, da die Vorbesitzer sich nicht mehr getraut haben sie anzufassen nachdem sie alle Familienmitglieder böse attackiert hat.
    Was mach ich nun? Sie sitzt hier allein, ist so auch "zufrieden".... Also das bedeutet ich habe ihr die größte "Zimmervoliere" gegeben die ich hier auftsellen kann. (1m lang, 70 breit und 160 hoch).

    Bei mir ist sie sehr zurückhaltend, läßt sich nur durchs Gitter kraulen. Beim Freiflug sucht sie meine Nähe, bleibt aber immer mit ein bisschen Abstand zu mir.
    Sie steigt ohne Probleme auf die Hand oder einen Stock um sie zu "transportieren".

    Aber.... Ein Partnertier???????????????????
    Würde mich freuen wenn sich Weißbauchhalter dazu äußern...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schackeline, 10. Februar 2013
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Hier mal Bilder... Ich hoffe das einstellen klappt...
     

    Anhänge:

  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ohne jetzt was zur Verpaarung sagen zu können -versuchen würde ich es- würde ich mal ein großes Blutbild machen lassen und besonders auf die Leberwerte schauen.
    Den Käfig halte ich für erheblich zu klein.
     
  5. #4 Schackeline, 10. Februar 2013
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort.
    Untersucht ist sie, da mir der Schnabel gleich aufgefallen ist. Und sie hat tatsächlich einen Leberschaden der aber wohl in den Griff zu bekommen ist.
    Sie bekommt bei mir Versele Laga, aber nur einen Esslöffel am Tag, Kochfutter, Quellfutter und viel Obst und Gemüse.
    Ich kann leider keinen größeren Käfig stellen.... Sie hat jeden Tag ca. 6 Stunden Freiflug.... Mal eine Stunde hin oder her, aber unter 5 Stunden bleibt es nie. Ich arbeite Abends bzw. bis recht spät in die Nacht und so kann ich das gewährleisten...

    Meine Bedenken habe ich zwecks Partnertier.... Wie gesagt, sie hat ihr Potential sehr agressiv zu sein... Ist für mich halt die Frage wie gehe ich es an?
    Bin nicht neu in der Papageienhaltung, aber Weißbäuche sind halt doch so anders als die anderen.....
     
  6. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Es ist auf jeden Fall nicht einfach so einem Tier einen Partner " unter zujubeln " wenn ich das mal so sagen darf. Es kann sehr lange dauern bis sich mal ein Erfolg einstellt. Das beste wäre wenn in der Nähe ein Züchter ist der einen Hahn abzugeben hätte, aber meistens giebt es dann das Problem wenn es überhaupt nicht klappt den Vogel zurück zugeben, denn das macht selten ein Züchter und auf keinen Fall zusammen in einen Käfig setzen. Der Hahn müßte dann aber auch auf jeden Fall zuchtreif sein also min. 3 Jahre. Ich hatte in meinen Bekanntenkreis so einen Fall und es hat nie geklappt mit einen Partner aber das soll nicht die Regel sein und Grünzügel können sehr aggresiv werden das kenne ich selbst von meinen.
     
  7. #6 Schackeline, 12. Februar 2013
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich ist in unmittelbarer Nähe kein Züchter...... :-(

    Aber ok... Ich möchte es schon gerne versuchen. Sie ist nicht mein einziger Papagei. Allerdings vergesellschafte ich sie nicht mit einer anderen Papageienart. Zumal sie ja wirklich schon recht böse bei den Vorbesitzern war...

    Was ich mache steht noch in den Sternen.... Ich möcht halt keinen kaufen und wenns nicht klappt dann muss ich ihn wieder verkaufen usw.... Also ich denke ich suche mal in verschiedenen Tierschutzorganisationen und lasse evtl. meine Daten da für den Fall der Fälle.....?

    Abgeben möchte ich sie nicht... Sollte sie bei einem anderen Halter wieder attackieren bzw. ihren evtl. Partner verletzen... Dann weiß ich ja nicht was aus ihr wird... Hier kann sie bleiben, egal welche Marotten sie an den Tag legt....
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich würde es mit an der Längsseite zusammengestellten Käfigen probieren. Selbst, wenn eine Verpaarung auch auf Dauer nicht klappen würde, ist so dennoch jederzeit der Anblick eines Artgenossen und innerartliche akustische Kommunikation möglich.
    Erwarte wenig, lass dir und den Vögeln Zeit...vielleicht wird es ja dann doch noch was.
     
  9. #8 Schackeline, 13. Februar 2013
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort.
    Ja das wäre eine Möglichkeit...
    Allerdings wenns nicht klappt, dann hab ich zwei Einzelvögel.... Mensch.... Ist das doof...
    Heute morgen hab ich im Vogelzimmer sauber gemacht.... Sie hat tatsächlich einen unserer Blaukopfsittiche angeflirtet...
    Die Tiere sind zahm und wenn ich das Zimmer sauber mache machen die Blauköpfe gerne mal nen Ausflug durch die anderen Zimmer....
    Sie war ganz sanft und hat ihn mit ganz leisen Tönen angelockt...
    Als der dann aber auf dem Käfigdach landete war es aus!
    Gespreitzte Schwanzfedern inkl. abgestellten Kopffedern und Flügeln.....
    Hm.................................
     
  10. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Weißbauchpapageien sind allgemein schon sehr agressiv. Unsere jedenfalls haben immer auch die Vögel in den Nachbarvolieren angegriffen. Da es sich bei Deinem Vogel auch noch um eine Handaufzucht handelt sehe
    ich da kaum noch eine Chance den Vogel zu verpaaren, besonders auch nach dieser Vorgeschichte. Ich würde es jedenfalls nicht riskieren.

    Gruß
    Hans
     
  11. #10 Schackeline, 26. Februar 2013
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort...
    Ich warte noch ein wenig... Aufgegeben habe ich noch nicht... Suche immer noch einen Halter der bereit ist mir einen Hahn erstmal auf Probe zu geben... Sagen wir mal für etwa 6 Wochen. Dann hätte ich die Möglichkeit zumindestens abzuschätzen ob sie einen artgleichen Vogel nebren sich duldet, also in getrennten Käfigen.. Manchmal bin ich echt ratlos und mehr als verzweifelt.
     
  12. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ehrlich gesagt glaube ich nicht dass Du jemanden findest, der seinen Vogel "auf Probe" an Dich abgibt, wenn ihm bekannt ist, was für einen Besen Du da sitzen hast ;). Ganz zu schweigen davon, was geschieht, wenn sie den dann auch noch zerlegt.
     
  13. #12 Schackeline, 26. Februar 2013
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde doch die beiden nicht einfach so zusammen lassen!
    Getrennte Käfige, getrennter Freiflug!
    Wenn sie in der Zeit ruhig bleibt und nicht gleich Federn abstellt usw. wäre das für mich hier schon ein sehr großer Erfolg!
    Und der "neue" könnte bleiben. Auch wenn ich sie nie zusammen setzten könnte...
    Es wäre ja schon ein sehr großer Fortschritt wenn sie nicht wie eine Furie an ihrem Gitter hängen würde......... Die Nymphen, die im Moment neben ihr stehen, läßt sie z.B. auch in Ruhe... Ist das ja schon viel Wert...
     
  14. #13 Schackeline, 27. Februar 2013
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Mann mann mann................
    Ich bekomme hier einige Anfragen ob ich die kleine abgeben würde... Ich muss ganz ehrlich sagen es haben sich drei gemeldet die züchten und sie für die Zucht einsetzen wollen.
    Habe jedem geschrieben was würde passieren wenn sie den zur Zucht vorgesehenen Hahn attackiert und verletzt.
    Bekomme darauf leider keine Antwort.....
    Eine Abgabe steht ausser Frage!
    Da ich nicht weiß was passiert mit ihr wenn sie sich da auch so "nett" verhält...
    Wollte es hier einfach nochmal sagen, Anfragen deswegen bringen nichts...
     
  15. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo, verstehe jetzt nicht warum sich hier Züchter melden und so einen "Problemvogel" in der Zucht einsetzen wollen. Grünzügel gibt es nun doch genug und ich würde dafür keine Handaufzucht einsetzen der auch noch
    so agressiv reagiert.
    Gruß
    Hans
     
  16. #15 Schackeline, 28. Februar 2013
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    DANKE solcan...

    Vor allem bekomme ich keine Antwort auf meine Frage was wäre wenn sie da auch so durchdreht.
    Nein, sie bleibt hier! Da gibt es nichts dran zu rütteln!
     
  17. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo Schackeline,

    ich bin momentan ein wenig im Zwiespalt, denn ich plädiere immer zur Paar- oder gar Gruppenhaltung von Papageien. Jedoch in deinem Fall scheint es momentan nur die zwei Alternativen zu geben: Entweder Du startest eine Verpaarung, die sehr langwierig und mit viel Geduld verbunden sein wird und die letztendlich scheitern "könnte" mit der Konsequenz, zwei Einzelvögel zu pflegen.
    Oder der Vogel bleibt alleine...denn dass bereits zwei Vögel ihr Leben lassen mussten, ist schon sehr heftig und zeigt, dass der Vogel sehr revierbezogen reagiert.

    Ich würde sowieso, wenn ein zweiter Vogel einzieht, die Voliere komplett umgestalten, sodass auch für sie als "Platzhenne" die Situation komplett neu ist und sie sich ggf auch unterordnet. Aber vorher zum Beschnuppern brauchst Du definitiv zwei Volieren und erst wenn Du sicher sein kannst, es gibt kein Mord- und Todschlag, kann man den Versuch starten, die Beiden in einer ausreichend großen Voliere, wo sie sich auch aus dem Wege gehen können, zusammen leben zu lassen.

    Aber bis dahin könnte es wie gesagt ein langer und steiniger Weg werden. Ich finde es aber gut, dass Du sie nicht aufgibst!! :beifall:
     
  18. #17 Schackeline, 2. März 2013
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nina.
    Ich würde nie im Leben einfach so einen Vogel dazu setzen...
    Ich schaue mich dauernd um und es kommt der Tag wo ich einen passenden Partner gefunden habe. Meine Idee war die:
    Getrennte Käfige!!!!!! (Habe ich schon ein paar mal erwähnt)
    Nach eingewöhnen des neuen, gemeinsamer Freiflug
    Und erst wenn der komplett entspannt ist eine neue Voliere für zwei

    Ob es jemalsdazu kommen wird steht in den Sternen.
    Aber aufgeben - niemals...
     
  19. #18 Heike Möller, 20. März 2013
    Heike Möller

    Heike Möller Neues Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe 1 Paar Grünzügel Hahn aus 2005 und die Henne aus 2006. Bis zum Januar war alles super. Die beiden haben sich super verstanden. Im Januar allerdings hat der sehr lebhafte und dominante Hahn OSCAR seine Partnerin bis zur Erschöpfung gehetzt und hat bis heute nicht aufgehört, sie zu attakieren.

    Ich habe beide getrennt und suche für ihn eine "gleichartige" etwas resolute Henne.

    Meine Henne sitzt hetzt bei Popeye, einem behinderten Edelpapagei.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 papugi, 20. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 20. März 2013
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.359
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    meine freundin zuchtet diese papageien (die mit dem pfirsichkopf) ...alle paare sind HZ ....

    Ich denke der vorschlag von Ingo ist die beste alternative...der vogel muss durch beobachtung gewisse benehmen lernen und auch die gegenwart eines anderen akzeptieren.

    "Caiques" sind sehr territorial und es ist wichtig das dieser papagei sein territorium hat und lernt ohne moglichkeit den anderen zu verletzen ...auch eine ganz neue umgebung ist wichtig befor die henne ihr territorum besitzt.

    Es ist weniger eine frage von partnerwahl, eher eine frage von territorialismus ...sagt meine freundin.


    Das kann lange dauern...
    Auch die brutstimmung muss in frage genommen werden.
     
  22. #20 Schackeline, 6. April 2013
    Schackeline

    Schackeline Mitglied

    Dabei seit:
    22. August 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    So.......
    Es tut sich was. Den Rostkappen einer Bekannten wollte sie nicht... Ds hat sie deutlich gezeigt. Der Zwerg musste einiges an Pöbeleien und Bissen einstecken... (Beim Freiflug, leichtes bluten am Flügel...)

    Seit einiger Zeit flirtet sie mit unserem alleinstehenden Rotrückenara... Der Kerl findets auch gut. Jetzt weiß ich nicht was tun????

    Ich weiß dass hier sehr viele für eine artgleiche Verpaarung sind... Soll ich eine "gemischte" Paarung zulassen??? Die beiden sitzen auch nicht zusammen. Ich hab jetzt erstmal einen großen Käfig für den Ara neben die kleine gestellt. Beim Freiflug alles super. Selbst wenn beide in ihren Käfigen sitzen hängen sie sehr oft am Gitter um sich gegenseitig zu erreichen...........

    Eure Meinung wäre nicht schlecht...
     
Thema: Brauche evtl. Hilfe... Probleme mit Grünzügelpapagei...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. käfig grünzügelpapagei

    ,
  2. weißbauchpapagei gruppe