brauche ganz dringend Hilfe!

Diskutiere brauche ganz dringend Hilfe! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Wo warst Du mit Deinen Gedanken bei diesem Posting ???? :D :D Fussball ? Eislaufen ? Sorry O.T., aber das konnte ich mir jetzt nicht...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern

    UPS, *ggg*

    Stadium... natürlich... *schäm*... :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Widersprichst Du Dir da nicht selber?
    Tägliches wiegen ist DER Megastreß für die Eltern und wenn das tägliche (wenn auch kurze) Entfernen der Küken aus dem Nest keine Störung bedeutet , dann möchte ich bitte wissen , was denn die Definition von "Störung" ist.
    Tägliches wiegen macht doch nur Sinn,wenn daraus auch Konsequenzen gezogen würden...da Frank aber arbeitet und deshalb kaum in der Lage wäre ganz junge Küken per Hand aufzuziehen (was ja auch bei erfahrernen Züchtern sowieso fast nie gelingt....jedenfalls wenn man alle diesbezüglich geposteten Versuche hier im Forum verfolgt hat ) ist die Wiegerei von Anfang an nicht sinnvoll sondern provoziert evtl. Probleme , die man ohne sie gar nicht hätte.
    Hoffen wir mal , daß die Eier unbefruchtet sind
     
  4. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Vielleicht hast du einen Teil bei mir überlesen? :)
    Man kann diese Frage nunmal nicht pauschal beantworten. Meine Tiere sind es schon während sie auf Eiern brüten gewöhnt täglich einmal raus genommen zu werden. Sie kennen die Uhrzeit, sie kennen den Ablauf. Wenn die ersten Küken kommen, wird das beibehalten.

    Einmal zufüttern täglich kann bereits Leben retten. Warum wird immer nur die HA in Betracht gezogen?
     
  5. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Was sonst wäre denn die Konsequenz aus der Wiegerei????
    Buchführung?
    Meiner Meinung nach stellt der Wiegestreß eine Belastung der Brut dar , die wirklich nur in Kauf genommen werden sollte wenn sie eben auch Konsequenzen nach sich zieht....und da fällt mir für den Fall daß ein Küken nicht sein "Sollgewicht" hat außer HA nicht ein.
    Ich habe meine Küken (da waren sie aber schon 2 Wochen alt) 1-2mal täglich zugefüttert....aber nur , weil wir sie wegen der Rupferei von ihrem Vater trennen mußten und ich die Mutter entlasten wollte , die mit 4 Küken die sie allein versorgte an ihre Grenzen kam.
     
  6. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    :?
    Zufüttern, aber bei den Eltern belassen? Ich habe in diesem Thread nun schon mehrfach auf diese Möglichkeit hingewiesen, aber anscheinend sieht kaum einer einen Unterschied zur kompletten HA. Sehr traurig...
     
  7. #146 kace63, 16. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2006
    kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Doch...sehe ich...und ich habe bei verschiedenen Rupferthreads auch immer dafür plädiert die Küken solange und soviel möglich bei den Eltern zu lassen....aber das war vielleicht bevor Du Dich hier im Forum angemeldet hast oder Du hattest keine Zeit alle Freds zu verfolgen.
    Ein unerfahrenes Paar füttert aber entweder gut oder gar nicht...weil es die Bettellaute entweder versteht oder nicht....oder (und das ist sogar recht häufig) das Paar harminiert nicht so gut , daß es den Streß der Jungenaufzucht aushält. In dem Fall wird die Brut vernachlässigt und weder gefüttert noch gehudert und man muß ebenfalls zur HA greifen.
    Im Übrigen ist mir schleierhaft wie Frank die Küken wiegen will wenn er nach eigener Aussage nichtmal an die Eier gelassen wurde
     
  8. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Weil sie in den meisten Fällen notwendig ist und ein zufüttern nicht ausreicht, denn der Grund dafür, liegt letztendlich meistens bei den Alltieren, egal jetzt was tatsächlich der Auslöser für das Fehlverhalten war. Ich bin ganz im Gegenteil der Meinung, dass meistens ein Zufüttern nicht reicht, denn eine HA ist m.E. eh nur gerechtfertigt, wenn das Leben der Küken durch die Alttiere gefährdet ist und dass auch nur, wenn sie schon mindestens 1 Woche alt und normal entwickelt sind.

    Ausserdem provoziere ich durch das zufüttern wieder enormen Stress bei den Alttieren, wenn sie es nicht gewohnt sind, dass man ihre Küken einmal oder mehrmals täglich aus den Kasten entfernt. Rupferei, Vernachlässigung oder Verlassen der Brut ist nicht selten die Quittung.
    Weiterhin ist ein zufüttern nicht in jedem Alter möglich. Man denke an die Luft im Kropf, die man bei sehr jungen Küken immer wieder rausmassieren muss, sobald man sie nur wenige Male aus der Spritze fütterte.

    Die Zucht ist ein Thema, welches viel Vorbereitung und Erfahrung benötigt, so man es Zucht nennen will. Das erfordert nicht nur die eigene Vorbereitung, sondern auch die der Vögel und dass schon lange, bevor sie überhaupt ernsthaft zur Brut angesetzt werden. Alles andere ist für mich mittlerweile nur noch ein reines Vermehren. Kaum jemand betreibt das wirklich ernsthaft, sondern just for Fun, was natürlich oftmals die Vögel auszubaden haben.
     
  9. Frank M

    Frank M Guest

    So Mädels,

    jetzt ich.:schimpf: Ich weiß mittlerweile das man nur dann nach den Küken gucken darf/soll wenn beide Eltern aus dem Kasten sind. Dadurch wird es nach Meinung der Autoren nicht zum Streß für die Elten kommen.8o Außerdem soll man immer zur gleichen Zeit nach den Jungen sehen.
    Außerdem vermeide ich jede Störung. Es sei denn ich muß es unbedingt. Aber dann bewege ich mich langsam und versuche möglichst leise zu sein. Pünktchen reagiert selten wenn ich in die Küche gehe und irgendwas machen muß. Sie ist da irgendwie gelassener. Als ob sie wüßte das ihr keiner was tun will.:zwinker: Purzel ist da etwas empfindlicher. Er kommt immer gucken um zu sehen was los ist.:) Er brütet aber dann ziemlich schnell weiter.:zustimm:
    Aber jetzt eine kurze Frage zu den Bettellauten. Gehört es nicht zum Instinkt der Eltern auf diese Laute zu reagieren? Was bezüglich Störungen geschrieben wurde stimme ich natürlich zu.
    Eine Handaufzucht will ich möglichst vermeiden da die Nachkommen ja sonst fehlgeprägt werden. Es ist zwar immer schön wenn so ein Federknäul auf der Schulter sitzt und man es kraulen kann; aber artgerecht ist es eben nicht.:nene:
    Karin, was meinst du mit m.E.?






    Grüße, Frank:zwinker:
     
  10. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    m.E. = meines Erachtens! ;)
     
  11. Frank M

    Frank M Guest

    Liora,

    du darfst doch züchten und machst es doch auch. Da müßtest du doch eigentlich wissen wieoft bzw. in welchen Abständen gewogen werden muß.
    Jessy, kannst du mir das sagen?





    Grüße, Frank:~
     
  12. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Frank,

    wieso muss man das denn wissen wenn man Züchtet?

    Nur wenige Züchter stören die Eltern wg. "wiegen"... ich habe meine Küken noch nie gewogen ....
    Halt doch, als ich die eine Woche zugefüttert habe um besser kontrollieren zu können... *verbesser*

    Wenn du wirklich wiegen willst, musst du dies natürlich täglich max. alle zwei Tage tun, sonst bringt es dir ja nix! ;)
     
  13. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Wozu überhaupt wiegen, wenn die Küken von den Eltern aufgezogen werden ? :nene:
     
  14. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern

    Meine Rede... ich habe noch keines meiner Jungtiere gewogen.... eben nur mit Ausnahme der vier (aus 1 Gelege!) die ich zugefüttert habe, bzw. als ich mit dem zufüttern aufhörte, um zu sehen ob die Henne alleine (da Hahn entflogen) das Gewicht auch halten kann... :)
     
  15. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Das meine ich doch auch. Es besteht in solchen Situationen natürlich eine Notwendigkeit, aber sonst eben nicht ...

    Man macht allenfalls ´ne Kontrolle, wenn die Küken geschlüpft sind, sofern die Alltiere nicht zu sensibel darauf reagieren, schaut nach ob die Kröpfe gefüllt sind und dann hat es sich auch.

    Selbst ein reinigen der Nistkästen ist nicht notwendig. Ich habe nur ab und an die Küken schnell rausgenommen, ´ne handvoll Streu nachgeschmissen und dann die Küken wieder obendrauf gesetzt, fertig. In Australien kommt da auch keiner und kratzt die Nisthöhle aus.
     
  16. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Karin,

    das ist genau was ich wissen wollte. Es ist also grundsätzlich nicht nötig ein frisch geschlüpftes Küken zu wiegen.Das habe ich doch jetzt richtig verstanden, oder nicht?
    Ich finde das auch so am besten. Ich weiß ja das man die Eltern bzw. das Küken nicht stören soll/darf.
    Pünktchen und Purzel wechseln sich nach wie vor mit dem brüten ab.Obwohl ich ein positiv denkender Mensch bin mache ich mir etwas Sorgen um den möglichen Nachwuchs:traurig: Wegen meiner mangelnden Erfahrung fällt es mir sehr schwer die Situation richtig einzuschätzen.
    Obwohl ich mich dazu entschlossen habe die Sache durchzuziehen habe ich ein sehr ungutes Gefühl und könnte daher etwas Aufmunterung bzw. Unterstützung gebrauchen. Mit etwas bösen Willen könntet ihr natürlich sagen selber schuld. Du wolltest es ja nicht anders. Aber euren letzten Beiträgen nach zu urteilen habe ich mich nicht in euch geirrt. Deshalb gehe ich davon aus, daß ich auf eure Hilfe zählen kann. Oder nicht?
    Gibt es noch irgendwas was ich unbedingt wissen müßte? Wenn ja bin ich für alle Tips zu haben.




    Grüße, Frank:hmmm:
     
  17. #156 FamFieger, 18. Oktober 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Oktober 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Frank....

    du erwartest nun aber nicht, dass wir dich in den Himmel hoch loben, wg. dieser Aktion!?

    Hast du dir inzw. Bücher gekauft?
    Ich denke wir alle hier sind gerne bereit dir deine Fragen zu beantworten, aber auch du selbst solltest deinen Hintern mal hochbekommen und dich INFORMIEREN....
    Du willst Tipps und stellst keine Fragen, sollen wir dir hier n Referat hin schreiben?!!??

    Nimm mir das nun nicht übel, ja!

    Und nu das was du hören willst: ... nun brüten die Eltern, wird schon "schief" gehen, und bei Fragen kannst du dich jederzeit an uns wenden!!! ;) :trost:
     
  18. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    also ich habe meine Küken noch nie gewogen, ich wiege keine offensichtlich gesunden gut entwickelten Küken...warum sollte ich das tun?
     
  19. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo,

    natürlich habe ich mir Bücher gekauft und bin auch fleißig am lesen. Aber leider habe ich nichts gefunden was meine Fragen für die Zeit nach dem Schlüpfen beantwortet.:schimpf: :?
    Es steht zum Beispiel nirgendwo wie hoch die Umgebungstemperatur für die Küken sein muß, oder ob die oder das Junge(n) ständig gehudert werden müssen. Mir ist auch nicht bekannt wie lange Küken nicht gewärmt werden dürfen ohne das sie zu sehr auskühlen. Ich habe eine Zimmertemperatur von 20°. Auch in alten Beiträgen habe ich bis jetzt noch nichts gefunden. Außerdem weiß ich auch noch nicht wodran ich ein gesundes Küken erkenne. Aber ich suche jetzt erstmal weiter. Da muß ja irgendwas zufinden sein.
    Liora, ich bin davon ausgegangen das ein Züchter sowas weiß. Wer soll es wissen wenn nicht ein Züchter?




    Grüße, Frank:~
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Frank,

    20°C ist vollkommen okay, die Eltern wärmen die Küken ja!!
    Normalerweise wird ständig -abwechselnd- gewärmt und gefüttert!
    Die Küken sollten Anfangs max. ~1 Std. allein gelassen werden, später bleiben die Eltern auch mal länger aus dem Kasten...

    Wichtig ist, dass du, falls unbefruchtete Eier im Gelege sind, diese noch gut 1 Woche drin lässt, es können Spätzünder sein,... diese Eier sind aber auch für die schon geschlüpften Küken wichtig als stütze!!

    Ob die Küken beim Schlupf gesund sind, kann man SO nicht sagen... es muss halt ALLES DRAN sein... *gg*
    Kopf, Hals, Körper, Flügelchen und die Beinchen!
    Innerlich sieht man da nichts! :nene:

    ~24h VOR dem Schlupf klopft das Küken gegen das Ei... so macht es sich langsam,
    aber sicher den Weg aus dem Ei frei....
    Horche bitte Ende der Woche mal an den Eiern!
    Sollte ein Ei länger als 24 -36 h klopfen, musst du dem Küken vorsichtig aus dem Ei helfen,
    meist ist aber schon ein "Loch" drin, was die Sache "erleichtert"!!
    (ICH hatte noch nie so einen Fall, wollte es nur mal erwähnt haben!)


    "wer soll es wissen, wenn nicht ein Züchter".... einer der seine Küken wiegt?! *gg* ;)
     
  22. Frank M

    Frank M Guest

    Hallo Jessy,

    ich habe jetzt die ersten 12 Seiten mit den verschiedenen Beiträgen durch. Im Juni diesen Jahres gibt es zum Thema Brutzeit einen Beitrag wo steht das nach 28 Tagen das erste Küken schlüpft. Du hast was von 21 Tagen geschrieben. Jetzt bin ich etwas verwirrt.:+keinplan Der Beitrag steht irgendwo auf Seite 13.
    Was die Nahrung der Küken betrifft bin ich jetzt einen wichtige Schritt weiter.:zustimm: Dazu habe ich jetzt eine Frage. Die Küken sollen Eifutter bekommen. Heißt das, das sie hartgekochte Eier fressen sollen oder was ist damit gemeint?





    Grüße, Frank:+keinplan


    PS Danke für deine Antwort bezüglich der Temperatur und der Frage nach der Dauer wo nicht gehudert werden muß.
     
Thema:

brauche ganz dringend Hilfe!

Die Seite wird geladen...

brauche ganz dringend Hilfe! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.