Brauche Hilfe bei der Entscheidung...

Diskutiere Brauche Hilfe bei der Entscheidung... im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo liebe Papageienfreunde, bin neu hier und würde mich gerne ein wenig von euch beraten lassen. Es geht natürlich um folgendes:...

  1. Hexe1

    Hexe1 Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Papageienfreunde,

    bin neu hier und würde mich gerne ein wenig von euch beraten lassen.
    Es geht natürlich um folgendes: Papageien!
    Mein Partner und ich möchten uns gerne in Zukunft (frühestens Herbst 2010) ein Papageienpärchen zulegen, welche Art es genau sein soll wissen wir noch nicht, deswegen wende ich mich an erfahrene Vogeleltern =)
    Unsere Basis sieht so aus: Mietswohnung > 90 qm, Erfahrungen mit Wellen- und Nymphensittichen, zur Zeit haben wir nur einen Hund.
    Momentan werden wir mit unseren Nachbarn bezüglich der Stimme der Papageien keine Probleme bekommen, allerdings werden wir dort wohl nicht ewig wohnen bleiben, deswegen sollten wir uns wohl nicht für die absoluten „Schreier“ entscheiden. Bei einem zukünftigen Umzug ist ein Vogelzimmer fest eingeplant.
    Wir haben Platz für einen Käfig bzw. Voliere für 2 x 2x 1 Meter, außerdem können wir täglich mehrere Stunden Freiflug anbieten.
    Um eine angemessene „Urlaubsvertretung“ haben wir uns auch schon gekümmert, es gibt in unserer Nähe einige Papageienhotels, wo wir die beiden notfalls unterbringen könnten.

    Wir haben uns schon einige Papageienparks angeschaut um uns die einzelnen Arten live anzuschauen. Mein Partner war sofort von einem anhänglichen Mohrenkopfpapagei angetan, weil dieser wahnsinnig zutraulich und kraulbedüftig war. Im Internet habe ich allerdings gelesen, dass die Mopas eher nicht für „Anfänger“ geeignet sind und diese auch sehr laut werden können, stimmt das?
    Hat jemand vielleicht selber Mopas und kann mir etwas über den Charakter der Tiere berichten? Sind sie wirklich so anhänglich und verschmust, oder war der Kleine in dem Park eine Ausnahme?

    Ich persönlich bevorzuge eher die Amazonen, weil diese ja extrem verspielt, lernfähig und ein sanftes Wesen haben sollen. Kann mir jemand was zu seinen Erfahrungen mit den Amazonen berichten? Welche Unterart wäre am besten für uns wenn wir auf oben aufgezählte Eigenschaften wert legen und welche Unterart ist von der Stimme her eher ruhig?

    Natürlich weiß ich, dass man das Wesen eines Tieres NIE pauschalieren kann, aber ich denke dass mir eure Erfahrungen mit Sicherheit weiterhelfen können.

    Ich bitte diejenigen, die mir raten wollen ich soll mir ein Kuscheltier zulegen, auf ihren Beitrag zu verzichten. Ich weiß sehr wohl, dass Papageien viel Dreck machen, sie auch mal laut werden können, das ein oder andere Möbelstück dran glauben muss, ich eine Entscheidung für mein restliches Leben treffe, sie viel Geld kosten, die Urlaube ausfallen etc.

    Dennoch haben wir uns FÜR Papageien entschieden, weil sie einem einfach viel mehr geben, oder wieso habt ihr euch welche angeschafft wenn es nur negative Punkte gibt?


    Ich freu mich auf eure lieben Hinweise und Ratschläge und danke euch schon mal im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ersteinmal willkommen im Forum

    wir haben zwei Graupapgeien und eine Weißstirnamazone.

    Graue sind sehr sensibel und allem neuen erst mal gar nicht aufgeschlossen.

    Die Weißstirn dagegen hat vor nichts Angst ausser dem Hund, aber ich glaube das liegt daran das sie schlechte Erfahrungen gemacht hat.

    Amazonen können sehr laut werden, meine Grauen sind bei weitem nicht so laut wie die kleine Amazone.

    Mopas kenne ich, weis aber nichts über sie. Was haltet ihr von Rüpelspapageien. Sie sind auch relativ klein und überaus verspielt.
     
  4. Hexe1

    Hexe1 Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Divana,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Graupapageien kommen für uns nicht in Frage, da sie ja sehr sensibel und "anfällig" sind. Es sind sehr schöne intelligente Tiere, aber für uns sind sie eine Nummer zu hoch, da wir ja noch keine Erfahrungen mit Papageien haben.

    Ich werde mich jetzt erstmal im Internet über die Rüpelspapageien informieren, von dieser Art habe ich bisher noch nichts gehört...

    Liebe Grüße
     
  5. Hexe1

    Hexe1 Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    So habe mal im Internet recherchiert:

    Also süß sind sie wohl, aber leider gibt’s die Tierchen äußerst selten... dementsprechend gibt es wenig Erfahrungsberichte, deswegen würde ich mich eher für eine andere Art entscheiden wollen...

    aber noch mal lieben Dank für deinen Vorschlag,

    liebe Grüße
     
  6. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo,

    bei mir Leben nur Abgabetiere (1,1 Blaustirnamazonen und 1,1 Panamaamazonen) - nur so viel: jedes Tier hat einen anderen Charakter und andere Launen.

    Pauschalisieren kann man da gar nix - schaut doch bei Züchtern vorbei und informiert Euch "hautnah".
    Wo wohnt Ihr? Vieleicht kann jemand aufgrund seiner Wohnortnähe mal einen Kaffee machen.

    LG
     
  7. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Amazonen stehen in der Rangliste der Abgabevögel an den ersten Stellen....Amazonen gehören nicht in eine Mietswohnung (o.Eigentum, Reihenhaus etc.p.p.).

    Der Ärger mit der Lautstärke, die für Amazonen normal ist, ist im Grunde vorprogrammiert.

    Hinzu kommt die i.d.Regel auftretende Aggressivität gegenüber dem Menschen....klar gibt es immer Ausnahmen, welche aber nicht die Regel sind.
     
  8. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hallo Hexe,

    ich habe Erfahrung (mittlerweile 16 Jahre) mit drei Blaustirnamazonen und kann nur eines sagen: drei Vögel - drei Charaktere und Du kannst die drei absolut nicht miteinander vergleichen :p

    Die Aggressivität der Amas kann ich bestätigen: meine Henne greift meinen Göga an - während der Balzzeit ziemlich schlimm (blutige Bisse).

    Vasco (meine Henne) ist für eine Blaustirnama sehr leise, das hat sie von ihrer Freundin Pepe (letztes Jahr verstorben) gelernt. Coco ist ein Hahn und seit Januar bei uns - jetzt wissen wir wie sich laute Amazonen anhören :~

    LG
    papagilla
     
  9. Hexe1

    Hexe1 Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Antworten.
    Welche Art würdet ihr mir denn raten, wenn Amazonen wirklich so laut sind?
    Wie siehts mit den Mohrenkopfpapageien aus?

    Lieben Dank
     
  10. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Als Gruppe in einer geräumigen ZV gerne. :zwinker: Auch die anderen Langflügelpapageien sind recht dankbar. Aber bitte nur in Volieren, in der Stube dann auch mit Rundflug. Man kann es ihnen dann ganz hübsch gestalten mit grünen Ästen und von außen mit nicht giftigen Zimmerpflanzen. Zusätzlich erhalten sie eine Beleuchtung mit UV-Anteil. Dann sind Mopas oder Meiers, Rüppells, Niam-Niams etc. sehr erfreuliche Tierchen. :prima:
     
  11. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,also ich habe alle drei,eine Blaustirnamazone eine Graue und einen Goldbug/Meyerspapagei alle sind es Abgabetiere,wobei mein kleiner Goldbug als Baby(Handaufzucht)bei mir gelandet ist.Könnte mir für euch schon ganz gut einen Langflügelpapagei vorstellen,gerade auch in Bezug auf eine Mietwohnung.Zwar sind meine zwei anderen auch nicht sonderlich laut,nur wenn sie loslegen,bin ich froh,daß wir ein Einfamilienhaus besitzen.Auch ist die Schnabelkraft dann doch nicht so massiv wie bei einem etwas größeren Papagei und wenn ein Goldi mal seine Stärke an testet,ist es für einen Neueinsteiger vielleicht doch etwas leichter da gegen zuhalten.Also für mich sind die Langflügelpapageien super nette Vögel,ein vollwertiger Papagei in kleinerer Ausführung.Gruß Ira
     
  12. Hexe1

    Hexe1 Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für die hilfreichen Antworten.

    Werde mich mal intensiver über die Mohrenkopf- Goldbug- und Kongopapageien informieren.

    Kann mir vielleicht schon jemand etwas zu diesen Tierchen aus eigener Erfahrung berichten, oder mir eine Internetseite nennen?
    Ich würde mich gerne für eine Art entscheiden wollen, die sehr verspielt, intelligent und vom Wesen her eher harmonisch....hmm hört sich irgendwie komisch an :zwinker:

    Was haltet ihr den von Rostkappen?

    LG
     
  13. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst ja gerne mal unter "Suche" in diesem Forum stöbern, da gibt es inzwischen ganz umfangreiche Erfahrungsberichte und Problemschilderungen. Viele Probleme ergeben sich vor allem aus der Einzelhaltung, den Folgen der Handaufzucht, dem Beschäftigungsmangel und einer unzureichenden Ernährung. Hinzu kämen noch Probleme durch Bewegungsmangel und Beziehungsabhängigkeiten zum Pfleger. Die Probleme betreffen aber alle Papageien. Probleme ergeben sich insbesondere durch gesteigerte Aggressivität, Dauerschreien und Selbstrupfen. Davon sind Langflügelpapageien nicht ausgenommen. Sie sind in den beschriebenen Haltungsbedingungen ebenso sensibel, wie Graupapageien, Amazonen, Aras, Kakadus etc. Hauptsächlich durch diese Probleme gibt es hier so viel zu lesen.
    Wer seine Papageien als eigenständige, von natürlichen Verhaltensweisen bestimmte Wildtiere in einer geräumigen Voliere hält und sich wissenschaftlich für die Lebensbedingungen in der Natur interessiert, wird kaum Probleme mit Papageien haben. Natürlich muss auch immer für ausreichend Bewegung und Beschäftigung gesorgt werden.

    Beste Grüße, Al
     
  14. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Hexe,

    herzlich willkommen hier im Forum! :zwinker:
    Ich finde es gut, dass du dir vor der Anschaffung von Papageien hier Tipps holst.:zustimm:
    Ich habe 3 Graupapageien und 2 Blaustirnamazonen.
    Mit den Erfahrungen, die ich gemacht habe, und dem Wissen, das ich mir im Laufe der Jahre angeeignet habe, würde ich mich heute für eine ganz andere Art für die Wohnungshaltung entscheiden: Ich würde kleine süße Knutschkugeln, nämlich Sperlingspapageien haben. :zwinker:
    Die sind einfach nur traumhaft....
    Lies dich doch mal durch die entsprechenden Unterforen hier im Vogelforum. :zwinker:
     
  15. sonja28

    sonja28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    hallo erst mal
    also ich hab zwei graue und zwei amazonen.
    ich kann auch von amazonen in einer mietwohnung ab raten, weil die wirklich lauter sind als meine grauen.
    ich würde mehr zu graupapageien raten sind nicht laut und bin sehr glücklich mit ihnen. man sollte sowieso zwei papageien nehmen und ich finde das nicht so sensible sind wie viele sagen.

    auch wenn man keine erfahrung mit papageien hat, das kann man ja alles lernen und ich habe meine 4 jetzt schon über ein jahr aber man lernt auch nie aus
    lass es uns wissen wie du dich entscheidest
     
  16. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    ... meine Coco hat mich gerade Vollgas schmerzlich blutig in die Backe gebissen ... :nene: 8o soviel zum Charakter - ab in den Käfig damit! Heute wird nicht mehr geschmust!
     
  17. Hexe1

    Hexe1 Mitglied

    Dabei seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ohje...dann drücke ich mal die Daumen, dass die Schmerzen bald nachlassen.

    Ich bedanke mich schonmal recht herzlich für die vielen Tipps und Ratschläge.

    Ich denke die Wahl fällt auf die Mopas oder die Meyers, sind anscheinend auch richtige Kobolde =)
    Von dem Wunsch der Amazonen werde ich mich wohl verabschieden müssen, zumindest bis ich mir ein Haus bauen werde ;)
    Die Rostkappen sollen wohl auch richtig laut werden können, deswegen fallen die leider auch weg.
    Graupapageien findet mein Partner ein bisschen zu ruhig, er würde am liebsten Papageien haben, die den ganzen Tag irgendwelchen Blödsinn anstellen :~

    Natürlich werden wir uns auch direkt ein Pärchen zulegen, wenn es denn soweit ist (Dauert ja leider noch eine ganze weile)

    LG Hexe
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Dann sind wohl Ziegensittiche die Richtigen. Die haben Hummeln im Popo und sind ständig aktiv. Sie stellen das ganze! Haus auf den Kopf, wenn man sie lässt. :D
     
  20. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also,könnte mir schon gut Mopa oder Meyers für euch vorstellen.Mein Meyer 3 Jahre jung ist auch den ganzen Tag auf Achse und absolut super.Neugierig,agil und natürlich ständig am rumblödeln,hängt gerne irgendwo rum und schaukelt.Meine Graue ist allerdings nicht faul,auch sie spielt sehr gerne mit Dingen herum und ist recht lebhaft.Meine Amazone dagegen spielt nicht viel und wenn nur recht kurz und ist vom Charakter ein sehr ausgeglichene Vogel.Fliegt ein paar mal am Tag ihre Runden und das wars.Also wenn ich mich nur für einen entscheiden müsste,ich wüsste wirklich nicht für wen,denn jeder auf seine Art ist einfach toll und ich möchte keinen mehr missen!!!Gruß Ira
     
Thema:

Brauche Hilfe bei der Entscheidung...

Die Seite wird geladen...

Brauche Hilfe bei der Entscheidung... - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...