Brauche Hilfe: Flugunfähiger Aga

Diskutiere Brauche Hilfe: Flugunfähiger Aga im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, bei unseren Agas (Abgabevögel) war ein flugunfähiger dabei. Anfangs kam der ziemlich gut in der Voliere zurecht. Seit 2 Tagen sitzt er...

  1. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei unseren Agas (Abgabevögel) war ein flugunfähiger dabei. Anfangs kam der ziemlich gut in der Voliere zurecht. Seit 2 Tagen sitzt er häufiger auf dem Boden, schläft dort auch zum Teil. Er sieht auch immer wieder ein bißchen aufgepludert auf, außerdem scheint es ihm schwerer zu fallen, die Äste nach oben zu klettern.

    Ich weiß leider nicht, woher die Flugunfähigkeit herrührt. Als ich ihn bekam, sagte man mir, der wird nach der Mauser wieder fliegen können. Bisher habe ich nicht gemerkt, dass er in der Mauser ist. Allerdings sind zwei Federn an den Flügeln schon ausgefallen.

    Soll ich ihn und seinen Partner herausnehmen und in einen separaten Käfig stecken, damit er sich ein bißchen erholen kann?

    LG
    Gisela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Gisela,
    so wie du das beschreibst, würde ich schnellstens mit dem Kleinen zu einen vogelkundigen TA gehen. Laß ihn mal auf PBFD untersuchen, nur ich denke, das der kleine noch irgendetwas anderes hat,denn umsonst sitzt er nicht aufgeplustert auf dem Boden. Konnte er denn vorher gut klettern???? Hat er Schlafbrettchen zur Verfügung ????? Hat er sich denn sonst immer oben aufgehalten im Käfig?????
    Geh lieber mal zu TA,ist bestimmt besser,denn die Zeit läuft.
    Drücke dir die Daumen. Halt uns auf dem Laufenden.
    Viele Grüße
    Annette :0- :0-
     
  4. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Annette,

    er ist auch schon vorher ab und zu auf den Boden geplumpst. Er kann halt nur ein bißchen flattern. Ist aber auch immer mit in die Außenvoliere gegangen - jetzt auch noch. Schlafbrettchen bzw. Häuser sind vorhanden. Ich habe jetzt auf dem Boden ein paar Leitern verteilt, damit er besser am Gitter hochkommt. Er ist auch nicht die ganze Zeit am Boden. Sobald ich in die Voliere hinkomme, klettert er am Ast nach oben. Geschlafen hat er heute nach auch oben - dicht an seinen Partner angekuschelt.

    Ich dachte, wenn ich ihn jetzt herausnehme, kann er wieder neue Kraft schöpfen.

    LG
    Gisela
     
  5. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Gisela,
    ich hatte auch mal einen Aga der sein ganzes Leben nicht fliegen konnte. Das war aber schon von seiner Geburt an so. Das lag an zwei großen Feder an den Flügeln die schief nach oben gewachsen waren. Für Agas dürfte das im Käfig keine Probleme bereiten, denn sie klettern ja wie verrückt durch die Gegend und können sich gut festhalten. Zumindest war es für unseren Aga kein Problem. Da wo er hin wollte, ist er hin geklettert.
    Ich würde auch, wie Annette schon geschrieben hat, einen TA aufsuchen. Denn Vögel sitzen nicht so gern unten, sondern nur, wenn es ihnen nicht gut geht.
    Viel Glück
    Meggy
     
  6. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das mit den Federn an den Flügeln hat der Kleine auch. Es waren jetzt schon zweimal an jeder Seite je eine Flügelfeder, die so schief herausstand. Ich nehme an, die sind auch ausgefallen.

    Er sitzt auch nicht die ganze Zeit unten, meist ist er oben zu finden. Nur eben gestern abend. Da hat er sogar mit Köpfchen unter den Federn dort geschlafen.

    Einen vogelkundigen TA haben wir hier nicht in der Gegend. Ich müsste dann in die Tierklinik. Welche Untersuchungen werden denn gemacht, um PBFD festzustellen. Nur damit ich schon ein bißchen informiert bin.

    Danke
    LG
    Gisela
     
  7. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Gisela,
    auch ich hatte einen flugunfähigen Aga bei mir (ist jetzt vermittelt worden in ein wunderschönes Zuhause), der plumste auch immer runter und konnte nur Flatterbewegungen machen, aber ansonsten war er gut drauf. So schnell konnte man garnicht gucken wie er übern Boden rannte ,dann auf seine Kletterhilfe und schon war er wieder oben. Er ist nie auf dem Boden sitzen geblieben. Aufgeblustert war er auch nie. Ich denke wirklich, das da was anderes hintersteckt. Natürlich kannst du ihn mit Partner schonmal rausnehmen und extra setzen. Wärmelampe würde ich auch mal versuchen. Wenn er das nicht mag, wird er sich e wieder aus der Wärme rausetzen.Vitamine,Obst u.s.w anbieten, aber trotzdem zum Ta gehen. Da stimmt was nicht.
    Ist er Draußen in einer Voliere ???
    Viele Grüße
    Annette
     
  8. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    PBFD kann man anhand einer Blutabnahme feststellen , oder auch (meine ich gehört zu haben) an einer Federanalyse.
     
  9. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Gisela,

    nicht verrückt machen, PBFD muß nicht der Auslöser für das jetzige Verhalten Deines Agas sein. Und normalerweise sitzt ein PBFD-Vogel auch nicht unbedingt auf dem Fußboden, das muß schon einen anderen Grund haben. Deshalb solltest Du bitte auch schnellstmöglich zum TA, denn das (nicht das Nichtfliegenkönnen ansich) ist ein ernstzunehmendes Zeichen. Vögel verbergen sehr lange ihre Leiden und wenn sie dann schon so sitzen ist es leider höchste Not.

    Ich an Deiner Stelle würde den Vogel + Partner jetzt rausnehmen und extra setzen, Rotlichtlampe und dann wie gesagt der TA. Woher kommst Du denn, vielleicht findest Du trotzdem hier noch eine Adresse in Deiner Nähe!?

    Wegen dem PBFD-Test, den kannst Du notfalls auch selbst machen lassen. Dazu mußt Du dem Vögelchen eine Feder vom Flügel ziehen (nicht am Kiel anfassen), in eine Tüte oder Alufolie tun und selbst einschicken. ist so oft viel billiger, als beim TA. Möglich wäre es hier:
    IMDB (Institut für molekulare Diagnostik Bielefeld)
    Adresse:
    IMDB -Institut für molekulare Diagnostik Bielefeld
    Voltmannstraße 279 a
    Postfach 10 21 73
    D-33613 Bielefeld
    Tel.: 0521 / 88 06 66
    Fax.: 0521 / 88 68 08
    e-mail: Info@Geschlechtsbestimmung.de
    Internet: http://www.geschlechtsbestimmung.de
    Die machen auch einen solchen Test. das Auftragsformular dazu findest Du auf der HP unter " Auftragsformular Virusuntersuchung".

    Ich wünsche dem Kleinen alles Gute!!!
     
  10. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zunächst einmal danke für die schnellen Antworten. Ich habe den Kleinen jetzt rausgenommen (seinen Partner habe ich noch nicht, die sind ja so flink, diese kleinen Zwerge :D ). Natürlich ist er jetzt putzmunter, klettert im Käfig umher und ist gleich an den Futternapf. Ich habe ihn zunächst ziemlich dicht an die Voliere gestellt. Jetzt kleben die anderen am Gitter, um den Kleinen anzuschauen (als ob sie ihn noch nie gesehen hätten) und der/die Kleine hängt am Käfiggitter und schaut in die Voliere.

    Jedenfalls kann er jetzt nicht mehr so weit runter plumpsen. Denn die Voliere ist schon ziemlich groß (Innen- und Außenvoliere). Er/sie scheint äußerst hungrig zu sein. Ob die anderen ihm nichts zu fressen übrig lassen?

    LG
    Gisela
     
  11. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Gisela,

    wie lange hast Du den Kleinen denn schon? Vielleicht ist er durch seine Flugunfähigkeit wirklich unsicher/ängstlich und die anderen Agas haben ihn nicht so ans Futter gelassen!? Dann könnte er natürlich nun sehr schwach sein und einiges nachholen wollen/müssen. Wie viele Agas leben denn in der Voliere? Meinst Du denn auch, daß er und sein Partner wirklich ein Paar sind?
    Wenn ja, dann hole ihn bitte schnell zu dem Kleinen, es ist gerade für kranke/schwache Tiere wichtig, daß sie ihren Partner neben sich haben!
    Ich drücke die Daumen für den Kleinen und daß alles gut klappt!
     
  12. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gaby,

    die Agas (14 Stück, alles Abgabevögel) haben wir jetzt ca. 4 Wochen. Es haben sich vor ca. 2 Wochen Pärchen gebildet, die immer zusammen hocken. Allerdings sehen sich manche ziemlich ähnlich, so dass es schwierig ist, den richtigen zu erwischen. Außerdem sind sie noch recht scheu und den Kescher riechen die meilenweit.

    Ob es schon feste Paare sind, weiß ich nicht. Jedenfalls sind die seit einiger Zeit - ca. 2 Wochen - immer zusammen.

    Ich würde den Partner ja auch gern schnell rausholen, aber das ist einfacher gesagt als getan. Kaum komme ich in die Voliere rein, flattert alles bunt durcheinander. Wenn ich dann den Kescher sehen lasse, gehen die einfach nach draußen und da bin ich total aufgeschmissen.

    Ich warte jetzt, bis sie alle reinkommen und gehe dann nochmal auf die Jagd :idee:

    LG
    Gisela
     
  13. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Gisela,

    woher hast Du die Agas denn? Sind sie aus unterschiedlichen Abgaben und bekamst Du sie alle auf einmal? Ist natürlich schwierig, wenn sie noch nicht so richtige Paare sind und hoffentlich erwischst Du dann auch den Richtigen.
    Ich drücke mal die Daumen!!!
     
  14. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gabi,

    die Agas sind aus unterschiedlichen Abgaben, waren aber in Berlin in einer Voliere. Leider haben wir den Partner noch nicht fangen können. Sie sind einfach zu flink. Jetzt waren sie auch schon ziemlich gestresst durch das hin und herfliegen. Deshalb haben wir erst einmal aufgehört. Es sind 3 die fast gleich aussehen, einer davon ist der Partner. Auch wenn wir ihn vorher im Auge behalten, irgendwann wissen wir nicht mehr, ob er das ist.

    Stümpi, unserem kleinen Sorgenkind, scheint es gut zu gehen. Er sitzt im Käfig nicht auf dem Boden, sondern auf der Stange und in der Nähe des Futternapfes und frißt und frißt - nur die größeren Körner. Ob er sonst zu wenig abbekommen hat?

    Morgen werden wir es noch einmal versuchen. Dazu werden wir den Käfig in die Voliere stellen. Sein Partner wird dann bestimmt drauf gehen - Kescher rüber und eingefangen :D .

    Jedenfalls bin ich froh, dass es Stümpi gut geht. Und Blickkontakt haben sie auch. Der Käfig steht ganz dicht an der Voliere.

    LG
    Gisela
     
  15. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Gisela,

    ganz so einfach wird das wohl leider nicht gehen. Sicher werden mehrere Agas aus neugierde auf den Käfig gehen und wenn Ihr dann kommt sind sie sowieso alle weg. 8( Leider lassen sich die Agas nicht so einfach ausdricksen. ;)

    Wenn es dem Kleinen gut geht, dann beobachte ihn einfach ein paar Tage. Es hat schon wirklich fast den Eindruck, daß er nicht genügend Futter abbekommen hat, so wie Du berichtest und was ihn nun vielleicht sehr geschwächt hat. Sollte das jetzt wirklich so sein, dann müßtest Du Dir allerdings was einfallen lassen, wenn er dann wieder in die Voliere kommt.
    Freue mich aber, daß es ihm schon besser geht und drücke weiter die Daumen!
     
  16. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Doch noch eingefangen

    Hallo Gabi,

    wir haben es doch noch gestern abend versucht und den Partner eingefangen. Ich gebe zu, der Trick war ein bißchen gemein, aber zum Wohle beider. Wir haben den Kleinen beobachtet. Er hat am Gitter geklemmt, um in den Käfig zu schauen. Dann haben wir ihn mit der Blumenspritze nassgespritzt und anschließend mit den Kescher eingefangen, zu Stümpi in den Käfig gesetzt und gespannt gewartet... es passiert nichts - sie nahmen keine Notiz voneinander.

    Ich habe schon gezweifelt, dass wir die Richtige haben. Nach ca. 15 Min. kuschelten sie sich dann ganz eng aneinander. Es war eigentlich nur noch ein Federbällchen. :prima: Ich gehe mal davon aus, dass sie das nicht mit jedem machen. ;)

    Stümpi saß im Käfig nicht unten, sondern auf der obersten Stange. Wir werden die beiden jetzt mal ein paar Tage beobachten und dann muss ich mir wirklich Gedanken machen, wie ich das mit der Voliere hinbekomme. Also, für Tipps bin ich dankbar.

    LG
    Gisela
     
  17. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Stümpi hat es nicht geschafft!!

    Hallo,

    mussten gestern abend zum TA und Stümpi einschläfern lassen :traurig: . Der kleine Kerl hat so gekämpft, aber es hat nichts geholfen.

    Ich bin richtig traurig. Ich wollte ihm ein schönes neues Zuhause geben und dann durfte er gerade einmal 5 Wochen bei uns sein.

    LG
    Gisela
     
  18. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Gisela,

    :heul: der arme Stümpi. Konnte der TA denn feststellen, was Stümpi denn nun wirklich gefehlt hat oder was er hatte?

    Viele liebe Grüße Meggy
     
  19. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Gisela,

    das tut mir unendlich leid. :traurig:
    Laß Dich mal feste drücken und vor allem mußt Du Dir sagen, auch wenn es nur eine kurze Zeit war, aber in dieser hast Du ihm ganz sicher ein schönes Zuhause gegeben.

    Ich hoffe, daß Du für den Partner auch schnell wieder eine passende neue Liebe findest, damit er nicht lange allein sein muß! Würde mich freuen, wieder von Dir zu hören und dann aber mit ganz freudigen Berichten!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Leuschi

    Leuschi Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Oktober 2003
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe Stümpi obduzieren lassen, weil vorher nichts festgestellt werden konnte. Der TA hat mich heute abend angerufen. Es war eine Atemwegsinfektion.

    Ungewöhnliche Atemgeräusche waren aber nicht zu hören. Gestern war der Kleine dann schon so schwach, dass ich ihn für den Transport zum TA in einem Handtuch eingewickelt zum TA gebracht habe.

    LG
    Gisela
     
  22. wwzr77

    wwzr77 Guest

    Hallo Leuschi,

    ach Mösch, solch schlechte Nachichten lesen wir alle nicht gern. Dabei hatte ich schon Hoffnung das es mit Stümpi wieder wird, da er ja ganz gut gefuttert hat und auch nich mehr auf dem Käfigboden saß.
    Naja man darf den Kopp nich hängen lassen, kannst du ja auch garnich da sind ja schließlich noch 13 Murkels die dich brauchen.
    Laß dich ma feste drücken !!!

    Traurige Grüße
     
Thema:

Brauche Hilfe: Flugunfähiger Aga

Die Seite wird geladen...

Brauche Hilfe: Flugunfähiger Aga - Ähnliche Themen

  1. extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich

    extreme Fehlstellung der Flügel Nymphensittich: Hallo Da ich wieder Platz für einen beeinträchtigen Sittich hatte, habe ich mir eine Nymphensittich Henne entschieden. So extrem habe ich es...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...