Brauche mal dringend euren Rat.....

Diskutiere Brauche mal dringend euren Rat..... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Unsere Maggie macht mir (uns) ziemlich Kopfzerbrechen. Und zwar greift sie meinen Freund an wenn er am Wochenende hier ist. Sie fliegt ihn sogar...

  1. R.M.

    R.M. Guest

    Unsere Maggie macht mir (uns) ziemlich Kopfzerbrechen.
    Und zwar greift sie meinen Freund an wenn er am Wochenende hier ist.
    Sie fliegt ihn sogar an und beißt ihn in den Nacken. Sie macht das teilweise auch wenn anderer Besuch kommt (allerdings sind dann ihre Reaktionen nicht ganz so heftig).
    Gestern ist sie erst mal ganz normal zu meinem Freund hingekommen, hat sich sogar kraulen lassen und mit ihm gespielt. Dann saß sie auf ihrem Käfig und kam wie aus heiterem Himmel hat angefangen ihn zu attakieren, ist mit offenem Schnabel gegen ihn und hat ihn wie gesagt sogar angeflogen und gebissen.
    Ich hab sie dann in ihrem Käfig gesetzt und später wieder rausgelassen.
    Wir wissen nicht so recht was das soll, bzw. was viel wichtiger ist, wie wir ihr das abgewohnen können.
    Könnt ihr uns einen Rat geben wie wir damit umgehen sollen, bzw. wie wir uns in diesen Situationen verhalten sollen?????
    Er kann sie ja auch nicht in den Käfig setzten, weil sie sich ja gar nicht anfassen läßt ohne gleich zuzuhacken.
    Sie ist da ihm gegenüber total giftig.
    Ich kann sie anfassen und von mir läßt sie sich ja mittlerweile auch alles gefallen und ist total lieb geworden. Auch mein Sohn hat keinerlei Probleme mit ihr.
    Wie gesagt, es ist immer wenn Besuch kommt, vor allem bei meinem Freund.
    Und er war eigentlich immer lieb zu ihr, es ist auch nichts negatives vorgefallen.
    Wenn er hier ist, gibt er ihnen Futter und versorgt sie und kümmert sich auch drum und sie kennen das ja auch von Anfang an. Und in den ersten Wochen war auch alles okay.
    Hoffe ihr könnt uns da weiterhelfen!!!!!!!!!

    Liebe Grüße
    Rita
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Rita,

    ich denke, dass das Verhalten von eurer Maggie daran liegt, dass sie sich jetzt komplett bei euch eingelebt hat und sich auch schon "ihre" Lieblingsmenschen ausgesucht hat. Bei Papageien eigentlich ein ganz natürlicher Vorgang.

    Sie hat sich offenbar dich und deinen Sohn ausgesucht. Dein Freund ist - wenn ich das richtig verstanden habe - auch nur besuchsweise bei dir ? Er wird dann vermutlich als Eindringling gesehen, den es zu vertreiben gilt.

    Das Problem mit den Angriffen ist natürlich nicht so schön, aber ehrlich gesagt, halte ich das für eine der "Nebenwirkungen", wenn man einen zahmen Papagei hat. Dadurch, dass der Vogel Menschen ja durch seine Zutraulichkeit gewohnt ist und keine Scheu vor ihm hat, sinkt natürlich auch das Misstrauen des Vogels, wenn es darum geht, den "Feind" zu vertreiben.

    Bezugsperson oder Feind hat übrigens auch rein gar nichts damit zu tun, ob der "Feind" lieb oder nicht lieb ist oder ob etwas vorgefallen ist. "Feind" IST man einfach! (jetzt mal von Fällen abgesehen, wo die Vögel durch "Misshandlungen ein bestimmtes Feindbild gegen bestimmte Menschen aufgebaut haben).

    Insofern hat mal als Besitzer eines Papageien eigentlich ja immer Glück, wenn man gleichzeitig auch die Bezugsperson des Vogels sein DARF, denn dass ist beileibe nicht immer so (ich erinnere mich an einem Mohrenkopfpapageien, den wir hatten, als ich noch ein Teenager war - mein Bruder hat diesen Vogel angeschleppt (er war immer schon ganz groß drin, Abgabetiere einzusammeln) und er war dann hinterher fürchterlich enttäuscht, dass "Cäsar" so rein gar nix von ihm wissen wollte und ihn im Gegenteil auch immer noch gleich gezwickt hat, wenn er ihn mal anfassen wollte. Von mir hat sich Cäsar zum Ärger meines Bruders jedoch kraulen lassen....).

    Blöd ist es halt, wenn der Papagei für den Menschen zu einem "Gesundheitsrisiko" wird. Deshalb finde ich die Unterbringung von Geiern in einem Vogelzimmer eine ganz gute Lösung. Im Wohnzimmer ist unter solchen Umständen ein Freiflug ja nicht sonderlich bequem. Papageien in einem Vogelzimmer dagegen kann man wunderbar "ausweichen", wenn sie mal wieder ihre zickigen 5 Minuten haben. Ich muss ja schließlich nicht in diesem Zimmer sein.

    Nachdem nun aber euere Maggie wohl doch im Wohnzimmer wohnt, würde ich es anstelle deines Freundes einfach mal versuchen, wenn sie ihn wieder angreift, dass er sie unter Zuhilfenahme eines respektierten Gegenstandes (wir nehmen einen Staubwedel) ein paar Runden durch das Zimmer scheucht, damit sie merkt, dass er 1.) sich das Verhalten von ihr nicht gefallen lässt und 2.) auch keine Angst vor ihr hat. So halten wir es zu Hause zumindest, wenn Leo mal wieder meint, er müsste sein Revier gegenüber meinem Partner verteidigen. Da ist es auch so, dass er den nicht sonderlich mag. Glücklicherweise äußert sich dass im Normalfall bislang nur in Drohgebärden - es hat sich aber in den zwei Jahren rein gar nichts daran geändert (und das, obwohl er meinen Partner mittlerweile nach 1 Jahr jeden Tag sieht).
     
  4. #3 R.M., 8. Juli 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Juli 2006
    R.M.

    R.M. Guest

    Hallo Sanne, erst mal Danke für deine schnelle Antwort.
    Wie du schon richtig eingeschätzt hast ist mein Freund nur am Wochenende hier. Wir erwarten ja auch nicht, das die Vögel dann gleich zum kuscheln zu ihm kommen, aber wir hätten nicht damit gerechnet, das sie in dem Alter (sie sind ja erst 4 Monate alt) solche Angriffe starten.
    wir wollen das halt gleich im Keim ersticken, denn sonst können wir sie ja gar nicht raus lassen, das ist ja gefährlich, und wenn Maggie sich sowas angewöhnt macht sie das ja bei anderen dann auch.....
    Und sie´jedesmal in die Voliere sperren wenn Besuch kommt ist ja auch blöd und nicht die wirkliche Lösung......
    Ich weiß auch nicht so recht ob es nicht besser wäre, wenn ich als ihre Bezugsperson ihr zeigen sollte, dass ihr Verhalten nicht in Ordnung ist, weil ich denke, wenn mein Freund sie nun auch noch durch die Gegend scheucht, sie ja erst recht kein Vertrauen zu ihm aufbauen wird.
    Unsere beiden dürfen beim Freiflug eigentlich auch in die anderen Zimmer, die wollen ja immer dabei sein, und das ist auch okay.
    Vielleicht sollten die beiden aber auch mal in einem für Maggie fremden Raum aufeinandertreffen???? Dann würde Maggie vielleicht nicht ihr Revier verteidigen wollen????
     
  5. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Rita,

    ja, es ist schon irgendwie erstaunlich, dass sie so jung und schon so energisch ist...

    Ich hoffe, es schreiben vielleicht noch ein paar andere, die mehr Erfahrung im Umgang mit so einer Situation haben, was sie gemacht haben.
    Ich kann auch überhaupt nichts dazu sagen, ob es sinnvoller wäre, wenn du nach einem Angriff die "Bestrafungsaktion" durchführen würdest. Möglich wäre eventuell ja auch ein gegenteiliger Effekt: sie geht auf deinen Freund los, du jagst sie, und sie gibt erst recht deinem Freund die Schuld daran und geht erst recht auf ihn los.

    Es ist m.E. ja auch keine Frage des fehlenden Vertrauens von Maggie zu deinem Freund. Schließlich erfolgen die Angriffe ja, ohne dass er einen Grund geliefert hätte, sondern eben aus "Revierverteidigungsgründen". Ich glaube, wichtig ist halt einfach, dass man sich als Mensch seine Angst oder den Respekt vor so einem Angriff nicht anmerken lässt. Ich glaube, da fühlen sie sich gleich in ihrer angeblich höheren Machtposition bestätigt.

    Nach meinen persönlichen Erfahrungen kann da der "Feind-Mensch" auch machen was er will, er wird in den Augen des Papageis immer Feind bleiben und nur gute Miene zum bösen Spiel machen. Ich bin eigentlich fälschlicherweise auch davon ausgegangen, wenn ich mit meinem Freund zusammen ziehe, der den ganzen Tag um die Vögel rum ist, dass ich dann Ratzfatz abgemeldet bin. Nach einem Jahr hat sich aber nix wesentliches geändert. Leo droht immer noch und mein Freund geht ihm halt weitgehend aus dem Weg.
     
  6. #5 Tierfreak, 8. Juli 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Rita,

    ich glaube auch, das Maggie ihr Reich und ihren "Schwarm" ( Deinen Sohn, Dich und Euren anderen Braunkopf) verteidigen möchte. Natürlich kommt auch dazu, dass man als junger Papagei gern mal ausprobieren möchte, wie weit man gehen kann.
    Sanne hat schon recht, dass man Papageien nicht so einfach beeinflussen kann, was die Personenauswahl angeht.

    Ich würde Euch raten, dass Dein Freund sich ein Sofakissen parat legt und dies bei einem Angriff zum Schutz hochhält. Er sollte auch darauf achten, das er sich nicht durch Bücken klein macht und den Angriffen ausweicht, sondern er sollte sich eher richtig groß macht (Arme hoch halten, zur Not auch mit Sofakissen).
    So bleibt Dein Freund hoffendlich unverletzt und Maggie merkt hoffendlich bald, dass ihre Angriffe eh nix bewirken, da Dein Freund sich den Angriffen stellt. Dem Sofakissen sollte es ja egal sein, wenn Maggie mal herzhaft reinzwickt :D !
    Auf Scheuchen würde ich vorerst verzichten und mal sehen, ob sich die Situation so entspannt. So hat Maggie auch nicht den Eindruck, das Dein Freund ihr was will.

    Bei anderem Besuchern ist die Kissenaktion natürlich nicht so gut machbar. Da wäre es übergangsweise wohl das Beste, die beiden Krummschnäbel dann in ihrer Voliere zu lassen.

    Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, das Maagie bald wieder friedlicher ist :zwinker:.
     
Thema:

Brauche mal dringend euren Rat.....