Brauche mal eure Hilfe, bitte!

Diskutiere Brauche mal eure Hilfe, bitte! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Wir haben uns dafür entschieden das wir 2 Amazonen kaufen. Wir waren bis lange immer der festen Überzeugung das es aufjedenfall 2 sein sollen....

  1. #1 andre&susanne, 28. Januar 2006
    andre&susanne

    andre&susanne Guest

    Wir haben uns dafür entschieden das wir 2 Amazonen kaufen. Wir waren bis lange immer der festen Überzeugung das es aufjedenfall 2 sein sollen.
    Nun waren wir mal bei einem der hatte eine Amazone und er hat uns so ein paar Fragen beantwortet und so und wir haben uns das alles mal angeschaut. Anfangs haben wir Ihn sozusagen für blöd erklärt, weil er nur ein Vogel hielt. Doch als wir sahen wie zahm der Vogel ist (er kommt auf die Schulter, lässt sich kraulen und ißt am Tisch mit) und er uns mehrfach davon abgeraten hat zwei zu kaufen, sind wir uns nun nicht mehr so sicher. Er meinte, das wenn man zwei Vögel hat, die Vögel nie so zahm bekommt das sie einem auf die Schulter kommen. Stimmt das??

    Wir haben uns jetzt umentschieden und wollen erst mal einer kaufen (weil wir auch noch nie Papageien gehalten haben) und dann später, dann noch mal einer. Was meint Ihr dazu???? Ist das so richtig??

    Natürlich kommen dann auch wieder Bedenken auf. Werden sich die 2 Vögel dann auch verstehen? Sollte man so früh wie möglich einen Partnervogel kaufen? Wenn der Partnervogel noch nicht zahm ist, bekommt man ihn dann trotzdem zahm? Sollte der Partnervogel vielleicht auch schon zahm sein? Ist das ganze vielleicht auch Alterabhängig?

    Wir haben da dann echt Angst, das wenn wir erst einen kaufen und dann später einen Partnervogel dazu kaufen, das sie wieder wild werden oder so.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Hallo!

    Ihr wolltet doch ursprünglich 2 Graue kaufen? Nun habt ihr euch doch umentschieden.
    Eure Fragen sind in der Rubrik "Graupapageien" doch schon teilweise beantwortet worden.

    Unsere Blaustirn Coco ist eine Handaufzucht, einige Jahre später kam die Maxi (Naturbrut) dazu. Maxi war zuerst "wild", aber bereits nach einigen Tagen hat sie sich alles von Coco abgeschaut und kam dann auch zu uns auf den Finger/Schulter/Arm. Jedenfalls sind sie beide nach wie vor zutraulich, also nicht wieder "wild" geworden. Sie kraulen sich und streiten gern miteinander, machen zusammen allen möglichen Blödsinn, kommen aber auch genauso gern zu uns und lassen sich kraulen.

    Ciao
    Conny
     
  4. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo,

    was wollt ihr denn? wollt ihr ein schmusetier, das perfekt in euer leben paßt? dann holt euch doch bitte eine katze oder einen hund! ein papagei hat übrigens auch als "mitesser" am tisch eines menschen nichts zu suchen.

    einen papagei einzeln zu halten ist tierquälerei. lest mal hier www.radikal-kakadu.de.vu was da steht, gilt auch für anderen papageien.

    laßt euch doch von einem einzelhalter nicht die argumente aufschwatzen, die sein schlechtes gewissen beruhigen sollen.

    ein paar wird genauso zahm oder bleibt genauso scheu wie ein einzeln gehaltener vogel. das liegt immer am verhältnis zwischen halter und jedem vogel (und da ist jedes lebenwesen ein einzigartiger charakter). da gibt es keine patentrezepte.

    eine verpartnerung sollte möglichst früh erfolgen. ich würde deshalb gleich zum kauf von zwei vögeln raten, die vielleicht schon verpartnert sind. die zähmung von papageien erfordert in jedem fall von menschen eine menge geduld. die vögel "funktionieren" nicht nach dem willen des menschen, sondern haben ihren eigenen kopf. so ein verhalten, das der vogel des einzelhalters an den tag legt, resultiert aus der verzweiflung des vogels und dem wunsch nach zuwendung.

    warum besucht ihr um himmels willen einen einzelhalter? sucht euch doch jemanden, der mit amazonen paarweise hält oder einen schwarm hat.

    wenn ihr in berlin wohnt, seid ihr herzlich bei mir eingeladen. glaubt mir, ihr würdet danach niemals mehr auf die idee kommen, einen vogel einzeln zu halten:-)))

    viele grüße
    stefan
     
  5. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    gaaaanz ruhig, stefan, nicht beißen:D

    @andre&susanne:
    ihr steht jetzt vor einer nicht ganz leichten entscheidung. euer gedanke zwei vögel zu halten ist auf jeden fall der richtige. hat der einzelhaltungsmensch euch auch gesagt, wie anstrengend so ein extrem auf den menschen bezogener vogel sein kann? vermutlich nicht. ich bekomme in der nächsten woche so ein tier in urlaubspflege und ich finde es schon gewöhnungsbedürftig mit einem vogel auf der schulter aufs klo zu gehen:zwinker: (kein scherz!) so lieb die nelly auch ist, aber sie verlangt daueraufmerksamkeit. habt ihr auch tagsüber zeit, euch viel mit dem vogel zu beschäftigen? das wird das tierchen nämlich erwarten. und das nicht nur ein jahr lang! es ist auch möglich, daß der vogel verhaltensstörungen entwickelt, wenn ihr mal ne weile nicht soo viel zeit für die ama habt. bei amas ist rupfen eher ungewöhnlich, da ist eher mit schreiattacken zu rechnen, und das gibt dann schnell stress mit den nachbarn. oft ist dann das ergebnis, daß der vogel weg muß.
    ich empfinde eine woche mit der urlaubsnelly als anstrengender als einen monat mit meinen (derzeit) 5 amas. übrigens macht nelly auch mehr möbel kaputt als meine anderen alle zusammen!

    es ist also unter umständen nicht nur schön, so ein anschmiegsames tier zu haben (ich gebe zu, es ist auch mal ganz schön ein mittagsschläfchen mit dem vogel auf der schulter zu machen, ich leide also nicht nur*g*)

    ich habe es damals so gemacht, daß ich gleich 2 vögel genommen habe, allerdings muß ich gestehen es waren handaufzuchten. beide gehen bei mir auf arm und schulter, haben es von anfang an getan.

    aber auch naturbruten werden meistens genau so zahm. meine beiden neuen vögel, angelina und pancho machen gute fortschritte, und dabei sind sie schon 3 bzw 4 jahre alt und aus der zuchtreserve, hatten also relativ wenig menschenkontakt.

    ein vogel erwartet von seinem partner halt 24 stunden am tag anwesenheit, und das kann ihm kein mensch geben. klar gewöhnen sie sich an vieles, aber sind diese vögel glücklich?

    entscheidet ihr euch dafür, zunächst einen vogel zu nehmen um ihn zu zähmen um dann einen zweiten dazu zu nehmen, ist das durchaus ein gangbarer weg, aber wartet dann bitte nicht zu lange mit dem zweiten. je älter die vögel sind, desto schwieriger ist es (meistens).

    außerdem, der stefan hat schon recht, schmusetiere sind nur wenige amazonen, sie haben druchaus ihre tücken.

    wenn ihr euch, wieviele amazonen auch immer anschafft, solltet ihr euch darauf vorbereiten, daß die vögel möglicherweise nicht euren vorstellungen entsprechen, und ihr müßt evtl eure vorstellungen anpassen. das hängt alles von der persönlichkeit eure/r papageis/en ab und natürlich von eurer geduld .
     
  6. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Andre & Susanne,

    ich kann mich im Wesentlichen meinen Vorschreibern nur anschließen: was euch dieser Mensch da erzählt hat von wegen zwei Vögel werden nie so zahm wie einer ist ganz schön egoistisch gedacht und von der Vogelhaltung selbst finde ich es auch nicht mehr so zeitgemäß. Im Zeitalter der Informationsmöglichkeiten über das Internet (beispielsweise in Foren wie diesem hier) sollte sich doch eigentlich das Bild der Papageienhaltung dahingehend gewandelt haben, dass ein Papagei kein Tier ist, dass sich als Schmusetier eignet, sondern dass man als Papageienhalter eher in Beobachtungs- und Betreuungsfunktion agiert - ähnlich wie bei einem Aquarium. Gut - Fische kann man nun so überhaupt nicht streicheln, Papageien wie die Amazone des von euch besuchten Halters schließen sich nur deshalb dem Menschen so eng an, weil ihnen nichts anderes übrig bleibt und das bedeutet im Endeffekt für den Vogel eine ganz ordentliche Fehlprägung, die über kurz oder lang dann auch zu Lasten des Menschen geht (siehe Kunis Bericht über Nelly - ich denke, wenn man mal ehrlich zu sich ist, kann man so ein Verhalten tatsächlich nur als Urlaubsvertretung "ertragen", im Alltag bewährt sich sowas sicher nicht).

    Was ich so überhaupt nicht nachvollziehen kann, sind Aussagen wie "zuerst hol ich mir mal einen Papagei und wenn wir uns dann an den Papagei gewöhnt haben, den zweiten". Wem soll das dienen ? Entweder ihr traut euch die Haltung von Papageien zu, dann aber bitte gleich zwei, oder ihr traut sie euch nicht zu, dann sollte ihr vielleicht doch noch mal überlegen, ob Papageien denn tatsächlich die richtigen Hausgenossen sind.

    Ich muss ehrlich gestehen, früher in meiner Kindheit hatte meine Familie auch einen einzeln gehaltenen Mohrenkopfpapagei, dies war damals aber Standard und die Möglichkeit, sich übers Internet anderweitige Informationen zu holen, gab es leider auch noch nicht. Jetzt, nach über 20 Jahren, als ich mich entschied, wieder Vögel als Haustiere zu holen, hab ich mich zuerst informiert, und dann war es überhaupt gar keine Frage, gleich von Anfang an zwei Piepmätze zu holen. Wir haben dann sowohl mit den Mopas als auch mit den Amazonen jeweils zwei Abgabepärchen geholt, von denen die Mopas bis auf im Käfig Futter aus der Hand nehmen (und das auch nur einer von den beiden) überhaupt keine Anzeichen von Zahmheit zeigen und bei den Amas ist es ähnlich, Leo der Hahn sitzt gelegentlich mal auf meiner Schulter, da muss er aber schon ziemlich gut gelaunt sein bzw. sehr neugierig auf das, was ich gerade habe oder womit ich mich gerade beschäftige. Ansonsten sind wir Menschen eigentlich nur Servicepersonal. Damit sind wir aber zufrieden, denn schließlich ist es wesentlich befriedigender, einem Pärchen bei ihrem Sozialverhalten zuzugucken, als ein kreischendes Etwas beherbegen zu müssen, das sich für einen Menschen hält.

    Schaut euch doch hier mal in den Kleinanzeigen um: es gibt wirklich massenhaft Ama-Pärchen, die ein neues zu Hause suchen, weil sich die vorherigen Halter nicht in der Lage sehen, die Tiere weiter zu halten. Es sind nicht alles Problemtiere, und so kann man wirklich das Glück haben, zahme und auch schon erzogene Geier sein eigen zu nennen.

    Lasst euch bitte nicht von solchen Leuten wie den Einzelhalter "blenden", denn diese tun weder sich noch den Vögeln wirklich was gutes !
     
  7. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo nochmal,

    andre&susanne, tut mir leid, wenn ich in meiner ersten mail vielleicht etwas drastisch war. ich muss wirklich um entschuldigung bitten! der ton klingt leider schärfer als das anliegen gemeint war.

    ich habe aber einfach nicht begreifen können, wie man sich wieder so in zweifel stürzen kann! einzelhaltung ist einfach nicht richtig. und ich spreche eben aus einer für meinen ersten vogel leidvollen erfahrung. meinen einzeln gehaltenen ama-hahn habe ich viel zu lange allein gehalten. und bis heute muss ich rocco dazu bringen (und mich auch), nicht in alte gewohnheiten zu verfallen. das ist eine menge arbeit. denn leider ist es so, dass ein zahmer vogel gern den bequemen weg geht...über betteln und schmusen beim halter. ich hätte es sehr gerne, wenn rocco wilder und papageiischer würde als er früher war. aber nix da: er bleibt immer nur der liebe, der er war.

    aber das soll eben nicht heißen, dass dieser zustand im intersse des tieres gewesen ist. der hatte keine andere möglichkeit, das zu bekommen, was er wollte (liebe, zuwendung, beschäftigung) außer durch eine anpassung an mich.

    hätte man mir früher nachdrücklich zu verstehen gegeben, dass es mit einem allein nicht geht, hätte ich früher gehandelt. es leider war es so, dass ich geglaubt habe, dass, wenn ein vogel nicht rupft oder schreit oder beißt, er glücklich sei. und vom sozialen umfeld wird ein "zahmer" vogel ohnehin einfach kritiklos honoriert. je zahmer und "menschlicher", desto besser. und desto mehr bewundern so einen vogel.

    ich habe rocco gekauft, bevor es so etwas wie ein forum hier gab. und alle anderen halter, die ich kannte, hatten auch nur einen vogel. selbst in den ratgebern gab es keine prinzipielle kritik an der einzelhaltung.

    als ich hier das erste mal im forum war und die bilder glücklicher paare sah, brach es mir fast das herz. was hatte ich meinem vogel all die jahre vorenthalten! ich sehe erst jetzt im täglichen beobachten eines paares, wie ein papagei wirklich glücklich sein kann. es ist, als ob mein vogel noch einmal geboren worden wäre. ich kann aber nur jeden menschen eindringlich bitten, keinem papagei diese phase des alleinseins zuzumuten, selbst, wenn sie nur als provisorium gedacht ist. mein ziel ist jetzt, irgendwann einmal einen kleinen schwarm in einer außenvoliere zu haben. ich schließe mich kuehbis ansicht an: man sieht sich besser als tierpfleger denn als kuschelpartner eines papageien.

    ich hätte einen deftigen tritt von einem einem menschen, der sich mit papageien besser auskennt als ich - und der mich bei der haltung meiner vögel in die richtige richtung bewegt, geschätzt - und tue es noch heute. mich hat aber niemals jemand gefragt, was ich mir von einem papagei erwarte. noch wurde ich gründlich darüber informiert, was mich als halter erwartet und welche anforderungen ich zu erfüllen habe.

    so was kommt mit der zeit. und wenn ihr eure papageien liebt, wird euch sicher alles gelingen, was ihr zum glücklichwerden braucht. auch wenn die ziele letztendlich von den vögeln definiert werden dürften und nicht von euch...:-)

    viele grüße
    stefan
     
  8. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo Andre und Susanne,

    ich kann euch nur unsere Situation zuhause schildern.

    Vor 3 Jahren kauften wir von einem Züchter auch einen jungen einzelnen Amazonen. Der Züchter sagte uns auch, wir können den alleine halten, und da wir weder Ahnung noch einen PC hatten, hielten wir unsre Ama 2 Jahre alleine. Sie ist total auf meinen Mann bezogen, und sobald er das Zimmer verlassen hat, fing sie zu schreien an, bis er wieder da war, er konnte nicht einmal in Ruhe auf das stille Örtchen gehen !!!

    Irgendwann stieß ich dann (letzes Jahr) auf dieses Forum, und ich muß sagen, mich traf fast der Schlag. Wir hatten so ziemlich alles falsch gemacht, was man so falsch machen kann! Unser Vogel war eigentlich kein Vogel mehr, sondern wie ein kleiner Mensch. Wir besorgten ihr einen Partner, aber leider kann sie bis heute sehr wenig mit ihm anfangen.... Sie sitzen zwar in einer Voli und ertragen sich auch, aber ich hab immer das Gefühl, sie versteht unsere zweite Ama überhaupt nicht... obwohl sie jetzt schon ein 3/4 Jahr zusammen sind.

    Ich kann nur aus meiner Erfahrung schreiben, lieber heute als morgen einen Partnervogel zu kaufen. Wir haben noch ein anderes Papageienpärchen und trotzdem sie zu zweit sind, sind beide zahm und lieb.

    Also, laß dir von Einzelhaltern keinen Bären aufbinden...

    Grüße Christine
     
  9. #8 andre&susanne, 30. Januar 2006
    andre&susanne

    andre&susanne Guest

    Ihr habt recht.

    Danke für eure Beiträge.
    Es war wirklich blöd von mir daran auch nur zu zweifeln.

    Wir haben uns gestern zwei Amazonen angeschaut. Ein schönes Päärchen, das unzertrennlich ist. Der Hahn macht nix ohne die Henne. Total verliebt. Die sitzten im Käfig und schmußten. Ich würde das nicht über das Herz bringen und die beiden trennen. Heute rufen wir an und sagen den Leuten zu, das wir sie nehmen. Der Hahn war auch erst alleine (und total auf den mensch fixiert), nun ist die Henne dazu gekommen und jetzt möchte der Hahn nichts mehr vom mensch wissen. Aber das macht mir nichts.

    Da die Vögel bei den Leuten sowieso wie ich finde in einem viel zu kleinem Käfig sitzen und die fast keine Zeit mehr für die Vögel haben, bin ich sicher das sie vielleicht bei uns richtig aufblühen. Die große Voliere ist vorhanden (selbst gebaut. 2mx0,90x1,80) Ist halt aufjedenfall größer wie da wo sie jetzt sind.

    Am liebsten hätte ich sie gleich mitgenommen. Was mich jetzt noch total traurig mache würde, wäre wenn wir heut mittag anrufen und sie sagen die zwei sind schon weg. Das wäre für mich ein Schlag ins Herz. Ich habe mich in die zwei verliebt.

    Und was ich noch sagen wollte, das stimmt wohl das wir erst graupapageien wollten (das haben wir halt so ins Forum reingeschrieben). Wir haben am Anfang gesagt, als wir uns das genaustens überlegt haben, das wir entweder Graue oder Amazonen wollen. Was sich halt grad anbietet. Ich bin froh, das wir nun Amazonen holen.
     
  10. Conny

    Conny Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2000
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hannover
    Na, dann drück ich mal die Daumen, dass die Amazonen noch zu haben sind.
    Um welche Art handelt es sich denn?

    Ciao
    Conny
     
  11. Ottofriend

    Ottofriend Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Westküste
    Überzeugen

    Hallo Andre und Susanne,
    da seid ihr ja ganz schön ausgeschimpft worden, was?
    Nun, zunächst ist ja super, dass ihr fragt, finde ich. Aber diese engagierten Menschen hier sind eben alle Papageienschützer.
    Ich bin selbst noch ziemlich neu im Papageientheater und habe eine sehr schöne Seite gefunden, da sieht man auch, wie zahm und nett zwei Amazonen sein können.
    http://www.trouw.de/conny06.htm
    Ich finde auch, dass Einzelhaltung bei allen Gruppen- und Herdentieren Quälerei ist, das gilt für Pony bis Papagei. Aber vielleicht noch dies: Es ist für uns Menschen wesentlich weniger belastend, wenn wir wissen, das Tier ist nicht unbedingt auf unsere Gesellschaft angewiesen, wir können arbeiten, shoppen gehen und einer Geburtstageinladung folgen an einem Tag und da sitzt kein einsamer trauriger Geier, der nicht weiß ob überhaupt noch mal jemand kommt.
    Viel Spaß mit der Seite
    ottofriend
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo,
    ich finde eigentlich auch alle papageien schön und bin nur per zufall bei den grünen gelandet. mag aber die verschiedenen nuancen im grünen federkleid bei den amazonen und ihre individuellen zeichnungen sehr. und wenn sie sich aufregen, haben sie auch was von kleinen dinosauriern.

    drücke euch die daumen, dass es mit dem paar klappt. das wird schon! und ihr könnt sicher sein, dass eure vögel, auch wenn sie sich nicht knuddeln lassen, euch ganz genau zeigen, dass sie euch mögen und eure anwesenheit und zuwendung schätzen: indem sie auf eure stimmen reagieren, ans gitter kommen, hinter euch in der wohnung herfliegen, futter aus der hand nehmen etc. amazonen haben so viele ausdrucksmöglichkeiten für wohlbefinden und zuneigung, dass ihr genau spüren werdet, wenn ihr alle harmoniert.

    susi ist auch nicht zahm, aber fliegt immer in der wohnung hinter mir her und schaut, was ich so mache. wenn ich dann mit ihr rede, zieht sie einen fuß ein und bekommt ein dickes köpfchen und genießt es - aber anfassen geht eben nicht.

    mit dem clickertraining kann man aber auch "wilde" amazonen erziehen. die sind so intelligent, die möchten sogar auf diese weise beschäftigt werden. geistige forderung ist für wohnungsvögel sehr wichtig. meine gehen jetzt "auf knopfdruck" in die voli zurück.

    ich denke, in spätestens zwei wochen werdet ihr mit sehr viel mitleid an den einzeln gehaltenen grünen denken und spätestens dann sind eure beiden für euch die tollsten vögel der welt. und sie werden euch den neuen platz und eure liebe durch tausend schöne momente danken.

    liebe grüße
    stefan
     
  14. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    na das hört sich doch richtig gut an! ich drücke euch die daumen, daß es klappt!

    und nur weil die vögel jetzt nicht zahm sind, heißt das noch längst nicht, daß das auch so bleibt. wenn ihr geduldig versucht einen kontakt zu den beiden aufzubauen, kann es durchaus sein, daß sie zumindest ziemlich zahm werden, wenn auch wohl keine kuscheltiere, aber die kauft man sich eh besser aus plüsch*ggg*

    ich wünsche euch viel spaß mit den beiden und hoffe daß ihr weiter berichtet!
     
Thema:

Brauche mal eure Hilfe, bitte!

Die Seite wird geladen...

Brauche mal eure Hilfe, bitte! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Was ich schon mal wissen wollte...

    Was ich schon mal wissen wollte...: Hi. Es gibt da zwei Fragen die mich schon etwas länger beschäftigen... 1. Wieso heißt die Sumpfohreule eben Sumpfohreule? Ich meine alle anderen...