Brauche moralische Unterstützung

Diskutiere Brauche moralische Unterstützung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Und zwar folgendes: Mitte November ziehen mein Freund, ich und unsere beiden Rabauken in eine gemeinsame Wohnung bzw. eine Art Reihenhäuschen....

  1. #1 Miss Billy, 7. Oktober 2004
    Miss Billy

    Miss Billy Guest

    Und zwar folgendes:
    Mitte November ziehen mein Freund, ich und unsere beiden Rabauken in eine gemeinsame Wohnung bzw. eine Art Reihenhäuschen. Soweit ist ja alles ganz toll, unsere Süßen bekommen auch ein eigenes Zimmer (ich freu mich schon wie ein Schneekönig wenn ich das Zimmer gestalten kann!). Das Problem ist nur, ich hab´ riesig Schiss davor, dass wir Probleme wegen Lärmbelästigung bekommen könnten. Man will es sich ja nicht gleich mit den Nachbarn verscherzen.

    Wenn wir nicht daheim sind, geben die beiden zwar keinen Ton von sich, aber sie können schon mal richtig loslegen (natürlich bevorzugt am Abend), und glaubt mir, sie haben das volle Programm drauf, von Kreischen bis zu diesem absolut nervtötenden, monotonen i - i .

    Ich habe hier im Forum auch schon mal gelesen, wie man eine Wand am besten isoliert. Glaubt ihr das könnte ein bisschen helfen?

    Vielleicht sind unter Euch ja einige, die mit ihren Papgeien auch in einer Wohnung oder in einem Reihenhaus leben und bei denen es klappt. Erzählt doch mal. Würd mich echt freuen.

    Viele Grüße
    Bianca

    PS: Vielleicht hat ja mal jemand aus der Gegend Neuburg/Donau oder Ingolstadt Lust auf nen Ratsch. Denn, kennt ich auch diese Fragezeichen in den Augen eurer Bekannten und Freunde, wenn man loslegt über Graupapa´s zu erzählen? Das geht bei den Bachblüten los und hört beim Vogelzimmer auf (bei uns z. B. sagen jetzt viele: Was?! Ihr wollt ein ganzes Zimmer für eure Vögel hergeben). Wenn ihr versteht was ich meine!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kratzi

    kratzi Guest

    hallo bianca!

    ich kann deine angst verstehen, auch ich wohne in einer mietwohnung.
    leider noch bei meiner mutter 8)

    na ja, auch ich hatte angst wegen der lärmbelästigung, aber unsere nachbarn sagen rein gar nichts, wahrscheinlich liegt das daran, weil wir ihnen bescheid gesagt hatten, und alle haben 15 jahre mit unserem mohrenkopf gelebt, der war ein wildfang und sehr laut.
    jetzt ist es so, dass sie manchmal sogar schmunzeln, wenn sie pfeifen, etc. und versuchen ihr repertoire runterzuleihen :mukke:

    lade doch ein paar nachbarn ein, und erzähl über eure grauen, zeige sie ihnen mal.

    nicht gelich schwarz sehen.

    das zimmer zu isolieren, und somit zu präparieren, dass weniger lärm nach aussen dringt, ist eine gute idee. wirst du hier bestimmt was drüber zum lesen finden.

    erzähle doch mal was zu deinen banausen, bin schon gespannt.
     
  4. #3 Miss Billy, 7. Oktober 2004
    Miss Billy

    Miss Billy Guest

    Hallo Chris,


    vielen Dank für Deinen Rat, ich glaub auch, daß es ganz gut ist gleich mit den Nachbarn zu sprechen und sie dann später mal einzuladen. Zumindest ist es ein Anfang. Es ist halt etwas blöd, weil wir im Moment überhaupt nicht wissen wie die Leute drauf sind.

    Das mit dem Repertoire runterleihern kenn ich auch. Nur dass es bei uns in der Außenvoliere so ist. Manche Radfahrer bleiben sogar vor unserer Tujenhecke stehen und pfeifen und reden durch die Hecke mit den Vögeln. Es ist zum Schreien.

    Die beiden heißen übrigens Bebbi (3 Jahre) und Moritz (2 Jahre), leider hat der Test ergeben, daß es zwei Männer sind und sie verstehen sich auch nicht soo besonders. Tagsüber in der Voliere gehen sie sich aus dem Weg, nur wenn es um den besten Platz bei uns auf dem Sofa geht, da wird schon mal gescheucht, aber es gab noch keine Schrammen oder dergleichen.
    Das ist natürlich auch ein Grund warum ich hoffe, daß es in Zukunft einigermaßen friedlich zugeht und daß wir nette Nachbarn bekommen. Dann könnte man nämlich irgendwann schon mal nach ein paar netten Mädels Ausschau halten. Denn einen weggeben von unseren Baby´s!! Neee

    Sind denn Rico und Jolana ein Paar?

    Gruß
    Bianca
     
  5. kratzi

    kratzi Guest

    hallo!

    ich habe noch keinen dna test machen lassen, der züchter meinte, dass es ein männchen und ein weibchen sei, allerdings möchte ich mich da doch nicht drauf verlassen.

    aber alles wird zusammen gemacht, und sie sind immer zu zweit unterwegs, das heisst, sie können nicht ohne den anderen :prima:

    also, ich denke, dass du das schon hinkriegst mit den nachbarn, bei mir ist das auch so, dass die leute mit den vögeln pfeifen :)

    schreien die denn den ganzen tag???

    viele grüsse
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallo Miss Billy!
    Ich wohne in einer Mietwohnung mit 7 Grauen unter anderen und habe bis dato noch nie Probleme mit Nachbarn oder Hausbesitzern gehabt.
    Muß dazu sagen da sich keine Schreier bei mir zuhause haben, wohl sie ordentlich mal loslegen können, doch eben nicht den ganzen Tag.
    Ich habe zusätzlich (nicht wegen der Lärmbelästigung sondern aus anderen Gründen) einen Dimmer im Vogelzimmer angebracht.
    Im Sommer wie Winter kann ich die Aufwachzeiten meiner Grauen dadurch regeln, weil auch dichte Schalosien am Fenster angebracht sind, und am Wochenende auch wenn im Sommer die Sonne um 5 Uhr Morgends aufgeht ich es regeln kann wann meine Grauen aufwachen sollen bzw. in die Außenvolieren kommen.
    Darum hatte ich noch nie Probleme mit den Nachbarn, wenn die Grauen an Sonn und Feiertagen erst um 10 Uhr vormittag in den Außenvolieren mal sind bis am Abend.
     
Thema:

Brauche moralische Unterstützung