Brauche Rat bei Rosenköpfen

Diskutiere Brauche Rat bei Rosenköpfen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, ich betreue heute für eine Nachbarin ein Rosenköpfchen und ein Schwarzköpfchen. Sie hat vor 6 Wochen sich zwei Tiere geholt und das...

  1. Tinga

    Tinga Guest

    Hallo,

    ich betreue heute für eine Nachbarin ein Rosenköpfchen und ein Schwarzköpfchen. Sie hat vor 6 Wochen sich zwei Tiere geholt und das damalige Rosenköpfchen ist am nächsten Tag schon gestorben 8o . Sie hat sich dann am nächsten Tag beim gleichen Händler ein neues Rosenköpfchen geholt und um das geht es jetzt. Gestern Abend hat sie die beiden fliegen lassen und da ist das Rosenköpfchen dauernd abgestürzt. Meine Nachbarin schellte bei mir und ich habe mir das kleine angeschaut. Beide sehr jung. Kot in Ordnung, Federkleid auch. Flügel in Ordnung. Es frißt und trinkt. Mir erscheinen nur beide Tier sehr dünn. Man kann stark das Brustbein fühlen. Wiegen konnte ich die beiden nicht, ich habe keine kleine Waage. Beide kuscheln ganz eng aber das Rosenköpfchen plustert und wirkt sehr müde. Geflogen ist es ganz normal, hatte aber keine Kondition obwohl beide regelmäßig Freiflug haben.
    Ist das spitze Brustbein ein Zeichen für zu wenig Gewicht? Soll ich die beiden mit zum Tierarzt nehmen? Beide sind sehr scheu und ängstlich.
    Ich habe schon versucht zu erklären das Rosenköpfchen und Schwarzköpfchen nicht zusammen gehören...aber...taube Ohren. Auch sind meine Hilfsmittel, wie Seile, Äste, Badehaus bisher nicht benutzt worden :(
    Bitte gebt mir einen Rat! Soll ich erstmal den Kot untersuchen lassen, oder die zwei mit zum Tierarzt nehmen (Stess?).

    Gruß
    Tinga
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Tinga,

    betreust Du denn die beiden Agas nur heute oder für eine längere Zeit? Wenn es länger wäre, dann hättest Du ja einige Möglichkeiten und immer die Begründung dabei, daß Du`s ja aus Sorge machst, damit nichts passiert. Bei einem Tag ist es dann schon etwas schwieriger, denn leider reagieren viele Menschen sauer, wenn man sich in ihre "Angelegenheiten mischt". Wenn es dann noch um Lebewesen geht, dann erst recht, denn wer will sich schon gern sagen lassen, daß er sie evtl. falsch behandelt. Wie schätzt Du denn Deine Nachbarin ein, wenn sie ansonsten taube Ohren zu haben scheint?

    Wenn Du allerdins das Gefühl hast, daß bei den Agas die Gesundheit stark gefährdet ist. denn das spitze Brustbein ist schon ein Zeichen für zu wenig Gewicht, dann würde ich an Deiner Stelle trotzdem die Chance nutzen und zum TA mit den Agas gehen. Die Abstürze beim Fliegen sind auch nicht normal, wenn sie doch ansonsten immer Freiflug haben sollen. 8(
     
  4. #3 Stefan.S, 25. Mai 2004
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Tinga,

    > Sie hat vor 6 Wochen sich zwei Tiere geholt und das damalige Rosenköpfchen ist am nächsten Tag schon gestorben 8o . Sie hat sich dann am nächsten Tag beim gleichen Händler ein neues Rosenköpfchen geholt

    Na super - mal wieder nichts gelernt :-(

    > plustert und wirkt sehr müde.

    Klingt nicht so gut.

    > Geflogen ist es ganz normal, hatte aber keine Kondition obwohl beide regelmäßig Freiflug haben. Ist das spitze Brustbein ein Zeichen für zu wenig Gewicht?

    Ja. Die Konditionsprobleme können gut damit zusammen hängen. Wenn das Tier eh' durch Untergewicht geschwächt ist...

    > Soll ich die beiden mit zum Tierarzt nehmen?

    Ich würd's tun. Je nach Größe ihres Käfigs in ihrem Käfig oder in einem kleinen Transportkäfig (ein Pappkarton mit Luftlöchern tut's zur Not auch). Wenn du den Käfig mit einem großen Laken/Decke o.ä. verdunkelst, hält sich der Stress für die Tiere eigentlich in Grenzen.

    Zusätzlich kannst du versuchen, die beiden etwas zu päppeln. Ich würde bei der schlechten Konstitution erstmal den Freiflug streichen, für Ruhe und mit Rotlicht für Wärme sorgen, und futtermäßig ein paar Kalorien, Eiweisse und Vitamine drauflegen. Also Eifutter (manche Agas mögen auch hartgekochtes Ei - aber dann wirklich >= 10 Min. hartgekocht, wegen Salmonellen), evtl. Aufzuchtfuter, Keimfutter und Vitaminzugaben (Nekton-S o.ä.).

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  5. #4 claudia k., 25. Mai 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    und salzlos gekochte spaghettinudeln (kleingeschnitten) enthalten viel stärke, dabei aber kein fett. eignen sich auch gut, wenn ein vogel wieder zunehmen soll.

    gruß,
    claudia
     
  6. Tinga

    Tinga Guest

    Erstmal danke

    für eure schnellen Antworten. Zuerst muß ich aber zugeben mich vertan zu haben. Das Rosenköpfchen ist ein Pfirsichköpfchen. *schäm*
    Ich habe die beiden heute Nachmittag mit zum TA genommen. Das Prisichköpfchen wog 25 G :( Gramm, und beim abhorchen *griente* es. Das Schwarzköpfchen wog 30 Gramm :( Das Pfirsichköpfen ist ziemlich schwach.
    Behandlung Baytril ins Wasser, Calcium und Vitamine ins Futter. Rotlichtlampe und viel Ruhe. Eifutter bekommen sie auch. Beide fressen, allerdings nur Körner.
    Ich hoffe dem Kleinen geht es bald besser!

    Gruß
    Tinga
     
  7. Tinga

    Tinga Guest

    noch vergessen

    ich habe grade nachgelesen das Pfirsichköpfchen und Schwarzköpfchen zusammen gehalten werden können.

    Aber bestimmt nicht so :( Viel zu kleiner Käfig und halb verhungert.

    Gruß
    Tinga
     
  8. #7 claudia k., 25. Mai 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo tinga,


    die armen agas! 8o
    offensichtlich bist du für die beiden der retter in der not!

    ich habe auch diese erfahrung gemacht, wie gabi schon schrieb, dass tierhalter sauer werden, wenn man mit den pflegetieren zum ta geht, weil etwas nicht stimmt, und ihnen hinterher erst mal erklärt, was sie alles falsch gemacht, bzw. vernachlässigt haben.

    wie willst du nun weiter vorgehen, wenn die besitzerin aus dem urlaub zurück kommt? so wie vorher kann es ja nicht weitergehen.

    gruß,
    claudia
     
  9. Tinga

    Tinga Guest

    Hallo claudia,

    ich werde versuchen gutes Infomaterial über Haltung und Pflege der Agas zusammenzustellen und ihr zu geben.
    Sie hat zwar behauptet sie hätte gute Bücher, aber bisher setzt sie nicht um was sie liest. Heute hörte ich dann, das sie ja eigentlich nicht verreist ist, sondern eigentlich noch nicht hier ganz wohnt. Nur ihr Freund, sie kommt erst im August für immer hier hin. Also nehme ich an, das sie sich nur alle paar Tage um die Agas gekümmert hat, denn ihr Freund...na ja.... Nur ein Beispiel:
    Ich sagte, sie sollen darauf achten ob sich die beiden wirklich verstehen, weil dem kleineren die Schwanzfedern leicht gerupft wurden. Antwort von dem Mann: Das hatte er schon als wir ihn bekamen und ab und zu kabbeln die sich, aber das ist ja natürlich. Und wenn es ernst werden würde, es käme bei allen Tierarten und auch in der Natur vor, das da mal einer auf der Strecke bleibt. Und er hat damit nichts zu tun, sind ja die Vögel seiner Freundin. :( Es gibt auch keinen Freiflug wenn sie nicht da ist.
    Ich werde als in den nächsten Tagen, wenn er nicht da ist nach den Tieren sehen und versuchen vorsichtig und vernünftig mir ihr zu sprechen, wenn sie wieder da ist. Ich möchte wohl anders, aber dann kann ich die Kleinen vielleicht nicht mehr sehen. Sollte sich da allerdings nichts ändern werde ich
    ihr richtig *auf die Finger klopfen*. Ich kann auch anders...

    Gruß
    Tinga
     
  10. #9 claudia k., 25. Mai 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    das erklärt, warum die beiden so abgemagert sind. und dann müssen sie auch noch in einem zu kleinen käfig hocken. 0l

    du hast recht, in so einer situation muss man taktisch klug vorgehen, sonst lässt sie dich einfach nicht mehr rein, geschweige denn zu den agas.

    das begreife ich nicht, warum kaufen sich solche leute überhaupt tiere, wenn sie überhaupt nicht in ihre lebensgewohnheiten und -bedingungen passen, und sie auch nicht gewillt sind, sich den tieren entsprechend umzustellen. :? mal ernsthaft, warum passiert das immer wieder?! :( 8(

    tinga, wärst du denn grundsätzlich bereit, wenn deine nachbarin mit sich reden ließe, die agas ganz zu dir zu nehmen?

    gruß,
    claudia
     
  11. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Tinga,

    ich erzähle jetzt mal hier von einem Fall aus meiner Nachbarschaft, wenn vielleicht auch einige mein Handeln nicht so dolle finden.

    Also unter uns in unserem alten Zuhause lebte ein Paar, das meine Agas eines Tages sah, so wunderschön fand und sich auch gleich mal eben ein Pärchen SK kaufte. Weil ich wußte, daß sie besonders viel Geld für die Haltung der beiden Agas nicht ausgeben würden, schenkte ich ihnen eine alte Zimmervoliere + Zubehör, in der Hoffnung, daß sie so wenigstens einen guten Start mit den Agas haben werden. Leider war, wie befürchtet, das Interesse zu den Vögeln nur von kurzer Dauer, plötzlich waren sie zu laut und vor allem der Dreck und das Anknabbern beim Freiflug. 8( Ich ging in dieser Zeit oft zu Besuch runter, nicht wegen der Menschen. ;) Die Kleinen taten mir unsagbar leid, standen in eine dunkle Ecke geschoben in ihrer Voliere, völlig verdreckt und selbst das Trinkwasser war wohl oft Tage alt. Freiflug gab es natürlich gar keinen mehr. Es stellte sich auch heraus, daß es beides Hennen waren, die sich, wenn sie sich mal nichts zu sagen hatten, fürchterlich stritten. Aber was soll ich sagen, Ratschläge oder Hinweise nahmen diese Leute nicht an, wurden dann eher noch ärgerlich. 0l Wenn ich mal "scherzhaft" andeutete, daß ich die Beiden mit zu meinen Agas nehme, war ihre Reaktion auch gleich null. Die niedlichen Agas mußten ja wenigstens noch den Besuchern gezeigt werden. Ach ja, und der kleine Sohn von ihnen hatte natürlich einen bomben Spaß, wenn er gegen das Gitter schlug und die Agas dann so toll erschreckten. 0l Jedenfalls war ich ziemlich machtlos und das Schiksal der beiden Agas hat mir so manch schlaflose Nacht bereitet. Ich hätte normalerweise schon lange den Kontakt abgebrochen, aber wegen der Agas konnte ich es nicht. Und dann kam zum Glück der Tag, an dem die Familie für 4 Wochen in Urlaub fuhr. Habe natürlich sofort die Agas zur Betreuung übernommen. ;) Stunden hab ich den Käfig geschrubbt, weil sie mittlerweile fußhoch in der Sch.... standen, schlierige Trinknäpfe usw. Beide hatten entzündete Füßchen, waren dünn und ängstlich hoch drei. Ich war fest entschlossen, die beiden zu behalten und nicht wieder herzugeben, blos wie!? Meine damalige TA, bei der ich mit den beiden am nächsten Tag war, hat mir damals ein bißchen geholfen. Sie hat die Vögel behandelt und mir schriftlich mitgegeben, daß die Füßchen wohl nie wieder richtig werden würden und weitere Tierarztbesuche unerläßlich sind. ;) Tja, und damit hatte ich sie, denn das wäre ja viel zu teuer "nur" für Tiere, da wollten sie die Vögel lieber verkaufen. Drei mal dürft Ihr raten, wer sie gekauft hat. ;) Sie haben fliegen gelernt und sich in meiner Schar neu verpaart (das war aber mehr ein Glückstreffer, denn ich hatte zu der Zeit auch solch ein ungleiches Paar). :D

    Ich weiß, es ist nicht die feine Art und eigentlich mag ich sowas auch nicht, aber in diesem Falle weiß ich für mich, das es richtig so war, weil ich anders nichts erreicht hätte. Und zum Wohle der Tiere würde ich es so immer wieder tun! :jaaa:
     
  12. #11 claudia k., 26. Mai 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo gabi,

    "nicht so dolle"?! das hast du perfekt eingefädelt! :jaaa:

    in so einer situation wäre ich auch ******* (= rosa tier mit kringelschwanz "oink"!) ;)
    solche menschen muss man mit ihren eigenen waffen schlagen.

    gruß,
    :0-
    claudia
     
  13. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Danke, liebe Nachteule Claudia! ;)
    Zumindest da, wo wir`s mitkriegen, ist es gut, wenn es so ausgehen kann. Ist nur leider immer noch viel zu wenig. 8(

    So, ich geh jetzt auch endlich mal heia, sonst werde ich morgen auch noch als Nachteule abgestempelt (gelle, Nette?). ;)

    Wünsche Dir auch ne gute Nacht, oder wann schläfst Du!? ;)
    Bis morgen dann! :zzz:
     
  14. Tinga

    Tinga Guest

    Hallo Gabi, hallo Claudia

    da trefft ihr mich aber *seufz*.
    Zu mir nehmen könnte ich sie nicht. Ich habe hier im Augenblick 8 eigenen Nymphen (aus dem Tierschutz) und seit heute einen gefunden Nymphen der wahrscheinlich hier bleibt.
    Ich hätte einfache kein Platz für die zwei, da in meinem Vogelzimmer die Nymphen leben und auch andere Tiere noch bei mir leben. Ich könnte den kleine Agas nicht gerecht werden. :( Für sie wäre vielleicht auch ein Schwarm besser.
    Aber ich bleibe bestimmt *am Ball* und wenn es wirklich so sein sollte, das die beiden abgegeben werden (was ich vorerst aber nicht sehe) werde ich versuchen die beiden gut unterzubringen. *hoff*

    Gabi, deine Geschichte erinnert mich irgendwie...wegen meiner ersten zwei Nymphen ist sogar eine jahrelange Freundschaft kaputt gegangen. Aber darum bin ich nicht böse. Ich habe solange geredet bis ich die Nymphen hatte und das wars dann mit der Freundschaft.
    Manchmal muß man zugunsten der Pieper mit den *Wölfen heulen*.
    Gottseidank gibt es noch Menschen die sich einsetzen und anders handeln.

    Gruß
    Tinga
     
  15. #14 claudia k., 26. Mai 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    gabi, bin schon so gut wie im bett :o , aber eins muss ich noch loswerden:

    tinga, so war das nicht gemeint. du bist ja nicht verantwortlich dafür, wie andere mit ihren tieren umgehen. es ist ja schon mal super, dass du akut den beiden agas im moment helfen kannst.
    berichte bitte, wie es mit dem beiden weitergeht, vielleicht finden wir hier und du dort noch eine gute lösung. *hoff*

    gute nacht,
    claudia
     
  16. Tinga

    Tinga Guest

    >so war das nicht gemeint

    weiß ich doch :)

    Schlaft gut!
     
  17. Guido

    Guido Guest

    Hallo Gabi
    Endlich kann ich meinem Guido wieder etwas erzählen, und Du kannst sicher sein, daß er sich freut. Ich weiß auch schon was er auf sein Brettchen schreiben wird < dat ist Gabi alles für die Agas >
    Alison möchte doch mal etwas schreiben, bitte
    Petra
     
  18. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Tinga,

    > Ich habe die beiden heute Nachmittag mit zum TA genommen. Das Prisichköpfchen wog 25 G :( Gramm, und beim abhorchen *griente* es. Das Schwarzköpfchen wog 30 Gramm :( Das Pfirsichköpfen ist ziemlich schwach.

    Kein Wunder. Beide haben etwa 20 g Untergewicht :-( Erstaunlich, dass sie überhaupt noch leben. Als Mensch läge man mit diesem Maß an Unterernährung längs mit Tropf und Magensonde auf der Intensivstation.

    Da die Tiere erst 6 Wochen bei deiner Nachbarin sind _und_ bereits einer von diesem Händler sofort gestorben ist, liegt für mich die Vermutung nahe, dass die Tiere schon unterernährt verkauft wurden. Dass ein Tier da den Umzugsstress nicht übersteht, ist nicht erstaunlich.

    Dass unerfahrene Besitzer das Gewicht nicht abschätzen können, ist normal. Durch das Federkleid wird das gut verdeckt. Da bringt nur das Abtasten Aufschluß. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass Besitzer die Tiere verhungern lassen. Vielleicht haben sie einen Futterautomaten, den die Tiere nicht kennen oder der 'verstopft' ist. Aber selbst dann müßte den Besitzern auffallen, dass keine/wenig Spelzen herumliegen und die Tiere wenig fressen.

    > Behandlung Baytril ins Wasser

    Hm... Eine Antibiotika-Behandlung ist immer belastend, das kann bei der schlechten Konstitution auch schnell nach hinten losgehen :-/ Gib' den Tieren zusätzlich "Bird Bene Bac", das unterstützt die Darmflora, die von den AB belastet wird, und wird oft ergänzend zu AB gegeben. Möglich, dass dir das sogar die Apotheke deiner Wahl besorgen kann; einfach probieren. Ansonsten im Versand, z.B. hier: http://www.tiershop.de/produktkatalog/Darm,Bird,Bene,Bac_730_16688_produktkatalog_detail.html

    > Calcium und Vitamine ins Futter. Rotlichtlampe und viel Ruhe. Eifutter bekommen sie auch. Beide fressen, allerdings nur Körner.

    Bei dem Zustand: absolute Ruhe. Und ich würde Aufzuchtfutter dazu geben. Das kommt i.d.R. in Pulverform und wird mit Wasser zu einem Brei angerührt, den man auch gut unter das normale Körnerfutter mischen kann. Dann nehmen die Tiere davon beim Körnerfressen vielleicht wenigstens zufällig nebenbei etwas davon auf. Sowas bekommst du z.B. bei Futterkonzept: http://www.futterkonzepte.de/catalog/product_info.php?cPath=28_30&products_id=124. Wenn du da anrufst und die Lage schidlerst, sollte das auch am nächsten Tag da sein.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  19. Tinga

    Tinga Guest

    Hallo Steffan,

    >Aber selbst dann müßte den Besitzern auffallen, dass keine/wenig Spelzen herumliegen und die Tiere wenig fressen.

    Gestern Abend und auch vorgestern war genug Körnerfutter da und der Kleine hat nach dem TA Besuch auch sofort gefressen.
    Ob sie aber in den letzten Wochen regelmäßig gefüttert wurden weiß ich nicht. Denn wenn sie so gefressen hätten wie im Augenblick dürften sie nicht so dünn sein oder? Wer weiß.Vielleicht steckt da nicht auch noch eine andere Krankheit denn ich kenne den Händler....er ist das Letzte. Man kann ihm nur nicht so einfach beikommen!
    Heute Morgen sieht der Kleine allerdings bedeutend schlechter aus. Kot wird klebriger und verklebt die Kloake. Bene bac habe ich immer da und heute Morgen aufs Futter gegeben. Ich hoffe er frisst noch denn heute morgen sitzt er nur noch aufgeplustert. :(
    Die beiden haben es bis jetzt wirklich nicht gut erwischt. Mistiger Händler und jetzt noch die Besitzer...
    Drückt die Daumen bitte!

    Gruß
    Tinga
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Tinga,

    > Mistiger Händler und jetzt noch die Besitzer...

    Ich würde mir den Laden mal ansehen und dem Händler im Zweifelsfall den Amtstierarzt vorbei schicken. Sind die Tiere denn geschlossen ZZF-beringt? Oder Import-Vögel, die evtl. schon auf dem Transport zum Händler fast krepiert sind?

    Gut wäre es, wenn deine Nachbarn den sofort verendeten Vogel hätten obduzieren lassen - oder ihn wenigstens posthum gewogen. Aber daran haben sie wohl sicher nicht gedacht?

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  22. #20 Knöpfchen, 27. Mai 2004
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Hi Gabi!

    Hui, was für eine Geschichte! Die armen Agas! Solch schreckliche Zustände? Jemine...

    Aber es ist immer wieder ein Problem, den ahnungslosen Vogelhaltern in ihre Gewohnheiten "reinzzureden".

    Habe letztens einen einsamen Nymph bei einem Bekannten sitzen sehen, ohne Sand oder Grit, auf dem Boden Zeitungspapier, keine Möglichkeit zur Mineralienaufnahme, alleine in einem viel zu kleinen Käfig mit 3 Spiegeln, die er immer "liebevoll" mit Wasser füttert...
    Das mit dem Käfig ist nicht so schlimm, da der arme Kerl rund um die Uhr Freiflug hat, und nur zum Schlafen in den Käfig geht!

    Das mit den Spiegeln ist natürlich unter aller Kanone, ich habe ihn gleich darauf hingewiesen, daß der arme Vogel nur vergackeiert wird, und dass es Kropfentzündungen hervorrufen kann, wenn die ganze Zeit der Spiegel mit Wasser gefüttert wird...

    Das mit den Mineralien habe ich auch bemängelt...

    Wenigstens bekommt er regelmäßig Obst...

    Fazit: Irritierter Vogelhalter, möchte Sand/Grit einhängen, mein alter Käfig wandert jetzt zu dem Nymph, da er dort mehr Platz hat.

    Habt ihr eine Art "Patentrezept", wie man den Vogelhaltern die richtige Haltung ihrer Pieper beibringt, ohne sie zu vergraulen und ihnen zu nahe zu treten??
    Ist ein recht schwieriges Gebiet...

    :0-
     
Thema:

Brauche Rat bei Rosenköpfen

Die Seite wird geladen...

Brauche Rat bei Rosenköpfen - Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  2. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  3. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  4. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  5. Brauche Hilfe!!!!

    Brauche Hilfe!!!!: Guten Abend. Ich suche dringend Züchter von Sperlingspapageien im Raum Villingen Schwenningen, würde aber auch bis nach Freiburg fahren. Meinem...