Brauche überzeugende Unterstützung

Diskutiere Brauche überzeugende Unterstützung im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen! Ich habe durch Zufall ein Forum entdeckt, indem sich scheinbar nur Kinder oder verdammt schlecht informierte Erwachsene...

  1. #1 AnMa, 5. September 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. September 2006
    AnMa

    AnMa Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45130 Essen
    Hallo zusammen!

    Ich habe durch Zufall ein Forum entdeckt, indem sich scheinbar nur Kinder oder verdammt schlecht informierte Erwachsene rumtreiben.

    wenn es nicht in Ordung ist bitte löschen. Ich will ja keine Werbung machen sondern nur Unterstützung in einem Fall, wo ein Mensch seine Wellis vermehrt ohne ZG und dort auch noch bestätigung bekommt. Ich finde es ganz gruselig. Von Psittacose hat diese Person scheinbar auch noch nichts gehört. Vielleicht hat ja noch jemand bessere Argument als ich.

    Gruß AnMa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hi AnMa,

    leider ist das Brütenlassen ohne ZG bei uns auch "nur" ne Ordnungswidrigkeit, aber in Ordnung ist es trotzdem nicht.
    Es gibt nun mal die Psittakoseverordnung, die am TierSeuchenGesetz dran hängt. Vielleicht macht der Begriff etwas mehr Angst. Außerdem kannst Du vielleicht noch das Thema "Entflogener Piepmatz" anführen oder wenn ihm/ihr jemand was böses will, der kann nämlich, da ja einige Pieper keine Ringe haben, einfach mal Anzeige erstatten und bei so ner Ordnungswidrigkeit kann es auch mal zur Beschlagnahmung der Vögel kommen. Ob das VetAmt die Pieper dann dort beläßt oder eben übers Tierheim an verantwortungsbewußtere Halter vermittelt, das ist soweit ich weiß der Behörde überlassen.
    Außerdem kann dann auch ne ordentliche Geldbuße auf den Halter zukommen.

    Von nem Bauern hatte ich erfahren, dass sie vor Jahren mal Blaumohn ausgesäht haben und dann gefragt wurden, ob sie ne Genehmigung dafür hätten. Der Fragende hat dann dem Bauern überlassen, selbst beim Amt anzurufen, weil er ihn nirgends reinreiten wollte und als der Bauer beim Amt anrief bekam er gesagt "Sie haben soeben eine Straftat angezeigt, aber da ich heute meinen guten Tag habe, gebe ich ihnen bis morgen früh um 10 Uhr zeit, das Zeug unterzupflügen." Punkt zehn am nächsten Tag stand dann auch die Polizei auf der Matte und hat entsprechend kontrolliert.

    Also in D braucht man, egal ob man den Nachwuchs behält oder nicht, bei Krummschnäbeln ne ZG. Spitzschnäbel (Kanarien usw.) dürfen ohne ZG gezüchtet werden. Manche ATAs machen es sich aber auch einfach und geben mündlich raus, dass man für einmal Brüten lassen keine ZG bräuchte, aber da dies nur mündlich passiert, würd ich mich auch wenn die Aussage vom ATA ist, nicht darauf verlassen, v.a. wenn der ATA mal wechselt (Krankheit/Ruhestand, ...) und der neue ATA anders eingestellt ist, kann man ganz schön in Bredullie kommen.

    In der Abteilung "Recht & Gesetz" findest Du mit Sicherheit auch noch einige Infos zur ZG und weshalb man sie braucht.
     
Thema:

Brauche überzeugende Unterstützung