braune Wachshaut bei Maennchen - immer Tumor oder auch Alterserscheinung?

Diskutiere braune Wachshaut bei Maennchen - immer Tumor oder auch Alterserscheinung? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich bin durch Zufall auf diese tolle Seite gestossen und hoffe, dass Ihr mir eine Frage beantworten koennt. Ich habe einen 10 Jahre alten...

  1. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Hallo!
    Ich bin durch Zufall auf diese tolle Seite gestossen und hoffe, dass Ihr mir eine Frage beantworten koennt. Ich habe einen 10 Jahre alten maennlichen Wellensittich, den ich vor 8 Jahren aus schlechter Haltung geholt habe (Einzelhaltung in Gaeste-WC ohne Fenster und nur kurze Zeit am Tag Licht zum Fressen, da sich die Leute durch das Zwitschern gestoert fuehlten) und der dann zu meiner heute 12 jahre alten Henne kam; mit der Zeit wurden es dann sechs Wellis. Dani hatte immer einen relativ
    ausgepraegten ***ualtrieb und war fehlgepraegt, hat also die erste Zeit Voegel, Menschen und Gegenstaende gefuettert und begattet und das so exzessiv betrieben, dass die Kloake oft blutig war. Ich habe das auf die schlechten Haltebedingungen durch die Vorbesitzer zurueckgefuehrt, habe mir jetzt aber auch ueberlegt, ob es sich um eine Hormonstoerung gehandelt haben koennte. Mit der Zeit hat es sich dann aber sehr gebessert und er
    ist zu allen anderen Wellis auch ausgesprochen liebevoll - der ***ualtrieb war aber immer deutlich staerker als bei den anderen Jungs. Vor einem Jahr hat sich seine Wachshaut braun verfaerbt - ich weiss, oft ein Zeichen fuer Hodentumore. Allerdings ist er quietschfidel und munter, frisst gut, hat normalen Kot und macht ueberhaupt keinen kranken Eindruck. Der Koerper ist straff und glatt, es sind keine Beulen tastbar. Auffaellig ist allenfalls, dass sein Trieb voellig verschwunden ist, er schmust und
    krault zwar hingebungsvoll, balzt aber kaum und hat keinerlei ***uelle Interessen udn ist insgesamt einfach ruhiger geworden. Waere es auch moeglich, dass es sich um eine altersbedingte Hormonumstellung handelt statt um einen Tumor (zumal er ja vielleicht vorher einen Ueberschuss an Hormonen hatte)?
    Meine Tieraerztin meinte, die Verfaerbung habe auf keinen Fall etwas mit dem Alter zu tun, ads sei immer ein Zeichen fuer eine Krankheit, aber ich habe irgendwo mal gelesen, dass das bei aelteren Maennchen vorkommen kann.Erkenne ich bloss einfach nicht, dass er einen Tumor hat? Oder muss ich mir keine Sorgen machen, solange er nicht krank wirkt? Woran wuerde ich es denn merken, wenn er einen Tumor haette? Bin jetzt unsicher und erhoffe mir von euch Rat... Roentgen wuerde ich ihn ungern lassen, da mir dabei schon mal ein Vogel geestorben ist.
    Ich bedanke mich schon mal ganz herzlich fuer Eure Antwort.

    liebe Gruesse,
    Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karo

    Karo Guest

    Hy,

    es stimmt, Tumore werden fast immer als Ursache für Umfärbungen angegeben. Allerdings hatte ich auch ein Männchen, das GLS hatte. Als der arme Kleine nur noch ca. 30 Gramm wog, hatte sich seine Wachshaut auch verfärbt, ohne Tumoren...

    Außerdem hielte ich es zumindest nicht für unlogisch, dass bei deinem Welli altersbedingt (er ist ja schließlich schon 70 Menschenjahre alt!!!) nicht mehr soviele Hormone gebildet würden.... ist beim Menschen ja vermutlich auch nicht viel anders....

    Wenn wirklich keinerlei andere Krankheitszeichen erkennbar sind, wie - auch leichtes - Humpeln, Durchfall, Apathie, Atemnot (aber wirklich nur dann!), kannst Du ja versuchen, ihm ein besonders abwechslungsreiches Futter zu geben (versuch mal Pellets, Grünzeug, Obst, evtl. kleine Teile vom 10 - min-hartgekochtes Eiweiß) und evtl. zusätzlich Vitamine (v.a. B,C,E) ins Trinkwasser... es wäre aber trotzdem nicht schlecht, wenn Du Dich vorher beim (vogelkundigen) TA erkundigst.



    Ich drück' Dir die Daumen, dass es nichts schlimmes ist!!

    MfG, Karo
     
  4. #3 Alfred Klein, 19. Juli 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.496
    Zustimmungen:
    184
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Petra

    Die Verfärbung muß nicht unbedingt einen Tumor anzeigen.
    Eventuell hast Du schon gehört, daß gerade bei Wellis die Wachshaut die Farbe ändern kann, wenn die Hormone sich ändern.
    So kann ein Hahn durchaus auch mal eine rosa oder braune Wachshaut haben, ohne daß eine Krankheit vorliegt.
    Es haben schon etliche einen Hahn für eine Henne gehalten. :)
    Es ist auch nicht auszuschließen, daß die Wachshaut wieder blau wird.

    Dazu möchte ich noch anmerken, ganz gleich was ist, durch Dich hat der kleine noch acht schöne Jahre gehabt. Das ist mehr als so mancher arme Teufel hat.

    Bei uns in der Familie ist eine Wellihenne gestorben. Sie wurde nicht alt, nur sechs Jahre. Sie wurde als ein halbes Jahr alter Vogel aus ebenfalls sehr schlechter Haltung herausgeholt. Leider zeigten sich dann irgendwann die Schäden. Ich konnte mit vielen Tricks noch ein weiteres Jahr für sie lebenswert machen. Für mehr reichte es nicht. Aber sie hatte einige Jahre, in denen es ihr gut ging. Das wiegt die Trauer um ihren frühen Tod etwas auf.
     
  5. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Danke fuer die Infos!

    Vielen Dank fuer eure Antworten - bin jetzt schon erleichtert, dass es sich doch um hormonelle Schwankungen handeln kann und kein Tumor sein muss. :)

    Der Welli frisst uebrigens leidenschaftlich Obst und Gemuese (Bio-Anbau), Vitamine verabreiche ich zusaetzlich ueber's Wasser, glaube nicht, dass er Mangelerscheinungen hat, aber danke fuer den Tip!

    Das mit der Welli-Henne tut mir leid, aber wie gesagt, sie hatte ein paar sehr schoene Jahre bei Dir - mich packt immer die kalte Wut, wenn ich sehe, wie manche Leute mit ihren Voegeln umgehen - alle meine 6 Wellis und frueher Nymphis waren laestig gewordene Voegel, die man zum Teil einfach fast verhungern liess oder irgendwo in eine Ecke gestellt hat - warum schaffen sich solche Leute Tiere an? Hat mich bei meinem sehr angeruehrt, dass er trotz seines zweijaehrigen Aufenthalts in fast voelliger Isolation und Dunkelheit nie aggressiv sondern immer liebevoll und zaertlich war - Ihr haettet sehen sollen, wie er seinen ersten Tag bei Sonnenschein und Tageslicht begruesst hat, Begeisterung pur! Deswegen will ich ihm auch alles erdenklich Gute tun - bin jetzt aber schon beruhigter wegen seinem Naeschen! danke nochmal!

    Liebe Gruesse,
    Petra
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

braune Wachshaut bei Maennchen - immer Tumor oder auch Alterserscheinung?

Die Seite wird geladen...

braune Wachshaut bei Maennchen - immer Tumor oder auch Alterserscheinung? - Ähnliche Themen

  1. Buchfink Männchen und Weibchen?

    Buchfink Männchen und Weibchen?: Hallo zusammen, ich habe wiedermal ein Problem :-). Der Vogel oben rechts ist ein Buchfink Männchen aber bei dem zweiten bin ich mir irgendwie...
  2. Suche einen Blaustirnamazone Männchen

    Suche einen Blaustirnamazone Männchen: Hallo ich bin ganz Dringend auf der sucheNach einem Blaustirnamazone. Da ich eine Gelbstirnamazone aus einer sehr schlechten Haltung geholt habe,...
  3. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  4. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  5. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...