Brütendes Paar umsetzen oder nicht?

Diskutiere Brütendes Paar umsetzen oder nicht? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich habe gerade ein brütendes Paar in einer Box sitzen. Die Henne hat 5 Eier, das letzte kam vorgestern. Über sie hatte ich schon mal in...

  1. #1 Anne Pohl, 22. März 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo,
    ich habe gerade ein brütendes Paar in einer Box sitzen. Die Henne hat 5 Eier, das letzte kam vorgestern. Über sie hatte ich schon mal in dem Beitrag "Fehlgeprägt und brutlustig" geschrieben. Nun ja, jedenfalls hat sie sich mit einem (rupfenden) Hahn zusammengetan, die beiden haben gepoppt wie die Wilden, und einen Tag, bevor das erste Ei kam, habe ich sie in das einzige Behältnis getan, das ich zur Verfügung hatte (eine Henava-Box ca. 100 x 40 x 50). Die Schublade klemmt und läßt sich kaum herausziehen, das Vorsatzgitter ebenso, der Nistkasten steht einfach auf dem Boden. Bislang habe ich einfach nur das Buchenholzgranulat an den besonders bekackten Stellen ausgetauscht. Jetzt habe ich eine zweite Box bekommen, die größer ist und deren Schublade nicht klemmt, und überlege, ob ich das Paar umsetzen soll und zwar auch gleich in einen neuen Nistkasten mit herausnehmbarer Nistmulde, den ich von außen kontrollieren kann (hab ich alles da, aber die waren echt zu schnell).
    Am liebsten würde ich alles so lassen, wie es ist, aber dann kann ich, wenn die Jungen erst mal da sind, den Nistkasten nur unter größten Schwierigkeiten reinigen (weil ich dann das Vorsatzgitter abfriemeln muß, um den Kasten rauszunehmen). Ächz.
    Bin für Ideen dankbar.
    Anne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hallo anne
    wenn du den brutkasten austauschst dann gehen sie nicht mehr rein, du gehst auch nicht in eine fremde wohnung.denke der vergleich ist einleuchtend.den käfig wechseln?ist ein risiko,ich würde es nicht machen.
    wieso meinst du den brutkasten reinigen?jungvögel brauchen den kot ihrer eltern um für ihr späteres leben gegen manche krankheiten abwehrstoffe zu bilden.man macht den kasten nicht sauber,sollte er mal zu voll werden sorgen die alten dafür und reinigen ihn selber.sie schmeißen die kothäufchen raus.sollten die alten wirklich zu naß füttern dann macht man eine handvoll hobelspähne in den kasten,aber keine sägespähne daran können die kleinen ersticken.
    so verlockend die neue kiste auch ist laß sie lieber in ruhe in der alten weiterbrüten.wenn die nestkonntrolle schwirig ist würde ich den brutkasten jeden tag ein stückchen näher ans gitter ziehen damit du den deckel hochheben kannst zum reinlinsen.
    ich hoffe es klappt im alten käfig
    gruß gisi
     
  4. Reni

    Reni Guest

    Hey Anne
    also wenn Du Dir sicher bist das sie das Nest nach dem Umsetzen der Eier wieder aufsuchen, versuchs. Aber ich würde warten bis die Jungen da sind, dann kannst Du immer noch das andere Nistkästchen ins Spiel bringen. Denn wenn Du dann den Kasten sowieso erst aml reinigen mußt, ist die Gefahr vorbei und es ist ein "Abwasch". Sind Deine denn zutraulich und lassen Dich ans Gelege? Oder Zetern sie? Meine Nymphe habe ich damals sogar samt Gelege hochheben können und der Hahn saß mit schiefgelegtem Kopf daneben und schaute nur aufmerksam.
    Sind zwar keine Ideen die Dir wirklich weiterhelfen, aber mehr fällt mir nicht ein.
     
  5. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hallo reni
    du hast glück gehabt wenn deine nymphis die brut weiterversorgt haben.
    nicht selten kommt es vor das die vögel sehr agresiv auf einen austausch des gewohnten kastens reagieren.es geht soweit das sie ihre schon befiederten jungen töten.das kleinste übel ist noch wenn die alten sie stundenlang nicht mehr füttern,wenn dann ein frischgeschlüpfter dabei ist kann er leicht verhungern.
    gruß gisi
     
  6. #5 Anne Pohl, 23. März 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Gisi,

    nun, da gibt es meines Wissens verschiedene Ansichten. Die meisten Wellensittichzüchter, die ich kenne, reinigen nicht nur den Nistkasten täglich, sondern auch die Füße der Jungen.

    Tja, mal gucken, ob noch andere Meinungen kommen. Ich tendiere auch eher dahin, alles so zu lassen, wie es ist. Die Nestkontrolle ist einfach, da der Kasten direkt neben einer Futterklappe steht. Schwierig ist nur der Austausch der Einstreu in der Box und später halt evtl. das Reinigen des Nistkastens.
    Danke jedenfalls und Gruß,
    Anne
    [Geändert von Anne am 23-03-2001 um 10:07]
     
  7. #6 Anne Pohl, 23. März 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hi Reni,
    wenn ich sicher wäre, hätte ich nicht gefragt! ;-)
    Das Weibchen war vor der Verpaarung superzahm, jetzt geht sie nicht von den Eiern, wenn ich kontrollieren will, das muß ich machen, wenn sie mal draußen ist. Bei meinen anderen Weibchen, die nicht zahm sind, brauche ich sonst nur an den Kasten zu klopfen, dann sind sie draußen und zetern.
    Danke und Gruß,
    Anne

     
  8. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hallo anne
    ich kenne keinen züchter der jeden tag den kasten reinigt.(das ist kein guter züchter)
    ausserdem finde ich es schon fast tierquälerei die henne vom gelege zu scheuchen.meine meinung!
    die füsse werden gereinigt weil manche hennen zu nass füttern und die kleinen dann zu dünn kaka machen.dann klumpt der kot an den füßen,und das auch nicht jeden tag.
    manchmal sollte man den dingen seinen natürlichen lauf lassen, und nicht zu viel des guten wollen kot im kasten gehört nunmal zur zucht dazu auch wenn er richen sollte.
    gruß gisi
     
  9. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Anne,
    dann hat Deine kleine "Türkin" also nun Eier im Nest? *g* Na prima! Meine kleine Türkin ist schon fertig, das Küken ist erwachsen. Wir hatten uns ja in Deinem anderen Beitrag schon unterhalten.

    Also: Laß die brütenden Vögel am besten dort, wo sie sind. Du läufst Gefahr, dass die Henne nicht weiterbrütet, wenn Du sie umquartierst. Auch wenn jetzt die Säuberung für Dich umständlich ist, da mußt Du durch *gggg*.

    Wenn die Zuchtvögel keine Naßfütterer sind, dann ist das Säubern des Kastens, wie gisi schon sagt, nicht unbedingt das Problem. Dann kannst Du ab und zu mal das gröbste mit einem alten Löffel oder so über Bord werfen, aber den Kasten brauchst Du dazu nicht herausnehmen. Nur wenn die Küken mit viel Flüssigkeit gefüttert werden, dann würde ich schon täglich saubermachen, denn der Kot ist dann auch viel flüssiger als normal, und die Vögel liegen im "Matsch" herum. Dadurch kann es passieren, dass die Füße und die Schnäbel mit Kot verkleben und die Sache trocknet fest. Und das wiederum führt zu Verformungen der Hornteile, wenn man es nicht entfernt...Fehlwachstum der Zehen, Krallen und Schnabeldeformationen (der Unterschnabel reicht über den Oberschnabel - Fehlbiss) können die Folgen sein. Bei Naßfütterern sollte man den angetrockneten Kot von den Küken entfernen, aber vorher einweichen. Nicht die Küken, sondern den Kot *ggg*. Und den Nistkasten reinigen, sonst war die Mühe umsonst.

    Viel Erfolg!
     
  10. Reni

    Reni Guest

    @ Gisi
    Im Nachhinein betrachtet, hast Du recht, aber es war ja sogar so, wenn ich den Kasten saubermachte, nahm meine Mutter das Küken in die Hände und meine Jenny setzte sich drauf! Egon saß dann auf dem Arm und hielt Wache, zumindest kam es uns so vor. Nun muß ich aber sagen, es war meine erste und bis heute einzige Brut und ich noch ziemlich unbedarft! Mit meinem heutigen Wissen, hätte ich vieles anders gemacht. Aber es ging auch so gut, von den 4 Eiern waren lt. Aussage meiner Freundin 3 unbefruchtet. Und aus dem letzten Ei kam meine Sweety, die um einiges größer und schwerer ist als ihre Eltern. Soll an der Einzelaufzucht liegen, hat mir ein Züchter gesagt



    @ Anne, wegen dem Umsetzen, deswegen hatte ich ja geschrieben :

    Aber ich würde warten bis die Jungen da sind, dann kannst Du immer noch das andere Nistkästchen ins Spiel bringen.
     
  11. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo !

    Also, dann bin ich schonmal kein guter Züchter !!! :(
    Jeden Tag ist natürlich teilweise übertrieben, aber jeden zweiten sollte man es mindestens machen. Wenn man Gewissenhaft gesunde Junge ziehen will !
    Folgende Punkte sind zum Pro für tägliche Kontrollen und für regelmäßiges säubern:

    1. Tote Junge müssen Entfernt werden !!!! (WICHTIG!!!)

    2. Bei Nassfütternden Paaren: Zu hohe Luftfeuchtigkeit ! Führt zu Schimmelpilzen im Kasten !

    3. Ich weis ja nicht inwiefern Du, gisi, Junge ziehst und wie oft, aber bei vielen Jungen muss man besonders auf die Schnäbel achten und diese säubern. Denn wenn man dieses mal versäumt (manchmal reicht es wenn man es einen Tag nicht macht) sind die schnellwachsenden Schnäbel sofort verkrüppelt. Genauso mit den Füssen, wenn sie mal in ein Häufchen treten und es nicht rechtzeitig entfernt wird, können die Füße an der Stelle nich wachsen und verkrüppeln ebenfalls !
    -----------------

    Das die Jungen den Kot der alten "brauchen" stimmt natürlich.
    Allerdings kommt ja immer was nach ! :D

    Zu dem umsetzen: Wenn die neue Box genauso aussieht wie die alte, und der Kasten das Einschlupfloch auf derselben Seite hat, dürfte es keine Probleme geben. Dann sollte man aber mit dem umsetzen warten bis Junge geschlüpft sind ! Denn dann ist die Bindung der alten zur Brut am stärksten !

    PS: gisi, könntest Du mir welche von deinen Wellis verkaufen ??
    Meine machen den Kasten nicht sauber ! *grins*
    Naja, sind wohl zu verwöhnt ! ;)

    [Geändert von Tobias Wittke am 23-03-2001 um 17:40]
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hi
    nimms bitte wort wörtlich
    jeden tag kasten reinigen! in meinen augen kein guter züchter denn er stöhrt die vögel beim normalem brutablauf
    ich habe vögel dabei die aus ihrem kasten,wenn er zu voll ist den kot rausschaffen im warsten sinne des wortes sie arbeiten,ich denke mir das gehört zum vogelleben dazu.
    tobias ich weiß nicht ob meine besonders saubere vögel sind oder du besondere ferkel hast aber ich kann mich nicht erinnern einem vogel den schnabel sauber gemacht zu haben
    ich habe von 36 paaren 2 dabei die ein bischen naß füttern da werden die zehen alle drei tage gereinigt wenn was drann ist.bei den beiden streue ich auch von anfang an dünne hobelspähne(keine sägespähne daran können die jungen ersticken) in den kasten.unterhalb vom deckel sind kleine bohrlöcher wegen der luftzirkulation so das sich kein schimmel bilden kann.
    eine bewohnte box kann nie so aussehn wie eine gebrauchte wellis knabbern und zeichnen ihren kasten muß nicht aber kann sein das die henne nicht mehr auf die eier geht,bez. ihre jungen tot beißt.ich spreche aus erfahrung und nicht weil ich meine es könnte so sein.
    wellis verkaufen? klar kannst du haben ab 80.-dm
    gruß gisi
     
  14. Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Kurzer Zwischenbericht

    Hallo,
    danke für Eure Antworten. Ich habe die Vögel nicht umgesetzt, und alles hat sich gut gefügt: Vor 2 Tagen ist das erste Küken geschlüpft, und vorhin sah ich ein Ei von alleine wackeln - das ist wohl das zweite. ;-)
    Der Hahn verbringt sehr viel Zeit im Kasten, er dreht die Eier um, brütet auf ihnen und füttert jetzt seit dem ersten Tag das Junge (mit Fenchel ;-)). Das ist etwas seltsam, aber was soll's?
    Ich habe eine kleine Pappe gebastelt, mit der ich den Nistkasten verschließen kann, wenn alle drin sind. Dann kann ich das Vorsatzgitter hochschieben und die Box schnell saubermachen. Die Henne ist extrem bissig, jeden Tag den Nistkasten saubermachen zu wollen kann ich eh vergessen. Sollte er zu schmutzig werden, fällt mir da bestimmt auch noch was ein.
    Wenn Ihr (allerdings ganz miserable) Fotos sehen wollt, ich habe ein paar gemacht:
    http://private.addcom.de/A.Pohl/welli/baby.html
    Liebe Grüße,
    Anne
     
Thema: Brütendes Paar umsetzen oder nicht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelhaus versetzen

    ,
  2. wellensittich mit nistkasten umsetzen

    ,
  3. wellensittich mit eiern umsetzen

    ,
  4. brutkasten versetzen,
  5. agaponiden junge umsetzen,
  6. wellensittich nistkasten versetzen,
  7. schimmel im nistkasten wellensittich,
  8. wellensittiche mit küken umsetzen,
  9. kann man belegten nistkasten umsetzen,
  10. besiedelten nistkasten umsetzen,
  11. wellensittiche säubern ihre jungen,
  12. wellensittich mit nistkasten in anderen käfig,
  13. wellensittich mit eiern in ein anderen Käfig ,
  14. kann ich ein nistkasten während der Brut wechseln beim Kanarienvogel ,
  15. wellensittich henne mit nistkasten umsetzen,
  16. nistkasten versetzt beim nestbau,
  17. kann man nicht belegten meisennistkasten versetzen?,
  18. nistkasten umsetzen sittiche,
  19. vögel beim brüten umsetzen,
  20. nistkästen säubern während brut,
  21. vogel brütet umsetzen,
  22. sittich nistkasten sauber machen,
  23. vogelbrutkasten umsetzen,
  24. brütende pute umsetzen,
  25. vogelhaus umsetzen