Bruno beisst

Diskutiere Bruno beisst im Amazonen Forum im Bereich Papageien; hallo ihr lieben, ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll ! bruno beisst sobald er irgendetwas nicht bekommt. zb er sizt auf meine...

  1. dina41

    dina41 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxx
    hallo ihr lieben, ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll ! bruno beisst sobald er irgendetwas nicht bekommt. zb er sizt auf meine schulter knabbert am poulverkragen wenns ihn nicht schnell genug geht,oder er kommt an einer stelle nicht ran fängt er an so ein öhhhh geräusch zumachen. wenn er mich dann erwischt hat ( gestern ein zweites ohrloch gestochen, heute früh mein fingernagel fasst ausgehebelt) und ich ihn mit einem nein nein davon abbringen möchte wird es noch schlimmer. ansonsten ist er ein ganz lieber er kann auch sehr lieb am ohr an meine finger knabbern u.s.w aber wehe er fängt an mit ÖÖHH . wer weiß einen rat
    gruss dina und bruno
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    Liebe Dina,

    was ich Dir jetzt schreibe, verstehe bitte nur als Hinweis auf eine spontane Hilfe gegen die Symptome. Ich habe das auch nicht selber oft machen müssen, weil mein Vogel wohl untypisch gutmütig ist. Aber wenn Rocco als Jungvogel mal ein Verhalten gezeigt hat wie Dein Bruno, habe ich ihn laut "Lümmel" geschimpft, in die Voliere gesetzt und ein Tuch drüber gemacht. Letzteres eher ne symbolische Maßnahme, da er an allen Seiten dran vorbeischauen konnte. Aber als Symbol für ein "Ich-will-dich-jetzt-nicht-sehen" von meiner Seite wohl ausreichend. 10 Minuten Ignorieren haben dann immer gereicht. Man sollte da einen Machtkampf um die Rangfolge (und das könnte es bei Deiner Situation wohl sein) aber von allgemeinen Stimmungswechseln und notwendigem Austoben trennen. Amazonen kneifen eben manchmal auch aus purem Übermut.

    Nach den 10 Minuten - vielleicht waren es auch nur 5 - , also wenn der Vogel wieder nach mir gerufen hat, ruhiger war und raus wollte, habe ich ihn rausgenommen und ausgiebig beschmust. In 11 Jahren kam so eine Maßnahme aber maximal 3 bis 5 Mal vor. Ich kann mich nicht mal mehr an das Jahr erinnern, in dem ich es das letzte Mal machen mußte! Und das Tuch habe ich letztens zufällig im Keller gefunden und gleich weggeworfen. Ich denke nicht, dass ich das überhaupt noch mal brauche. Bei gelegentlichem Kneifen schmuse ich ganz offensiv mit dem Vogel. Ich denke, er beißt nur in größter Not und aus Unzufriedenheit. Ein bißchen Schmusen, ihm was Erzählen und Kraulen lenkt ihn wieder ab und hebt die Stimmung.

    Ich habe meinem Vogel allerdings auch eine Freundin geholt. Zu zweit lebt sichs für so einen Grünen einfach leichter. Rocco lebt frei in der Wohnung, Susi soll es ihm gleichtun, wenn sie auf die Hand kommt. Ich gebe immer frische Äste und wechsele das Spielzeug regelmäßig aus, um Abwechslung zu schaffen. Ein bißchen "Wild-Spielen" ist mit dem richtigen Spielzeug auch ne Form des Stress-Abbaus..

    Mein Vorschlag zur Soforthilfe ist aber nur ein Herumdoktorn an den Symptomen. Das ist keinesfalls eine Sache, die man als Standardlösung praktizieren sollte. Die Ursachen liegen sicher tiefer. Ich denke, dass Du unter der Situation gerade sehr leidest, da man immer das Beste für das Tier will und auch nicht weiss, was man falsch gemacht haben könnte. Vielleicht hilft Dir das Buch "Kraulschule für zahme Vögel" aus dem Ulmer-Verlag weiter. Die Autorinnen Sonnenschmidt/Wagner regen auch mal an, den Vogel nicht immer zu sehr "anzulieben", sondern zu warten, bis er von sich aus die Nähe des Menschen sucht. Außerdem gibt es viele Vögel, die psychische Spannungen beim Menschen spüren und - auch, wenn er sie nicht gegenüber dem Vogel zeigt oder wenn er sich selber dieser Spannung gar nicht bewußt ist - auf sich beziehen und mit psychischer Auffälligkeit reagieren. Ich bin gestern nach Hause gekommen und hatte außerordentlich gute Laune und war seit langer Zeit mal wieder richtig gelöst und entspannt (ich habe gerade beruflich viel Streß) - als ich ins Zimmer kam und die Vögel begrüßte, waren auch sie wie ausgewechselt: Freudiges Geschrei und Herumgeturne und Gezeter. Eine wahre Freude! Das volle Leben! Hatte ein richtig schlechtes Gewissen - wie muß ich auf die beiden gewirkt haben, dass sie vorher so "ruhig" waren:-)

    Die Menschen gehören eben auch zum Schwarm dazu und wirken mit ihren Körpersignalen unbewußt auch auf die Vögel. Selbst wenn die Amas selbständig zu zweit leben und man sie bewußt in Ruhe läßt, ist man irgendwie als Dritter mit im Bunde. Wir sind eben nicht nur diejenigen, die den Napf nachfüllen, sondern Mitbewohner. Und Vögel sind Persönlichkeiten mit einem starken Willen und - das macht sie interessant, aber eben auch so kompliziert - einer zarten Seele. Das Abdecken und Wegstellen ist eine Maßnahme, die gerade eine zahme Amazone als Demütigung auffassen kann. Vielleicht ist es besser, sich mal selber ein schönes Vollbad einzulassen oder einen Spaziergang zu machen - und den Vogel in seinem Zimmer ganz in Ruhe zu lassen?

    Dir und Bruno noch ein schönes Wochenende
    Stefan (und Rocco und Susi:-))

    P.S.: Wenn's draußen zu sehr stürmt, kann man den Spaziergang im Notfall auch durch ein Stück Schokolade ersetzen - für den Menschen natürlich:-)
     
  4. dina41

    dina41 Mitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxx
    Bruno

    hallo stefan
    vielen dank für deine tipps ! von der seite habe ich das noch gar nicht gesehen. habe nachgedacht du hast recht bruno hatte gebissen als ich versucht habe ihn auf seinen kletterbaum zu setzen damit ich in die küche gehen konnte habe gerade gekocht und dann ist die küche tabu für bruno.
    bin zwar immer ruig geblieben aber er scheind doch gemerkt zuhaben das ich ihn "loswerden wollte". bruno ist erst 5 monate alt eine naturbrut von anfang richtig scheu hatte nie kontakt mit menschen beim züchter ausser natürlich das füttern und saubermachen u.s.w es hat viel liebe und geduld gekostet bis bruno von allein auf mich zugekommen ist. nun ist er seit 2 wochen wie eine klette da ist es natürlich zuverstehen das er nicht von mir weg will. einzelvogel soll er auf gar keinen fall bleiben. leider hatte der züchter im diesem jahr nur hähne daher bekommt bruno erst im nächsten jahr ein mädchen dazu. achso das mit dem käfig einsperren hab ich mich nicht getraut weil ich dachte das er dann erst recht nicht mehr in seinen käfig geht eben weil ich ihn erst seit 5 wochen habe.bruno hatauch den ganzen tag freiflug und abends wenns anfängt dunkel zuwerden geht er ganz alleine zum schlafen in seinen käfig
    viele grusse bruno und dina
    ich wünsch euch einen schönen sonntag
     
  5. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    Liebe Dina,
    dann geht's Deinem Bruno ja "gold" bei Dir. Vielleicht solltest Du Dir zusätzlich einen kleineren Käfig holen und Bruno in der Küche reinsetzen. Ich mache das immer, wenn ich etwas tun muß und der Vogel unbedingt dabei sein will. In so einem Käfig stelle ich ihn auch auf den Balkon. Ist also kein schlimmes Gefühl, das er mit ihm verbindet.
    Schön, dass Du weißt, welche Situationen bei Bruno dieses Verhalten provoziert haben. An denen kann man ja was ändern:-)
    Euch einen schönen Sonntag!
    Stefan
     
  6. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.353
    Zustimmungen:
    164
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ist aber beim Kochen nicht ratsam, die Küchendämpfe (ev. Teflon) schaden nämlich dem Vogel :nene:
     
  7. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    meistens kommt er in so einen käfig, wenn ich mit der bohrmaschine hantiere. rocco ist ein echter fan von dem teil und würde sonst auf meiner hand sitzen wollen - während ich bohre.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Bruno beisst

Die Seite wird geladen...

Bruno beisst - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  3. Unser Graupapagei Odin beißt, aber nur meinen Mann

    Unser Graupapagei Odin beißt, aber nur meinen Mann: Vor 4 Jahren haben wir unseren Odin bekommen. Zu dem Zeitpunkt war er 8 Monate alt. Mein Mann hatte von kleinauf mit Wellis seine Freude. Im...
  4. Hahn beißt Henne: Lösung gefunden

    Hahn beißt Henne: Lösung gefunden: Hallo! Ich hatte wochenlang ein echt schlimmes Problem. Mein Hahn liebt seine Henne wirklich sehr, er balzt sie an und schmust total herzlich,...
  5. Gelbbrust Ara beisst Artgenossen die Schwanzfedern aus

    Gelbbrust Ara beisst Artgenossen die Schwanzfedern aus: Hallo, ich halte 2 Gelbbrust Aras. Hahn 14 Monate alt und die Henne 5 Monate alt. Seit ein paar Tagen zernagt der Hahn die Schwanzfedern der...