Bruno, unser kleiner Wildfang

Diskutiere Bruno, unser kleiner Wildfang im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen! Da ich hier neu bin und mir ein paar Infos über grüne Kongo-Papageien einholen möchte, bin ich nun auf eure Hilfe angewiesen!...

  1. Claudiii

    Claudiii Guest

    Hallo zusammen!
    Da ich hier neu bin und mir ein paar Infos über grüne Kongo-Papageien einholen möchte, bin ich nun auf eure Hilfe angewiesen!
    Mein Freund und ich haben seit einer Woche einen 3 Monate alten Kongo, er ist in der Zoohandlung sehr zutraulich und verschmust gewesen. Wir bieten ihm täglichen Ausflug und Aufmerksamkeit. Da er noch recht jung ist, ist natürlich der Entdeckungsinstinkt sehr stark ausgeprägt :zwinker:
    Ich wollte mich mal informieren, wir ihr ein solches junges Tier erzieht, wie ihr ihm z.B. klar macht, dass er mit seinem Schnabel nicht so doll zupacken soll und dass er möglicherweise auf seiner Querstange über dem Käfig sein Geschäft machen soll???? Klar, ich sehe ein, dass er noch sehr unerfahren ist, dementsprechend ist er auch tollpatschig und watschelt wie ein Pinguin, aber er macht Fortschritte zum Beispiel beim Fliegen.
    Und ab wann fangen die Konfgos in etwa mit sprechen an?? Wir haben den kleinen Racker "Bruno" getauft... er ist schon wirklich eine Marke für sich .... was er am Anfang gegen Balkontüren und Fenster geschossen ist, selbst vor dem Ferrariposter machte er nicht halt :D
    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Was mir ebenso auffällt, ist, dass er auf fremde Leute ohne Ängste und aufgeschlossen zugeht, er setzt sich bei ihnen auf den Kopf und alles was funkelt, zieht ihn magisch an... ist das normal??

    Ich freue mich auf Antwort von euch,

    bis bald, Claudiii
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Grisu-HH, 3. Mai 2005
    Grisu-HH

    Grisu-HH Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Claudiii,

    auch wir sind noch "Jungeltern" von einem Kongopärchen und noch nicht so schrecklich erfahren.Unser Grobi kneift auch ganz gern mal etwas fester zu.
    Ich glaube aber nicht, dass er es böse meint, er hat wohl nur Angst vor den Händen, denn er fliegt uns gern auf den Kopf und sorgt erstmal für eine neue Frisur.Dort fühlt er sich scheinbar vor den Händen sicher.Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es unterschiedliche Tagesphasen gibt.Im Käfig möchte Grobi gar nicht angefasst werden,da verdrückt er sich in die letzte Ecke. Wenn er auf dem Käfig herumspielt, möchte er auch nicht gestört werden.Wenn er sich aber ganz kuschelig aufplustert ist er empfänglich für Streicheleinheiten. Da muss man zwar auch noch auf der Hut sein, aber man darf schon mal am Hals streicheln. Wenn man diese Momente nutzt, wird Stück für Stück die Kneiferei weniger.
    Mit den Häufchen hat Grobi es auch noch nicht so ganz gerafft. Ich weiß gar nicht, warum ich mir beim Friseur Strähnchen machen lasse, die gibt es zu Hause ganz umsonst. Bei Atze ist das ganz witzig anzusehen. Wenn er auf Herrchen rumturn, hat er es plötzlich ganz eilig auf den Käfig zu kommen und macht dort ein fettes Häufchen. Guter Geier, der weiß wie Herrchen es gern hat. Alles in Allem muss man unglaublich viel Geduld haben, sonst geht gar nix...

    Liebe Grüße Sabine
     
  4. #3 Gonzotier, 3. Mai 2005
    Gonzotier

    Gonzotier Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ennepetal
    Erziehung...

    Hallo Claudiii!

    Auch bei uns tummeln sich 2 Grünlinge - grins :zwinker: !

    Zum Thema Erziehung kann ich folgendes schreiben:

    Uns ist es wichtig, dass unsere Geierleins auf Befehl auf die Hand/Finger kommen, so ist es einfach leichter sie zu händeln! Ob es abends zurück in die Voleire geht, oder sie von diversen Gegenständen wieder herunter zu holen!
    Daher üben wir grade diese Sache sehr extrem!
    Sobald unsere Racker auf den Finger gekommen sind, gibt's ein Leckerli und ganz viel LOB :dance: , so wußten sie nach einiger Zeit, dass auf die Hand kommen etwas ganz feines ist! Zwar war auch hier immer sehr viel Geduld angesagt, aber wir haben einfach täglich gute 20 Minuten "trainiert!"
    Mittlerweile kommen alle unsere Geier dem Befehl "AUF" nach und steigen dann ganz lieb auf die Hand, natürlich heute auch ohne Leckerlein - grins ;) !

    Was die Sache mit dem Kneifen betrifft, so würde ich grade hier nix durchgehen lassen, immerhin sind unsere Grünen ganz dolle schlau und merken schnell womit sie durchkommen! Dem Kneifen sollte immer ein ganz deutliches "NEIN" folgen und sollte danach immer noch keine Reaktion folgen, stehen ein paar Flugrunden auf dem Plan!
    Dadurch lernt er, dass er in der Rangordnung deutlich unter euch steht und mit dem Zwicken und Beißen nicht durchkommt!
    In der Natur strafen sich die Geierleins durch jagen meistens untereinander, so dass euer Grünling auf diese Art der Bestrafung sehr gut reagieren sollte!
    Wichtig ist nur, grade solche Unarten von Anfang an zu unterbinden! So schneller der Geier lernt, dass solche Verhaltensweisen nicht toleriert werden, umso schneller wird er's auch wieder sein lassen!

    Für alle diese Dinge gilt - GEDULD - GEDULD und noch Mal GEDULD!
    Und bloß niemals HEKTIK oder AGGRESSION aufkommen lassen (auch wenn's vielleicht das eine oder andere Mal schwer fällt!), nur mit dem und vor allem ganz viel Konsequenz kommt man ans Ziel!

    Übrigens, es lohnt sich auch Mal einen Blick in Clicker-Forum zu werfen!
    Vielleicht wäre das ja auch was für euch!

    Ganz lieben gruß
    Kati :0-
     
Thema:

Bruno, unser kleiner Wildfang

Die Seite wird geladen...

Bruno, unser kleiner Wildfang - Ähnliche Themen

  1. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  2. Kleines Loch an der Schnabelwurzel

    Kleines Loch an der Schnabelwurzel: Hallo zusammen... Unser Hahn (Han Solo) hat von seiner Leia mal wieder auf die Muetze bekommen. Wohl deshalb ist da ein kleines Loch (scheint...
  3. Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung

    Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung: [IMG] Hier sind meine kleinen immer zur viert am entspannen wenn ich ihnen Etwas vorsinge. Törki ist ein wenig Skeptisch, weil ich mein Handy...
  4. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  5. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...