Bruttrieb eindämmen

Diskutiere Bruttrieb eindämmen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Ich habe zwei Nymphensittichweibchen (Mutter und Tochter) die schon seit 15 Jahren bei mir sind. Seit 2 Jahren haben sie eine grössere...

  1. Reverse

    Reverse Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo!

    Ich habe zwei Nymphensittichweibchen (Mutter und Tochter) die schon seit 15 Jahren bei mir sind. Seit 2 Jahren haben sie eine grössere Voliere (3x2x1) und Röhren sowie Strahler mit UV-Anteil.
    Das gefällt Ihnen anscheinend ganz gut und letztes Jahr schon haben sie es sich in einer Ecke der Voliere bequem gemacht und dort Eier gelegt. Ich habe sie machen lassen und nachdem klar war, das nichts schlüpft haben sie es dann sein lassen.
    Dieses Jahr gestaltet es sich nicht ganz so einfach, sie brüten mittlerweile seit Monaten (!!) Letzte Woche schien es, als hätten sie es aufgegeben. Ich habe dann nach einer Woche des Nicht-Brütens die Eier entfernt.
    Leider haben sie diese Woche ein Nachgelege gemacht und brüten wieder fest.
    Ich denke, das kann auf Dauer nicht gut sein für ihre Gesundheit. Mir ist bewusst, dass Nymphen einen enormen Bruttrieb haben, ich füttere deshalb nurnoch trockenes Körnerfutter.
    Hat jemand eine Idee, wie man das Ganze beenden könnte? Die UV-Lampen möchte ich ungern entfernen, da vor dem Zimmer ein grosser Baum steht und es dann ziemlich düster wird (auch für die WS und Zwergwachteln)

    LG
    Jan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sittichmac, 28. August 2014
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    als erstes entferne alles was die vögel als bruthöhle ansehen könnten. - nistkästen, wachtelhäuschen und dunkle ecken, also alles wo sie drinn oder drunter bereits gebrütet haben.
    wenn die hennen auf dem boden ein gelege anfangen entferne die eier. da deine bereits mehrfach gelegt haben ist eine legenot oder änliches ausgeschlossen.
    es kann auch am körnerfutter liegen da großsittichfutter viele ölsaaten enthält - nymphen sollten auch nur wellifutter bekommen. (div. hirse sorten ohne ölsaaten) und viel gemüse und etwas frisches obst. eine gesunde, ausgewogene und proteinarme ernährung schwächt den bruttrieb auch ab.
    das licht würde ich auch erstmal nicht entfernen da es für den stoffwechsel wichtig ist.
     
  4. Reverse

    Reverse Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo
    Also, dass ich da keine Nistkästen und dgl. drinhabe, dürfte klar sein, sonst müsste ich die Frage nicht stellen. Sie legen einfach in eine Ecke der Voliere, die nicht wirklich dunkel ist.
    Ich werde auch die Eier nicht einfach entfernen, denn dann folgt naturgemäss ein Nachgelege, was ja nun nicht der Sinn der Sache ist.
    ich werde allerdings in Zukunft weniger Grosssittich- und mehr Wellensittichfutter geben, vielleicht hilfts ja - danke für den Tipp. Bei Salat etc dachte ich, dass ihnen so eher ein "grünes Outback" bzw. Regenfälle vorgegaukelt werden und sie dies eher zum brüten anregt.
     
  5. #4 sittichmac, 29. August 2014
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    wenn deine nur auf den boden legen ist jetzt die frage: beginnen sie mit einer brutpflege oder legen sie nur die eier und sitzen dann wieder oben auf der stange?
    das mit dem nachgelege ist ein irrtum. ein vogel beginnt nur ein nachgelege wenn eine passende nistmöglichkeit vorliegt.
    und wenn du das futter auf proteinarm umstellst (keine ölsaaten und kein eifutter) und du die eier dirkt entfernst wird sich das mit dem legen nach 4-8 eiern wieder geben.
    salat, löwenzahn mit wurzel, vogelmire, grasähren, möhren, saure äpfel, gurke, zuccini und frische zweige von obstbaum oder weide sind besonders bei "diät" eine möglichkeit das körnerfutter zu reduzieren. so das der vogel keine mängel erleidet.
    ps. auf süßes obst und maikolben solltest du ebenfals verzichten.
     
  6. Reverse

    Reverse Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo
    Es ist ja nett, dass du antwortest, aber damit es Sinn macht, solltest du schon lesen, was ich geschrieben habe.
    Ich schrieb, dass sie seit Monaten brüten und dass Sie sehr wohl ein Nachgelege gemacht haben.
     
  7. #6 Sittichfreund, 3. September 2014
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Da prallen wieder mal "Welten" aufeinander. Haltererfahrung hier und Züchtererfahrung dort. Lernt von einander, würde ih sagen, aber in diesem Fall denke ich, daß die Meinung des Züchter auf konkreterer Erfahrung fußt.

    Aber grundsätzlich:
    - Legenot können sehr wohl auch Hennen kriegen die schon mehrfach gelegt haben.
    - Agaporniden- oder Neophemafutter geht auch. Da sind auch etwa größere Körner drin und die werden auch gerne gefressen. Grundsätzlich sollten möglichts viele unterschiedlichen Sämereien gefüttert werden
    - bzgl. der Nistkästen hat sittichmac schon recht, auch wenn solche in der Voliere hängen, kann es vorkommen, daß die Hennen woanders hin legen. Der Züchter platziert dann - wenn möglich - den Nistkasten an einer anderen Stelle. Bei mir hat heuer ein Paar auch zwei Gelege nach geduldiger Brut entsorgt und dann das dritte erst erolgreich bebrütet. Dann haben sie Pause gemacht und jetzt nochmal gelegt.
    - das mit dem "grünen Outback" mag schon stimmen, und Wellensittiche kann man damit, aber in Verbindung mit anderen "Einstellungen" sehr gut "triggern". Bei Nymphensittichen wird das aber meiner Erfahrung nach überbewertet.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Bruttrieb eindämmen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittichweibchen durch brut geschwächt

Die Seite wird geladen...

Bruttrieb eindämmen - Ähnliche Themen

  1. Petvital V 10 - [B]u.a.[/B] zur Eindämmung von Legeverhalten

    Petvital V 10 - [B]u.a.[/B] zur Eindämmung von Legeverhalten: hallo, hat jemand Erfahrungen mit diesem Präparat? es wird beschrieben, dass diese homöopathischen Kugeln (in Wasser löslich) u.a. Einfluss auf...
  2. DAUERBRUT Sperlingspapageienweibchen und gerupft, bitte dringend um Hilfe

    DAUERBRUT Sperlingspapageienweibchen und gerupft, bitte dringend um Hilfe: Mein Sperlingspapageienweibchen brütet ständig. Bin schon ganz verzweifelt den sie ist richtig schwach schon. Ich gebe immer neben dem Futter das...
  3. starker Bruttrieb beim Hahn

    starker Bruttrieb beim Hahn: hallo, mein Farbkanarienhahn sammelt Fusseln und zupft an jedem Textil herum was er findet. Ist das normal?Ich habe ihm jetzt scharpie gegeben,...
  4. Schon wieder brüten lassen?

    Schon wieder brüten lassen?: Hallo liebe Kanarienfreunde, meine Kanarienhenne möchte nun nach zwei unbefruchteten Gelegen wieder ein Nest bauen. Jetzt stellt sich mir die...
  5. Bruttrieb

    Bruttrieb: Hallo, ich wollte mal fragen, wieviel Zeit eure zwischen dem Eierlegen haben. Bei Lara waren es die letzten beiden male grade jeweils 4 Wochen....